Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung für D/A-Wandler

+A -A
Autor
Beitrag
sylter
Stammgast
#1 erstellt: 13. Dez 2009, 16:40
Hallo,
nachdem ich mir einen Yamaha RX-797 mit KEF - IQ10 gegönnt habe bin ich nun auf der Suche nach einem D/A-Wandler.
Mit diesem wandler möchte ich mein Laptop über USB mit dem Yamaha verbinden.
Es muß nicht unbedingt was High Endiges sein, es soll halt im Preis/Leistung verhältnis sein.
Hauptsächlich höre ich Radio, dafür brauche ich keinen Wandler.
Hin und wieder höre ich auch mal MP3 vom Laptop und dafür soll der Wandler sein.
In Tests bin ich auf folgende Wandler gestoßen:

CAMBRIDGE Audio DACMAGIC ca. 400€

Musical Fidelity V-DAC ca. 270€

Kingrex UD-01 ca. 190€

Pro-Ject USB-Box ca. 100€

Nun frage ich welcher Wandler ist nun wirklich Empfehlenswert für meine Zwecke?
Kennt jemand noch andere Wandler für diese Zwecke?
Ich muß nicht unbedingt 400€ ausgeben wenns auch ein Wandler für xxx€ tut.
Achso die Geräte stehen im Büro.

Vielen Dank für eure Antworten

Dietmar
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 13. Dez 2009, 18:39
Hi,

schließ deinen Computer doch erst mal einfach analog an, mit einem Klinke-Cinch-Kabel über den Kopfhörerausgang. Vielleicht reicht dir das klanglich ja schon völlig aus.

Sollte der KH-Ausgang stark rauschen (das kann wohl manchmal sein) kannst du immer noch auf einen externen Wandler umsteigen. Und wenn, dann würde ich für den Zweck ganz sicher keine 400 Euro ausgeben...


Jochen
sylter
Stammgast
#3 erstellt: 14. Dez 2009, 08:27
Hallo Jochen,

das Loptop ist schon Analog mit einem Klinke-Cinch-Kabel über den Kopfhörerausgang angeschloßen.
Rauschen höre ich nicht, nur wenns mal lauter werden soll dann wird der Klang unsauber d.h. er verzerrt.
Beim Radio hören ist alles Ok, auch wenns mal lauter wird.

Gruß
Dietmar
jopetz
Inventar
#4 erstellt: 14. Dez 2009, 09:30
Hi Dietmar,

tritt das Problem denn auch auf, wenn du laut Radio hörst?

Denn dass der Wandler hier die Ursache ist, kann ich mir kaum vorstellen. Schließlich muss auch das Signal vom Internetradio D/A gewandelt werden. Und dem Wandler ist es egal, wie laut du dann hören willst.

Wo regelst du denn die Lautstärke? Am Computer oder am Receiver? Oder, anders gefragt: wie ist die Lautstärkeeinstellung am Laptop? Ich könnte mir vorstellen, dass die Verzerrungen durch Übersteuerung hervorgerufen werden -- dass also z.B. das Signal an den Receiver schon 'zu laut' ist.

Probiere mal, die LS am Computer nicht voll aufzudrehen und statt dessen den Receiver arbeiten zu lassen ... verzerrt es dann auch?

Ich will dir den Wandler nicht ausreden. Ich glaube nur nicht, dass du ihn wirklich brauchst.


Jochen
sylter
Stammgast
#5 erstellt: 14. Dez 2009, 12:05
Hallo Jochen,

Radio höre ich nicht übers Internet, (Ich gehöre zu den (un)glücklichen Menschen die noch über ISDN ins Internet gehen dürfen)der Yamaha RX-797 ist ein ganz normaler Stereo Receiver = Verstärker mit eingebautem Empfangsteil.
Die Lautstärke regel ich am Receiver.

Dietmar
Erik030474
Inventar
#6 erstellt: 14. Dez 2009, 13:44
Hier noch eine kleine Nachtlektüre:

http://www.hifi-foru...m_id=100&thread=1487
sylter
Stammgast
#7 erstellt: 16. Dez 2009, 14:57
Hallo Erik030474,

was willst du mir mit dem Link zu deiner kleinen Nachtlektüre sagen?
Habe die Beiträge gelesen, ist der Unterschied hören ohne D/A Wandler oder hören mit Wandler so drastisch das es einen Preis von 2,3 oder mehr hundert Euros gerechtfertigt?
Zumal ich nicht jeden Tag MP3 höre, meistens höre ich Radio wenn ich im Büro sitze.

Gruß
Dietmar
stereodreieck
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 16. Dez 2009, 15:18
...falls Du nur MP3 hörst, brauchst Du auf keinen Fall mehrere hundert Euro für einen externen DA/Wandler zum Fenster raus zu schmeißen!
Würde das Ding in Deinem Fall auch Analog anschließen.
Oder investiere das Geld lieber in einen anständigen CDP.
Da bekommst Du bis 400€ einiges an Auswahl geboten!
Erik030474
Inventar
#9 erstellt: 16. Dez 2009, 16:59

sylter schrieb:
Hallo Erik030474,

was willst du mir mit dem Link zu deiner kleinen Nachtlektüre sagen?
Habe die Beiträge gelesen, ist der Unterschied hören ohne D/A Wandler oder hören mit Wandler so drastisch das es einen Preis von 2,3 oder mehr hundert Euros gerechtfertigt?
Zumal ich nicht jeden Tag MP3 höre, meistens höre ich Radio wenn ich im Büro sitze.

Gruß
Dietmar


Naja, du hast ja nach diversen DACs Ausschau gehalten, ich habe dir nur ein empfehlenswertes Modell genannt, das man meiner Meinung nach nicht außer Acht lassen sollte.

Preislich liegt der Beresford, je nach Ausführung, auch deutlich unter den von dir genannten Geräten.
sylter
Stammgast
#10 erstellt: 16. Dez 2009, 19:11
@Stereodreieck
man sollte Treads immer von Anfang lesen bevor man Tips gibt.

Mir ist kein auch noch so teurer CDP bekannt der MP3 vom Laptop spielt und nur darum geht es.

Oder soll ich erst die MP3 vom Laptop auf Cd brennen und dann mit einem CDP abspielen?
Das find ich ja total Banane

Gruß
Dietmar
stereodreieck
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 16. Dez 2009, 19:16
Wer lesen kann ist klar im Vorteil.... da stimme ich Dir zu

Ganz weg von dem unterirdischen Format wäre wohl, meiner Meinung nach, der richtige Weg
Mein CDP z.B. spielt kein MP3 ab!


[Beitrag von stereodreieck am 16. Dez 2009, 19:17 bearbeitet]
sylter
Stammgast
#12 erstellt: 16. Dez 2009, 19:17
@Erik030474

wie du kannst einen Beresford für unter 100€ incl. Versand besorgen ?

Na dann mal her damit.

Gruß
Dietmar
pure_sound
Inventar
#13 erstellt: 16. Dez 2009, 19:24
Den Beresford Caiman kann ich auf jeden Fall auch sehr empfehlen (ca. 260 Euro). Der Klang ist bei mir erheblich besser als der KH-Ausgang vom Laptop und das ist seinen Preis für mich auf jeden Fall wert.

Und doch, es gibt wirklich einige wenige hochwertige CD-Player, die einen digitalen Eingang haben, so dass man den Wandler vom CDP auch für andere Gräte nutzen kann. Meist ist das aber kein USB sondern optisch oder coax. Da müsste Dein Laptop also schon entsprechende Ausgänge haben (z.B. ein Mac).
vstverstaerker
Moderator
#14 erstellt: 16. Dez 2009, 20:18
also du willst den wandler doch nur für eine quelle (das notebook)? warum willst du dann einen wandler und nimmst nicht einfach ein interface für usb? preislich auf dem niveau der pro-ject usb-box sollte völlig ausreichend sein http://www.thomann.de/de/cat.html?gf=usb_audio_interfaces&oa=pra
Erik030474
Inventar
#15 erstellt: 17. Dez 2009, 08:45

sylter schrieb:
@Erik030474

wie du kannst einen Beresford für unter 100€ incl. Versand besorgen ?

Na dann mal her damit.

Gruß
Dietmar


Für 100 € wäre natürlich schön, aber den 7510 bekommst du für rund 140 € und das ist deutlich weniger als ca. 400 € für den DacMAgic. ... und meiner Meinung nach bekommst du deutlich mehr dafür.
sylter
Stammgast
#16 erstellt: 17. Dez 2009, 09:48
@Erik030474
richtig ist das man den 7510 für ca. 140€ bekommen kann
plus Versandkosten
jedoch hat der KEIN USB-Anschluß wenn das so ist, was soll ich damit?
Der 7520 hat USB-Anschluß liegt jedoch schon bei 209€ plus Versand
Also entweder bist du sehr Oberflächlich wenn du Posts liest dann solltest du dich mit Ratschlägen zurückhalten oder du willst mir unbedingt was verkaufen
In meinem Eröffnungstread hatte ich verschieden Wandler in der Preisspanne von 100 - 400€ genannt.
Du hast geschrieben:

Preislich liegt der Beresford, je nach Ausführung, auch deutlich unter den von dir genannten Geräten.

Also muß es ja weniger als 100€ sein. Ist doch logisch oder?

Jetzt muß ich aber aufpassen was ich hier schreibe, denn mit schwillt immer sehr schnell der Kamm wenn ich erleben muß wie Oberflächlich die Menschen doch geworden sind, viele gehen nur noch absolut unzulänglich auf den Gesprächspartner ein, dadurch entstehen dann schnell Mißgeschicke oder noch schlimmer.

Sollte ich dir unrecht getan haben entschuldige ich mich natürlich aber so sehe ich die Sache nun mal.


@vstverstaerker

welches Gerät meinst du im Speziellen?
Ich hab da keine Ahnung von
Die Preise gehen ja schon bei sehr günstigen 14,90€ los
Helf mir mal ein wenig aufs Pferd.
Danke


Dietmar
Erik030474
Inventar
#17 erstellt: 17. Dez 2009, 10:13
Es stimmt, dass der 7510 keinen USB-Eingang hat, mein Fehler und jetzt entspannen wir uns wieder.

Es gibt unzählige DACs, gute und weniger gute. Ich habe dir lediglich einen empfohlen, von dem ich überzeugt bin.

Dass dir schnell der Kamm schwillt lässt sich aus dem bisherigen Threadverlauf ja herauslesen, da bin ich ja nicht der Erste, der wohlwollend helfen möchte und dann unverschämt angegangen wird.

Und damit bin ich raus hier.
sylter
Stammgast
#18 erstellt: 17. Dez 2009, 10:27
@Erik030474

find ich ja auch toll das du helfen willst aber jeder der Aktiv in einem Forum ist sollte auch Kritik ertragen können, die auch von manchen anderen Forumsnutzern vielleicht auch schon mal etwas rustikaler ausfallen kann.

Wenn du schreibst "Und damit bin ich raus hier."
......

Egal ich denk mir meinen Teil

Übrigens bin ich noch entspannt.

Gruß
Dietmar

PS. las dir mal vom Weihnachtsmann ne dickes Fell schenken.
vstverstaerker
Moderator
#19 erstellt: 17. Dez 2009, 10:31

sylter schrieb:
@vstverstaerker

welches Gerät meinst du im Speziellen?
Ich hab da keine Ahnung von
Die Preise gehen ja schon bei sehr günstigen 14,90€ los
Helf mir mal ein wenig aufs Pferd.
Danke


also einen ordentlichen ruf im forum hat schon das hier http://www.thomann.de/de/behringer_ucontrol_uca_202.htm

um 100 euro dann zum beispiel diese 3 kandidaten
http://www.thomann.de/de/terratec_phase_26_usb_se.htm
http://www.thomann.de/de/emu_0202_usb.htm
http://www.thomann.de/de/cakewalk_ua_1g.htm

informationen zu vielen interfaces findest du mit der sufu hier http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=54
sylter
Stammgast
#20 erstellt: 17. Dez 2009, 10:44
@vstverstaerker,

danke für die Links.

Wahrscheinlich werde ich mich für den Behringer entscheiden der ist mit 30€ absolut günstig zumal 30€ auch zu verschmerzen sind wenns dann doch nicht soviel bringt wie erhofft.


Gruß
Dietmar
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung D/A Wandler
marusa am 26.10.2014  –  Letzte Antwort am 01.11.2014  –  61 Beiträge
Kaufberatung/Erfahrung D/A Wandler DAC
Addi_Audio am 23.08.2014  –  Letzte Antwort am 12.01.2015  –  35 Beiträge
Suche neuen D/A Wandler
hifibrötchen am 11.05.2007  –  Letzte Antwort am 12.05.2007  –  11 Beiträge
Kaufempfehlung D/A -Wandler gesucht
highdrive am 17.06.2009  –  Letzte Antwort am 30.06.2009  –  3 Beiträge
D/A Wandler
Vadi am 11.11.2005  –  Letzte Antwort am 11.11.2005  –  17 Beiträge
D/A-Wandler
torbi am 25.07.2008  –  Letzte Antwort am 05.08.2008  –  4 Beiträge
Tipp für D/A-Wandler?
Klangfarbe am 16.05.2010  –  Letzte Antwort am 17.05.2010  –  6 Beiträge
Suche D/A-Wandler
Mojo1604 am 12.07.2007  –  Letzte Antwort am 20.09.2007  –  14 Beiträge
A/D D/A - Wandler
xTs am 27.06.2004  –  Letzte Antwort am 02.07.2004  –  35 Beiträge
Seperaten D/A-Wandler ?
King_of_the_Road am 18.08.2008  –  Letzte Antwort am 13.12.2010  –  85 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • KEF
  • Harman-Kardon
  • Caliber

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 25 )
  • Neuestes MitgliedJB1
  • Gesamtzahl an Themen1.345.020
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.490