Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Student braucht euren weisen Rat.

+A -A
Autor
Beitrag
--_Aequitas_+_Veritas_-...
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 24. Jul 2008, 00:54
Halli hallo,

ich les mich schon seit Tagen durchs Forum, es macht richtig Spaß und ein bisschen was hab ich auch schon gelernt, z.B. dass die Magnat Monitor 220 gut für Einsteiger (wie mich) geeignet sind. Aber kommen wir zum Thema.

Wie gesagt, ich bin Student (der Biologie in Graz, falls es jemanden interessiert) und werde mitte September in eine WG einziehen und will mich dort alsbald von meinem schäbigen No-name-5.1-Schrott-System trennen.

Ich will nicht rumjammern, aber als Student schwimm ich nun mal nicht im Geld und möchte deshalb meine zukünftige Anlage Schritt für Schritt aufbauen. Bis jetzt hatte ich eine Kompaktanlage von "Sharp CD-DP 2500 H". Da man im Internet kaum gute Bilder findet, es ist die hier:

http://www.sharp.de/fotoarchiv/downloads/sess_/cd-dp2500h.pdf

Bei der Anlage ist seit Ewigkeiten der 3-Fach-CD-Wechsler im Anus, d.h. es können keinerlei CDs gelesen werden. Ich mutmaße einmal, dass es am Laser liegen könnte, kenne mich aber mit der Materie überhaupt nicht aus. Himmel, ich schweif ja ganz vom Thema ab.

Jedenfalls wollte ich von euch wissen, wie ich am besten vorgehen soll. Ich dachte mir, dass ich mir zuerst Standboxen kaufe (gerne auch gebraucht), die ich an meine alte Anlage anschließen kann. Der nächste Schritt wäre dann ein Receiver (wahrscheinlich den Yamaha RX V 361) und zu guter letzt das Ganze noch auf 5.0 oder 5.1 aufrüsten.

Für die Standlautsprecher möchte ich eigentlich nicht mehr als 100 Euro ausgeben. Wär mir schon recht, wenns da was passables gäbe, wenn allerdings nicht, muss ich wohl oder übel noch weiter sparen.

Die Anlage habe ich derzeit über meinen Laptop laufen: 3,5mm Kopfhörereingang zu 2 x Chinch-Kabel, weiß und rot
Bessere Anschlussmöglichkeit gibts wahrscheinlich nicht, oder?

Auf Eure Antworten/Verbesserungen würd ich mich freuen und vielleicht habt ihr ein paar Tips für mich, wie ich den CD-Wechsler wieder zum Laufen bringe.

Merci

Edit:
Was haltet ihr von diesen hier:
http://cgi.ebay.de/w...IT&item=230272366211
Vorteil wäre, dass ich die in Graz abholen kann.

oder http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem


[Beitrag von --_Aequitas_+_Veritas_-- am 24. Jul 2008, 01:08 bearbeitet]
hims
Stammgast
#2 erstellt: 24. Jul 2008, 06:26
standlautsprecher für 100 euro?

pixmania gucken, jamo s406 bestellen (85 + 16).
kenne die zwar nicht, aber die 606 und jamo allgemein. wird man wohl (neues) nix besseres finden können.

oder gebraucht halt was abgreifen
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 24. Jul 2008, 06:51
Ich verlinke einfach mal die hier...

http://cgi.ebay.de/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Für das Geld wirklich gut.
--_Aequitas_+_Veritas_-...
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Jul 2008, 10:00
Danke für die schnellen ersten Tips!

Die Magnat Vintage 105 von Musikgurke scheinen ganz gut zu sein, jedoch hätte ich gern "echte" Standlautsprecher, also einfach eine gewisse Größe.

Sind die Magnat Motion 1000 untauglich? (Siehe erster Ebay link)
Oder gibts Alternativen zu den Jamo s406? Die find ich nämlich durchweg hässlich, auch wenns nur nett gemeint ist und es primär um die Musikleistung gehen sollte: Das Auge "hört" ja doch ein bisschen mit.

Ich wär auch bereit auf 150 Euro raufzugehn. Ich kanns halt jetzt noch nicht ganz genau sagen, weil ich noch nicht weiß, wies bei mir finanziell nach dem Umzug aussieht.
Murray
Inventar
#5 erstellt: 24. Jul 2008, 10:03
Hi,

versuche bei Ebay die IQ 4180 zu ersteigern:

BILD

Qualitativ hochwertig, gehen als Paar um 180 Euro raus.

Harry
--_Aequitas_+_Veritas_-...
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 31. Jul 2008, 14:16
Hallo,

also ich werd mir als Verstärker/Receiver mit an Sicherheit angrenzender Wahrscheinlichkeit den Yamaha RX-V 361 holen.

Bezüglich der Standlautsprecher wollte ich wissen, ob die Quadral Argentum 7.0 für mich als Einsteiger gut wären und ob man die später evtl auf ein 5.0 System erweitern kann?

Was haltet ihr z.B. von diesem Set?

http://www.hifishop2...65e5854861b437ceeef5


[Beitrag von --_Aequitas_+_Veritas_-- am 31. Jul 2008, 14:29 bearbeitet]
Rasjor
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Jul 2008, 14:39
Ich bin zwar recht neu auf dem gebiet aber ich denke du kannst dich nach allen namhaften herstellern umsehen, sie bieten alle 5.1 sets mit standlautsprechern als front an.
ich denke an:
Jamo z.b. S 606 (habe ich selber heute bestellt, bericht wird folgen)
Heco z.b. Victa Serie recht beliebt
Magnat vll Altea serie?
JBL maybe Northridge E80?
Canton LS oder LE?

je nachdem was dir gefällt und klanglich mehr zusagt.


Das mit Laptop und Anlage, geht z.B. auch über optisch digitale verbindung (falls der Ausgang vorhanden) oder eine USB-soundkarte.

Nachdem du anscheinend die neuen Boxen an das alte system anschließen willst, ich nehm an du meinst die Sharp, musst du auf die Impedanz der LS achten.

In fast jedem Mediamark stehen besagte Heco und Canton rum, die Jamo S606 habe ich in ganz österreich suchen müssen zum probehören und bin schließlich in wien am columbusplatz gelandet. die Altea gibts vll auch bei Mediamarkt/Saturn oder auch Conrad (falls in der Nähe)

Grunsätzlich hingehen und anhören, besser als das jetztige klingen die fast alle.
Ich persönlich finde den Klanglichen unterschied der oben genannten serien nicht so extrem, kommt eher auf raum und die aufstellung an.

Grüße aus Österreich


[Beitrag von Rasjor am 31. Jul 2008, 14:40 bearbeitet]
--_Aequitas_+_Veritas_-...
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 31. Jul 2008, 14:51
Die Beispiele, die du da bringst, liegen aber doch recht deutlich über meinem Budget.
Falls es unklar formuliert war von mir: Mehr als 200 Euro (incl Versand) möcht ich nicht ausgeben für ein Paar(!) Standlautsprecher. Eher etwas weniger.
Rasjor
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 31. Jul 2008, 15:13
Ich dachte du wolltest die gebraucht kaufen?

wie wäre z.B. dieses angebot aus dem Forum, wenn du günstig was gebrauchtes willst musst du halt über längere zeit schauen bis das passende angebot auftaucht.

Jamo S 606

sind aus einem 5.1 set, dank des eingebauten "subwoofers" für musik ausreichend bei filmen kommt es auf deinen geschmack an ob es reicht.

Subwoofer sowie surroundboxen bekommst du neu für 99€ der woofer und 99€ paar rearspeaker. falls du erweitern willst

Edit: ist mir gerade eingefallen. such mal bei conrad nach Artikel-Nr.: 342481 - 62

es gibt irgendwo eine anleitung nach der man sie einfach umbauen kann damit die auch was klingen, laut muss ja in einer wohnung ned unbedingt sein oder?

Anleitung

aber die box kann dir auch so gefallen => anhören


[Beitrag von Rasjor am 31. Jul 2008, 15:23 bearbeitet]
--_Aequitas_+_Veritas_-...
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 31. Jul 2008, 15:30
Wenns ein gutes Angebot ist, kauf ich gerne auch gebraucht.
Die Jamo s 606, die hier im Forum verkauft werden, (und jetzt bei ebay drin stehn, wenn ich das richtig sehe) sind nur zur Abholung, daher nix für mich.

Abgesehen davon, dass Eltax ja angeblich Schrott sein soll, steht in deinem Link

"Leider hat sich die Bestückung und die Frequenzweiche komplett geändert, so dass man das alte Tuningrezept nicht verwenden kann"

Trotzdem danke für deine Hilfsbereitschaft!
--_Aequitas_+_Veritas_-...
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 31. Jul 2008, 15:34
Was ist jetzt eigentlich mit dem Quadral Quintas 500 Set (siehe Link vorletzter Post)? Ist das zu empfehlen? Liegt neu etwas über meinem Budget aber wäre halt ein komplettes Set.

Oder hat irgendjemand Erfahrung mit den Mivoc Hollywood?


[Beitrag von --_Aequitas_+_Veritas_-- am 31. Jul 2008, 16:13 bearbeitet]
Rasjor
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 31. Jul 2008, 17:34
zu den quadral: ich würde dir mal die Forum Suche ans herz legen zu den quintas gibt es schon viele beiträge. einige sind begeistert davon, aber jeder hat andere anforderungen

angeblich sind sie nicht besonders laut und ein subwoofer ist für filme anzuraten.

man darf sich halt nicht das große hifierlebnis um den preis erwarten. Wenn möglich ist immmer probehören das beste, ruf diverse filialen von Mediamark, saturn usw. an und frag ob die dort stehen. vll gefallen sie dir ja besser als andere lautsprecher die 10mal soviel kosten.

Ich weise nochmal darauf hin, dass deine basis, die sharp anlage, möglicherweise mit dem widerstand der LS nicht zurecht kommt, bzw vll zu klein ist (die originallautsprecher sind doch ein eck kleiner als die quadral). Musst dann halt auf clipping aufpassen sonst kannst dir schnell die LS zusammenhauen.

ich würd an deiner stelle mal den Gebrauchtmarkt ins auge fassen und beobachten und den kauf nicht überstürzen, du möchtest ja länger glücklich sein.
Vll hat auch ein verwanter noch einen verstärker oder receiver im keller über, auch wenn der 15 jahre alt ist, vermutlich mehr geeignet als die sharp anlage.


[Beitrag von Rasjor am 31. Jul 2008, 17:35 bearbeitet]
--_Aequitas_+_Veritas_-...
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 01. Aug 2008, 15:42
Jo danke für den Hinweis. Aber ich werd mir eh noch den yamaha 361 kaufen. Von dem her sollte das dann kein Problem darstellen.
ThaDamien
Inventar
#14 erstellt: 01. Aug 2008, 15:50
Wenns ne studenten Bude sein, soll wirst du ja nicht 60qm zu beschallen haben.

Vielleicht reicht für deine verhältnisse auch nen kleines 5.1 System mit 5 kleinen Sats und nem Subwoofer, da bekommste komplett systeme inkl. Receiver deinem Yammaha für 333 euro inkl. Versand Wären die Canton Movie CD 101.
Also nix besonderes aber für ne studentenbude sicherlich okay.

Wirst auch keine Probleme mit der Aufstellung haben...


Oder Stereo Set mit den angeratenen Magnat vintage...etc.


von nem 5.0 set mit großen stand ls für 220 euro halt ich wenig...
"soviel" chassis fürs geld da muss gespart werden...
Eminenz
Inventar
#15 erstellt: 01. Aug 2008, 15:51
Ich hab jetzt noch mal eine Frage: Hörst du denn überwiegend Musik, oder nutzt du auch 5.1 im Filmbetrieb? Denn für reinen Musikgenuss, oder zumind. überwiegenden Musikgenuss, reicht dir doch ein Stereosystem eh aus.

Falls du noch günstige und halbwegs brauchbare Lautsprecher suchst, kannst du dir auch mal die Magnat Altea 5 anhören. Die sollen für das Geld nicht schlecht sein, wenn man den Berichten anderer hier Glauben schenken darf.
merlinmett
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 01. Aug 2008, 15:57
Bei dem Preis kann man auch noch die Infinity Primus in Betracht ziehen. Habe ich hier auch im Einsatz. Klingen sehr angenehm in Verbindung mit RX-V440.

Gruß
--_Aequitas_+_Veritas_-...
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 03. Aug 2008, 11:39
Ich hab ja noch gar nicht erwähnt, dass mein zukünftiges Zimmer in der WG "nur" ca 18qm hat.
Machen da Standlautsprecher überhaupt groß Sinn?

Ich schätze Kompaktlautsprecher sind da wohl eher zu empfehlen, oder?

Ich denke es wird dann auf die Magnat Vintage rauslaufen, oder gibt es noch andere Kompaktlautsprecher, die ihr mir empfehlen könnt und die ca in der gleichen Preisklasse sind?

Möchte mir halt die Möglichkeit offen halten irgendwann in ferner Zukunft auf 5.1 zu erweitern.


Da ich mich nicht auskenne entschuldigt die Frage: Kann man bei Kompaktlautsprechern auch mit einer gewissen Prise Bass rechnen?
Dynacophil
Gesperrt
#18 erstellt: 03. Aug 2008, 11:45
Hi

Sehr gute LS!
hab ich mal mit nem Wasserschaden unten am Fussende günstig geschossen (gegenwert von 100€) und in Handarbeit um 6cm gekürzt... sah einfach scheisse aus so aufgequollen.
Tun jetzt seit 2 Jahren bei meiner Kindsmutter ihren Dienst.






Murray schrieb:
Hi,

versuche bei Ebay die IQ 4180 zu ersteigern:

BILD

Qualitativ hochwertig, gehen als Paar um 180 Euro raus.

Harry
ThaDamien
Inventar
#19 erstellt: 03. Aug 2008, 13:30
Ja kannst du,aber Hifi ist sehr subjektiv.

Kommt halt darauf an was du gewohnt bist.
Ich versuch dir das mal an einem Beispiel zuverdeutlichen.

Bsp.1:
Du bist der Pc 2.1/5.1 Hörer und die Systeme von Logitech sind für dich schon ziemlich Basspotent.

Dann sind gute Kompakt LS meist noch viel besser.

Bsp.2: du bist der Kompakt-Anlagen hörer mit Plastik-LS.

Dann sind gute Kompakt LS meist noch viel besser.


Bsp.3: Du hast immer schon gern über Papis Anlage mit großen Stand-LS von Canton, JBL, Magnat etc.

Dir wird etwas Bass fehlen, da kommen die nicht ran.



Zum Platz: je nach Aufteilung des zimmers,
ich gehe jetzt mal von in etwa quadratischer grundform aus also wirste irgendwas mit 4.5x4

Das sollte auch bei Stand-LS ausreichen, denk nur dran dass Stand-LS je nach Lautsprecher auch mal gut und gerne 40-50cm Wandabstand brauchen um gut zuklingen.
Je nach dem wie Penibel man ist reichen auch 30 cm, allerdings nicht direkt an die Wand...

Zum aufrüsten auf ein 5.1 System, je nach dem wie wichtig dir Hifi ist solltest du dir in vorher einen überblick verschaffen was die zur Serie passenden LS so kosten.

Wenn du mit neuen Kompakt LS für 100 euro das paar beginnst, wirst du zum späteren aufrüsten "grob" gesagt nochma 200 euro für Front-Ls(kompeakt) und Center ausgeben+ Subwoofer, die beginnen meist erst ab 200 euro der Rest ist sondermüll und selbst für 200 euro bekommt man da noch nichts welt bewegendes..


Oder halt nochmal ne kante mehr für Stand-LS als Fronts...


Ich weiss man wünscht sich das immer so, da kommt einer mit dem perfekten Ratschlag an und die Sache ist schnell gegesssen.. Leider ist die Hifi-Kiste komplizierter als man denkt.
NIUBEE
Stammgast
#20 erstellt: 04. Aug 2008, 10:23

--_Aequitas_+_Veritas_-- schrieb:
Ich hab ja noch gar nicht erwähnt, dass mein zukünftiges Zimmer in der WG "nur" ca 18qm hat.
Machen da Standlautsprecher überhaupt groß Sinn?

Ich schätze Kompaktlautsprecher sind da wohl eher zu empfehlen, oder?

Ich denke es wird dann auf die Magnat Vintage rauslaufen, oder gibt es noch andere Kompaktlautsprecher, die ihr mir empfehlen könnt und die ca in der gleichen Preisklasse sind?

Möchte mir halt die Möglichkeit offen halten irgendwann in ferner Zukunft auf 5.1 zu erweitern.


Da ich mich nicht auskenne entschuldigt die Frage: Kann man bei Kompaktlautsprechern auch mit einer gewissen Prise Bass rechnen?


Versuch es mal mit Quadral Shogun MK IV oder Quadral Altana.
Das sollte für 100 oder 150 Euro gehen und dann hast du wirklich was.
Ja Standlautsprecher machen immer Sinn und laß auch die Kompaktlautsprecher sein, gib lieber bei den Boxen 50 Euro mehr für die Shogun aus
Laß das 5.1 sein, den Standard ist heute schon 7.1 und in der Zukunft hast du auch dann die Kohle für ein DD System.
Du must hier mit einem Faktor 4-5 für gleichen Klang rechnen, nur mal so zur Info...

Glaub mir ich habe alles durch.

Billiges 5.1 Set =>mid range 5.1 Set HK 240 DVD 27 + Canton + Shogun (Stereo) => Stereo Signatur
Ich kann nur sagen, die Shogun sind für das Geld was die angeboten werden ein Traum.

Grüße,

NIUBEE


[Beitrag von NIUBEE am 04. Aug 2008, 10:24 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#21 erstellt: 04. Aug 2008, 11:54

--_Aequitas_+_Veritas_-- schrieb:
Ich hab ja noch gar nicht erwähnt, dass mein zukünftiges Zimmer in der WG "nur" ca 18qm hat.
Machen da Standlautsprecher überhaupt groß Sinn?


Das ist unterschiedlich. Eine Heco Celan 700 würd ich da nicht reinstellen, aber eine Elac FS127 könnte da schon gut klingen



Ich schätze Kompaktlautsprecher sind da wohl eher zu empfehlen, oder?


Budgetabhängig. Ich hätte gesagt, hol dir die Nubert Nubox 381 oder Klipsch RB 51


Ich denke es wird dann auf die Magnat Vintage rauslaufen, oder gibt es noch andere Kompaktlautsprecher, die ihr mir empfehlen könnt und die ca in der gleichen Preisklasse sind?


Die sind ganz brauchbar für das Geld.



Da ich mich nicht auskenne entschuldigt die Frage: Kann man bei Kompaktlautsprechern auch mit einer gewissen Prise Bass rechnen?


Nun, bei den Klipsch und Nubert wirste schon damit rechnen können, haben beide einen verhältnismäßig großen Wirkungsgrad. Wenn du die aufdrehst, dann kleben die Vintage an der anderen Wand.
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 04. Aug 2008, 14:20



Da ich mich nicht auskenne entschuldigt die Frage: Kann man bei Kompaktlautsprechern auch mit einer gewissen Prise Bass rechnen?


Die "Kompaktlautsprecher" sind größer als die Subwoofer bei vielen Billig 5.1. Systemen. Ein ganz kleines bißchen Bass kommt da auch raus.

Wenn du gezielt nen tausender für nen Subwoofer ausgibst lässt sich da natürlich noch etwas mehr machen
--_Aequitas_+_Veritas_-...
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 08. Aug 2008, 18:05
Bezüglich Bass bin ich eigentlich nur ein billiges Schrott-5.1-System gewohnt und kann eigentlich nur positiv überrascht werden. Also nix mit "Papis großen Canton Lautpsrechern".

Wie schon erwähnt, will kein Heidengeld ausgeben. Will nur eben nicht 2 mal kaufen, deshalb bin ich hier.

Nunja, Kliptsch und Nubert liegt doch deutlich außerhalb meines Budjets, trotzdem danke für den gut gemeinten Rat! Wie gesagt, werde ich zu 99% mit dem Yamaha 361 und den Magnat Vintage starten. (Passt so?)

Außer jemand kann ein Paar Kompaktlautsprecher empfehlen, die sich (inclusive Versand) 100 bis 150 Euro bewegen, also in etwa die Preisklasse der Magnat Vintage.
Lukas_D
Inventar
#24 erstellt: 08. Aug 2008, 18:30
Nimm ruhig die von dir angedachte Anlage, damit hast du einen soliden Einsteig ins Thema Hifi
Dynacophil
Gesperrt
#25 erstellt: 09. Aug 2008, 08:26
Hi
für 100-150€ bekommt man nichts wirklich gutes Neu, aber uU sehr gutes gebraucht
Eminenz
Inventar
#26 erstellt: 09. Aug 2008, 08:43

Dynacophil schrieb:
Hi
für 100-150€ bekommt man nichts wirklich gutes Neu, aber uU sehr gutes gebraucht


Grad gefunden beim Surfen
Dynacophil
Gesperrt
#27 erstellt: 09. Aug 2008, 08:45
aberr isch bin doch gar kein Winyl Fan


Gebrauchspurren
Abhollung
Probehöhren

was ist bei Anblick der der Worte nicht stimmig?
Eminenz
Inventar
#28 erstellt: 09. Aug 2008, 08:47

Dynacophil schrieb:
aberr isch bin doch gar kein Winyl Fan


Gebrauchspurren
Abhollung
Probehöhren

was ist bei Anblick der der Worte nicht stimmig?


Naja, die Deutschkenntnisse lassen zu wünschen übrig.
Dynacophil
Gesperrt
#29 erstellt: 09. Aug 2008, 12:45

Eminenz schrieb:

Dynacophil schrieb:
aberr isch bin doch gar kein Winyl Fan


Gebrauchspurren
Abhollung
Probehöhren

was ist bei Anblick der der Worte nicht stimmig?


Naja, die Deutschkenntnisse lassen zu wünschen übrig.


das ist wahr, aber im dritten Wort fehlt ein r und stattdessen ist ein h zuviel

Gebrauchspurren
Abhollung
Probehörren

wäre folgerichtig gewesen.
Er macht sozusagen Fehler beim Fehlermachen.


[Beitrag von Dynacophil am 09. Aug 2008, 12:46 bearbeitet]
--_Aequitas_+_Veritas_-...
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 09. Aug 2008, 16:38

Eminenz schrieb:

Dynacophil schrieb:
Hi
für 100-150€ bekommt man nichts wirklich gutes Neu, aber uU sehr gutes gebraucht


Grad gefunden beim Surfen


Bei ebay bin ich immer recht skeptisch, zumindest was solch ein Angebot mit extremen Rechtschreibfehlern und nur 96,4 % positiven Bewertungen betrifft.
Wenn außer Kleinigkeiten in der Optik alles passt, wärs eine Überlegung wert, aber mit dem Profil und der Rechtschreibung geh ich lieber auf Nummer sicher und kaufe nicht.
Dynacophil
Gesperrt
#31 erstellt: 09. Aug 2008, 19:03
Hi
seltsame Einstellung, damit liegst du in 50% der Fälle falsch.
Am meisten beschissen (zumindest in Hinsicht auf die Schadenshöhe) wurde ich von einem eloquenten, steinreichen, stilsicheren Kunstsammler aus Hamburg der nicht in der Lage war einen Helmut Newton "Sumo" sachgerecht zu verpacken. Formulieren konnte er aber und nen guten Anwalt hatte er auch.
Du wirst lieber im MediaGeizLaden ganz legal übervorteilt?


[Beitrag von Dynacophil am 09. Aug 2008, 19:04 bearbeitet]
ThaDamien
Inventar
#32 erstellt: 09. Aug 2008, 20:50
Angesichts der recht ordentlichen Bilder, und des Angebots die auch vorher zubesichtigen, kann dieser Artikel durchaus seriös vertreten sein.

Es heisst ja nicht, das leute die evtl. aus anderen Ländern einwandern kein Sinn für den Umgang mit Lautsprechern haben.

Um jetzt mal den vermeintlichen Bildungsgrad des Angebotserstellers aussen vor zulassen und ihn auf Grund der Rechtschreibung nicht als dämlich zubetiteln, unterstelle ich hier mal einen Migrationshintergrund.


Sicherlich pflegt der Durschschnitsbürger einen etwas anderen Sprachgebrauch.

Sagt aber letztendlich nichts über Bildungsgrad oder sonst etwas aus, oder will hier jemand z.B. imigrierte Hochschullehrer auf Grund ihrer evtl. noch nicht ganz perfekten Sprache einen schlechten Bildungsgrad und unseriosität vorwerfen ?!?

Manchmal muss man echt mit dem Kopfschütteln...
Da hier ja offenbar sogar "abzocke" oder sonstiges unterstellt wird.Weil jemand der deutschen Sprache nicht so mächtig ist wie andere hier Mitschreibende..


zum thema nur 96,4 prozent Positive Bewertung.. das ich nicht Lache, auf Ebay sind auch genug vollpfosten die einem mal gern ne negative Bewertung drücken weil sie entweder nicht mit dem Gerät klarkommen welches die ersteigern ODER jemanden negativ bewerten weil sie auf Grund von Abzocke negativ bewertet wurden...
NIUBEE
Stammgast
#33 erstellt: 10. Aug 2008, 07:45

ThaDamien schrieb:
Angesichts der recht ordentlichen Bilder, und des Angebots die auch vorher zubesichtigen, kann dieser Artikel durchaus seriös vertreten sein.

Es heisst ja nicht, das leute die evtl. aus anderen Ländern einwandern kein Sinn für den Umgang mit Lautsprechern haben.

Um jetzt mal den vermeintlichen Bildungsgrad des Angebotserstellers aussen vor zulassen und ihn auf Grund der Rechtschreibung nicht als dämlich zubetiteln, unterstelle ich hier mal einen Migrationshintergrund.


Sicherlich pflegt der Durschschnitsbürger einen etwas anderen Sprachgebrauch.

Sagt aber letztendlich nichts über Bildungsgrad oder sonst etwas aus, oder will hier jemand z.B. imigrierte Hochschullehrer auf Grund ihrer evtl. noch nicht ganz perfekten Sprache einen schlechten Bildungsgrad und unseriosität vorwerfen ?!?

Manchmal muss man echt mit dem Kopfschütteln...
Da hier ja offenbar sogar "abzocke" oder sonstiges unterstellt wird.Weil jemand der deutschen Sprache nicht so mächtig ist wie andere hier Mitschreibende..


zum thema nur 96,4 prozent Positive Bewertung.. das ich nicht Lache, auf Ebay sind auch genug vollpfosten die einem mal gern ne negative Bewertung drücken weil sie entweder nicht mit dem Gerät klarkommen welches die ersteigern ODER jemanden negativ bewerten weil sie auf Grund von Abzocke negativ bewertet wurden...



Zudem hast du auch die promovierten Bayern vergessen, die auch der Deutschen Sprache nicht so ganz mächtig sind

Eloquenz und Rechtschreibung ist KEIN IQ oder seriösitäts Kriterium.
Ganz im Gegenteil würde ich mal behaupten.
Je mehr jemand bei seiner Auktion "labert" desto wahrscheinlicher ist für mich immer, dass man was kaschieren will.
Grüße,

NIUBEE


[Beitrag von NIUBEE am 10. Aug 2008, 07:46 bearbeitet]
Eminenz
Inventar
#34 erstellt: 10. Aug 2008, 07:50
Ich wollte lediglich dem TE zeigen, dass man auch hochwertigere Geräte zu fairen Preisen bei Ebää bekommt. Mein Ziel war es nicht, anhand der Beschreibung oder der Bewertung die Herkunft oder Glaubwürdigkeit eines Verkäufers herauslesen zu können.
ThaDamien
Inventar
#35 erstellt: 10. Aug 2008, 08:03
Sorry, NIUBEEE dass ich die Bayern vergaß ;-)

@Eminenz sicherlich genau das wollte ich ja nochmal bekräftigen ;-)

Ich fand es einfach nur unfair, dem Ebayer jetz irgendwas anzudichten worüber sich keiner nen Urteil erlauben kann.

Das Angebot,welches du gepostet hast war durch aus ne gute Alternative.

Dies war ja keine Kritik an dir, sondern an Leuten die hier gerne Sherlock Holmes spielen und eventuelle unrechtmäßigkeiten auf Grund von Rechtschreibungsfehlern prognostizieren...
--_Aequitas_+_Veritas_-...
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 10. Aug 2008, 10:28

ThaDamien schrieb:
Sorry, NIUBEEE dass ich die Bayern vergaß ;-)

@Eminenz sicherlich genau das wollte ich ja nochmal bekräftigen ;-)

Ich fand es einfach nur unfair, dem Ebayer jetz irgendwas anzudichten worüber sich keiner nen Urteil erlauben kann.

Das Angebot,welches du gepostet hast war durch aus ne gute Alternative.

Dies war ja keine Kritik an dir, sondern an Leuten die hier gerne Sherlock Holmes spielen und eventuelle unrechtmäßigkeiten auf Grund von Rechtschreibungsfehlern prognostizieren...


Ich glaube ich werde da gerade extrem missverstanden. Natürlich sagt es absolut nichts über die Intelligenz eines Menschen aus, wenn er sich mit der Rechtschreibung schwer tut. Das habe ich auch nie behauptet!
Wenn ich sage, ich bin skeptisch, dann bedeutet dass nicht, dass ich jemanden wegen einer Rechtschreibschwäche verurteile. So scheint das nämlich manch einer verstanden zu haben...

Und zum Thema Bayern: Ich bin selbst einer und kann trotzdem einen verständlichen Text schreiben.

Keiner wollte dem Ebayer irgendwas andichten, Damien, ich wollte nur meine allgemeine Vorsicht beim Ebay-Kauf damit zur Geltung bringen, mehr nicht.
ThaDamien
Inventar
#37 erstellt: 10. Aug 2008, 16:27
Na dann ;-)



Bei ebay bin ich immer recht skeptisch, zumindest was solch ein Angebot mit extremen Rechtschreibfehlern und nur 96,4 % positiven Bewertungen betrifft.


Hab ich das wohl extrem missverstanden..


Würd ich trotzdem mal über die B&W nachdenken, und den verkäufer eventuell mal nach mehr bildern Fragen, die er dir per Mail zusendet...

Sofern er sich bereit erklärt hast du einen besseren überblick.

Sind zwar eventuell nicht im Design ganz zeit gemäß, aber klanglich sicherlich eine der besseren optionen.

Da der Verkäufer häufig Hifi-Krams verkauft denke ich kannst du ziemlich sicher sein nicht übers Ohr gehauen zu werden.

Die negativen Bewertungen stammen z.T. von leuten die anscheinend nicht mit den Geräten klar gekommen sind.
Hab da mal durch geblättert..
Oder von Franzosen die nicht bezahlt haben ;-) ohne jetz was gegen Franzosen zu haben, die machen tolle Croissants ;-)
Aber man hat "schnell" mal 2-3 neg. Bewertungen wenn man bei Ebay verkauft.. das kommt vor weil da viele leute bei sind die sachen kaufen ohne ahnung davon zu haben ;-)
--_Aequitas_+_Veritas_-...
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 10. Aug 2008, 17:32
Hab dem Verkäufer mal eine Email geschickt, ob er mir noch ein paar Fotos schicken kann.
Was das Design betrifft: Da gibt es Schlimmeres, aber das ist ja bekanntlich eh Geschmackssache.

Du hast schon recht Damien, ein paar negative Bewertungen sind schnell eingefangen und da er ja nicht mal 300 Bewertungen hat, kann man das verschmerzen. Schlimm wär so eine Quote bei >10k Bewertungen.

PS: Die Franzosen machen wirklich tolle Croisannts!
ThaDamien
Inventar
#39 erstellt: 10. Aug 2008, 17:43
Wirst ja sehen, wenn er mal rund um Fotos macht und keine "schlimmen" macken dran sind ist das ja schonmal nen Indiz für ne recht gute Behandlung vom Vorbesitzer.


Bei den jetzigen Fotos, kann man ja schon erkennen dass die Sicken recht gut in Form sind und nicht porös wirken ebenso ist keines der Chassis eingedrückt.

Hast ja noch 12 Stunden zeit :-)
Dynacophil
Gesperrt
#40 erstellt: 10. Aug 2008, 17:47
Da er Probehören und Abholung anbietet würd ich ihn eher als seriös einstufen...


diesem gegenüber
http://cgi.ebay.de/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem
dagegen wäre jede nur erdenkliche Skepsis angebracht...


[Beitrag von Dynacophil am 10. Aug 2008, 17:49 bearbeitet]
--_Aequitas_+_Veritas_-...
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 10. Aug 2008, 17:49
Hab grad noch was interessantes entdeckt, aber ich glaub, das wird mir zu teuer werden, sprich wahrscheinlich doch über 250 Euro steigen:

http://cgi.ebay.de/Y...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Dynacophil
Gesperrt
#42 erstellt: 10. Aug 2008, 17:53
du wolltest 150 nur für LS ausgeben...
da würde ich für nen Marken 7.1 AV-Receiver schon noch was drauflegen. Allerdings denke ich der bleibt eher unter 200, zumindest würde ich nicht mehr dafür legen wollen. Der Receiver macht mich nicht an.
NIUBEE
Stammgast
#43 erstellt: 10. Aug 2008, 17:53

--_Aequitas_+_Veritas_-- schrieb:
Hab grad noch was interessantes entdeckt, aber ich glaub, das wird mir zu teuer werden, sprich wahrscheinlich doch über 250 Euro steigen:

http://cgi.ebay.de/Y...QQrdZ1QQcmdZViewItem


Sowas in der Art steht hier bei mir auch noch rum...

H/K 240 + DVD 27 + Canton Movie MX 60


Grüße,

NIUBEE
Dynacophil
Gesperrt
#44 erstellt: 10. Aug 2008, 18:24
--_Aequitas_+_Veritas_-...
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 11. Aug 2008, 00:20
Das hab ich grad beim Durschstöbern gefunden.
Ich erwähne es nur deshalb, weil ich in der Nähe wohne und ich die Anlage abholen könnte(!).

Scheint aber eher Schrott zu sein (zumindest die Lautsprecher) oder?

http://cgi.ebay.de/A...QQrdZ1QQcmdZViewItem
Dynacophil
Gesperrt
#46 erstellt: 11. Aug 2008, 06:17

--_Aequitas_+_Veritas_-- schrieb:
Das hab ich grad beim Durschstöbern gefunden.
Ich erwähne es nur deshalb, weil ich in der Nähe wohne und ich die Anlage abholen könnte(!).

Scheint aber eher Schrott zu sein (zumindest die Lautsprecher) oder?

http://cgi.ebay.de/A...QQrdZ1QQcmdZViewItem



naja, eher alles.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
(Fast) Ahnungslose braucht euren Rat
Melliwelli am 16.11.2009  –  Letzte Antwort am 17.11.2009  –  4 Beiträge
Student sucht hochwertige Stereolösung
Dayman am 10.08.2014  –  Letzte Antwort am 16.08.2014  –  39 Beiträge
Brauche euren Rat!
jeff2k am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  3 Beiträge
Brauche euren Rat
1Andy1 am 06.08.2006  –  Letzte Antwort am 06.08.2006  –  2 Beiträge
Lautsprecherkauf bräuchte euren Rat
Cybershooter am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 08.09.2009  –  22 Beiträge
breuche euren rat
sezgoo am 17.03.2010  –  Letzte Antwort am 18.03.2010  –  3 Beiträge
Bräuchte mal euren rat!
Avarator am 17.06.2010  –  Letzte Antwort am 21.06.2010  –  43 Beiträge
Brauche dringend euren Rat!
arzeuge am 14.09.2011  –  Letzte Antwort am 15.09.2011  –  4 Beiträge
Einsteiger braucht Rat
LeNo am 26.12.2005  –  Letzte Antwort am 26.12.2005  –  2 Beiträge
Einsteiger braucht guten Rat
Spackomo am 03.01.2007  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Heco
  • Quadral
  • Jamo
  • MB Quart
  • Magnat
  • Klipsch
  • Sharp
  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 106 )
  • Neuestes Mitgliedchrischlinger
  • Gesamtzahl an Themen1.345.311
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.983