KEF REFFERENCE 205 @ ?VERSTAERKER?

+A -A
Autor
Beitrag
vagabund_69
Neuling
#1 erstellt: 28. Okt 2008, 10:25
Hallo ,

habe mir ein Paar Refference 205 von KEF gekauft und befide mich jetzt auf der Suche nach einem passenden Verstaerker, leider macht die Vielzahl der angeboten Verstaerkern die Auswahl nicht leichter !

Durch meine Erfahrungen im Hifi Bereich weiss ich das man ziemlich viel Geld ausgeben kann und die Komponenten trotzdem nicht harmonisch oder optimal klingen !

Eigentlich muessten die Lautsprecher doch an irgendwelchen Verstaerkern werksmaessig eingestellt wurden sein, weiss jemand was KEF da genutzt hat fuer die Refference 205?

Oder hat jemand Erfahrungen mit den Kef Refference 205 in Verbindung mit einem Verstaerker gemacht und kann mir eine Empfehlung geben oder mir von einem Verstaerker absolut abraten ?

Bin fuer jeden Tip sehr dankbar !

Freundliche Gruesse

vagabund_69


[Beitrag von vagabund_69 am 28. Okt 2008, 10:28 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 28. Okt 2008, 12:49
Hallo,

normal passen Kef und NAD zusammen wie der A... auf den E...

Ich würde mal die NAD Masterserie ins Visier nehmen http://www.nadmasters.de/

Gruß
Bärchen
cooper75
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 28. Okt 2008, 19:02
Den Vorschlag mit NAD-Master kann ich nur bekräftigen. Hatte selbst die 205 an Cayin A -55T, Octave V40,70, ASR Emitter und wurde nicht glücklich.
Kurz vor Aufgabe testete ich die kleine NAD 162/272 und es klang besser wie mit teuren Verstärkern. Mittlerweile habe ich die KEF ausgetauscht, weil es einfacher ist einen neuen LS zu kaufen als zig andere Verstärker auszuprobieren.

MfG
vagabund_69
Neuling
#4 erstellt: 28. Okt 2008, 21:51
Besten Dank fuer eure schnelle Reaktion!

Ich dachte ehr an was in Richtung Arcam, ist ja der selbe Vertrieb oder in Richtung Accuphase!

Ich hatte selbst auch schon den V70 und den Emitter HD Akku Blue Version meiner Meinung nach sehr flach klingende Teile und fuer den Preis total ueberteuert!

Naja "made in Germany" kostet halt richtig Kohle! Ein Typ von Puma hat mal gemeint/;wuerde man Laufschuhe in Deutschland herstellen wuerden die nicht unter 500 Euro kosten!


Habe die LS z.Z. an einem kleinen Roehrenverstaerker laufen und bin eigentlich nicht unzufrieden nur der Bass koennte etwas differenzierter also saubere kommen!

Habe auch den Tip bekommen mal nach "Unison Unico P" zu schauen hat mir der Haendler empfohlen, is ja ne Roehre!

Naja, schauen wir mal. Werde in jedem Fall testhoeren gehen!

mfg+besten Dank fuer eure Muehe

Sebastian
Johnny__Footballhero
Stammgast
#5 erstellt: 28. Okt 2008, 23:25
Hallo, ich habe auch die KEF Reference 205 und kann verstehen was du durchmachst. Mir ist noch kein Lautsprecher untergekommen der so empfindlich auf die Elektronik reagiert wie die Ref 205.

Was überhaupt nicht geht ist Cyrus und Naim. Accuphase klingt auch ziemlich blass an den KEFs.
Nach schier endloser Suche und Tests hat sich ein Verstärker als absolute Traumkombination herausgestellt.

Wenn du die Möglichkeit hast, dann hör dir mal einen Musical Fidelity an den Kefs an. Der Hammer wäre natürlich ein KW550 der in England zu unglaublichen Preisen verscherbelt wird.

Bei mir spielen die KEFs an der Musical Fidelity A5 Cr Pre zusammen mit den Quad 909 Monos. Musical Fidelty mit Quad 909 kombinieren ist auch eine außergewöhnlich gute Kombination.


Gruß,

euer Johnny
amwickl
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Okt 2008, 23:39
hallo Sebastian,

habe mal 6 verschiedene Verstärker an der KEF Ref 205 gehört.

Weiss ja nicht, was Du ausgeben willst, aber der Symphonic line RG 14 edition (3K€) und die Vor Endkombi von Audionet
Pre 1g3 und Amp 1 V2(8K€) haben sehr gut harmoniert.
Alternativ fand ich noch die Hybrid Pre Octave hp 300 sehr gut passend.
Kommt insgesamt drauf an, ob Du mehr auf Präzision oder Raum und Plastizität stehst.
Ist übrigens ein sehr netter LS. Einer der wenigen, die als Ersatz meiner in Frage kämen.

Viel Spass beim testen...
vagabund_69
Neuling
#7 erstellt: 28. Okt 2008, 23:58
Nochmals vielen Dank fuer eure Erfahrungsberichte!

Ich melde mich nochmal, wenn ich mir was zum probehoeren ausgecheckt habe weiss noch net genau, vielleicht ne Rohre stehe auf das rauchig warme!

mfg+besten Dank
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alternativen zur KEF Reference 205
fabinho85 am 25.01.2009  –  Letzte Antwort am 17.03.2009  –  28 Beiträge
Suche Verstärker für KEF 205
MannBW am 02.10.2009  –  Letzte Antwort am 07.10.2009  –  33 Beiträge
Beratung zu Kef 205/2
harman68 am 23.11.2010  –  Letzte Antwort am 23.11.2010  –  8 Beiträge
Suche Verstärker+CDP für Kef Reference 205
Golog am 15.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  3 Beiträge
Angemessener Verstärker für KEF Reference 205?
raasimon am 13.06.2008  –  Letzte Antwort am 14.06.2008  –  11 Beiträge
Kaufberatung Verstärker für KEF Reference 205/2
wirsing-dent am 16.02.2012  –  Letzte Antwort am 13.03.2012  –  6 Beiträge
KEF Reference 205 oder MBL 300c
Shovelhead75 am 14.03.2017  –  Letzte Antwort am 15.03.2017  –  2 Beiträge
B&W 802D, Manger 107/3 oder KEF 205
richard11 am 31.12.2005  –  Letzte Antwort am 02.01.2006  –  12 Beiträge
welche verstärker für KEF 205 mit warmen Klang???
cooper75 am 21.01.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2008  –  8 Beiträge
KEF 205/2 mit NAD C375BEE zu heiß. :-(
jokerschulle am 15.05.2014  –  Letzte Antwort am 18.05.2014  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Cayin
  • KEF
  • Octave
  • Unison Research

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder821.069 ( Heute: 29 )
  • Neuestes Mitglied/marc_/
  • Gesamtzahl an Themen1.371.389
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.120.721