Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alte Verstaerker

+A -A
Autor
Beitrag
malsehn
Neuling
#1 erstellt: 24. Feb 2004, 17:00
Hallo
Sitze nun da und habe mir ein Paar gebrauchte Boxen gekauft, und die (B&W Matrix 801) schreien jetzt relativ leise nach einem neuen Verstaerker...
Und ich frage mich: Kann der auch alt sein, oder besser: Weiss jemand ob die Verstaerkerentwicklung in den z.b. letzten 10 - 20 Jahren ausser den nun ueblichen Zusatzfeatures wie Heimkino etc. wirklich gravierend Besseres - nicht nur Neues - gebracht hat? Vom Klang meine ich.
Danke
Shredderbert
Neuling
#2 erstellt: 24. Feb 2004, 22:05
Hallo malsehn,

bin zwar kein HiFi-Fetischist, aber der Schwerpunkt der Neuentwicklungen lag tatsächlich auf der Mehrkanal-Ebene. Das "klassische" Stereohören ist da ein bißchen hintenan gestanden, was aber dazu führt, dass ältere Verstärker sich nicht unbedingt hinter neueren Entwicklungen verstecken müssen. Es ist beispielsweise kein Zufall, dass "Klassiker" wie die Luxman M-02 Endstufe auf dem Gebrauchtmarkt gefragt sind, denn die klangen einfach gut, waren edel designt und konnten auch als Monoblöcke Dienst tun.

Das einzige Problem, das sich ergibt, ist der Faktor 'Zeit', der halt auch an den Komponenten nagt. Es kann Dir halt keiner garantieren, ob ein Gebrauchtgerät nach einiger Zeit alterstypische Macken aufweist (kratzende Potis, lose Verbindungen, angeknackste Platinen, abgebrochene Lötstellen usw.).

Idee: die Matrix braucht, wenn ich mich recht erinnere, schon ein wenig Verstärkerleistung. Überleg Dir einmal, ob Du einen recht jungen oder neuwertigen Vorverstärker mit bewährten, etwas älteren Endstufen (z. B. AVM, Denon POA, Luxman M) kombinierst.

Gruß

Shredderbert
hakki99
Stammgast
#3 erstellt: 25. Feb 2004, 10:08
Da stimme ich voll zu. Auf Stereobereich hat sich nicht sooo viel getan.

Doch , Habe einen älteren Pioner AMP, im Vergleich zum NAD z.b. kling er sehr sehr verschlossen.

Zu älteren komponenten kannst du meiner Meinung nach ruhig zugreifen. Doch dann zu älteren / aber guten komponenten.

Gruss
Django8
Inventar
#4 erstellt: 25. Feb 2004, 10:47
Alte Verstärker sind kein Problem - mal abgesehen von gewissen Alterserscheinungen, die auftreten können (aber nicht zwingend müssen). I.d.R. wurde früher - vor allem vor ca. 1980 - m.E. solider konstruiert als heute. Zudem haben alte Verstärker weniger anfällige Elektronik, Mikrochips etc.. Was Leistung und Klangeigenschaften (Verzerrungen etc.) bertifft, können alte Versärker ohne weiteres mit neuen mithalten.
malsehn
Neuling
#5 erstellt: 27. Feb 2004, 19:37
Erst mal vielen Dank!
Gerade bei Ebay Threshold SA 2 gesehen? Kennt die jemand? Weiss jemand vielleicht wie die mit den Matrix 801 gehn? Sind die doch schon alten Dinger das Geld wert?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Verstaerker mit B&W 703
Krauti25 am 11.02.2007  –  Letzte Antwort am 12.02.2007  –  7 Beiträge
KEF REFFERENCE 205 @ ?VERSTAERKER?
vagabund_69 am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 28.10.2008  –  7 Beiträge
B&W CM1 oder anderer Verstaerker?
daniel111 am 07.09.2010  –  Letzte Antwort am 22.04.2012  –  35 Beiträge
welcher verstaerker zu diesen boxen?
pasct52 am 23.08.2009  –  Letzte Antwort am 24.08.2009  –  3 Beiträge
B&W Nautilus 801 oder 802 + ASW850
tiji am 29.03.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2004  –  7 Beiträge
Ein neuer Verstaerker, aber welcher
riemenhaendler am 18.12.2007  –  Letzte Antwort am 20.01.2008  –  42 Beiträge
verstaerker mit Plattenspielereingang?
gwen am 10.12.2006  –  Letzte Antwort am 11.12.2006  –  3 Beiträge
Alternative zur B&W 801?
SchattenMusik am 24.01.2012  –  Letzte Antwort am 24.01.2012  –  2 Beiträge
Beratung Verstaerker
KlassikPassion am 30.05.2008  –  Letzte Antwort am 02.06.2008  –  6 Beiträge
2.1 System + Verstaerker (Gebrauchte Komponenten)
hakercin am 14.12.2011  –  Letzte Antwort am 01.01.2012  –  17 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bose
  • Muse

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedTextn
  • Gesamtzahl an Themen1.345.818
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.779