Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Komplettanlage mit Plattenspieler

+A -A
Autor
Beitrag
Sascha14532
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 03. Nov 2008, 16:21
Hi,
ich hab von sachen Hifi nicht viel Ahnung, deshalb wende ich mich an euch.
Ich möchte mir eine Komplettanlage (CD, Radio. Boxen) mit Plattenspieler zulegen, da ich gern wieder Lp's hören will.
Nach einiger Sucherei hab ich es dann aber aufgeben, da ich keine Ahnung hab wodrauf ich achten muss... was sich gut anhört etc pp.
Nun kommen die typischen Wünsche ;):
- sie sollte weniger als ca +/- 300€ kosten
- nicht klobig aussehen.. also opt. ganz nett
- guter Klang wär mir sehr wichtig
- 2-3 Boxen würden mir reichen (falls ne Bassbox im Preis drin wäre, wär das natürlich klasse :))

Könnt ihr mir da vielleicht helfen? Vorschläge für Anlagen machen usw?
Falls mein Anliegen hier total unrealisierbar ist... sagt es.

Vielen Dank
marschell
Stammgast
#2 erstellt: 03. Nov 2008, 16:32
das sind viele wünsche für 300 euro
was hast du denn jetzt so, kann man da vielleicht aufbauen?
Sascha14532
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 03. Nov 2008, 16:39
Ein Bush Pro 250 Receiver und dadran mein Pc...
aber der geht nicht mehr ganz so richtig.
Da wär mir eine Komplettanlage die aufeinander abgestimmt ist und auch mit nur einer Fernbedienung lieber.
naja +/- 300


[Beitrag von Sascha14532 am 03. Nov 2008, 16:40 bearbeitet]
ruedi01
Gesperrt
#4 erstellt: 03. Nov 2008, 17:38
...für 300 € mit einem ordentlichen Qualitätsanspruch, inkl. Lautsprecher?!?

...das geht nur gebraucht!

Am besten eine sog. 3-Wege Kompaktanlage aus den späten siebziger Jahren; Radio, Plattenspieler, Kassette. Da gab es sehr feine Sachen von Grundig, Telefunken, Dual und eineigen anderen.

Allerdings gehören diese Geräte, sofern sie technisch und optisch in Ordnung sind, heute wieder zu den gefragten Sammlerstücken, da wird es gar nicht mal so einfach, was Gutes zu finden für Dein Geld.

Ansonsten, das billigste, was man noch empfehlen kann aus dem aktuellen Sortiment der Hersteller wäre:

Receiver: Yamaha RX-397, rund 200 bis 230 €
Plattenspieler: Panasonic SL-BD20D, rund 170 €
Lautsprecher: Canton GLE 402 oder z.B. Heco Victa 300, beide rund 200 € je Paar

Da drunter geht nichts, wenn es Hifi sein soll...

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 03. Nov 2008, 17:39 bearbeitet]
Sascha14532
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 03. Nov 2008, 18:51
und dann was nicht mit ganz so idealer qualität?
Was würdet ihr mir da empfehlen?
ruedi01
Gesperrt
#6 erstellt: 03. Nov 2008, 19:03
...nichts.

Gruß

RD
Sascha14532
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 04. Nov 2008, 13:56
Könnt ihr mir dann vielleicht ein paar anlagen nennen, die für den preis noch am besten sind?
LouisCyphre123
Inventar
#8 erstellt: 04. Nov 2008, 17:07
Da wirste nichts finden...MIT Plattenspieler...
Da solltest Du lieber auf gebrauchte Bausteine zurückgreifen....die Du dir günstig bei Ebay ersteigerst...

Verstärker 50 EUR
Plattenspieler (z.B. Technics SL-BD-20 o.ä.) 25 EUR
Radiotuner 25 EUR
CD-Player 25 EUR
Kompaktboxen von Canton oder Heco oder Magnat usw. 100 EUR
MACHT IN SUMME: 225 EUR
ruedi01
Gesperrt
#9 erstellt: 04. Nov 2008, 17:25
...oder so.

Dazu braucht es aber etwas Geduld und ein wenig Sachkenntnis...

Gruß

RD
ruedi01
Gesperrt
#10 erstellt: 04. Nov 2008, 17:42
...hier mal ein paar Beispiele:

Verstärker:

http://cgi.ebay.de/T...C39%3A1%7C240%3A1318

http://cgi.ebay.de/A...C39%3A1%7C240%3A1318

http://cgi.ebay.de/G...C39%3A1%7C240%3A1318

http://cgi.ebay.de/G...C39%3A1%7C240%3A1318

Plattenspieler:

http://cgi.ebay.de/T...C39%3A1%7C240%3A1318

http://cgi.ebay.de/P...C39%3A1%7C240%3A1318

http://cgi.ebay.de/P...C39%3A1%7C240%3A1318

Bedenke, bei einem Plattenspieler besteht immer die Gefahr, dass die Nadel kaputt ist und gegen eine Neue oder ein neues System getauscht werden muss. Das kostet dann nochmal irgendwo zwischen 30 und 80 €.

Gruß

RD
ruedi01
Gesperrt
#11 erstellt: 04. Nov 2008, 18:09
audiophilanthrop
Inventar
#12 erstellt: 04. Nov 2008, 22:32

Bedenke, bei einem Plattenspieler besteht immer die Gefahr, dass die Nadel kaputt ist und gegen eine Neue oder ein neues System getauscht werden muss. Das kostet dann nochmal irgendwo zwischen 30 und 80 €.

Ein noch größeres Problem sehe ich darin, daß die wenigsten Zeitgenossen einen Plattenspieler sicher verpacken können. Schüttgut will man ja auch nicht haben. Da lohnt es sich, einmal die nähere Umgebung abzugrasen, evtl. per Kleinanzeige.

Die erwähnten 70er-Jahre-Kompakten sind übrigens so teuer auch wieder nicht, sind halt groß und sperrig und damit wenig versandfreundlich. Etwas Sachkenntnis kann auch hier nicht schaden, ein ganz kleines Modell mit Kristall-Tonabnehmer an der Vinylfräse will man auch nicht unbedingt haben.
gdy_vintagefan
Inventar
#13 erstellt: 04. Nov 2008, 22:48
Mein Favorit unter den 70er-Jahre-Kompaktanlagen ist die RPC 3xx Reihe von Grundig.
Im Schnitt gehen die so für ca. 50 € inkl. Versand weg.
Allerdings hatte ich damit beim Kauf nur Pech. Anfang des Jahres habe ich drei Stück davon ersteigert, alle drei waren defekt! Obwohl die Verkäufer die Anlagen als 100% funktionstüchtig beschrieben hatten.
Zwei Geräte hatten Kanalaussetzer bzw. spielten nur auf einem Kanal (Platine gerissen bzw. Plastikteile der Quellenwahlschalter gebrochen = mangelhafter Kontakt), eins hatte defekte Endstufen. Bei zwei Geräten war der Plattenspieler defekt, bei einem das Kassettenteil (bei meiner Vorgängeranlage, der RPC 100, war das Tape auch im Eimer). Bei einem ließ sich der Skalenzeiger des Tuners nicht mehr bewegen. Und schließlich ließ sich eine Anlage erst gar nicht einschalten (kein Saft).

Schließlich konnte ich aus den drei defekten Anlagen EINE funktionstüchtige machen. Und das auch nur, weil die Dinger recht wartungsfreundlich sind (bin nämlich sonst kein Elektronik-Freak). Daher sehe ich darin auch ein Problem: nämlich wenn man sich nicht so gut auskennt in Sachen Reparaturen selbst ausführen. Da kann man in der Bucht ganz schön reingelegt werden (auf Flohmärkten übrigens auch). Vorteil bei Privatkäufen in der Region z.B. per Kleinanzeige ist auf jeden Fall, dass man sich bei Selbstabholung nicht nur den teuren Versand spart, sondern das Gerät ggf. auch direkt vor Ort beim Verkäufer ausprobieren und begutachen kann.

Gruß
Michael


[Beitrag von gdy_vintagefan am 04. Nov 2008, 22:49 bearbeitet]
ruedi01
Gesperrt
#14 erstellt: 05. Nov 2008, 07:54
audiophilanthrop schrieb:


Ein noch größeres Problem sehe ich darin, daß die wenigsten Zeitgenossen einen Plattenspieler sicher verpacken können. Schüttgut will man ja auch nicht haben. Da lohnt es sich, einmal die nähere Umgebung abzugrasen, evtl. per Kleinanzeige.


Das ist richtig. Wenn immer es möglich ist sollte man den Plattenspieler selber abholen. Verpackung und Transport sind kritisch, wenn der Dreher nicht in der Originalverpackung versendet werden kann.

Michael schrieb:


Mein Favorit unter den 70er-Jahre-Kompaktanlagen ist die RPC 3xx Reihe von Grundig.


Eine RPC300a war auch meine erste richtige Hifi-Anlage, ein wirklich tolles Gerät. Damals für vergleichsweise kleines Geld Spitzen-Hifi. Ich hatte lange Jahre Spaß mit der Anlage.

Aber wie Du schon geschrieben hast, die Geräte sind heute sehr alt, das sind gut 30 Jahre. Da ist es recht unwahrscheinlich noch ein technisch vollkommen einwandfreies Gerät zu bekommen. Für den versierten Bastler ist so eine alte Kiste relativ leicht zu reparieren, da hier noch keine hochintegrierte Technik drin steckt. Nur dedizierte diskrete Bauteile, die man auch heute noch in jedem Elektronikladen bekommen kann stecken da drin. Da ist eine Reparatur relativ leicht und preiswert möglich, wenn man es selbst machen kann.

Aber für den technisch unbedarften Einsteiger, der ein funktionstüchtiges Gerät out-of-the-Box haben will, ist so eine alte Kiste immer eine problematische Angelegenheit. Hat man Niemanden an der Hand, der das Teil preiswert instand setzen kann, wird das schnell zur Enttäuschung.

Gruß

RD


[Beitrag von ruedi01 am 05. Nov 2008, 07:54 bearbeitet]
gdy_vintagefan
Inventar
#15 erstellt: 06. Nov 2008, 17:16

ruedi01 schrieb:
Eine RPC300a war auch meine erste richtige Hifi-Anlage, ein wirklich tolles Gerät. Damals für vergleichsweise kleines Geld Spitzen-Hifi. Ich hatte lange Jahre Spaß mit der Anlage.


Und ich habe nun eine solche Anlage in meinem "Heim-Büro". Für solche Räumlichkeiten finde ich sie geradezu optimal. Und ich erfreue mich immer wieder am guten Klang.
Meine Anlage ist etwas modifiziert: als Plattenspieler habe ich den 1218 von Dual eingebaut. Der ist ein wenig älter als der Rest der Anlage, aber auch noch massiver gebaut als der originale 1237. Da ich den 1218 noch hatte, dieser mein Lieblingsdreher in dieser Chassisgröße ist und ich aber keine Möglichkeit habe, ihn anderswo als "Standalone"-Komponente zu betreiben (musste vor einigen Monaten leider schon einen 1219 verkaufen, da ich nicht so viele Duals halten kann, habe auch noch einen 6er und einen 7er), ist diese Lösung für mich optimal. Außerdem war mein 1218 der mit Abstand am besten erhaltene passende Dreher. Das Tape ist auch leicht anders: anstelle des CN 500 habe ich das in den späteren RPC (ab 340??) verbaute CN 510 eingebaut, das hat zusätzlich noch Dolby B, ist ansonsten baugleich. Mein 510 hatte ein kaputtes Zahnrad, somit nahm ich das Zahnrad aus einem optisch nicht mehr so tollen CN 500. Ansonsten habe ich noch die Soundkarte meines PC angeschlossen (TB-Anschluss). Boxen sind zwei ITT Regalboxen, die ich schon seit meiner Jugend habe und die mir wirklich stets gut gefallen haben.

Aufmerksam auf diese schönen RPC-Anlagen wurde ich vor ein paar Jahren, als ich bei einem jüngeren Kollegen eine RPC 450 sah. Dieser nutzte sie nur als Verstärker für die Soundkarte (er hat die LP- und MC-Ära schon nicht mehr wirklich miterlebt). Etwa 2-3 Jahre später fand ich dann auf einem Flohmarkt eine RPC 100, also das absolute Einstiegsmodell von damals, für "fast umsonst". Durch diese wurde ich mit dem Innenleben solcher Anlagen vertrauter, an der musste nämlich auch einiges gemacht werden. Als nach knapp zwei Jahren immer wieder die Endstufen sporadisch ausfielen, stieg ich auf die RPC 300 auf. Und die finde ich optisch viel schöner als die großen RPC 500/600 (letztere sind mir fast schon wieder zu "modern", ich stehe nämlich auf klassische Radioskalen).

Das sind wirklich sehr schöne Anlagen, aber wie gesagt weniger etwas für Einsteiger ohne technische Kenntnisse.

Gruß
Michael
ruedi01
Gesperrt
#16 erstellt: 06. Nov 2008, 18:48
...na dann viel Spaß mit Deiner modifizierten RPC300...;)

Den Plattenspieler (Dual 1237G) fand ich übrigens damals das Beste an der Anlage, habe nach kurzer Zeit ein Shure M95 nachgerüstet. Was den Dreher klanglich deutlich aufgewertet hat. Allerdings war der Tuner auch nicht übel. Grundig-typisch mit bestem Empfang und einem richtig guten Klang...optisch war das Teil ohnehin ein echter Leckerbissen... nur das Kassettenteil, wie gesagt ohne Dolby und ohne manuelle Aussteuerungsmöglichkeit, fiel dagen ein wenig ab...:prost

Gruß

RD
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Komplettanlage
Talrok am 19.07.2009  –  Letzte Antwort am 22.07.2009  –  7 Beiträge
Komplettanlage für ca 500 Euro?
lordgoldbass am 25.01.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2008  –  44 Beiträge
Plattenspieler?!
thhorsten am 08.09.2005  –  Letzte Antwort am 19.09.2005  –  14 Beiträge
Plattenspieler kaufen
Domina am 10.02.2005  –  Letzte Antwort am 14.02.2005  –  17 Beiträge
Ich hab keine Ahnung ......
mentos am 15.04.2005  –  Letzte Antwort am 15.04.2005  –  8 Beiträge
Hab keine Ahnung
Tomkarlsruhe am 16.09.2015  –  Letzte Antwort am 17.09.2015  –  20 Beiträge
Empfehlungen Komplettanlage
Ripper am 02.09.2004  –  Letzte Antwort am 03.09.2004  –  2 Beiträge
Kauf neuer Boxen wodrauf muss man Achten
MiniDJ am 29.05.2009  –  Letzte Antwort am 30.05.2009  –  4 Beiträge
Komplettanlage Kaufberatung
-Psyco- am 04.02.2005  –  Letzte Antwort am 04.02.2005  –  2 Beiträge
Suche wandmontierbare Komplettanlage
abulafia am 16.03.2007  –  Letzte Antwort am 19.03.2007  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Heco
  • Canton
  • Technics

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedserge1857
  • Gesamtzahl an Themen1.345.662
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.422