Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo bis 2000€ -- empfehlungen???

+A -A
Autor
Beitrag
JörgFr
Neuling
#1 erstellt: 11. Nov 2008, 19:25
RING FREI

Es scheint schon im Vorfeld ein harter Kampf zu werden,
die ersten Schweißperlen (meinerseits) sind bereits geflossen.

Eine soliede Stereoanlage soll her (die Erste).
Die Auswahl scheint schier Grenzenlos
und genau da beginnt die Sache auch schon kompliziert zu werden. Denn schließlich will ja jeder das Optimum für sein schwer verdientes Geld.
Ich denke (bzw.hoffe), dass ich mich in der Gewichtsklasse (bis max 2000€) in einem sehr guten Preis-Leistunsrahmen bewege?!

Theroretische Vorauswahl bereits getroffen:

Verstärker: NAD C 325bee
CD-Player: NAD C 525bee oder 515?
Lautsprecher: Nuber / Nuline 82 oder 102 jeweils mit ATM

Mit den NAD Komponenten bin ich mir eigentlich recht sicher,
auch weil mir ihr zugegeben sehr schlichtes Design zusagt.
Wirkt irgendwie "Pur".
Außerdem sollen sie sehr "musikalisch" spielen und
man hätte die Möglichkeit durch auftrennbare Vor/Endstufe, das ATM-Modul optimal einzubinden.
Kommen wir nun zu den Lautsprechern:
Über die Firma Nubert bin ich beim Stöbern im Internet
gestolpert (wie "alle") und was ich gelesen habe "klang" ganz gut...
Hab allerdings nur lesen können.
Ebenso gefällt mir hier das Design.
Ich selber kann leider keine Vergleiche ziehen:
Keiner im Freundeskreis hat eine Anlage und
im Saturn klingt alles scheiße
(entschuldigt die Ausdrucksweise),
es liegt wohl an dem nach hinten völlig offenem Raum?!


Zu meiner Person:
Musikgeschmack gemischt, von Jazz (vokal), Baladen, bis hin zu leicher House-musik am Wochenende, eher selten Rock.
Höre überwiegend leise, wobei ich mir auch da ein möglichst volles Bassfundament wünschen würde. Ab und zu darfs aber auch mal lauter sein -- Gute Laune pushen...
Wohnzimmer, normal bedämpft, 26qm

Was haltet Ihr von meiner Vorauswahl?
Alternativen, die ich umbedingt ins Auge (Ohr) fassen sollte?
Ich danke im Vorfeld...

Grüße Jörg


[Beitrag von JörgFr am 11. Nov 2008, 19:55 bearbeitet]
Prince_Yammie
Stammgast
#2 erstellt: 11. Nov 2008, 19:33
Bravo ! Gute Wahl.
jopetz
Inventar
#3 erstellt: 11. Nov 2008, 22:45
Hallo und willkommen!

Ich bin kein großer Fan des NAD-Designs, aber wenn es dir gefällt kann man m.E. die Elektronik auch 'setzen', denn deren Einfluss auf den Gesamtklang ist eh vergleichsweise gering (Box und Raumakustik und die Qualität der Aufnahme sind alle viel einflussreicher) -- es gibt hier allerdings auch einige Menschen die dem grundsätzlich widersprechen: danach musst du erst wissen, welche Boxen es werden sollen, um dann die 'passende' Elektronik zu wählen. (Ist m.E. ein Henne/Ei-Problem, denn an irgendwelcher Elektronik musst du die Boxen ja probehören...)

Bei Nubert als reinem Versender ist das Geschäftsmodell ja praktisch darauf ausgelegt, dass du dir die Teile schicken lässt und sie bei Nichtgefallen zurückgeben kannst. Ein großes Risiko gehst du da nicht ein -- außer, dass du bei zwei Boxen zur Auswahl auch erst mal zwei bezahlen (können) musst.

Ich würde aber möglichst versuchen, auch noch die eine oder andere Box anderer Hersteller anzuhören. Denn DA sind die Unterschiede wirklich groß -- und wer sagt dir, dass Nubert für deine Ohren der Weisheit letzter Schluss ist?


Jochen


[Beitrag von jopetz am 11. Nov 2008, 22:47 bearbeitet]
JörgFr
Neuling
#4 erstellt: 11. Nov 2008, 22:45
Danke für die schnelle Antwort, "Yammi".
Da bin ich schon mal ganz froh, dass ich nicht auf dem Holzweg bin.
Trotzdem freuhe ich mich weiterhin über Kritik und auch gerne wie hier, positive Kritik an meiner Idee.

Grüße... Jörg
Frankman_koeln
Inventar
#5 erstellt: 11. Nov 2008, 22:58
was mich interessiert :
du schreibst du hast keine möglichkeit vergleiche zu ziehen !?

gibt es denn keine fachhändler in deiner gegend die du aufsuchen könntest ??

wenn du wirklich keine hörerfahrung hast solltest du nämlich genau damit anfangen bevor du irgendwas aufgrund von erzählungen / beschreibungen im netz bestellst .... !!
JörgFr
Neuling
#6 erstellt: 11. Nov 2008, 23:07
Ups...
zu spät gesehen,
auch danke an dich, Jochen.

Ich habe mich natürlich bis jetzt auch noch nicht festgelegt,
das würde diesen Thread ja sonst auch überflüssig machen.
War schon Probehören in einem HiFi Studio der Nachbarstadt
und habe auch erfahren, wie unterschiedlich Lautsprecher einer Preisklasse (>=1000 € pro Paar) klingen können.
Von 5 gehörten Ls war keiner wirklich schlecht, es hat mir aber auch nicht jeder klanglich gefallen.
(manche leider auch optisch nicht und davon sollte man es ja nicht umbedingt abhängig machen )

Bin hier, denke ich auf der Suche nach einem guten Standlautsprecher, den ich der Nubert gegenüberstellen könnte.
Leider finde ich mich in der großen Auswahl, die man hat nicht sonderlich gut zurecht.
Geschweige denn, dass ich wüsste, was wirklich (probe-)"hörenswert" wäre.


[Beitrag von JörgFr am 11. Nov 2008, 23:08 bearbeitet]
Frankman_koeln
Inventar
#7 erstellt: 11. Nov 2008, 23:17

und habe auch erfahren, wie unterschiedlich Lautsprecher einer Preisklasse (>=1000 € pro Paar) klingen können.


darauf wollte ich heraus .... du wirst auch feststellen dass jeder hersteller einen eigenen klangcharakter hat, welcher dabei der ist der dir zusagt gilt es herauszufinden.

welche 5 lautsprecher hast du denn gehört ??

generell ist die 1000 € klasse die wohl am härtesten umkämpfte, hier machen die hersteller ihre größten umsätze und somit gewinne, hier fließen oft innovationen der teureren klassen mit ein .
klanglich kann man hier aber einige schätzchen finden.
dabei gilt : was mir gefällt muss nicht dir gefallen und umgekehrt.

hörenswert sind sicher die üblichen verdächtigen wie z.b. heco, canton, magnat, kef, b&w, dynaudio, focal und wie sie alle heißen .....
den richtigen lautsprecher zu finden kann mitunter sehr lange dauern ....
Sascha_kh
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Nov 2008, 23:25
ich persönlich finde den Klangvon Elac Ls sehr schön... vor allem wenn es um instrumentale oder vokale Musik geht... solltest du dir mal anhören .
Frankman_koeln
Inventar
#9 erstellt: 11. Nov 2008, 23:38
mir gefallen die günstigeren elacs auch gut, mit den teureren serien die den JET hochtöner haben komme ich nicht klar - das klingelt ja im ohr ....
JörgFr
Neuling
#10 erstellt: 11. Nov 2008, 23:39
Ich fürchte ich kriege nicht mehr alle zusammen

Zumindest war da mal ne Wharfedale EVO2-30,
die mir, als ich sie einige Zeit ohne Vergleich gehört habe schon sehr gut gefallen hat (gerade bei der Wiedergabe einer zarten Frauenstimme). Als dann auf eine Klipsch geschaltet wurde war ich überrascht von dem trockenen, knackigen Bass und ich meine (hoffe ich verwechsel nichts) sie wäre auch in den Mitten wesentlich voller gewesen.
Eine ander, mir bis dahin unbekannte Marke(Sorry Name weg) war mir zu hoch / schrill abgestimmt. Elac war auch dabei, hat mich aber nicht sonderlich vom Hocker gehauen (weiß leider auch nicht welches Modell es war)...

...fürchte, das ist nicht sehr hilfreich

Bei denen von Nubert stelle ich mir vor,
ich könnte den Klang durch die Kippschalter bzw. das ATM etwas nach meinem Geschmack ausrichten.
Wunschdenken, hä ??!!


[Beitrag von JörgFr am 11. Nov 2008, 23:51 bearbeitet]
quantsch
Stammgast
#11 erstellt: 11. Nov 2008, 23:54

JörgFr schrieb:
RING FREI

Es scheint schon im Vorfeld ein harter Kampf zu werden,
die ersten Schweißperlen (meinerseits) sind bereits geflossen.




Hallo Jörg,

ich persönlich habe das Gefühl, dass es nicht nur im Vorfeld ein harter Kampf ist bin gerade selber auf der Suche nach einem edlen Paar Standlautsprecher und habe dafür schon Stunden in diesem Forum und auf diversen Händlerseiten verbracht. Meine Freundin ist wohl kurz davor mich für bekloppt zu erklären , aber da muss sie durch, immerhin wird ihr der Klang auch zu Gute kommen ;-) Meine bisherige Liste der "interessanten" Boxen umfasst mittlerweile 20 verschiedene Boxen, die ich sicherlich niemals alle anhören kann (obwohl ich dies gerne täte), aber die ich gerne grob abarbeiten möchte. ...und genau da beginnt der Kampf Händler finden, die möglichst viele der Wunschboxen führen und vor allem für mich herauszufinden, was "mein" Klang sein soll bzw. auf was ich beim Hören tatsächlich achten muss.
Da ich selber Neuling bin, kann ich Dir leider keine sachdienlichen Hinweise zukommen lassen.
Sei Dir sicher, Du "kämpfst" nicht allein.

Viele Grüße
Marc
JörgFr
Neuling
#12 erstellt: 12. Nov 2008, 00:00
...hast du schön geschrieben

und mich damit tatsächlich etwas aufgebaut
(ps..Viel Erfolg für dein Projekt!!!)

Ich hoffe, du, ich und andere, können hier von der Meinung vieler provitieren...


[Beitrag von JörgFr am 12. Nov 2008, 00:13 bearbeitet]
TonyFord
Stammgast
#13 erstellt: 12. Nov 2008, 13:47
@JörgFr

Immerhin hast du dir die Zeit genommen und 5 verschiedene LS zur Probe gehört. Damit hast du schon mal einen wichtigen Schritt gemacht, denen sich viele aus Bequemlichkeit und Desinteresse an HiFi ersparen.
Oftmals wird viel zu lapidar eine Stereoanlage gekauft und im Nachhinein festgestellt, dass es nicht die Richtige gewesen war.

Neben den genannten Marken ist vielleicht auch noch interessant für dich mal eine
Monitor Audio Silver (Paarpreis 1300€)
oder
Chario Pegasus zu hören (Paarpreis 2000€)

Auch wenn es evt. deinen Preisrahmen sprengen dürfte, so ist es dennoch wichtig auch mal eine Preisklasse höher gehört zu haben um einschätzen zu können, inwieweit es sich lohnt das Budged um 500€ oder 1000€ zu erhöhen.
Schließlich bringt es dir keine Punkte, wenn du heute 2000€ ausgibst und 2 Jahre später das Bedürfnis verspürst deine Anlage aufrüsten zu müssen, denn dann wirds am Ende deutlich teurer.
Also lieber beim jetzigen Kauf alle Eventuallitäten berücksichtigen und damit die passende Anlage für die nächsten 10 Jahre zu finden.

Ansonsten wünsche ich dir viel Glück und Freude mit deiner Wahl, die du in den kommenden Wochen sicherlich treffen wirst.


[Beitrag von TonyFord am 12. Nov 2008, 13:48 bearbeitet]
Leisehöhrer
Inventar
#14 erstellt: 12. Nov 2008, 15:29
Die Lautsprecher sind meiner Meinung klanglich am wichtigsten.
Ettwas eingrenzen könnte man wenn geklärt ist wie wichtig sehr tiefer Bass ist und wie die Boxen positioniert werden sollen. Ideal währe eine sehr ! freie Aufstellung.
Nicht jedem ist es wichtig das Lautsprecher so tief wie möglich komme. Mag man einen sehr transparenten analytischen Klang oder lieber angenehm warm (zwangsläufig weniger Klangdeteils). Wenn dir Elac mit Jet Hochtöner gefällt (habe selber Elac mit Jet, auch von Nubert zwei Kompaktmodelle),
dann halte ich auch ne Monitor Audio RS8 empfehlenswert oder Cantons Chrono Reihe.
Nubert finde ich persönlich klasse und preiswert, so gut das man kaum was falsch machen kann. Das kann ich aber mindestens auch von Canton sagen die meiner Meing nach mittlerweile in jeder Serie gut sind.

Gruss
Nick
Nixals'nDraht
Stammgast
#15 erstellt: 12. Nov 2008, 16:22
@JörgFr

Betreibe ein Stereopaar nubert nuWave35 mit ATM an T&A Elektronik. Bin sehr zufrieden. Mit dem ATM machen die nubies erstaunlich Tiefbass. Wenn man "Partylautstärke" hört, kommen die LS dann allerdings an ihre Grenzen und komprimieren den Dynamikbereich. Sie wirken angestrengt, weil der Grundtonbereich mit dem Hochtonbereich nicht mehr mithalten kann. Aber für Jazz, Kammermusik und vor allem Vokalmusik für leise und normale Lautstärken sind die nubies einfach Klasse. Zusammen mit den Regelmöglichkeiten des ATM Moduls-hier vor allem der linear absenkbare Hochtonbereich- macht das eine analytisch freie und leider auch ehrliche Wiedergabe. Man hört, dass manche Aufnahmen schlecht sind. Solltest Du bei den nubies bleiben, bestelle Verschlussstopfen für die Bassreflexöffnungen mit. Je nach Aufstellung und Musikmaterial braucht man diese manchmal (siehe oben: "Schlechte Aufnahmen"). Mit der NAD Elektronik hast Du auch eine gute Wahl getroffen. Solltest Du in der Nähe von GÖ wohnen, könnte man über einen Hörtermin reden.
JörgFr
Neuling
#16 erstellt: 12. Nov 2008, 22:05
Viele Antworten, Danke.

GÖ = Göttingen? Wenn ja, leider mit 270km zu weit weg.
Komme aus der nähe von Köln, genauer Hückeswagen, liegt zwischen Köln u Wuppertal.
Wenn jemand aus der Nähe eine potente Anlage, mit den mir vorschwebenden Eckdaten besitzt und sie mir demonstrieren würde, wäre ich sehr froh. Bin ein angenehmer Gast

Sehr freie Aufstellung? Kann die Lautsprecher mit Müh und Not 30 - 40cm von der Wand wegstellen.
Mein Wohnzimmereinrichtung lässt es leider nicht anders zu.
Zudem steht die Couch von der ich genießen möcht, unmittelbar an der Rückwand - ich weiß, suboptimal.
Wenigstens beträgt der Abstand der Boxen zum Hörplatz 3,5m - genausoweit wie der Abstand der Boxen zueinander

Wie wichtig ist mir sehr tiefer Bass? Gute Frage! Ich schrieb, ich würde mir schon bei geringeren Lautsärken ein sattes Bassfundament wünschen,
das heißt nicht, dass ich einen Hauptschwerpunkt auf Basslastigkeit lege. Dennnoch sollte der Bass mich "beeindrucken"
--Aber bin ja Neuling, vondaher von einem guten Lautsprecher wahrscheinlich generell beeindruckt?!!!


[Beitrag von JörgFr am 12. Nov 2008, 22:22 bearbeitet]
Frankman_koeln
Inventar
#17 erstellt: 12. Nov 2008, 22:33
hückeswagen ?!?!?!

da fällt m ir spontan ein :

wipperfürth - villa - platz 16 - kesselhaus !?!?!?!

das waren noch zeiten, da werden erinnerungen an die jugend wach
JörgFr
Neuling
#18 erstellt: 12. Nov 2008, 22:40
Oh ja...
das Bier in Wipperfürth schmeckt immer noch gut.
---------"Some Things Never Change"------------
Frankman_koeln
Inventar
#19 erstellt: 12. Nov 2008, 22:56

JörgFr schrieb:
Oh ja...
das Bier in Wipperfürth schmeckt immer noch gut.
---------"Some Things Never Change"------------



komme leider nicht mehr dahin, alte kontakte in diese ecke sind keine mehr da, ist ja auch schon 15 - 20 jährchen her ..... wie die zeit vergeht - wird mir grad was wehmütig bewusst
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-LS bis 2000 ?
Symbolic am 07.07.2013  –  Letzte Antwort am 08.07.2013  –  8 Beiträge
Stereo-Anlage bis 2000 Euro
Childerich am 18.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  4 Beiträge
Stereo System bis 2000 Euro
tauscheopafürboxen am 27.06.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  36 Beiträge
Stereo bis max. 2000 Euro
Dominic1 am 18.12.2012  –  Letzte Antwort am 18.12.2012  –  8 Beiträge
Stereo für Schlafzimmer bis 2000?
Kaisa-RAW am 26.06.2015  –  Letzte Antwort am 15.09.2015  –  14 Beiträge
Empfehlungen Stereo Kompaktboxen bis 500 ? gesucht
Lethliel am 16.02.2015  –  Letzte Antwort am 19.02.2015  –  22 Beiträge
Stereo-Komplettsystem für Wohnzimmer bis 2000?
funkyalex am 10.09.2011  –  Letzte Antwort am 10.09.2011  –  5 Beiträge
Kaufberatung komplettes Stereo-Setup bis 2000?
om_unit am 12.07.2015  –  Letzte Antwort am 16.07.2015  –  84 Beiträge
Suche: Stereo Stand Lautsprecher bis 2000?
Jo$eN am 25.02.2016  –  Letzte Antwort am 29.02.2016  –  8 Beiträge
Suche Empfehlungen für neues Setup (Nahfeld, DAC, bis 2000 ?)
rata_crash am 20.10.2015  –  Letzte Antwort am 01.11.2015  –  45 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.355
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.774