Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stereo / StandLS / Komplett ~ 2000€ / ~ 20qm

+A -A
Autor
Beitrag
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#1 erstellt: 14. Jul 2010, 15:51
Hallöchen Leuz!

Meine Freundin und ich haben uns vor ein paar Wochen auf die Suche nach ein paar Lautsprechern begeben. Das Buget war ursprünglich auf 600 - 800€ begrenzt. Ich habe mich also auf die Suche nach Empfehlungen begeben und eine beachtliche Liste zur Hörprobe erstellt. Nun waren wir vor zwei Tagen das erste mal im Laden und haben uns ein paar Canton GLE 420 angehört. Meine Freundin fand sie okay... sah sich um... fragte: "Können wir mal die anmachen?" und tata... die ganze Arbeit war futsch. ZUM GLÜCK!

Wir haben uns die Quadral Platinum M4 angehört und waren absolut begeistert. Der Unterschied ist bombastisch! Entsprechend ist das Budget jetzt auf bis etwa 2000€ gestiegen. Mein Frauchen hat eben doch Geschmack... ^^

Was uns beide begeisterte? Wie sich der Klang vom Lautsprecher löste und man sich wie im Konzertsaal fühlte. Genial!

Genug der Gefühlsduselei. Ich möchte gern eine neue Liste mit Lautsprechern erstellen die man auf jeden Fall gehört haben sollte. Leider finden sich in dieser Preisregion nicht allzuviele direkte Empfehlungen nach denen ich eine Auswertung beginnen könnte. Darum bitte ich euch hier um ein paar konkrete Beispiele. Wir befinden uns erst in der Anfangsphase der Suche und haben noch kaum Erfahrung. Die Quadrals haben uns jedoch sehr sehr gut gefallen.

Was möchte sie damit machen?

Es soll eine Anlage auf lange Zeit (min 10 Jahre) sein. Ausserdem soll sie alles mögliche mitmachen. Radio, CDs, Filme. Sprich es sollte bei den etwa 2000€ alles ausser einem Fernsehr dabei sein. Kann man als Quelle einen Blu-Ray-Player nutzen oder ist das nicht empfehlenswert bei einer solch geldintensiven Anschaffung!?

Es ist nicht geplant sie auf 5.1 zu erweitern. Also sollte ein Stereoverstärker in Ordnung sein. Nun weiss ich das die A/V Lösungen durch die 5.1 Unterstützung nicht ganz optimal sind. Welche technischen Möglichkeiten eröffnen sich sonst um Radio zu ermöglichen? Ein paar praktische Vorschläge und Empfehlungen wären toll!

Zum Musikgeschmack. Sie hört sehr viel Radio, also Pop, auch gern RnB... Lieder mit Tiefang. Ebenso Leona Lewis, sie schneidet ja eher die Höhen an. Paul Kalkbrenner ist auch genial... eben ein sehr gemischtes Feld, defitigen Rock ala AC/DC aussen vor. Die Lautsprecher sollten durch die Benutzung am Fernsehr sowieso ein wenig Tiefgang ermöglichen! (Man möchte ja die Explosionen in Ironman richtig genießen.) Das ist jedoch sekundär da die Nachbarn ja auch noch existieren.

Ein Subwoofer kommt aus Platzgründen nicht in Frage, zwei nicht allzubreite Standlautsprecher wären daher das Optimum. Wenn sie breiter sind... was solls, irgendwann wird die Wohnung größer. ^^

Nochmal zum Preis. Ich nehme an Lautsprecher für um die 700€/Stck sollten drin sein? Dazu ein Verstärker für um die 400€ und die Quelle für etwa 200€? Wenn die Vorstellungen unrealistisch sind ist das kein Problem, das Budget ist ein wenig flexibel. Sprich, die Quadral P M4 müssen in der Budgetplanung möglich sein. Verstärker und Quellen sind natürlich nur erstmal Idealistisch um eine technische Lösung zu finden, erstmal dürfen die Lautsprecher kommen.

So das war ja nun schon einiges an Text. Ich hoffe ich habe die meisten notwendigen Informationen untergebracht!

Danke schonmal für eure Hilfe! =)

Edit: Noch eine Info, als Vergleich hatten wir, wenn ich mich recht erinnere, eine Quadral Chromium Style 50. Klanglich schwebte die M4 in ganz anderen Höhen, trotz nur 100€ mehr. Es war einfach fantastisch zu hören, oder besser, nicht zu hören, wo die Stimmen herkamen. Ausserdem spielten sie sehr klar und linear. das war ein faszinierendes Erlebnis, im Gegensatz zu den Chromium 50.


[Beitrag von Wolf.Im.Schafspelz am 14. Jul 2010, 16:10 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 14. Jul 2010, 16:49
In der Preislage bis 2.000 € für das Gesamtpaket würde ich ca. 1.300 € für die Lautsprecher kalkulieren, den Rest für die Elektronik. Anbei mal ein paar Empfehlungen:

DALI IKON 6 MK II

DYNAUDIO EXCITE X 36
Manchmal bekommt man auch eine Focus 220 für den Preis.

SPENDOR A6

B&W 683

ELAC FS 207

AUDIO-PHYSIC-YARA-II-CLASSIC/

Aus welcher Gegend kommst du denn, dann könnten wir dir ein paar gute Händler in deiner Nähe empfehlen?

Als Verstärker würde ich mal die folgenden in Betracht ziehen und mit obigen Lautsprechern probehören:

ONKYO A-5VL
Der hat einen Digitaleingang, der direkte Anschluss eures Flat TVs wäre somit möglich.

Oder:
XTZ 100 D

Vorteil eines Verstärkers mit Digitaleingang ist, dass ein einfacher DVD-Player für guten Hifi-Sound ausreichend ist.


[Beitrag von Erik030474 am 14. Jul 2010, 16:51 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 14. Jul 2010, 18:13
Hallo,

mit der Platinum M4 habt ihr die Messlatte schon ein ganzes Stück höher aufgelegt,keine Frage.

am besten macht ihr mit eurer Hörtour weiter und tingelt zu sämtlichen Händlern welche ihr problemlos erreichen könnt.

Erik hat ja schon einiges an Lautsprechern aufgelistet,
auch wenn manche ganz anderst klingen wie die M4,
mal sehen was euch gefällt.
(Einige dürften wohl auch in Sachen Bass sehr abfallen)

Eine Alternative noch von mir, Monitor Audio RX 8 (6).

Einen passenden Amp müsste man dann sehen wenn ihr den LS gefunden habt.
Wenn der Verstärker einen Radio integriert haben soll,dann einen (Stereo)Receiver,
ansonsten einen separaten Tuner und normaler Verstärker.

Zum XTZ sei noch angemerkt,
fehlende Klangregler könnten sich bei solch hoch auflösenden LS wie den Quadral,Elac oder MA in einem vllt noch halligen Zuhause rasch sehr negativ bemerkbar machen,

ausserdem wird er auch gut warm,
also nicht einquetschen oder was draufstellen!!!

Gruss
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#4 erstellt: 14. Jul 2010, 19:03
Hallo Erik und Weimarer!

Wow das sieht wirklich gut aus, danke für die 1A Auflistung und die Hinweise! =)

Aus welcher Gegend kommst du denn, dann könnten wir dir ein paar gute Händler in deiner Nähe empfehlen?

Ich komme aus Dresden. Ein paar Händler habe ich schon daheim aufgelistet, jedoch gibts da die Hälfte der aufgeführten Lautsprecher nicht. Empfehlungen wären daher wunderbar! Praktisch wären, falls es in Dresden einen der Händler nicht gibt, auch Leipzig und Chemnitz da wir des öfteren dort unterwegs sind. =)

Auf jeden Fall vielen Dank für die Auflistung!

Als Verstärker würde ich mal die folgenden in Betracht ziehen und mit obigen Lautsprechern probehören:

ONKYO A-5VL
Der hat einen Digitaleingang, der direkte Anschluss eures Flat TVs wäre somit möglich.

Oder:
XTZ 100 D

Vorteil eines Verstärkers mit Digitaleingang ist, dass ein einfacher DVD-Player für guten Hifi-Sound ausreichend ist.


Der ONKYO A-5VL wird es somit auf jeden Fall bei den Tests. Gibt es noch Optionen oder ist das die rationalste aller Varianten? (Nur um Übersicht zu gewinnen.) Die Hinweise zu dem XTZ sind echt gut, darauf hätte ich wohl nicht geachtet!
Somit bräuchten wir dann ja noch einen Blurayplayer für den Onkyo. Zum Verständnis... also hat man keine (starken?) qualtitativen Verluste durch den Digitaleingang, was einen richtigen CD-Spieler unnötig macht?

Einen passenden Amp müsste man dann sehen wenn ihr den LS gefunden habt.
Wenn der Verstärker einen Radio integriert haben soll,dann einen (Stereo)Receiver,
ansonsten einen separaten Tuner und normaler Verstärker.


Gut, dann werde ich, sobald wir die Lautsprecher haben noch mal nachfragen welche(n) Verstärker, Tuner bzw Stereoreceiver ihr dann genau empfehlen würdet. Der ONKYO sieht ja schonmal sehr vielversprechend aus. =)

mit der Platinum M4 habt ihr die Messlatte schon ein ganzes Stück höher aufgelegt,keine Frage.

am besten macht ihr mit eurer Hörtour weiter und tingelt zu sämtlichen Händlern welche ihr problemlos erreichen könnt.

Erik hat ja schon einiges an Lautsprechern aufgelistet,
auch wenn manche ganz anderst klingen wie die M4,
mal sehen was euch gefällt.
(Einige dürften wohl auch in Sachen Bass sehr abfallen)


Na dann bin ich ja mal neugierig! Ich denke wir werden die Tour erstmal langsam beginnen, ein paar Eindrücke sammeln und Anfang Herbst richtig durchstarten. =) Ich freue mich auf die Klangeindrücke, es ist echt ein gewaltiger Reiz die Unterschiede kennenzulernen.

Wenn wir die Möglichkeit hatten einen der Lautsprecher zu hören werde ich euch davon berichten. Wenn weitere Empfehlungen dazu kommen werden die natürlich ebenfalls in der Liste berücksichtigt!

Ich hätte noch eine weitere Frage. Im Normalfall würde ich zwei oder 3 CDs zum Probehören mitnehmen. Da die Lautsprecher jedoch auch an den Fernsehr sollen, würde ich gern hören wie verschiedene Stellen in Filmen klingen und ganz wichtig, ob der Nachrichtensprecher die Erde zum beben bringt. Er sollte nicht allzu basslastig sein. ^^ Kann man das in dieser Preisregion automatisch erwarten oder ist das ebenfalls Lautsprecherabhängig?
Erik030474
Inventar
#5 erstellt: 14. Jul 2010, 19:39

Wolf.Im.Schafspelz schrieb:
... Somit bräuchten wir dann ja noch einen Blurayplayer für den Onkyo. Zum Verständnis... also hat man keine (starken?) qualtitativen Verluste durch den Digitaleingang, was einen richtigen CD-Spieler unnötig macht?
...
Ich hätte noch eine weitere Frage. Im Normalfall würde ich zwei oder 3 CDs zum Probehören mitnehmen. Da die Lautsprecher jedoch auch an den Fernsehr sollen, würde ich gern hören wie verschiedene Stellen in Filmen klingen und ganz wichtig, ob der Nachrichtensprecher die Erde zum beben bringt. Er sollte nicht allzu basslastig sein. ^^ Kann man das in dieser Preisregion automatisch erwarten oder ist das ebenfalls Lautsprecherabhängig?


Ich würde mir ggf. zusätzlich schon alleine deswegen einen CD-Player oder guten DVD-Player holen, weil die Ladezeiten der BR-Player recht lang sind.

Richtig, du gehst mit der eigenen Musik zum Händler. Und wenn du mit 10 CDs ankommst und er schon rumjammert, dass er nciht so viel Zeit hat: Händlerwechsel!!!

Meine Prioritäten würde ich eindeutig auf die Musik bzw. Filmwiedergabe legen, den TV-Ton (ist eh meist grottig) kann man ja über den TV regeln (wenn man einen analogen Ausgang hat.).
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 14. Jul 2010, 20:35
Hallo,

macht eure Liste nur so lang mit dem was ihr euch auch anhören könnt.

Mit Händlern in eurer Nähe bin ich überfragt,
nicht meine Region.

Geht aber nicht an Lautsprechern vorbei nur weil ihr die Firmen nicht kennt,
um noch mehr Verwirrung zu stiften:

Swans Diva 5.2 F,
PSB Image T 6
Canton Vento 807DC,
Heco Celan XT 701,
uvm....

Gruss
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#7 erstellt: 14. Jul 2010, 21:08
Ich würde mir ggf. zusätzlich schon alleine deswegen einen CD-Player oder guten DVD-Player holen, weil die Ladezeiten der BR-Player recht lang sind.

Okay, ich glaube die BR Filme bleiben sowieso eher auf der Festplatte. Ursprünglich dachte ich das ein BR-Player eh nicht viel mehr als ein DVD-Spieler kostet. Dann werde ich mich mal nach DVD-Spielern umsehen und mal testen wie lang die Ladezeiten bei BR-P sind. =)

Richtig, du gehst mit der eigenen Musik zum Händler. Und wenn du mit 10 CDs ankommst und er schon rumjammert, dass er nciht so viel Zeit hat: Händlerwechsel!!!

Gut zu wissen! ^^ Aber stimmt, der Kunde ist König und da gerade der Lautsprecherkauf sehr subjektiv ist, ist das schon vernünftig.

Meine Prioritäten würde ich eindeutig auf die Musik bzw. Filmwiedergabe legen, den TV-Ton (ist eh meist grottig) kann man ja über den TV regeln (wenn man einen analogen Ausgang hat.).

Klingt auch logisch. Also kann ich ja, neben Musik, mal Ironman und Avatar einpacken. Die Avatarsoundtracks sind eh dabei.

macht eure Liste nur so lang mit dem was ihr euch auch anhören könnt.

Wir haben Zeit, bisschen was sollte da drin sein. =) Wir können ja eine Tour quer durch den Gemüsegarten machen, mit Vor und Nachteilen und diese gleich aufschreiben. Vielleicht haben wir uns ja nach 10 schon für ein Paar entschieden das besonders heraussticht. =)

Mit Händlern in eurer Nähe bin ich überfragt,
nicht meine Region.


Ich hatte schon eine Liste mit Empfohlenen Händlern gefunden. Den ganz oben könnte man ja zuerst ansteuern. Die Namen der Händler poste ich morgen.

Geht aber nicht an Lautsprechern vorbei nur weil ihr die Firmen nicht kennt,
um noch mehr Verwirrung zu stiften:

Swans Diva 5.2 F,
PSB Image T 6
Canton Vento 807DC,
Heco Celan XT 701,


Keine Sorge, was exotisches ist auch willkommen! Gerade PSB sagt mir nix, aber die Lautsprecher sehen vielversprechend aus!

Das wird noch entwirrt. Beim hören.

Mir wurde eben noch ein Angebot gemacht, zwei gebrauchte Newtronics Temperance III für 1500€. (Sind bei Ebay schon für 1320€ rausgegangen.) Wie sieht es mit gebrauchten Lausprechern bzw Verstärkern aus? Verstärker ja, Lautsprecher nein?


[Beitrag von Wolf.Im.Schafspelz am 14. Jul 2010, 21:26 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#8 erstellt: 15. Jul 2010, 16:56

Wolf.Im.Schafspelz schrieb:
Wie sieht es mit gebrauchten Lausprechern bzw Verstärkern aus? Verstärker ja, Lautsprecher nein?


Theoretisch beides JA, wenn man ggf. mit kleineren Macken leben kann und der Verkäufer einen seriösen Eindruck macht.

Auch Aussteller sind immer im Auge zu behalten!

Wenn ihr Gebraucht in Betracht zieht, dann guck mal in meine Signatur ... ach ne, 5.1 war ja nicht ...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 15. Jul 2010, 17:31
Hallo TE,

wenn es dir auf die Einlesezeiten ankommt dann nimm einen CD Player,
ansonsten würde ich zu einem BRP greifen.


macht eure Liste nur so lang mit dem was ihr euch auch anhören könnt.


Es war etwas anderst gemeint,

nehmt nur LS auf eure Liste welche ihr auch anhören und vergleichen könnt,
versteift euch nicht auf ein Modell das nur an Ostermontag in Castrop Rauxel zu hören ist


Die Newtronics sind wahrscheinlich die von ch.

Bei Gebrauchtware kann man Glück haben (so wie ich gestern),
aber auch Pech,
das ist aus der Ferne nicht einzuschätzen.

Habt ihr denn die Möglichkeit die LS von ch auszuleihen,
n'bißchen Raum haben die schon gerne um sich

Gruss
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#10 erstellt: 15. Jul 2010, 17:50
Ich habe mal einen BRP rausgesucht, die Einlesezeit soll bei dem Modell etwa 22s betragen. Ich denke das geht in Ordnung. =)

Edit: Glaube es war dieser: http://geizhals.at/deutschland/a537335.html Gibts andere Empfehlungen?

Es war etwas anderst gemeint,

nehmt nur LS auf eure Liste welche ihr auch anhören und vergleichen könnt,
versteift euch nicht auf ein Modell das nur an Ostermontag in Castrop Rauxel zu hören ist


Achsou ^^ Alles kloa. Ich habe gestern schon nachgesehen welche es bei welchem Händler gibt.

Hier werden ca. 6 der aufgeführten Marken angeboten:
http://www.radiokoerner.de/

Ich nehme an das wird der erste Stop! Mal sehen wie es zeitlich passt da ich gerade in der Prüfungsphase bin. Bei 6 LS wird wohl ein bisschen Zeit drauf gehen.

Von den anderen Händlern in Dresden führt nur noch ein anderer eine andere Marke. Also werden wir uns wohl etwas ausserhalb umsehen dürfen.

Habt ihr denn die Möglichkeit die LS von ch auszuleihen,
n'bißchen Raum haben die schon gerne um sich


Wie Recht du hast... ^^ Viel Platz ist neben den LS nicht, nur nach vorn. Ch wohnt ein gutes Stück nördlich von Dresden. (Hamburg wenn ich mich recht entsinne ^^) Also wirds mit dem ausleihen wohl eher nix. Aber man könnte sie ja mal probehören und dann entscheiden. Da wir wenig Erfahrung haben ist das mit der Diagnose glaube sowieso ein kleines Problemchen. Na mal sehen wies passt.


[Beitrag von Wolf.Im.Schafspelz am 15. Jul 2010, 17:52 bearbeitet]
Erik030474
Inventar
#11 erstellt: 15. Jul 2010, 17:58

Wolf.Im.Schafspelz schrieb:
Ich habe mal einen BRP rausgesucht, die Einlesezeit soll bei dem Modell etwa 22s betragen. Ich denke das geht in Ordnung. =)


Das wäre für mich ein absolutes No-Go!!!

Zum Vergleich, mein DVD-Player ist schon schnell und benötigt ca. 6 - 8 Sekunden bis die Musik läuft und mein CD-Player schafft es sogar, in der gleichen Zeit 3 CDs anzuspielen (habe so eine Art Wechsler - Sorry Niro!).


[Beitrag von Erik030474 am 15. Jul 2010, 17:59 bearbeitet]
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#12 erstellt: 16. Jul 2010, 08:22
Ein Wechsler ist auch eine Überlegung wert. Ich werds ihr mal vorschlagen. Die meisten Filme sind dann aus praktischen Gründen eh auf der Festplatte. Welche Wechsler lassen sich empfehlen?

Die Spendor A6 scheints nur in Erkrath bei Düsseldorf zu geben. Da bin ich zwar gelegentlich, jedoch nicht mit meinem Frauchen. Also sind das die ersten LS die wir nicht hören können, sollte aber bei so einer großen Auswahl nicht tragisch sein. (!?) Wir müssen eigentlich nur zu zwei Hifi Händlern. Einmal zu Radio Körner in Dresden und dann noch zu Spreeaudio nach Berlin. =) Damit sind alle, ausser den Quadral und Canton, abgedeckt. Die lassen sich aber nochmal spät am Abend oder sehr zeitig in der Woche bei Saturn hören.


[Beitrag von Wolf.Im.Schafspelz am 16. Jul 2010, 08:43 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 16. Jul 2010, 16:48
Hallo,

wenn ihr schon in Berlin seid,
da gibt es noch einiges an Händlern,

schaut doch z.B. auch mal bei Hifi im Hinterhof rein.

Ausserdem, wenn Spreeaudio die Swans M oder RM Serie im Laden hat,
ruhig mal anhören


Viel Spass beim Hören.

Gruss
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#14 erstellt: 16. Jul 2010, 18:28
Ist vorgemerkt.

Das sind ja mal richtig heftige Teile. Wird gemacht, Zeit haben wir wenn wir eh da sind! =)

Frauchen meinte wegen BRP: im Auto dauerts auch lange. Also ists Wurst. Im Notfall kann man ja noch nachrüsten.

Danke, den Spaß werden wir haben!
Executer16
Stammgast
#15 erstellt: 17. Jul 2010, 12:53
Da sich deine Anforderungen an die LS und Musikgeschmack sehr gut mit meinem deckt kann ich dir schwerstens die Focal Chorus Serie ans Herz legen, bereiten eine sehr große Bühne und gute loslösen des Klanges von den Lautsprecher, verbunden mit einer angenehmen spielweise die aber trotzdem sehr Dynamisch erfolgt, und auch im Bass bereich immer satt da ist

Für 20qm reiche im Grund bereits die Chorus 816, um wenig Geld mehr gäbe es die 826

Focal Chorus 816

Focal Chorus 826

Das Ende meiner Hifi-Reise waren die Focal Chorus 816 (inkl. passenden Center und Rears)
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#16 erstellt: 17. Jul 2010, 13:22
Wow, die sind mal schick.

Stehen auf der Liste und es gibt einen Händler in Dresden. Danke für den Tip!
Moe78
Inventar
#17 erstellt: 17. Jul 2010, 13:36
Wenn DU irgendwo Dali Lektor anhören kannst, dann lass dir die auch nicht entgehen, die sind auch nicht sooo Aufstellungskritisch. Habe die kleinsten, Lektor 1, was da rauskommt, ist sensationell. Die Heco Celan wären auch ein absoluter Tipp meinerseits, allerdings brauchen die etwas Platz. Gebrauchte B&W CM7 oder sogar CM9 wären auch super.
Viel Spaß bei der Hörtour!
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#18 erstellt: 17. Jul 2010, 13:46
Wenn DU irgendwo Dali Lektor anhören kannst, dann lass dir die auch nicht entgehen, die sind auch nicht sooo Aufstellungskritisch.

Sehr praktisch da ein wenig Platzmangel herrscht und es nur eine Position gibt in der wir sie aufstellen können! Sind vorgemerkt. Der eine Händler wirds danken, schon 10 LS bei ihm... ^^

Die Heco Celan wären auch ein absoluter Tipp meinerseits, allerdings brauchen die etwas Platz.

Sind schon vermerkt. =)

Viel Spaß bei der Hörtour!

Danke, kanns kaum erwarten!
Executer16
Stammgast
#19 erstellt: 17. Jul 2010, 13:53

Wow, die sind mal schick.


Wenn ich sie so neben mir stehen sehe finde ich sie noch schöner als auf den Hochglanzbildern
(habe die ebony-Holz schwarzen, das Holz hat echt eine tolle Maserung)

Mein nächster Traum wären die Electra S 1027, wäre echt interessant die mal live zu hören
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#20 erstellt: 17. Jul 2010, 15:29
Wie ich mir das vorstellen kann... ich bin ein Schnitzer aus dem Erzgebirge, daher stehe ich total auf edle Hölzer. ^^ Die habens mir bisschen angetan. Aber letztendlich wird der Klang der LS und der Geschmack meiner Freundin entscheiden.

Focal baut echt hübsche Sachen, Die Electra S sind ja noch mal ein Stück voluminöser. Tus dir einfach mal an und geh in den Laden.
ch
Inventar
#21 erstellt: 17. Jul 2010, 18:50
Edle Hölzer...dann kommen die Temperance ja auf jeden Fall in Frage

Richtig edles Holz haben die Ispeak Speaker1 (Makassar) und einen aktiven Bass dazu...leider etwas über Deinem Budget.

Gruß ch
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#22 erstellt: 17. Jul 2010, 19:33
Na klar doch, in Frage kommt alles was bezahlbar ist. =)

Jo die sind auch schick, jedoch nehme ich an das sie sehr aufstellungskritisch sind. Durch den Platzmangel in der Wohnung kommen sie daher leider nicht in Frage.
laut-macht-spass
Inventar
#23 erstellt: 17. Jul 2010, 19:44
Hi, schau dir auf jeden Fall mal die Swans RM600 an, ist eigentl. sowas wie ne getarnte M6, nur dass das Gehäuse etwas einfacher aufgebaut ist.
Ist einer der besten LS um 2000 Euro/Paar, kostet eigentl. 1195 das St., läßt sich aber meist noch ein wenig "verbiegen" der Preis...

http://www.swans-europe.eu/swans_rm600_heimkinolautsprecher.html
ch
Inventar
#24 erstellt: 17. Jul 2010, 20:11
Die Temperance sind sehr unkritisch in Sachen Aufstellung (stehen direkt vor der Rückwand und in der Ecke), die Ispeak sollten wegen des seitlichen Basses nicht in der Ecke stehen. Vorteil ist aber, dass der Bass (da aktiv) nach Wunsch und Raum eingestellt werden kann.

Gruß ch
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#25 erstellt: 18. Jul 2010, 08:42
schau dir auf jeden Fall mal die Swans RM600 an

Wird gemacht! Jo, ein wenig Biegevermögen sollte da drin sein.

Die Temperance sind sehr unkritisch in Sachen Aufstellung (stehen direkt vor der Rückwand und in der Ecke), die Ispeak sollten wegen des seitlichen Basses nicht in der Ecke stehen.

Einer der LS muss leider direkt in eine Ecke, der andere steht mittig im Raum. Ich werds wenns so weit ist mal aufmalen!
Erik030474
Inventar
#26 erstellt: 18. Jul 2010, 08:52

Wolf.Im.Schafspelz schrieb:
Einer der LS muss leider direkt in eine Ecke, der andere steht mittig im Raum. Ich werds wenns so weit ist mal aufmalen!


Das hört sich suboptimal an ... schon mal an eine Aktive Lösung gedacht? Das ist auch für euer Budget durchaus möglich.


[Beitrag von Erik030474 am 18. Jul 2010, 08:53 bearbeitet]
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#27 erstellt: 18. Jul 2010, 09:33
Bisher noch nicht. Ich habe eben etwas über Vor und Nachteile von Aktiv bzw Passiv LS gelesen und finde die Idee ansich nicht schlecht. Müssen wir dadurch Einbußen im Klang erwarten bzw welche LS bieten sich an und ist die Auswahl ebenso groß wie bei passiven LS? Der größte Unterschied liegt also darin das die LS durch den integrierten Verstärker sich selbst besser auf räumliche Gegebenheiten abstimmen?

Ich glaube jetzt benötige ich einiges an Aufklärung... ^^ Danke erstmal für den Hinweis.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 18. Jul 2010, 10:02

Wolf.Im.Schafspelz schrieb:
Der größte Unterschied liegt also darin das die LS durch den integrierten Verstärker sich selbst besser auf räumliche Gegebenheiten abstimmen?


Hallo,

sich selbst??

Wohl eher nicht.


Einstellmöglichkeiten bieten auch nicht alle Aktiven,vorsicht.

Und welche mit Raumeinmessung,
dazu bedarf es wohl eines wesentlich grösseren Budgets,
höchstens aktive Studiomonitore von JBL würden da noch ins Budget passen.

Ansonsten sind die Abstimmmöglichkeiten oft auf ein Anheben oder Absenken der Höhen oder des Tieftons beschränkt,
manchmal wird auch noch die untere Grenzfrequenz verändert,

Das Anheben oder Absenken ist jetzt zwar nicht ganz mit dem Höhen oder Bassregler gleichzusetzen,
aber halt ähnlich.

Dadurch das es an jedem LS einzeln justierbar ist kann man die Eckeinstellung der freien Aufstellung anpassen.

Die Auswahl an aktiven LS ist ungleich geringer.

Gruss
Wolf.Im.Schafspelz
Stammgast
#29 erstellt: 18. Jul 2010, 10:52
Gut, dann bleiben wir bei den passiven wie ursprünglich in Betracht gezogen. Die Wohnung ist sowieso noch keine endgültige Lösung und in spätestens 3 oder 4 Jahren dürfte wohl ein Umzug anstehen. Die Lausprecher werden eh sehr lange mitwandern.

Übrigens vielen Dank für die rege Beteiligung, besonders an dich weimaraner! =)


[Beitrag von Wolf.Im.Schafspelz am 18. Jul 2010, 10:56 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufempfehlung Stereo Komplett 2000?
SurferRosa am 29.10.2014  –  Letzte Antwort am 30.10.2014  –  15 Beiträge
2.0 Anlage für 20qm Hörraum bis 2000?
lofogi am 07.04.2015  –  Letzte Antwort am 07.04.2015  –  8 Beiträge
Stereo für Schlafzimmer bis 2000?
Kaisa-RAW am 26.06.2015  –  Letzte Antwort am 15.09.2015  –  14 Beiträge
Stereo-Anlage bis 2000 Euro
Childerich am 18.08.2004  –  Letzte Antwort am 19.08.2004  –  4 Beiträge
Komplett-Anlage bis 2000,- NAD oder Yamaha ?
MBRESTL79 am 11.10.2010  –  Letzte Antwort am 12.10.2010  –  5 Beiträge
Stereo Regallautsprecher für 20qm
kanone am 02.11.2007  –  Letzte Antwort am 03.12.2007  –  9 Beiträge
Stereo-System 20qm-Zimmer
ganonize am 02.04.2010  –  Letzte Antwort am 02.04.2010  –  5 Beiträge
Stereo-Lösung für 20qm
Szel am 09.10.2015  –  Letzte Antwort am 11.10.2015  –  17 Beiträge
Stereo Set mit Standls um ein Blatt
Oberst_Struppi am 02.06.2016  –  Letzte Antwort am 03.06.2016  –  7 Beiträge
StandLS Alternativen gesucht? ?3000.-
dali30 am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.01.2008  –  43 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Audiophysic
  • Dynaudio
  • Quadral
  • Dali
  • Heco
  • Spendor
  • Bowers&Wilkins
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 73 )
  • Neuestes MitgliedZipfelschwinga
  • Gesamtzahl an Themen1.345.089
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.450