Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


StandLS Alternativen gesucht? €3000.-

+A -A
Autor
Beitrag
dali30
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Dez 2007, 13:06
Hallo,

Ich bin derzeit auf der Suche nach Standlautsprechern für Stereo,die auch Wohnzimmertauglich sind!

In der engeren Auswahl stehen JmLab Focal V836,Klipsch RF7 und Canton Vento Reverence 7DC. Wobei die Canton´s momentan der Favorit sind.
Die Focal und die Canton habe ich gehört,die Klipsch
sind gut getestet,aber die Optik ist ja nicht gerade so toll!! Außerdem hatte ich noch keine Möglichkeit
sie zu hören!

Wie sind eure Erfahrungen mit den LS meiner Wahl?

Was gibt es für Alternativen in der Preisklasse?

Kann mein Harman-Kardon AVR65 diese überhaupt noch vernünftig betreiben oder soll ich gleich einen Stereo Verstärker dazu kaufen?

Lg Dali
mark1810
Gesperrt
#2 erstellt: 28. Dez 2007, 13:20
Wenn du dier die Cantons kaufst dann machst du nichts falsch,wunderbare LS,top verarbeitung und der sound,der bringt dich um.
Also nicht warten sondern siofort die Canton kauffen.
mfg,Andreas
travis76
Stammgast
#3 erstellt: 28. Dez 2007, 13:20
Du solltest dir auf jeden Fall einen neuen Amp kaufen.
Ich würde auch mal andere Marken als Canton usw. hören,such einfach mal nen gescheiten fachhändler auf

Gruß Christian


[Beitrag von travis76 am 28. Dez 2007, 14:14 bearbeitet]
mark1810
Gesperrt
#4 erstellt: 28. Dez 2007, 13:24
Zu den Cantons passt der Marantz PM 11 S1,habe diese kombi bei einem fachhändler gehört,traumhaft.
Diese LS spielen in der 5000-8000 liga locker mit,deswegen der rat die Canton zu kauffen.
mfg
dali30
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 28. Dez 2007, 14:24
Hy mark1810,

Wenn du dier die Cantons kaufst dann machst du nichts falsch


Ja das war auch mein Eindruck,daß die Canton weit über
den Focal einzustufen sind!!
Der Marantz liegt preislich weit über den Canton´s,und
die Elektronik sollte ja nicht unbedingt mehr kosten als
die LS!!
Was wäre denn eine Alternative zum Marantz??

Die Fachhändler im Westen Österreichs sind leider
sehr nicht vorhanden,da gibts nur München,Graz oder Wien!

Lg Dali
CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 28. Dez 2007, 14:37

dali30 schrieb:
und
die Elektronik sollte ja nicht unbedingt mehr kosten als
die LS!!


Warum nicht?
BeastyBoy
Inventar
#7 erstellt: 28. Dez 2007, 14:58
mE reicht dein amp völlig aus. Die Elektronik hat bei weitem nicht so viel Einfluss wie die LS.

Die Cantöner sind recht gute LS.
Die Klipsche würde sowohl aus optischen Gründen als auch auch wegen ihrem Horn ausschließen wollen. Ist eben eine Hop oder Top Sache.
dali30
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 28. Dez 2007, 15:29
Hi,
die Canton wurden bei meiner Vorführung mit einer Röhre betrieben, von da her denke ich das mein alter Amp das auch schaffen wird. Elektronik ist sicher wichtig, aber ein guter Stereo Amp für ca. 1200 müßte doch zu finden sein, oder??

Eine Alertnative währe auch noch der neue Heco The Statement? Schaut gut aus, Wohnzimmertauglich, braucht wenig Leistung vom Amp, aber wo gibt es einen Händler in der nähe von Salzburg zum Probehören??

Lg Dali
schuscha
Stammgast
#9 erstellt: 28. Dez 2007, 15:36
Ich würde mir auch mal die Monitor Audio Gold Serie anhören oder die neue Revolver.

mfg schuscha
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 28. Dez 2007, 15:54
Hi,

wenn ich 3000 EUR für Boxen zur Verfügung hätte, würden mir diese Kombis einfallen (schon gehört und für passend befunden):

Quadral Aurum 970 2.200,00 € mit Denon PMA-2000 AE 1.700,00 €
Dynaudio Focus 220 2.600,00 € mit Accuphase E-213 3.150,00 €
Dali Helicon 400 3.750,00 € mit Vincent SV-238 2.500,00 €

Das trifft meinen Geschmack ganz gut. Jedoch muss die Anlage vor allen Dingen zum Raum und zu Deinem Geschmack passen. Ich finde sowohl die meisten mir bekannten Focal-, als auch die Canton-Boxen zum davon laufen. Die Klipsch RF-7 habe ich an einem Harman HK 970 (500 EUR) gehört und fand es okay.

Verstärker: Sicherlich wird Dein etwa 8 Jahre alter AV-Receiver leistungsmäßig klarkommen. Die Vorzüge neuer Boxen würde ich aber nicht auf "Amp reicht für Wirkungsgrad" beschränken. Klanglich dürfte der AVR 65 weit von dem im Stereobetrieb entfernt sein, was solche hochwertigen Boxen an Potenzial bieten.

Eine Pauschalaussage, dass die Elektronik im Verhältnis zur Box einen bestimmt Preis nicht über- oder unterschreiten darf, unterschreibe ich nicht. Passend muss es sein. Dabei kann Dir, wenn auch mit viel Aufwand, zumal im angepeilten Preisbereich, eher ein Händler mit passendem Sortiment helfen, als dieses Forum.

Carsten
Hifi-Tom
Inventar
#11 erstellt: 28. Dez 2007, 16:18

Wie sind eure Erfahrungen mit den LS meiner Wahl?


Hallo,

letztendl. entscheidet Dein Geschmack, wobei die gesamte Kette einschließlich Dein Hörraum wichtig ist.


Was gibt es für Alternativen in der Preisklasse?


Die schon erwähnte GS-Serie von Monitor Audio, z.B. eine GS60.

www.monitoraudio.de


die Canton wurden bei meiner Vorführung mit einer Röhre betrieben, von da her denke ich das mein alter Amp das auch schaffen wird. Elektronik ist sicher wichtig, aber ein guter Stereo Amp für ca. 1200 müßte doch zu finden sein, oder??


Da gibt es sicherl. mehrere Kandidaten, z.B. C.E.C. Amp 3300R, Advance Acoustic MAP 305 od. ein Vollverstärker od. Vor/End Kombi von Audiolab. Bedenke auch, daß Du die Canton an einer Röhre gehört hast, ein Transistoramp klingt anderes als ein Röhrenamp.
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 28. Dez 2007, 16:19

Hifi-Tom schrieb:
ein Transistoramp klingt anderes als ein Röhrenamp. :prost


... und der eine Röhrenamp klingt anders als ein anderer!

Carsten
klingtgut
Inventar
#13 erstellt: 28. Dez 2007, 16:34
Hallo,

anhörenswert ist auch die neue KEF XQ 40 :

http://www.kef-audio.de/products/XQ/xq40.php

Viele Grüsse

Volker
CarstenO
Inventar
#14 erstellt: 28. Dez 2007, 16:36
Hallo Volker,

hat der TE Dir schon seine Raumgröße, bzw. Hörabstand mitgeteilt?

Carsten
klingtgut
Inventar
#15 erstellt: 28. Dez 2007, 16:45

CarstenO schrieb:
Hallo Volker,

hat der TE Dir schon seine Raumgröße, bzw. Hörabstand mitgeteilt?

Carsten



Hallo Carsten,

nein Dir ?

Aber wenn er z.B. eine Canton Vento Reference 7DC stellen kann dürfte er mit der XQ 40 keine Probleme haben

Viele Grüsse

Volker


[Beitrag von klingtgut am 28. Dez 2007, 16:52 bearbeitet]
mark1810
Gesperrt
#16 erstellt: 28. Dez 2007, 17:17
Hallo!
Der Myryad MXI2150 past auch sehr gut zu den Canton!
Ich habe ihn auch an meinen canton Rcl,fenomenal,mein freund hat den selben in silber und er verkauft ihn wegen geldmangels,nur zum empfehlen!
mfg,Andreas
dali30
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 28. Dez 2007, 17:23
Hallo zusammen.

Mein Raum mißt ca. 38m²
Der Hörabstand beträgt ca 3,5m um ein optimales Stereodreieck zu erzeugen.
Die Lautsprecher stehen 60 cm von der Wand entfernt.
Ich versuche also alles um eine gute Position für Stereo zu erreichen. Meine Möbel sollen um die Anlage gebaut werden.

Wichtig ist auch das ich bei Musik sehr gemischt unterwegs bin, dh. von Klassik über Jazz, Pop, Rock und Rave eigentlich alles höre.

lg Dali
mark1810
Gesperrt
#18 erstellt: 28. Dez 2007, 17:25
Genau deswegen kauf dier die allrounder Canton,du wirst es nicht bereuen,aber ei guter amp muss her.
mfg,Andreas
Hifi-Tom
Inventar
#19 erstellt: 28. Dez 2007, 17:27
Nun, ich würde einfach sagen daß Probehören u. in Ruhe vergleichen angebracht wäre, es gibt einige sehr gute Allrounder.
mark1810
Gesperrt
#20 erstellt: 28. Dez 2007, 17:32
Da stimme ich auch zu,mann muss es selber hörren un beurteillen!!!
schuscha
Stammgast
#21 erstellt: 28. Dez 2007, 17:32

mark1810 schrieb:
Genau deswegen kauf dier die allrounder Canton,du wirst es nicht bereuen,aber ei guter amp muss her.
mfg,Andreas


ist die Monitor Audio GS Serie aber auch....und Optik und Verarbeitung ist einfach toll...

mfg schuscha
Stones
Gesperrt
#22 erstellt: 28. Dez 2007, 17:34
Für bis zu 3000 Euro bekommst Du von JM Lab die
JM Lab 946 im Audio Markt für 2800 Euro.Neupreis war
6600 Euro.Die spielt in einer ganz anderen Liga, als
die von Dir erwähnten Boxen.

Als Alternative wäre auch gut die Elac FS 209.II,
die neu jetzt teilweise für ca. 1700 Euro angeboten wird,
da nicht mehr das aktuelle Modell.Neupreis war ca. 3400 Euro.

Viele Grüße

Stones


[Beitrag von Stones am 28. Dez 2007, 17:35 bearbeitet]
Stones
Gesperrt
#23 erstellt: 28. Dez 2007, 17:37
JM Lab 946:




Oder hier die Elac:
Bietet ein Händler neu für 1799 Euro an.

http://cgi.ebay.de/E...QQrdZ1QQcmdZViewItem


[Beitrag von Stones am 28. Dez 2007, 17:40 bearbeitet]
Stones
Gesperrt
#24 erstellt: 28. Dez 2007, 17:42
Elac FS 209 A:

incitatus
Inventar
#25 erstellt: 28. Dez 2007, 17:49
Ich kann Volker nur beipflichten; die Suche sollte in aller Ruhe durchgeführt werden. Die falsche Wahl kann sehr viel Geld kosten.

Deinen AVR kannst Du getrost in Rente schicken oder für eine Heimkinoanlage behalten. Wenn Dir der Klang der Cantöner gefällt, solltest Du unbeding T+A probehören.

Nimm Deine Lieblingsplatten mit und lass einen Verstärker Deiner Wahl anschliessen.

Viel Spaß bei der Suche

Noch ein paar Tips zum Probehören:

Haben die Instrumente die richtige Größe (zB Klavier)?

Löst sich der Klang von den Lautsprechern?

Baut sich eine Bühne vor dem Zuhörer auf?
dali30
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 28. Dez 2007, 18:05
Hallo zusammen.

Möchte mich einmal bei allen bedanken die bis jetzt schon geantwortet haben. So viele Anregungen und höchst Interesante Altenativen hab ich gar nicht erwartet.

Ich sehe schon, es wird noch ein langer Weg für mich werden bis ich zu meinem Stereogenuß komme. Der eine oder andere Ausflug nach Wien und München wird sich nicht vermeiden lassen um die LS und Amp`s zu testen.

Mein Budget wird auch noch etwas erweitert werden müssen!!

Zur Zeit höre ich übrigens B&W und Elac abwechselnd, je nach Lust und Laune

Lg Dali
CarstenO
Inventar
#27 erstellt: 28. Dez 2007, 18:24

klingtgut schrieb:
Aber wenn er z.B. eine Canton Vento Reference 7DC stellen kann dürfte er mit der XQ 40 keine Probleme haben


Jo, sehe ich auch so.

Carsten
CarstenO
Inventar
#28 erstellt: 28. Dez 2007, 18:26

dali30 schrieb:
Hallo zusammen.

Mein Raum mißt ca. 38m²
Der Hörabstand beträgt ca 3,5m um ein optimales Stereodreieck zu erzeugen.
Die Lautsprecher stehen 60 cm von der Wand entfernt.
Ich versuche also alles um eine gute Position für Stereo zu erreichen. Meine Möbel sollen um die Anlage gebaut werden.

Wichtig ist auch das ich bei Musik sehr gemischt unterwegs bin, dh. von Klassik über Jazz, Pop, Rock und Rave eigentlich alles höre.

lg Dali


Hallo dali30!

Prima Vorraussetzungen für Boxen, die keine allzu stark ausgeprägte Baßbetonung haben.

Carsten
dali30
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 28. Dez 2007, 18:29
Hallo zusammen,


Haben die Instrumente die richtige Größe (zB Klavier)?

Löst sich der Klang von den Lautsprechern?

Baut sich eine Bühne vor dem Zuhörer auf?


Genau das ist mir passiert bei den Canton`s. Die Bühne war direkt vor mir, links und rechts je eine Gitarre, vorne rechts Schlagzeug und vorne links Vokals, darum sind sie momentan mein Favorit. Im selben Raum habe ich die Focal`s gehört welche aber diesen Effekt nicht zustande gebracht haben.

Lg Dali
mark1810
Gesperrt
#30 erstellt: 28. Dez 2007, 18:34
Genau deswegen habe ich dier die Cantons empfehlt.
mfg
CarstenO
Inventar
#31 erstellt: 28. Dez 2007, 18:56

dali30 schrieb:
Hallo zusammen,
Die Bühne war direkt vor mir, links und rechts je eine Gitarre, vorne rechts Schlagzeug und vorne links Vokals, darum sind sie momentan mein Favorit.


Hi,

als KEF-Besitzer kann ich Dir dann nur Volker´s Tipp ans Herz legen:

KEF XQ 40

Als Verstärker würde ich mir daran Cambridge Azur 840 A, Creek 5350 SE und Exposure S 2010 Amplifier anhören. Damit hättest Du die Chance, neben der räumlichen Breite, auch die Raumtiefe zu "erkunden". M.E. keine Canton-Stärke.

Am wenigsten traue ich dieses Vermögen einer Elac FS 209.2 zu. (Diese bekommst Du in vielen Elektrofachmärkten diesseits der Deutsch-Österreichischen Grenze zwischen 666 und 699 EUR pro Stück förmlich nachgeworfen.)

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 28. Dez 2007, 19:28 bearbeitet]
Stones
Gesperrt
#32 erstellt: 28. Dez 2007, 19:43
Hallo Leute:

Ist da eigentlich noch ein klanglicher Unterschied
zwischen der Canton 809DC und der Reference 7DC?

Und wie unterscheidet sich die 5 DC zur 7DC?

Viele Grüße

Stones
togro
Stammgast
#33 erstellt: 28. Dez 2007, 20:51
Hallo,

in der Preisklasse würde ich mir

Elac 209 A (ca.2000,-)
KEF XQ 40 (ca.3000,-)
Monitor Audio GS 60 (ca.3000,-)
und meinen Favoriten T+A TS 300 (ca. 2000,-)
anhören.

Gruss
grisu42
Neuling
#34 erstellt: 28. Dez 2007, 21:20
Hallo Dali,

stehe vor dem selben Problemen in Punkto Händler.
Werde diese Beiträge genau verfolgen, vielleicht gibts ja in der nähe einen oder mehrere Händler.

Gruß Grisu
klingtgut
Inventar
#35 erstellt: 29. Dez 2007, 02:06

dali30 schrieb:
Hallo zusammen,


Haben die Instrumente die richtige Größe (zB Klavier)?

Löst sich der Klang von den Lautsprechern?

Baut sich eine Bühne vor dem Zuhörer auf?


Genau das ist mir passiert bei den Canton`s. Die Bühne war direkt vor mir, links und rechts je eine Gitarre, vorne rechts Schlagzeug und vorne links Vokals, darum sind sie momentan mein Favorit. Im selben Raum habe ich die Focal`s gehört welche aber diesen Effekt nicht zustande gebracht haben.

Lg Dali


Hallo Dali,

dann solltest Du die Kandidaten die Dir besonders gut gefallen haben vor dem entgültigen Kauf noch in Deinem Raum gegenchecken nicht das Du die für Deinen Raum falsche kaufst.

Viele Grüsse

Volker
klingtgut
Inventar
#36 erstellt: 29. Dez 2007, 02:09

CarstenO schrieb:


KEF XQ 40

Als Verstärker würde ich mir daran Cambridge Azur 840 A, Creek 5350 SE und Exposure S 2010 Amplifier anhören.

Carsten


Hallo Carsten,

alternativ dazu würde ich mir noch Roksan Kandy bzw. Caspian und Musical Fidelity A 5 an der XQ 40 anhören.

Viele Grüsse

Volker
klingtgut
Inventar
#37 erstellt: 29. Dez 2007, 02:10

grisu42 schrieb:
Hallo Dali,

stehe vor dem selben Problemen in Punkto Händler.
Werde diese Beiträge genau verfolgen, vielleicht gibts ja in der nähe einen oder mehrere Händler.

Gruß Grisu


Hallo Grisu,

woher kommst Du denn ?

Viele Grüsse

Volker
grisu42
Neuling
#38 erstellt: 29. Dez 2007, 11:06
Hallo zusammen,

Hallo Grisu,

woher kommst Du denn ?


Hallo Volker, bin in St. Johann im Pongau im schönen Salzburgerland zuhause.

Gruß Grisu
CarstenO
Inventar
#39 erstellt: 29. Dez 2007, 19:01

klingtgut schrieb:

CarstenO schrieb:


KEF XQ 40

Als Verstärker würde ich mir daran Cambridge Azur 840 A, Creek 5350 SE und Exposure S 2010 Amplifier anhören.

Carsten


Hallo Carsten,

alternativ dazu würde ich mir noch Roksan Kandy bzw. Caspian und Musical Fidelity A 5 an der XQ 40 anhören.

Viele Grüsse

Volker :prost


Oh ja, den Roksan Kandi hatte ich vergessen. Den A 5 kenne ich nicht.

Carsten
passive_resistenz
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 29. Dez 2007, 20:24

dali30 schrieb:
Hallo zusammen.

Möchte mich einmal bei allen bedanken die bis jetzt schon geantwortet haben. So viele Anregungen und höchst Interesante Altenativen hab ich gar nicht erwartet.

Ich sehe schon, es wird noch ein langer Weg für mich werden bis ich zu meinem Stereogenuß komme. Der eine oder andere Ausflug nach Wien und München wird sich nicht vermeiden lassen um die LS und Amp`s zu testen.

Mein Budget wird auch noch etwas erweitert werden müssen!!

Zur Zeit höre ich übrigens B&W und Elac abwechselnd, je nach Lust und Laune

Lg Dali


Hallo Dali,

ich hoffe, das darf ich, ist keine Werbung, sondern Info...

warst Du schon beim Stereoland Sänze in der Stadt Salzburg (Philharmonikergasse)?

oder bei

MUSIQUE & TECHNIQUE
Tel: 0043 662 625281
Aignerstr. 70
A - 5026 Salzburg

In Eugendorf b. Salzburg gibts die Firma Cinematechnik, die zwar auf Heimkino spezialisiert sind, aber ich denke bei Bösendorfer, JMLab, Piega uä könnte auch was für Stereo dabei sein.

In Oberndorf gibts noch den Floimair,
Sortiment:
High End Lautsprecher von (Focal/JMlab und Mission)
High End Röhren- und Transistor-Elektronik (Einstein,AVM)

Früher gabs eine große Anzahl hochwertiger Händler, aber leider hat der Geiz zugeschlagen...

Wenn Du noch was wissen willst, schreib mir, ich würde Dich, wenn ich Zeit habe, auch begleiten, wenn Du möchtest, hab eh schon lange nicht mehr probegehört...
olibar
Stammgast
#41 erstellt: 29. Dez 2007, 21:39
...da ich ähnliche räumliche Verhältnisse habe (rein von der Größe her) meine LS Empfehlung (klar, denn das sind meine Boxen): Audio Physic Spark III - unter google suchen, da gibt's noch welche, 1.999 Eur das Paar. Dann sind noch 1.000 Eur für einen guten Verstärker drin, Rotel, Naim, evtl. eine günstige Röhre.

Bei Deinem Musikgeschmack genau das Richtige (für mich )
Hifi-Tom
Inventar
#42 erstellt: 29. Dez 2007, 22:07
Jetzt last den guten Mann doch erst mal in aller Ruhe einige Lautsprecher hören u. vergleichen.
Stones
Gesperrt
#43 erstellt: 27. Jan 2008, 19:20
An den Threadersteller:

Na, ist bereits eine Entscheidung gefallen?

Viele Grüße

Stones
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
StandLS + Verstaerker gesucht, 1500? budget
dingfold am 23.05.2010  –  Letzte Antwort am 24.05.2010  –  12 Beiträge
Plattenspieler, Verstärker und StandLS gesucht
mrbong am 10.09.2013  –  Letzte Antwort am 15.09.2013  –  5 Beiträge
verstärker (für standls acron 900b) gesucht
baz am 11.03.2006  –  Letzte Antwort am 14.03.2006  –  2 Beiträge
Stand LS und AMP für zus. ca. 3000? gesucht
holle67 am 16.09.2009  –  Letzte Antwort am 16.09.2009  –  4 Beiträge
Infinity Alternativen gesucht!
hermann39 am 19.03.2011  –  Letzte Antwort am 19.03.2011  –  4 Beiträge
Alternativen zum Hörvergleich gesucht.
John-Rico am 10.06.2014  –  Letzte Antwort am 12.06.2014  –  11 Beiträge
Schlanke Standlautsprecher bis 3000? gesucht
harry@illsoundz am 15.09.2011  –  Letzte Antwort am 17.10.2011  –  41 Beiträge
StandLS und Verstärker gesucht: 500-600?, kleines Zimmer, .
siginho am 10.10.2009  –  Letzte Antwort am 02.11.2009  –  25 Beiträge
2 StandLS und AV-Receiver für 600-800? gesucht!
Hifi-Anfänger* am 17.03.2013  –  Letzte Antwort am 17.03.2013  –  7 Beiträge
Aufbau Musikraum 22m² mit StandLS -> Kaufberatung benötigt
masked__rider am 05.01.2015  –  Letzte Antwort am 25.01.2015  –  26 Beiträge
Foren Archiv
2007
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • KEF
  • Accuphase
  • Harman-Kardon
  • Dali
  • Advance Acoustic
  • Heco
  • Vincent
  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedbenedrei
  • Gesamtzahl an Themen1.345.352
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.742