Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Alternativen zum Hörvergleich gesucht.

+A -A
Autor
Beitrag
John-Rico
Stammgast
#1 erstellt: 10. Jun 2014, 16:15
Hallo zusammen,

bisher war ich v.a. an Heimkino interessiert, doch nun juckt es mich auch in den Fingern, mir ordentlich Stereo-Klang nach Hause zu holen.
Hierzu habe ich schon diverse Threads zu Regalboxen durchgelesen und würde mich über ein paar Anregungen für meine Rahmenbedingungen freuen.
Diese wären:

-Wie viel Geld kann ausgegeben werden?
300€
-Wie groß ist der Raum?
18qm Hörbereich; insgesamt ca. 30qm
-Wie können die Lautsprecher aufgestellt werden? (eine kleine Skizze mit Aufstellungsort, Möbeln und Hörplatz ist sehr hilfreich)
mit mindestens 50cm zu allen Seiten; ca. 1,9 m zueinander und 2,3 m zum Hörplatz (Stereo-Dreieck); Ständer schon gekauft
-Sollen es Standlautsprecher, Kompakte, ein Sub/Sat System oder sonst was werden?
Kompakte
-Wie groß dürfen die Lautsprecher werden?
ca. 45x20x35
-Steht ein Subwoofer zur Verfügung? (wenn ja, bitte genau beschreiben)
Nein
-Welcher Verstärker wird verwendet?
Yamaha 771 Ausgang über Zone 2 verstärkt durch Onkyo 503 im Pure Audio Modus
-Was soll über die Lautsprecher gehört werden ?
Rock bis Jazz
-Wie laut soll es werden?
So, dass der Nachbar noch ruhig bleibt (ca. -27dB beim Yamaha)
-Wie tief sollen die Lautsprecher kommen (Hz)?
50Hz
-Wird großer Wert auf Neutralität gelegt?
Zu wenige LS gehört, um das genau bewerten zu können
- Welche Lautsprecher wurden bisher gehört und was hat daran gefallen/nicht gefallen?
siehe unten
-Wird auf irgend etwas Spezielles Wert gelegt (Breitbänder, Sub-Sat Kombination, geschlossene Bauweise, Anzahl der Wege, Hersteller, Aktivbox, Horn...usw.)
nein
- Standort + Radius (wg. Händler/Produktempfehlung + wie weit bist Du bereit zu fahren)
Heilbronn; am liebsten Inet

Bisher besessen habe ich die Magnat Vector Needle sowie die Onkyo D-055.
Als ersten Lautsprecher, der mir soweit sehr gut gefällt, habe ich mir die Dynavoice DM6 bestellt und bin vom deutlich klareren Klangbild im Vergleich angetan.

Als Alternative habe ich mir bisher die Quantum 603 geordert, die aber defekt ankam (vermutlich Frequenzweiche, Verkabelung, o.ä.). Diese werde ich diese Woche nochmal erhalten, um ordentlich vergleichen zu können.
Dann hatte mich die Wharfedale Diamond 10.1 angelacht, die hier allerdings nicht sooo gut wegkommt.
Die Dali Zensor 1 bringt wohl eher weniger was, da sie ja frei steht.
Die JBL 230 sagt mir optisch fürs Wohnzimmer nicht wirklich zu.
Ingesamt möchte ich halt den Rahmen von 300€ nicht überschreiten, aber mir auch keine Alternative, die mir vlt. noch besser zusagt, durch die Finger gehen lassen.

Die Teufel Ultima 20 oder auch eine KEF C3 sind wohl keine richtigen Alternativen nehme ich an?


Zu was würdet Ihr mir also unter meinen Rahmenbedingungen noch raten / was sollte ich mir zum Vergleich noch ordern?

Danke schon mal!


[Beitrag von John-Rico am 10. Jun 2014, 17:08 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#2 erstellt: 10. Jun 2014, 16:58
Hallo,

die Teufel Ultima 20MKII kannst Du im Vergleich mit den Dynavoice Definition DM-6 vergessen, wobei die Teufel nicht wirklich schlecht sind.

Die einzigen mir bekannten Lautsprecher in dieser Preislage, die die Dynavoice Definition DM-6 - je nach Hörgeschmack - vielleicht toppen können, sind die JBL Studio 230. Die hast Du aber bereits ausgeschlossen.

Die Lautsprecher von KEF kenne ich nicht, nur die Pioneer S81 (Listenpreis knapp 1800€) die mit KEF-Chassis bestückt sind und für knapp unter 400€ Paarpreis zu bekommen waren. Die können je nach Hörgeschmack auch mithalten.

Auch die Kompaktlautsprecher der Dynaudio DM Baureihe können "unter Umständen" gleichziehen, klingen aber wie die S81 ganz anders als die Definition DM-6 oder Studio 230. Meine Dynaudio DM 2/6 habe ich für 350€ Paarpreis neu kaufen können.

Für meinen Geschmack unterhalb der DM-6 unterwegs, aber durchaus empfehlenswert und schon mal "etwa" in der Preislage zu bekommen, sind die Heco Aleva 200. Je nach Geschmack und bei richtiger Aufstellung vermögen auch die Alesis Monitor One MKII Passive zu überzeugen, die für meinen Geschmack aber deutlich unterhalb der DM-6 unterwegs sind.

Auch die Heco Music Style 200 können je nach Verwendungszweck - im Vergleich - eine gute Vorstellung abliefern. Die können mit einer sehr schönen Vorstellung der höheren Tonlagen glänzen.

Wenn jemand günstige neue Lautsprecher kennt, die es mit denDM-6 und den Studio 230 aufnehmen können, dann bin ich sehr daran interessiert diese Lautsprecher kennenzulernen.

VG Tywin


[Beitrag von Tywin am 10. Jun 2014, 18:13 bearbeitet]
Soulbasta
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 10. Jun 2014, 17:07
die kef C3 kenne ich nicht aber sie werden nicht den klang haben wofür kef bekannt ist. 300,- reicht nicht für ein paar kef q300, die können ein lächeln zaubern. man bekommt sie aber unter 500,-
ATC
Inventar
#4 erstellt: 10. Jun 2014, 17:40
Moin,

unweit von Heilbronn gibt es auch einen bekannten Lautsprecherhersteller,
German Maestro, bekannt als MB Quart aus früheren Zeiten.

Ein kleiner Anruf,
Frage nach Aussteller oder B-Ware,
die German Maestro Linea S B-One kostet UVP 800€, wenn man für die Hälfte nen Aussteller bekommt vllt drin?

Ansonsten, der MM in Heilbronn hat immer mal wieder stark reduzierte Kompakte
Elac wenn ein klares Klangbild bevorzugt wird, immer ein Ohr wert.

Hier wäre noch ein interessanter Lautsprecher, wenn man auf Furnier steht ganz besonders, aber das weis ich ja nicht.
http://www.hifi-fabr...gallautsprecher.html

Gruß
John-Rico
Stammgast
#5 erstellt: 10. Jun 2014, 17:50
@tywin:

Wo siehst du denn die Hauptunterschiede zur JBL? (Mit Abdeckung sieht sie ja i.O. aus...;))

@Soulbasta:

500€ sind mir halt doch deutlich zu viel.
400€ wären vlt. noch gerade so akzeptabel, sofern ich dafür einen deutlichen Mehrwert erhalten würde (ggf. auch in der Verarbeitungsqualität).
Was haltet Ihr denn von Nubert, Quadral oder eben Wharfedale in der Preisklasse?
Tywin
Inventar
#6 erstellt: 10. Jun 2014, 17:50

Ein kleiner Anruf,
Frage nach Aussteller oder B-Ware,
die German Maestro Linea S B-One kostet UVP 800€, wenn man für die Hälfte nen Aussteller bekommt vllt drin?


Ende 2012 hatte ich die mal als MB Quart ALEXXA B-1 für 300 Euro Paarpreis zu Hause. Die wurden aber auch schon mal für deutlich über 1.000€ (zumindest in schwarz) verkauft, wenn ich das richtig in Erinnerung habe.


[Beitrag von Tywin am 10. Jun 2014, 18:02 bearbeitet]
Tywin
Inventar
#7 erstellt: 10. Jun 2014, 17:52

@tywin:

Wo siehst du denn die Hauptunterschiede zur JBL? (Mit Abdeckung sieht sie ja i.O. aus...)


Das habe ich hier ausführlich beschrieben:

http://www.hifi-foru...read=2209&postID=1#1
John-Rico
Stammgast
#8 erstellt: 10. Jun 2014, 18:06

Tywin (Beitrag #7) schrieb:

@tywin:

Wo siehst du denn die Hauptunterschiede zur JBL? (Mit Abdeckung sieht sie ja i.O. aus...)


Das habe ich hier ausführlich beschrieben:

http://www.hifi-foru...read=2209&postID=1#1


Liest sich schon interessant.
Ich frag mich aber nur, warum JBL diese aus meiner Sicht "Billig-Optik" (ich spiele hier auf den silbernen TT an) verwendet.
Ich werde nochmal ne Nacht drüber schlafen und evtl. doch bestellen.

Sonst noch weitere Vorschläge z.B. von den o.g. Marken oder auch Heco (Aleva, Celan XT)?.

@meridianfan:

Danke für den Tipp, da kann ich mich auch mal umhören.
Fanta4ever
Inventar
#9 erstellt: 11. Jun 2014, 07:49


[Beitrag von Fanta4ever am 11. Jun 2014, 09:11 bearbeitet]
Asgard2014
Stammgast
#10 erstellt: 11. Jun 2014, 11:48
Schon mal an die Yamaha NS 333 gedacht?
John-Rico
Stammgast
#11 erstellt: 12. Jun 2014, 17:27
Schon mal vielen Dank für die Anregungen; da reicht das Geld ja nicht, um so viele parallel zu testen;)

Aufgrund eines sehr günstigen Angebots für ein Paar Diamond 10.1 werde ich diese auch mal zu Hause testen.
Die Quantums werden morgen ankommen, dann steht hier der Vergleich an.
Parallel schau ich mal, wo ich vlt. noch ein attraktives Angebot finde.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
StandLS Alternativen gesucht? ?3000.-
dali30 am 28.12.2007  –  Letzte Antwort am 27.01.2008  –  43 Beiträge
Infinity Alternativen gesucht!
hermann39 am 19.03.2011  –  Letzte Antwort am 19.03.2011  –  4 Beiträge
Alternativen zum CD-Player?
stan0r am 15.11.2009  –  Letzte Antwort am 16.11.2009  –  5 Beiträge
Aktivlautsprecher zum Anschluss an ein Notebook gesucht
rantan am 10.11.2010  –  Letzte Antwort am 09.12.2010  –  12 Beiträge
Canton Plus XL Preisleistung/Alternativen
texn am 22.11.2015  –  Letzte Antwort am 25.11.2015  –  3 Beiträge
Alternativen zum Sony STR-DG700?
Thor74 am 24.11.2006  –  Letzte Antwort am 24.11.2006  –  2 Beiträge
Alternativen zum Pioneer DV-LX50
joker1981 am 30.05.2010  –  Letzte Antwort am 13.06.2010  –  14 Beiträge
Alternativen zum neuen BeoPlay A9
lieblingsbesuch am 31.10.2012  –  Letzte Antwort am 31.10.2012  –  2 Beiträge
Alternativen zum AMC XIA 50 ?
patbone am 26.06.2015  –  Letzte Antwort am 28.06.2015  –  53 Beiträge
Alternativen zur Nubert nuWave 105 gesucht
killerguru am 16.08.2006  –  Letzte Antwort am 22.08.2006  –  20 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • JBL
  • Canton
  • Onkyo
  • Magnat
  • KEF
  • Dynaudio
  • Heco
  • AKG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 17 )
  • Neuestes MitgliedLarsinger2
  • Gesamtzahl an Themen1.344.826
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.565