Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Standboxen 2,5-weg oder 3-Weg ?

+A -A
Autor
Beitrag
Katanga
Stammgast
#1 erstellt: 16. Nov 2008, 16:00
hallo!

demnächst möchte ich von regal- auf standboxen wechseln. da die kombination yamaha/canton/nubert (receiver/boxen/subwoofer) meiner meinung nach sehr gut zusammenpasst könnte ich mir vorstellen auch bei den standboxen canton treu zu bleiben.

innerhalb meines budgetlimits (ca. 600€) habe ich folgende modelle gefunden:

- gle 407, 470 und 409
- ergo 702

testhören (soferne man das in einem elektrogroßmarkt kann) konnte ich von den angeführten lautsprechern nur die 470er. alle anderen sind auslaufmodelle bzw. ausauslaufmodelle (ergo 702)

nun stellt sich die frage, ob die kombination aus einer 3-weg-box und einem subwoofer nicht zuviel bass erzeugt. daher tendiere ich etwas zu 2,5-weg-lautsprechern.

es gilt einen 20 m² raum zu beschallen mit musik aus der songwriter/jazz-pop/folk-ecke. die boxen sind für ein 2.1 system und nicht für surround gedacht.

natürlich bin ich auch für modelle anderer hersteller offen. was würdet ihr mir raten ?

- katanga
jopetz
Inventar
#2 erstellt: 16. Nov 2008, 17:11
Hatten wir das nicht vor kurzem schon mal?


Katanga schrieb:
demnächst möchte ich von regal- auf standboxen wechseln.

Würde ich bei der angegebenen Raumgröße, dem Budget und dem Musikgeschmack bleiben lassen.


Katanga schrieb:
nun stellt sich die frage, ob die kombination aus einer 3-weg-box und einem subwoofer nicht zuviel bass erzeugt. daher tendiere ich etwas zu 2,5-weg-lautsprechern.

Die Bauart sagt wenig bis nix über die Qualität aus, und was FÜR DICH ausreichender bzw. zu viel Bass ist, kannst eh NUR DU entscheiden. Zumal gerade für den Bass die Raumakustik ausgesprochen wichtig ist. Wirklich weiter hilft dir daher nur das Probehören, möglichst im eigenen Hörraum -- vielleicht kannst du dir ja zumindest die 470er mal ausleihen, wenn es denn unbedingt ein Standbox sein soll.

Den Sub würde ich übrigens bei deinem Musikgeschmack ganz weg lassen...


Jochen
celectronic
Stammgast
#3 erstellt: 16. Nov 2008, 17:35
Tatsache, das Thema ergibt sich oefters. Kann man wegen des begrenzten Volumens einer Kompakten vielleicht ueber einen Subwoofer nachdenken, der etwas Bass beisteuert, sollte der Schritt zur Standbox den zusaetzlichen Basslautsprecher eigentlich eruebrigen. Bei dem angegebenen Hoerprofil sollte das sicher auch zutreffen.
Von der Technik her gesehen sollte ein 3 Wege dem 2.5er immer ueberlegen sein ... was man hoert ... kann ggf. auch anders sein
jopetz
Inventar
#4 erstellt: 16. Nov 2008, 18:05

celectronic schrieb:
Tatsache, das Thema ergibt sich oefters.

Ja, aber das meine ich nicht. Wir hatten genau diesen Text vor ein paar Tagen schon mal. Wurde dann wegen Doppelposting (?) entfernt...

celectronic schrieb:
Von der Technik her gesehen sollte ein 3 Wege dem 2.5er immer ueberlegen sein

Sorry, aber das stimmt (wenn überhaupt) nur, wenn Geld keine (oder keine große) Rolle spielt. Je komplexer das System, desto teurer wird der Spaß halt auch. Und was nützen mir drei Wege mit mäßig bestückten Weichen und miesen Chassis? Gerade im billigeren Segment kann eine 2,5-Wege-Box fürs gleiche Geld da durchaus besser sein (muss es aber natürlich nicht).


Jochen


[Beitrag von jopetz am 16. Nov 2008, 18:06 bearbeitet]
Horus
Inventar
#5 erstellt: 16. Nov 2008, 18:07

celectronic schrieb:
Tatsache, das Thema ergibt sich oefters. Kann man wegen des begrenzten Volumens einer Kompakten vielleicht ueber einen Subwoofer nachdenken, der etwas Bass beisteuert, sollte der Schritt zur Standbox den zusaetzlichen Basslautsprecher eigentlich eruebrigen. Bei dem angegebenen Hoerprofil sollte das sicher auch zutreffen.
Von der Technik her gesehen sollte ein 3 Wege dem 2.5er immer ueberlegen sein ... was man hoert ... kann ggf. auch anders sein ;)


Hallo,

es gibt 3-Wege-LS die grauenhaft klingen, 2,5-Wege-LS die besser klingen und es gibt 2-Wege-LS die hervorragend klingen!
Soll heißen, daß die Anzahl der Wege, wenig bis gar nichts über die Klangqualität und auch nichts über die Baßintensität aussagt!

Gruß
Katanga
Stammgast
#6 erstellt: 16. Nov 2008, 21:14
@jopetz:
gut aufgepasst. diesen thread gab es tatsächlich vor einigen tagen schon einmal bis zur löschung. wie sich herausgestellt hat war es allerdings kein doppelposting. jetzt darf er auch im forum bleiben und alles ist wieder gut :).

zu den boxen:
ich habe derzeit ein paar gle403 denen es vor allem bei den mitten an volumen fehlt. daher auch die überlegung mit den 3-weg-boxen die in der regel einen eigenen mitteltöner haben. den subwoofer kann man netterweise sehr gut an die lautsprecher anpassen. d.h. eigentlich müsste man ihn auch an standboxen "heranregeln" können.

es wird mir wohl nichts anderes übrigbleiben als von händler zu händler zu ziehen um möglichst viele modelle von verschiedenen herstellern probezuhören.

- k
celectronic
Stammgast
#7 erstellt: 16. Nov 2008, 22:23
@jopetz und @Horus:

Natuerlich habt ihr Recht und deshalb schrieb ich einerseits
"von der Technik her", wobei eine gescheite Anwendung dieser natuerlich klappen muss und andererseits ... "was man hoert", soll deshalb heissen, immer erst anhoeren ...

Dies Info sollte aber nun unmissverstaendlich beim Empfaenger sein

Schoenen Gruss
Gelscht
Gelöscht
#8 erstellt: 16. Nov 2008, 23:04

@ Katanga = demnächst möchte ich von regal- auf standboxen wechseln. da die kombination yamaha/canton/nubert (receiver/boxen/subwoofer) meiner meinung nach sehr gut zusammenpasst


Widersprüchlicher geht es wohl kaum !


@ Katanga = ich habe derzeit ein paar gle403 denen es vor allem bei den mitten an volumen fehlt


Den SUB ein wenig runter regeln sollte das Problem lösen !

Nun zu glauben das ein 3-Weg ( Mitteltöner ) die Lösung ist , deutet darauf hin das dir eine gewisse Erfahrung fehlt ?

Oder das du zuviel Geld hast ?
Katanga
Stammgast
#9 erstellt: 17. Nov 2008, 18:26
@2ls4any1:


Widersprüchlicher geht es wohl kaum !


das habe ich wohl etwas missverständlich formuliert. gemeint war, dass die kombination aus yamaha und canton von vielen hier im forum als zu analytisch gesehen wird. mir jedoch gefällt grundsätzlich diese kombination. den gle403 im speziellen fall fehlt meiner meinung nach aber das gewisse etwas in der mitte.


Nun zu glauben das ein 3-Weg ( Mitteltöner ) die Lösung ist , deutet darauf hin das dir eine gewisse Erfahrung fehlt ?


stimmt, mir fehlt hier noch die erfahrung. darum gibt es diesen thread ja auch.


Oder das du zuviel Geld hast ?


zuviel geld hätte ich gerne. ich gebe soviel für boxen aus wie andere nur für die boxenkabel :). alles ist relativ.

- k
Katanga
Stammgast
#10 erstellt: 20. Nov 2008, 20:23
ich habe heute in einem der elektrogroßmärkte ein paar canton gle409 im einsatz erlebt und der eindruck war eher zwiespältig. viel zu kräftige und schwammige bässe, kaum mitten, etwas nervige höhen. das dürfte aber eher an der seltsamen konfiguration gelegen sein als an der qualität der lautsprecher.

neben den standboxen war zusätzlich ein canton gle405 center-speaker angeschlossen aber kein subwoofer oder rear-boxen. gelaufen ist eine ac/dc-konzert-dvd. ich vermute mal man hat die bässe zusätzlich nach oben geregelt damit es "gut" klingt. ein verkäufer der das ändern hätte können war natürlich nicht zu finden. bei der kleineren gle470 hat das vor ein paar wochen alles viel harmonischer geklungen.

vielleicht komme ich den nächsten tagen nochmal hin und kann die gle409 im stereobetrieb und nicht im "pseudo surround-modus" testen.

- k
Katanga
Stammgast
#11 erstellt: 23. Nov 2008, 20:34
hallo,

so kanns gehen. eigentlich wollte ich mich nur noch zwischen nubert und canton entscheiden als ich zufällig über die kef iq50 gestolpert bin. die dürfte genau das richtige für den o.a. raum sein. klein, schlank, nicht basslastig. sozusagen eine 3/4-Standbox .

ich habe sie auch testgehört und für sehr gut befunden. genau der mitten-bereich, der bei der canton gle403 zu schwach war, ist hier wunderbar ausgeprägt. bei bedarf kann ich immer noch den subwoofer zuschalten. ich werde wohl noch etwas stöbern aber ich denke die entscheidung ist gefallen. außerdem wird damit mein budgetlimit nur ganz leicht überzogen ... wie immer ... leider ...

um zum titel-thema dieses threads zurückzukommen: die iq50 ist eine sehr interessante konstruktion. der hochtöner befindet sich (wie auch bei anderen kefs) innerhalb eines der beiden tief-mitteltöner. diese variante trägt den titel "2,5-wege"-box jedenfalls zurecht.

- k
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 23. Nov 2008, 23:14

@ Katanga = ..... ich denke die entscheidung ist gefallen. außerdem wird damit mein budgetlimit nur ganz leicht überzogen ... wie immer ... leider ...


Lieber ein wenig mehr Geld ausgeben und auf Dauer zufrieden sein !

Denn jeder Tausch von Komponenten bedeutet Geldverlust !!!!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bose soll weg.....
gue79 am 02.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2005  –  63 Beiträge
Kaufberatung Standboxen
CactusMetall am 03.02.2010  –  Letzte Antwort am 05.02.2010  –  6 Beiträge
Auf-/Umrüsten oder ganz weg?
Misan am 28.04.2005  –  Letzte Antwort am 29.04.2005  –  9 Beiträge
Weg mit dem Vorverstärker
hifipeter am 29.03.2006  –  Letzte Antwort am 03.04.2006  –  13 Beiträge
2 / 2,5 oder 3-Wege? (Musik)
koko222 am 02.04.2010  –  Letzte Antwort am 04.04.2010  –  5 Beiträge
Elta 6925 - kaufen oder Finger weg?
Daidolos am 12.09.2006  –  Letzte Antwort am 12.09.2006  –  5 Beiträge
JBL weg, nun Jamo oder Canton?
Franz1973 am 14.10.2013  –  Letzte Antwort am 10.12.2013  –  28 Beiträge
ELTAX 4-Weg 400W PYRAMIDE
crime am 15.04.2004  –  Letzte Antwort am 15.04.2004  –  3 Beiträge
Kaufberatung Nubert Standboxen
Wutstock am 25.12.2014  –  Letzte Antwort am 30.12.2014  –  18 Beiträge
Neue HIFI Anlage bis 1500 Euro (BOSE muss WEG)
cemcengiz am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 28.02.2010  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 51 )
  • Neuestes Mitglied-frosch-
  • Gesamtzahl an Themen1.345.727
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.916