Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einsteigersystem für ~400€ PC kompatibel

+A -A
Autor
Beitrag
skaA
Stammgast
#1 erstellt: 18. Nov 2008, 21:45
Hallo liebe Hifi-community,

Meine alte "Anlage" war ein Logitech Z 5450 System! Dieses ist nun kaputt, aufgrund von Überbelastung ist wohl irgendwas im Subwoofer durchgeschmort. Naja alles in allem war ich eigentlich recht zufrieden mit dem System, Subwoofer machte gut Druck, auch wenn die Lautsprecher nicht gerade grandios waren.
Nun habe ich mich also entschlossen umzusatteln auf ein neues System, der Preisliche Rahmen liegt so um die 400€ rum. Wenn es aber drüber geht ( und es sich auch lohnt) ist das auch nicht allzutragisch. Eine Schicht mehr arbeiten

gehörte Musikrichtungen: Ich, für meinen Teil, höre gerne Klassik, Reggae, RNB & Electro (Ja ich weiss, verrückte Mischung, bin ja auch ein bisschen gaga) Allerdings veranstalte ich des öfteren kleine private Sit in's mit bis zu 20 Leuten, dafür muss die Musikanlage etliche Musikrichtungen spielen können ( bis auf Rock, Metall Etc, sowas kommt mir nicht ins haus )
Und das laut und kraftvoll.
Also muss es ein gutes Allroundsystem sein mit ordentlich Druck ( besonders der Bass muss gut/laut sein! )
Ob 2.1 oder 5.1 ist mir eigentlich egal, mir wäre ein 2.1 System allerdings am liebsten. Mit oder ohne Subwoofer kommt ganz auf den Bass der Lautsprecher an

Das System würde in einem 25m² großem Wohnzimmer aufgestellt werden .
Als Anschlussmedium benutze ich den Computer !
Zusätzlich spiele ich mit dem PC (+dem System dann) auch Spiele und gucke Filme!
Also ein echtes Allround-Talent ist gesucht.
Selbst basteln kommt für mich nicht in Frage.

Das Design ist mir im Prinzip egal! Hauptsache ist, was rauskommt!

mfg, Dennis

P.S: könnt ihr mir eine gute Soundkarte empfehlen?


[Beitrag von skaA am 18. Nov 2008, 21:46 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 18. Nov 2008, 23:39
@ skaA ,

auf der einen - suchst du ein System zur (1.) Raumbeschallung und auf der anderen Seite (2.) eines um am PC spielen zu können .

Für 2. sind diese LS völlig ausreichend =

http://www.thomann.de/de/edirol_ma15dbk.htm

http://www.thomann.d...dia_lautsprecher.htm

Für 1. empfiehlt sich so etwas =

http://www.thomann.de/de/the_box_pa110a.htm

Und nach ein paar Überstunden noch einen SUB dazu .
skaA
Stammgast
#3 erstellt: 19. Nov 2008, 07:21
Ich möchte aber keine 2 Anlagen sondern 1, die beides kann.
Mein Hauptaugenmerk liegt auf der Beschallung, diese soll aber auch über den PC laufen !
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 19. Nov 2008, 16:32

@ skaA = Ich möchte aber keine 2 Anlagen sondern 1, die beides kann.


Ich habe doch nichts von 2 Anlagen geschrieben . Sondern nur von 2 Paar Lautsprecher ideal an die jeweiligen Situationen angepasst !

Meiner Meinung nach kommst du dabei preislich auch am günstigen weg !


@ skaA = könnt ihr mir eine gute Soundkarte empfehlen?


Wie gut oder wie teuer darf die denn sein ?
Früchtetee
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Nov 2008, 17:15
Omg. Warum empfiehlt ihm hier jemand PA-Boxen. Ein bisserl übertrieben. 20 Leute beschallen in so einem kleinen Raum ist ein leichtes.
Hat sogar mit meiner billigen 100€ Anlage funktioniert.
Prinzipiell sucht er "nur" eine Anlage zum Musikhören. Den PC kann er ja noch immer mit Klinke zu Cinchkabel anschließen.
skaA
Stammgast
#6 erstellt: 19. Nov 2008, 18:07
Wenn ich wüsste, was PA ist, dann könnte ich euch sagen, ob ich das brauche, oder nicht.

Musik hören, DVD´s gucken , PC Spiele spielen. Das wird der Einsatzbereich sein!

Also verstehe ich das richtig, dass du mir 2 verschiedene Paare empfehlen würdest, und je nach Einsatz dann das richtige anschließen? Muss ich falsch verstanden haben ,denn wäre es ( wenn du es so meinen würdest) nicht logischer, wenn ich dann 2 hochwertigere LS nehme dieim Einsatzbereich super sind und für den rest mittelmäßig? Sowas suche ich nämlich Meine Ansprüche sind wirklich nicht die höchsten, wie gesagt, ein Logitech Z5450 hat mir locker gereicht!

Ich habe garkeine Ahnung was eine anständige Soundkarte kostet, daher kann ich noch kein Budget sagen weil wenn ich jetzt was um die 50 € Sage weiss ich nicht, ob man da auch nur annähernd guten Sound bekommt Sagt mir was ich für eine gute hinblettern müsste, ich sag dann ob das drin ist.


[Beitrag von skaA am 19. Nov 2008, 18:08 bearbeitet]
esse
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 19. Nov 2008, 19:26
PA steht hier für Public Address, zu deutsch, öffentliche Beschallung. (Wikipedia ist dein Freund )
Allderdings gehören die obigen Lautsprecher eher in den Bereich Studiomonitore (Nahfeld).

Ich gehe mal davon aus, dass du wenn dann ein vollaktives System suchst, richtig? Also ohne zusätzlichen Verstärker? Das schränkt die Sache nämlich schon mal gehörig ein.
Da würde ich mal bei Teufel gucken. Motiv 2 z.B.
Alternativen fallen mir jetzt keine ein. Nur die üblichen Logitech und Creative Systeme aus dem Blödmarkt. Da würd ich aber Teufel definitiv vorziehen.

Oder tatsächlich 2.1 Monitorsysteme. Mal bei thomann schauen. Hab aber keine Ahnung was da gut ist und was nicht.

P.S. Was hast du denn jetzt für eine Soundkarte? Wenn On-Board, welcher Chipsatz (z.B. Realtek 889)?


[Beitrag von esse am 19. Nov 2008, 19:33 bearbeitet]
halo_fourteen
Stammgast
#8 erstellt: 19. Nov 2008, 19:46
Das Problem bei deinen Anforderungen ist, dass wenn du die auch am PC nutzen willst die dort auch stehen müssen. Und die meisten Lautsprecher sind ein wenig zu groß um sie auf den Schreibtisch zu stellen.

Aktive Studiolautsprecher sind da wahrscheinlich die beste Empfehlung, vielleicht noch mit einen Subwoofer dazu.
Alternativ ne ganz normale HiFi Anlage. Wird Neu aber schnell teurer.
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 19. Nov 2008, 20:34

@ halo_fourteen = Das Problem bei deinen Anforderungen ist, dass wenn du die auch am PC nutzen willst die dort auch stehen müssen. Und die meisten Lautsprecher sind ein wenig zu groß um sie auf den Schreibtisch zu stellen


Genau das habe ich gemeint !

Nach ein wenig suchen habe ich vielleicht die Lösung ?

http://www.thomann.de/de/behringer_b2031a_truth_aktivmonitor.htm


Überlastschutz durch separat gesteuerten Limiter für Bässe und Höhen


Laut Bedienungsanleitung = Schalldruck max 113 dB SPL @ 1M (Paar)

Dazu noch einen SUB =

http://www.thomann.de/de/cat.html?gf=subwoofer&oa=pra

Wird zwar ein wenig teurer ....
halo_fourteen
Stammgast
#10 erstellt: 19. Nov 2008, 20:43

2ls4any1 schrieb:

@ halo_fourteen = Das Problem bei deinen Anforderungen ist, dass wenn du die auch am PC nutzen willst die dort auch stehen müssen. Und die meisten Lautsprecher sind ein wenig zu groß um sie auf den Schreibtisch zu stellen


Genau das habe ich gemeint !



hehe, keine Sorge ich habs verstanden

Die Behringer sind sicher ganz gut wenn auch n bischen groß schon, wäre schön zu wissen wieviel Platz denn vorhanden ist, wer weiß vll hat er ja so ein Riesenzimmer wo der schreibtisch schön in der Mitte steht...
esse
Schaut ab und zu mal vorbei
#11 erstellt: 19. Nov 2008, 21:18
Eindeutig definierter Schwerpunkt von skaA liegt ja auf dem kräftigen und druckvollen Bass. Da wird er wohl nicht um einen Subwoofer herumkommen. Daher hab ich auch das Motiv 2 vorgeschlagen.
Bei Thomann gibts ja wie gesagt auch 2.1 Monitorsysteme. Kann da vielleicht jemand der davon Ahnung hat mal schauen ob was passendes dabei ist?

Wie ist denn das bei (Nahfeld)Monitoren mit der Beschallung des ganzen Raumes, wegen den beschriebenen "gatherings" im 25m² Raum? (Ich frag auch aus eigenem Interesse )
Gelscht
Gelöscht
#12 erstellt: 19. Nov 2008, 22:39

@ esse = Kann da vielleicht jemand der davon Ahnung hat mal schauen ob was passendes dabei ist?


Zum einen ist die Auswahl sehr begrenzt . Zum anderen fehlen einfach Informationen .
-----------------------------------------
Oder wie in diesem Fall

http://www.thomann.de/de/syrincs_m3_220.htm

ist man an die Kabellängen gebunden .

------------------------------------------
skaA
Stammgast
#13 erstellt: 19. Nov 2008, 23:10
Das Zimmer ist rund 25 Quadratmeter groß und der Schreibtisch steht schon recht mittig. Vor, hinter, auf dem, neben dem Schreibtisch ist genug Platz, die Größe der Boxen ist bei weitem das geringste Problem


Zum anderen fehlen einfach Informationen .

Informationen meiner Seits?

Ich möchte ja keine PC Boxen haben sondern schon richtige Lautsprecher, wo ich den PC aber als Quelle benutzen kann.
Gelscht
Gelöscht
#14 erstellt: 19. Nov 2008, 23:39

@ skaA = Das Zimmer ist rund 25 Quadratmeter groß und der Schreibtisch steht schon recht mittig. Vor, hinter, auf dem, neben dem Schreibtisch ist genug Platz, die Größe der Boxen ist bei weitem das geringste Problem


Diese Informationen nach meinem ersten Beitrag zu deiner Frage wären sinnvoll gewesen !

Aber so .

Wünsche dir viel Erfolg bei deiner Suche .
esse
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 19. Nov 2008, 23:49
Du kannst für so ziemlich alles deinen PC als Quelle benutzen.

Hast du dir jetzt mal das Teufel Motiv 2 angeschaut? Soll angeblich mit das beste, vollaktive 2.1 Systen aus dem Consumer Bereich sein. Und ist in deinem Budget.

Wenns besser sein soll, wirds klassisch teilaktiv, d.h. du brauchst nen Verstärker, zwei passive Regal- oder Standboxen und ggf. nen aktiven Subwoofer. Das sprengt aber sehr wahrscheinlich deinen Preisrahmen von 400 Euro.

Als günstigeren Vertreter für sowas kann ich dir ja mal sagen was ich hab: 2x nuBox 311 (Kompaktbox) (280,-) + Canton AS 40 Subwoofer (300,-) + Verstärker. Wenn man rund 200 Euro für den Verstärker rechnet, ist man dann bei ca. 800 Euro.
Beim Subwoofer könntest du noch sparen, der macht allerdings schon richtig Druck und ist auch musikalisch.

Dritte Variante wie gesagt auch vollaktiv: Studiomonitore mit oder ohne Sub. Hab ich zu wenig Ahnung von. Wie ist das denn da mit der Frequenzweiche und der Ansteuerung?

Die drei Möglichkeiten sehe ich. Die ersten beiden kannst du auf jeden Fall direkt am PC betreiben. Ne gute Soundkarte musst du mit knapp 100 Euro einplanen: ESI Juli@, Audiotrak Prodigy HiFi, Asus Xonar und wie sie alle heißen...

Such dir was aus
skaA
Stammgast
#16 erstellt: 21. Nov 2008, 18:20
Budget ist auf 800€ angestiegen Jetzt irgendwelche einfälle?
esse
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 21. Nov 2008, 19:24
Tausende

Als Beispiel hab ich dir geschrieben, was ich bei mir hab. Ist aber nur ein Beispiel. Es wird dir hier keiner sagen, was du kaufen sollst. Also, zwei Möglichkeiten: 1. Geschäft, probehören, 2. Bestellen, probehören, ggf. zurückschicken.

Bei dem Budget kommt übrigens auch ein klassisches Stereo System mit zwei Standboxen in Frage (also ohne Sub). Aber da du wert auf tiefen Bass legst, ist vielleicht 2.1 mit Regalboxen besser.


[Beitrag von esse am 21. Nov 2008, 19:24 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einsteigersystem für 800?
skaA am 25.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.12.2008  –  84 Beiträge
2.1 Einsteigersystem für PC nur mit Receiver?
alexhh87 am 22.11.2016  –  Letzte Antwort am 23.11.2016  –  9 Beiträge
Einsteigersystem bis max 600? (Erste Ideen inside)
carcass am 02.05.2006  –  Letzte Antwort am 04.05.2006  –  14 Beiträge
PC Lautsprecher für 400?
elektrosteve am 17.05.2011  –  Letzte Antwort am 20.05.2011  –  8 Beiträge
400? Stereo für PC
Joffazu am 02.07.2012  –  Letzte Antwort am 04.07.2012  –  7 Beiträge
Stereolautsprecher für PC ~400? Budget
urokai95 am 13.03.2014  –  Letzte Antwort am 14.03.2014  –  10 Beiträge
pianocraft e410 pc kompatibel?
remixed am 27.06.2009  –  Letzte Antwort am 29.06.2009  –  12 Beiträge
Einsteigersystem für sehr kleinen Raum gesucht
Vip3r am 05.12.2007  –  Letzte Antwort am 09.12.2007  –  4 Beiträge
Anlage für PC - Preis max 400
PFWL am 12.12.2011  –  Letzte Antwort am 19.05.2012  –  3 Beiträge
Standboxen für 400? - realistisch?
Elcrian am 30.05.2010  –  Letzte Antwort am 08.06.2010  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert
  • Loewe
  • Logitech
  • Teufel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 87 )
  • Neuestes MitgliedThorsten1811
  • Gesamtzahl an Themen1.345.122
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.763