Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Einsteigersystem bis max 600€ (Erste Ideen inside)

+A -A
Autor
Beitrag
carcass
Neuling
#1 erstellt: 02. Mai 2006, 19:32
Hi. Mein erstes Posting hier, also hab ich noch einen kleinen Bonus wenn ich Mist zusammengetragen hab

Ich hab vor von meinen plerrigen PC Boxen wegzukommen und bin dafür bereit max. 600€ auszugeben. Das zu beschallende Zimmer ist in etwa 25m² groß, bietet also viel freien Raum und somit platz für größere Standboxen. Vorwiegend höre ich Black/Deathmetall, also harte Sachen und Klassik (viel Geige) und der Fernseher sollte evtl. noch mit dran.
So, kaufen möchte ich auf alle Fälle neue Komponenten (nix Ebay) und Ahnung hab ich noch recht wenig. Ich würd außerdem gerne alle 3 Komponenten bei einem Shop bestellen. So aufs erste würd ich sagen ich bestell bei http://www.hirschille.de
und zwar:

Jamo D-570 = 200€
Yamaha CDX-396 = 125€
[Denon DRA-295 RD =215€] Edit: Pioneer A-307 = 188€

Das wären dann mit Versand (50€) 590€, was genau meinem Budget entsprechen würde.

Jetzt seid ihr dran.


[Beitrag von carcass am 02. Mai 2006, 20:38 bearbeitet]
Observer01
Inventar
#2 erstellt: 02. Mai 2006, 19:47
Hallo und willkommen im Forum,

der Denon und der Yamaha sind, denke ich ok. Aber muß es unbedingt ein Receiver sein? Hörst du viel Radio?

Zu den Boxen kann ich dir nichts sagen. Ich wäre aber grundsätzlich vorsichtiger bei Standboxen in der Preisklasse.

Gruß
Andreas
hammermeister55
Stammgast
#3 erstellt: 02. Mai 2006, 19:55
Hallo carcass,

super Idee alles prima, super Komponenten super Preis, alles in Ordnung bitte Thread schliessen ????

Und was ist wenn du damit 600 Eu. in den Sand setzt weil dir der Sound nicht zusagt, zurückschicken oder bei ebay für den halben Preis verscherbeln.

Mut zum Risiko oder doch vielleicht mal nen Händler aufsuchen ?

Ansonsten gilt gut ist was sich in deinen Ohren gut anhört.

MfG

Rüdiger
carcass
Neuling
#4 erstellt: 02. Mai 2006, 19:57

Observer01 schrieb:
Hallo und willkommen im Forum,

der Denon und der Yamaha sind, denke ich ok. Aber muß es unbedingt ein Receiver sein? Hörst du viel Radio?

Zu den Boxen kann ich dir nichts sagen. Ich wäre aber grundsätzlich vorsichtiger bei Standboxen in der Preisklasse.

Gruß
Andreas


K, Danke schonmal. Die Boxen sind mir hier im Forum öfter positiv aufgefallen, deswegen hab ich die ausgesucht. So bin ich auf den Shop gekommen. Mit dem Radio hast du recht, brauch ich nämlich überhaupt nicht. Gibts da eine Empfehlung?
Robhob
Stammgast
#5 erstellt: 02. Mai 2006, 19:59
denon stellt auch gute vollverstärker her
4Real
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 02. Mai 2006, 20:05
@hammermeister55

Hast schon recht, besser vorher Probehören.

aber ich denke mal, dass der Threadsteller da kein
so großes Risiko eingeht diese LS zu kaufen. Ein Qualitätssprung
nach oben von PC-Brüllwürfeln(?) zu Standboxen (wenn auch nicht die teuersten) sollte drin sein.
carcass
Neuling
#7 erstellt: 02. Mai 2006, 20:25

hammermeister55 schrieb:
Hallo carcass,

super Idee alles prima, super Komponenten super Preis, alles in Ordnung bitte Thread schliessen ????

Und was ist wenn du damit 600 Eu. in den Sand setzt weil dir der Sound nicht zusagt, zurückschicken oder bei ebay für den halben Preis verscherbeln.

Mut zum Risiko oder doch vielleicht mal nen Händler aufsuchen ?

Ansonsten gilt gut ist was sich in deinen Ohren gut anhört.

MfG

Rüdiger


Damit hab ich erlichgesagt gerechnet, weil ich schon viele Threads hier gelesen hab. Ich wollte auch kein Pauschalurteil über die Teile, sondern einfach nur Hinweise wie ich eventuell besser davonkomm. Ich hab einfach zu wenig Zeit um mich wirklich ausreichend mit HIFI zu beschäftigen, deswegen frag ich ja hier. Für 600€ erwart ich mir eh nicht so viel als das ich da mit dem Klang nicht zufrieden wär, schätze ich Ich sitz jetzt seit 3 Jahren vor diesem 80€ Creative Dreck.
carcass
Neuling
#8 erstellt: 02. Mai 2006, 20:40
Hab noch eine Frage bezüglich der Boxen, lohnt sich das wirklich schon 100€ mehr dafür auszugeben oder lieber noch mehr in den CD Player zu investieren?
Konkret: Sind 100€ mehr für z.B. 2x Canton LE 107 auszugeben sinnvoll oder nicht.
hammermeister55
Stammgast
#9 erstellt: 02. Mai 2006, 22:53
Hallo carcass,

bleiben wir beim reellen, die D Serie von Jamo ist deren teuerste Serie,

die LE Serie von Canton ist deren Einsteiger Klasse.

Von daher eher die Jamos als die LE von Canton.

Mut zum Risiko kann ja auch belohnt werden.

Denn der Preis für die Jamos ist echt günstig.

Der Reciever ist nicht so der Hit, der Vollverstärker Denon PMA 655 oder der Pioneer würde den

Jamos schon ordentlich Druck machen.

Beim CD Player würd ich bleiben.

MfG

Rüdiger
carcass
Neuling
#10 erstellt: 03. Mai 2006, 05:33

hammermeister55 schrieb:
Hallo carcass,

bleiben wir beim reellen, die D Serie von Jamo ist deren teuerste Serie,

die LE Serie von Canton ist deren Einsteiger Klasse.

Von daher eher die Jamos als die LE von Canton.

Mut zum Risiko kann ja auch belohnt werden.

Denn der Preis für die Jamos ist echt günstig.

Der Reciever ist nicht so der Hit, der Vollverstärker Denon PMA 655 oder der Pioneer würde den

Jamos schon ordentlich Druck machen.

Beim CD Player würd ich bleiben.

MfG

Rüdiger


Gut, dann bedank ich mich für die Hilfe. Ich werd noch ein paarmal drüber schlafen und falls ich bestellen sollte, werde ich berichten wie die Sache ausgegangen ist.
Keizo
Stammgast
#11 erstellt: 03. Mai 2006, 15:50
Hi,

ich würde keine Nacht darüber schlafen, ich würde mich anders entscheiden. 125 Euro sind für einen neuen CD-Player nicht die Welt, aber für den Preis bekommt man sehr gute im weltgrössten Auktionshaus. Ich an deiner Stelle würde mir Verstärker und CD-Player ersteigern.
Lautsprecher hingegen sind unbedingt vorher Probe zu hören, haben sie doch, vom Raum mal abgesehen, den grössten Einfluss auf den Klang. Mit 200€ bekommt man schon einen passablen Verstärker plus CD-Player in der Bucht. Die übrig bleibenden 400 Kröten könnte man dann in die Lautsprecher investieren.

Mein Tipp: Kef iq3 anhören. Werden sehr wahrscheinlich meine neuen Lautsprecher werden. Der Klang hat mich im Studio meiner Wahl sehr begeistert, daher werde ich sie bald mal ausleihen.

MfG, Jens
carcass
Neuling
#12 erstellt: 03. Mai 2006, 18:04

Keizo schrieb:
Hi,

ich würde keine Nacht darüber schlafen, ich würde mich anders entscheiden. 125 Euro sind für einen neuen CD-Player nicht die Welt, aber für den Preis bekommt man sehr gute im weltgrössten Auktionshaus. Ich an deiner Stelle würde mir Verstärker und CD-Player ersteigern.
Lautsprecher hingegen sind unbedingt vorher Probe zu hören, haben sie doch, vom Raum mal abgesehen, den grössten Einfluss auf den Klang. Mit 200€ bekommt man schon einen passablen Verstärker plus CD-Player in der Bucht. Die übrig bleibenden 400 Kröten könnte man dann in die Lautsprecher investieren.

Mein Tipp: Kef iq3 anhören. Werden sehr wahrscheinlich meine neuen Lautsprecher werden. Der Klang hat mich im Studio meiner Wahl sehr begeistert, daher werde ich sie bald mal ausleihen.

MfG, Jens


Wie ich oben geschrieben hab kauf ich grundsetzlich keine elektronischen Sache bei Ebay, deren Wert sich über 20€ belaufen. Damit hab ich schlechte Erfahrungen gemacht, hab keine Lust auf Risiko und Umstand. Leider. Vielen Dank für die Mühe
hammermeister55
Stammgast
#13 erstellt: 03. Mai 2006, 19:07
Hallo

@Keizo- der Raum ist 25 qm da würden die Q3 ein bischen zu wenig Bass bringen, für Metal oder ähnliche Musik ist ne Regalbox bei den Raumverhältnissen, nicht die Box der ersten Wahl.

@carcass- Schlaf doch nochmal ne Nacht oder besuch doch vielleicht mal nen Händler mit deiner Musik. Vielleicht hat er ja noch ne interessante Alternative.
z.B. Inzahlungsnahmen, Demogeräte mit Garantie.
MfG

Rüdiger
Keizo
Stammgast
#14 erstellt: 04. Mai 2006, 10:39
@ Hammermeister

Du hast sicherlich recht, die KEF ist für den Raum sicherlich nicht zu groß. Im Hifi-Studio fand ich sie aber in einem 20m² Raum hervorragend. Die Bässe waren da, aber unaufdringlich, was meinem Hörstil sehr entgegenkommt.
Ich höre zwar keinen Metal, aber Hardcore, Rock and Roll und Indie, er könnte sie sich in jedem Fall anhören.

Ich finde es nicht einfach, bei einem Budget von 600 Euro eine komplett neue Anlage inklusive Standlautsprecher zu kaufen, muss aber auch sagen, dass mir da ein wenig die Erfahrung fehlt.

Ich würde aber wahrscheinliche eine günstige Yamaha-Kombination in die engere Wahl nehmen, der AX-396 kommt im Einsteigerbereich im Forum ja ganz gut weg.

@ Carcass
Ich wünsche Dir noch viel Erfolg, würde aber zumindest einen gebrauchten CD-Player in Betracht ziehen. Gerade im Moment gibt es bei ebay ne Menge CD-Ps für einen Euro, auf die noch keiner geboten hat.

MfG, Keizo
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Einsteigersystem für 800?
skaA am 25.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.12.2008  –  84 Beiträge
Kompaktlautsprecher bis max. 600?
Tony-Montana am 08.07.2008  –  Letzte Antwort am 23.07.2008  –  63 Beiträge
Lautsprecher bis max 600?
Yeahhh am 06.09.2010  –  Letzte Antwort am 07.09.2010  –  6 Beiträge
Regallautsprecher + Verstärker max 600 ?
eFX|skystar am 07.11.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  25 Beiträge
Stand LS max. 600?
kpro am 09.12.2013  –  Letzte Antwort am 11.12.2013  –  18 Beiträge
Erste Anlage gesucht, Stereo bis max 250?
Bommla am 18.07.2011  –  Letzte Antwort am 19.07.2011  –  10 Beiträge
CD-Player gesucht (bis max 600 Euro)
bruts am 27.06.2008  –  Letzte Antwort am 27.06.2008  –  8 Beiträge
Aktive Nahfeld-LS bis max. 600??
padua-fan am 14.02.2011  –  Letzte Antwort am 17.02.2011  –  20 Beiträge
LS für kleinen Raumbereich bis max. 600?
belanna777 am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 15.01.2013  –  13 Beiträge
LS-Klassiker bis 600?
Joe_495 am 04.03.2012  –  Letzte Antwort am 15.03.2012  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • KEF
  • Denon
  • Jamo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 143 )
  • Neuestes Mitgliedterrabyte452
  • Gesamtzahl an Themen1.346.059
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.103