Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pianocraft E-410 vs Kenwood K-511 USB

+A -A
Autor
Beitrag
Grah
Neuling
#1 erstellt: 30. Dez 2008, 12:12
Hi,
Ich befinde mich schon seit längerer Zeit auf der Suche nach einer Kampaktanlage.
Wie natürlich so ziemlich jeder bin ich über die Pianocraft-Reihe gestoßen. Hierbei würde mir die E-410 am meisten zusagen. Allerdings finde ich die gut 400€ für einen Kauf beim Händler( Garantie etc... ) ziemlich happig für eine Anlage die zwar einen guten Sound hat, allerdings immernoch einige Kinderkrankheiten wie lautes Laufwerk oder unterschiedliche Displays besitzt. Dementsprechend habe ich mich nochmal umgeschaut und bin auf andere Systeme gestoßen die mir auch gut gefallen würden. Meine besondere Frage gilt jetzt der Kenwood K-511 USB( Kostet knapp 270€ und bringt Funktionen wie CD-Rippen und id3Tag Datenbankabgleich mit sich). Hat mit dieser Anlage schon irgendjemand Erfahrungen gemacht. Glaubt ihr, dass sich die kleiner Ausgangsleistung stark bemerkbar macht?( E-410 (glaub ich) 2x40w, k-511 2x24)
Mein Zimmer in der die Anlage stehen soll ist knapp 20m² groß. evtl. soll die Anlage später mit anderen Boxen und einem Subwoover austestattet werden.

Vielen Danke für eure Hilfe

MfG Grah
Grah
Neuling
#2 erstellt: 30. Dez 2008, 13:11
kann man da eventuell einen weiteren Verstärker dazwischen hängen um die ausgangsleitung zu erhöhen?

MfG
olleropa
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 22. Mai 2009, 10:57
Hallo Grah, habe das selbe Problem; Onkyo cs 525, Kenwood K511 usb oder Piano 410 oder Denon DM 37 ??
Habe vor 5 Minuten beschlossen, dass bei JEDER kleine Anlage mit Abstrichen im Klang zu rechnen ist, daher werde ich mir gleich die Kenwwod bestellen (sollte morgen ankommen); die hat wenigstens Ripping Funktion und SD Slots, ist also die EINZIG wirklich zeitgemässe Anlage.
Für den Mehrpreis bei Yamaha und Denon gibts vielleicht etwas besseren Sound, aber dafür habe ich eh die richtige Heimanlage, für die die kleinen eh kein Ersatz sind. Falls die Kenwood morgen ankommt, werdee ich Die die Erfahrungen schildern.
Gruß
Olleropa
Frankman_koeln
Inventar
#4 erstellt: 22. Mai 2009, 16:53

aber dafür habe ich eh die richtige Heimanlage, für die die kleinen eh kein Ersatz sind.


sehe ich etwas anders.
ne E410 mit einem kleinen sub kombiniert ist nicht nur ein ersatz sondern spielt schon ziemlich groß auf - un damit ne menge an die wand ....

ich habe die E410, in 2 meter sitzabstand und manchmal wirklich geringer lautstärke ist mir noch kein laufwerksgeräusch unangenehm aufgefallen - auf displayunterschiede muss ich mal achten, ist mir bewußt auch noch nicht aufgefallen.
ich habe die E410 in silber mit dem bläulichen display ....
olleropa
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Mai 2009, 15:58
Hiho

@frankman: never ever kann eine kleine Anlage in Punkto Klangqualität eine GUTE große ersetzen !! Das ist
technisch / physikalisch UNMÖGLICH :-)

@Grah: habe die KENWOOD K511 heute Vormittag (Gerät für die Küche !) bekommen und gleich angeschlossen. Wie versprochen die ersten Eindrücke:
Die Anlage MUSS (wenn man nur ein bißerl Musikenthusiasmus besitzt) MIT einem Subwoofer betrieben werden. Wenn man die Bässe voll hochdreht, geht es einigermassen ohne Subwoofer, aber nur so grade eben. Also, ohne Sub wäre mir das ganze zu platt. Auch die Höhen und Mitten sind nicht soo der Überdrüberbrüller, aber das geht noch in Ordnung. Ich überleg mir noch ein paar kleine Nuberts dazu zu kaufen.
Ich habe meinen kleinen Subw. von meinem Logitech Z4 Computer Soundsystem dazugehängt (Klinke-Chinch-Adapter nicht vergessen); damit bin ich nun WIRKLICH zufrieden, auch schon ohne Nuberts. Der Logitech hat den Vorteil, dass er wirklich sehr klein ist und so auf meinen Küchenschrank hinter der Anlage versteckt werden konnte.
Aber Platzprobleme hast Du ja scheinbar nicht, dann würde ich mir vielleicht noch einen "richtigen" Sub kaufen.
Also summasumarum: die Boxenqualitätlässt arg zu wünschen übrig; lässt sich aber beheben.
Und vor allem: das sollte ja wohl klar sein, bei einer 250 EUR Komplettanlage ! Ich denke, da muss man auch bei jeder anderen in der PReisklasse nachhelfen...

Jetzt aber zur Anlage: bei der wurde ich voll zufriedengestellt. Das Überspielen von CD´s auf USB Stix oder SD-Card (16 GB können hier als Festplatte zum speichern der Lieblings CD´s genutzt werden !!! Genial; auf 4GB passen bereits 10 Stunden CD´s im Original Format drauf) geht schnell und einfach.
Qualitativ ist die Anlage dito empfehlenswert; Bedienung intuitiv und schnelle Reaktion des Systems (ist mir zB sehr wichtig).
IPod habe ich noch nicht ausprobiert.
Die 20m² Raumgrösse die Du erwähntest sind def. nicht zu groß für die Anlage (aber den Subw. nicht vergessen...).
USB Stick Funktionen ebenfalls einfach und genial...

Also bis dann, hoffe ich konnte helfen..
olleropa


[Beitrag von olleropa am 23. Mai 2009, 16:00 bearbeitet]
SoundandSmoke
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 23. Mai 2009, 22:24
Normalerweise "höre ich das Gras wachsen". Aber bei der Pianocraft E-320 (Preisspanne) höre ich keine CD-Laufwerkgeräusche, außer dem normalen beim Einzug der Lade, Anlaufen und Einlesen der CD.

Überlegen sollte man vieleicht, was man primär will:
- Musik hören
oder
- (auch) Rippen und Überspielen

Und dass man hinterher noch für andere Boxen und Subwoofer d'rauflegt, macht die ursprüngliche Geldsumme nicht wirklich geringer, oder?
olleropa
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 24. Mai 2009, 07:39
Hi Ho
logo machts das teurer; aber dafür habe ich immer noch ein recht kompaktes System MIT sattem Sound, was für mich ja der Kaufgrund war, denn ich kann mir in die Küche keine 2m³ LS stellen.
Beim Kenwood hört man übrigens auch keine CD Laufw.-geräusche.
Gruß
opa
jeremiah
Stammgast
#8 erstellt: 24. Mai 2009, 11:51
Hallo,

@alle, besonders @Frankman_koeln:

Gibt es bei der E 410 die Möglichkeit, im Radiobetrieb von "STEREO" auf "MONO" umzuschalten (Wir haben hier einen lokalen Sender, bei dem das manchmal nötig ist.). Auf der Yamaha-Homepage geht aus der Betriebsanleitung der E 320 hervor, dass man dort mit der "Pause"-Taste umschalten kann, bei der E 410 fehlt dieser Hinweis. Die reden da nur von manueller Senderabstimmung.

Gruß
Wilke
Inventar
#9 erstellt: 25. Mai 2009, 13:50
Danke für Deinen Bericht, olleropa.

Noch eine Frage zum rippen von cds auf sds: wenn ich z.b.
2 cds auf 1 sd rippen möchte, fängt die Anlage direkt hinter
der schon auf der sd karte aufgespielten cds mit der 2 cd an
zu überspielen oder muss ich noch etwas einstellen?
Ich kenne das Überspielen bisher nur von Cd auf cassette,und
da muss man ja erst mal die Cassette an die Stelle bringen,an der man mit der Aufnahme beginnen möchte. Gruß Wilke
Frankman_koeln
Inventar
#10 erstellt: 26. Mai 2009, 14:37

jeremiah schrieb:
Hallo,

@alle, besonders @Frankman_koeln:

Gibt es bei der E 410 die Möglichkeit, im Radiobetrieb von "STEREO" auf "MONO" umzuschalten (Wir haben hier einen lokalen Sender, bei dem das manchmal nötig ist.).


hallo,

am gerät gibt es die möglichkeit mit der taste "Auto/Man" zwischen stereo und mono hin- und herzuschalten.
auf der fernbedienung konnte ich diese möglichkeit nicht finden.
olleropa
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Mai 2009, 19:41
Hiho Wilke

habe bisher 3 CD´s auf eine SD-Card kopiert; da alles digital abgeht, hängt das System die erzeugten Dateien natürlich automatisch hintereinander. Das geht ohne Probleme und ohne das man noch was einstellen müsste.

Für jede CD wird jeweils ein Verzeichnis mit dem CD Titel angelegt, darein kommen dann die Song-Dateien im wm Format.

Alles ist dann darüberhinaus noch per PC anpassbar (zB sollte man mal einen Song löschen wollen oder vielleicht noch einen des gleichen Interpreten hinzufügen wollen).

Gruß
opa
jeremiah
Stammgast
#12 erstellt: 27. Mai 2009, 15:21
@ Frankman_koeln:

Gute Nachricht. Danke für die Info.

Hatte in der Zwischenzeit deswegen auch den Yamaha-Support angeschrieben. Antwort sinngemäß: Das geht nicht. Gerät schaltet sich bei schlechtem Empfang nur automatisch auf Monobetrieb um.

Gruß,
jeremiah


[Beitrag von jeremiah am 27. Mai 2009, 15:23 bearbeitet]
Frankman_koeln
Inventar
#13 erstellt: 27. Mai 2009, 21:33
das mit dem automatischen umschalten wärte mir neu.
hab manchmal auch etwas schlechten empfang je nach sender, da stellt sich nix automatisch ein.

aber mit dem knopf am gerät geht es.
Werder_Diego_#10
Stammgast
#14 erstellt: 29. Aug 2009, 08:17
Ich bin neuer Kenwood 511 Besitzer und von dem Gerät und dem Preis/Leistungsverhältnis begeistert. Hab aber eine frage zu der Anzahl unterstützter MP3-Dateien. In der Anleitung steht:

Max. Anzahl Dateien/Ordner = 1000
Max. Anzahl Ordner = 200
Max. Anzahl Dateien je Ordner = 255

Bedeutet das nur insgesamt 1000 MP3 Dateien Abgespielt werden können????? Oder 200 Ordner x 255 Dateien = 51000 Dateien????

Nur 1000 Dateien wäre echt ein Witz. Auf meinen 16 Giga USB-Stick passen ja schon tausende MP3. Und so wären die SD-Slots für mich auch sinnlos. Hab mich schon gefreut meine MP3 Sammlung komplett in die Anlage zu stecken. aber wenn nur 1000 Dateien abgespielt werden??? Pustekuchen! Andere Möglichkeit wäre seine MP3-Favoriten auf mehrere 4 GB SD-Karten zu verteilen. 2 SDs kann man ja immer drin stecken lassen. Aufwändiger und umständlich aber anders gehts leider nicht.


[Beitrag von Werder_Diego_#10 am 29. Aug 2009, 08:51 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Pianocraft E 410 vs Denon DF 107
Demian79 am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  11 Beiträge
Onkyo CS 525a, Kenwood K 511, Yamaha E 700 - welche ist zu empfehlen
koelsche_jung am 07.01.2009  –  Letzte Antwort am 12.01.2009  –  11 Beiträge
PianoCraft E 410 aufrüsten
mivarrelmann am 20.03.2008  –  Letzte Antwort am 20.03.2008  –  4 Beiträge
Pianocraft 410
chrizio am 13.10.2008  –  Letzte Antwort am 13.10.2008  –  3 Beiträge
Kenwood oder Pianocraft
penzer am 03.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  6 Beiträge
Lautsprecher für Pianocraft E-410
mklang05 am 26.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  10 Beiträge
Yamaha Pianocraft E 320, E 730 oder Kenwood K511
nestaglenn am 24.07.2009  –  Letzte Antwort am 29.07.2009  –  5 Beiträge
Onkyo CS 515 vs. Pianocraft 410/810
Hantinio am 04.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.03.2007  –  13 Beiträge
Kenwood K-511 Frage zur Ausstattung
HJSchmitz am 08.07.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  2 Beiträge
Yamaha PianoCraft E 400 u. E 410 - Unterschied?
il_principe am 27.09.2006  –  Letzte Antwort am 27.09.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Logitech
  • Onkyo
  • Yamaha
  • AKG

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 42 )
  • Neuestes MitgliedWH_loser
  • Gesamtzahl an Themen1.345.528
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.455