Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Pianocraft E 410 vs Denon DF 107

+A -A
Autor
Beitrag
Demian79
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Jan 2010, 19:29
Hallo,

wie der Titel verrät, bin ich auf der Suche nach einem Kompaktsystem und bin jetzt beim Einlesen ins Thema auf diese beiden Anlagen gestoßen.
Eine Aufrüstung mit den 311 oder 381 Nubertboxen erwäge ich auch.

Welches System würdet ihr mir empfehlen?

Gruß


Demian
xutl
Inventar
#2 erstellt: 01. Jan 2010, 19:30
Denon
Demian79
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 02. Jan 2010, 18:45
Dann stehts schon 1:0 für die Denon.
Welche LS würdet ihr nehmen?
Sind die 381 nicht schon zu "groß" für die Anlage?
Detektordeibel
Inventar
#4 erstellt: 02. Jan 2010, 21:03
Meine Empfehlung - die Yamaha


Sind die 381 nicht schon zu "groß" für die Anlage?


Nö. 65W RMS pro Kanal (1300W P.M.P.O. ) reichen auch noch für deutlich größere Lautsprecher.


Welches System würdet ihr mir empfehlen?


Kommt drauf an was dir wichtig ist. Die Yamaha (ca 300) ist derzeit fast um die Hälfte günstiger wie die Denon. (500+)

Die sonstige Leistung und Ausstattung zwischen der Yamaha und der Denon sind sehr sehr ähnlich.
Der größte nennenswerte Unterschied ist das die Denon einen USB Anschluss hat.

Was den Klang angeht ist das Geschmackssache, und wenn du die Lautsprecher eh austauschen willst marginalisieren sich die hörbaren Unterschiede noch weiter.

Was das "Preis/Leistungs"-Verhältnis angeht gewinnt die Pianocraft derzeit haushoch, die Denonanlage ist zwar auch "gut", aber ich finde sie von der Hardware bestenfalls gleichwertig mit der Yamaha.
Der Bass kommt bei den Serienlautsprechern bei der Denon besser. Kommt etwas wärmer rüber, die Yamaha klingt mit den Serienboxen imho etwas heller und analytischer.
Bei Klassik und Jazz gefiel mir die Yamaha besser, bei Elekro oder Rock liegt die Denon ein bisschen vorne, aber nicht soweit das ich sie gekauft hätte.

Daheim bei mir klang die Pianocraft dann noch besser als im Laden und ich soweit zufrieden mit dem Ding so das ich mir auch den Kauf von anderen Lautsprechern erstmal aus dem Kopf geschlagen habe.

Warum die Denon im Laden bei mir bisschen besser wegkam? Die Tieftöner sind größer, und zwar 1cm mehr Durchmesser. Ist nicht viel, aber man hört es.
Würde man die Lautsprecher zwischen beiden Systemen austauschen wäre das Ergebnis wohl umgekehrt.

Ich finde die Denon mit 500€ oder mehr überteuert - im Laden hätten sie dafür gar 579 haben wollen.
Dafür kann man sich auch schon Einzelbausteine zulegen.

Würde sie 50€ mehr Kosten als die Yamaha würde ich sagen, das bisschen mehr an Tieftöner-Durchmesser ist es wert.

Hat man eh vor die Lautsprecher auszutauschen und braucht den USB Anschluss nicht. - Dann gibts keinen Grund den doppelten Preis für die Denon zu zahlen.

Von der Haptik, der Optik und der Leistung sind die Geräte viel zu ähnlich.
scream`
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 02. Jan 2010, 23:22
Ich kann das so eigentlich unterschreiben.

Für Rock Musik ist die Denon so out of the Box einfach druckvoller. Desweiteren find ich den Yamaha Verstärker und CD-Player nicht so schick und praktisch, da sie tiefer (dafür schmaler) sind als die Denon.

Aber der wichtigste Unterschied ist wirklich der USB Anschluss, einfach praktisch mal schnell nen Stick dranstecken zu können um nen bestimmtes Lied zu hören. Und ich muss Denon Loben die Steuerung eines iPods mit der Anlage ist einfach super!

Aber wenn man sowas nicht braucht kann man ruhigen gewissens auch die Pianocraft kaufen
haptikus
Stammgast
#6 erstellt: 03. Jan 2010, 13:20
Hallo Demian,

Detektordeibel hat es schon beschrieben. Ich hab jedoch gestern die Denon gekauft.

Die Meinung von Detektordeibel kann ich verstehen, allerdings hatte ich die Denon mit der aktuellen PianoCraft, nämlich dem Nachfolger der 410, der 640 (beide ca. 500 EUR) verglichen. Das Design der 410 würde ich nicht als gleichwertig bezeichnen, wenngleich auch der Klang nicht schlecht ist. Die 640er hat größere Lautsprecher als die alte (auch größer als die der Denon). Sie sind auch heller abgestimmt, jedoch empfand ich den Klang nicht als analytisch, sondern eher "hohl". Ich bin ja kein Gewichtsgläubiger nach dem Motto "gutes HiFi darf ein Mann alleine nicht tragen können", aber wenn man diese 640er (oder auch 840er) PianoCraft LS in der Hand hattte, dann versteht man: Sie klingen so, wie sie sich anfühlen.

Die Yamaha PianoCraft 640 hat im Gegensatz zu der 410 ein iPod Dock, dafür hat die Denon einen USB Host der den iPod oder auch Sticks/HDD steuern kann.

Du findest meine Suche und Entscheidung hier:

Kompaktanlage mit digitalem iPod Anschluss

Haptikus
Demian79
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Feb 2010, 15:40
Hallo,

nach langer Zeit des Überlegens möchte ich Euch nun auch meine Entscheidung mitteilen.
Ich habe mir letzte Woche die Pianocraft für 299€ incl. Versand gekauft. Denke für dieses Preisleistungsverhältnis kriegt man momentan nix besseres.
Also ausgepackt und angeschlossen.

Der erste Eindruck: Wow hat die Punch! Scheixxe meine armen Nachbarn Dreht man die Anlage bis etwa "10Uhr" klingt sie sehr dynamisch und ausgewogen.

Zweiter Eindruck: Dreht man dann lauter, wird sie etwas "kratzig". Die Höhen und Basse sind zu stark -> typische Badewanne.

Resumee also: Bis zu der Lautstärke bei der man die Nachbarn nicht allzu stark ärgert sind die Boxen vollkommen i.O.. Danach leider etwas unharmonisch und wirklich auch nur etwas. SO habe ich lange überlegt, ob ich mir andere LS kaufen soll und hab mich letztlich dafür entschieden.
Nur ist die Frage jetzt welche LS es werden.
311, 381 oder die neue Jubiläumsbox nuJubilee 35 von Nubert.

Gruß

Demian
haptikus
Stammgast
#8 erstellt: 17. Feb 2010, 12:29
Demian,

... selber bauen. Für ca. 150-200 EUR pro Stück.
Gruß
Haptikus
mc-murphy
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 27. Feb 2010, 17:38
Schade das du nicht die D_F107 gekauft hast.
Die ist super...
Die NuBox 381 sieht recht gut aus, vorallem die Frequenzweiche und ein 22cm Tief-Mitteltöner.
Oder wie schon gesagt, etwas selber bauen, wenn du die Möglichkeiten hast.
Demian79
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 02. Mrz 2010, 14:25
hi,

ich weiss nicht, ob selber bauen für mich in frage kommt.
nicht das es an handwerklichem geschick fehlt. ich glaube nur, dass man der box letztlich ansieht, dass sie selbst gebaut wurde. dagegen sieht eine gekaufte glaube ich immer besser aus.
zur zeit tendiere ich eher zur nujubilee 35.
mc-murphy
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 02. Mrz 2010, 19:04
Die nujubilee 35 sieht auch gut aus...
Mit Nubert machst du jedenfalls nichts falsch, finde ich.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Yamaha Pianocraft 840 vs. Denon F-107
TJH am 05.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  7 Beiträge
Welche (günstigen) Lautsprecher zur Denon DF 107?
Elly78 am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 21.02.2012  –  20 Beiträge
YAMAHA Pianocraft vs Denon
braun_bär am 16.03.2005  –  Letzte Antwort am 16.03.2005  –  3 Beiträge
Pianocraft E-410 vs Kenwood K-511 USB
Grah am 30.12.2008  –  Letzte Antwort am 29.08.2009  –  14 Beiträge
PianoCraft E 410 aufrüsten
mivarrelmann am 20.03.2008  –  Letzte Antwort am 20.03.2008  –  4 Beiträge
Yamaha PianoCraft E-410 oder Denon S-81
Colorlights am 12.10.2007  –  Letzte Antwort am 13.10.2007  –  3 Beiträge
Erste Anlage - Denon DF 107
manuelgalant am 21.12.2011  –  Letzte Antwort am 27.12.2011  –  17 Beiträge
Lautsprecher für Pianocraft E-410
mklang05 am 26.10.2006  –  Letzte Antwort am 30.10.2006  –  10 Beiträge
Kompaktanlage bis 400? // Denon DF 107
Ushersucks am 13.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.03.2012  –  22 Beiträge
Onkyo CS 515 vs. Pianocraft 410/810
Hantinio am 04.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.03.2007  –  13 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 132 )
  • Neuestes MitgliedSenster
  • Gesamtzahl an Themen1.346.047
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.870