Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erste Anlage - Denon DF 107

+A -A
Autor
Beitrag
manuelgalant
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 21. Dez 2011, 15:43
Zurzeit befinde ich mich auf der Suche einer Anlage.
Ich war in einem kleinen Hifi Laden, wo mir bei meinem Budget (500€) geraten wurde, eine Kompaktanlage zu kaufen.
Mir wurden daraufhin zwei verschiedene Denon Kombinationen angeboten.

1. Denon DF 107 Kompaktanlage für 400€
2. Denon PMA 510 AE Stereo Vollverstärker kombiniert mit den Lautsprechern SC-F107 (die selben wie aus der Kompaktanlage und wären Vorführmodelle aus dem Laden.)


Nun ist es für mich als laien sehr schwierig die Unterschiede zwischen dem Verstärker aus der Kompaktanlage und dem 510er zu erkennen.

Ich möchte meine Musik über einen Elac 910 Plattenspieler hören, aber hauptsächlich über einen angeschlossenen Ipod (aux oder usb) . Bzw. ich würde auch über CDs hören, wenn diese eine besser Klangqualität liefern.

Mir stellt sich nun die Frage ob die Leistung des 510 Vollverstärkers eine bessere Klangqualität liefert und ob die Denon Komplettanlage die beste Wahl ist, oder ob sie nur viel technische Spielereien liefert (CD, Radio, Weckfunktion, USB Ipod direkt Anschluss etc.) die mich eigentlich nicht interessieren.

Und vielleicht eine komplett andere besser wäre.


[Beitrag von manuelgalant am 21. Dez 2011, 16:08 bearbeitet]
ctu_agent
Inventar
#2 erstellt: 21. Dez 2011, 15:57
Qualitativ ist der PMA 510 das bessere Produkt.
Und CD bietet immer eine bessere Klangqualität als komprimierte MP3 oder AAC Dateien.

Weiterer Vorteil:
Das System ist ausbaufähig, die Kompaktanlage kaufst du als ganzes und gibst sie auch als ganzes wieder weg.

Das wichtigste Glied einer Kette sind die LS, die sind für mitgelieferte LS einer Komplettnalge nicht schlecht, aber auch nicht wirklich dolle.

Wenn es denn kompakt sein soll, warum nicht so etwas:

http://www.amazon.de...id=1324479125&sr=8-2

Vorteil:
das integrierte iPod Dock und Air Play

Bei dem PMA 510 und auch der DF 107 kommen ja noch die Kosten für ein iPod Dock hinzu.

Nachteil:
Kein Phono Anschluss, allerdings gibt es recht preiswerte Phono Vorverstärker. Für deinen vorhandenen Plattenspieler sollten diese völlig ausreichen.
Chris64
Stammgast
#3 erstellt: 21. Dez 2011, 16:08
Hallo,

Mir scheint das Paket mit dem Vollverstärker und den Boxen etwas zu teuer geschnürt. Außerdem benötigst du ja noch Anschlusmöglichkeiten für dein Ipod, ist das schon irgendwie mit drin?
Bei der Kompakten, die ich kenne (s.o.) würde ich sagen, das ist ok, da du ja auch noch einen CD-Spieler und weitere Möglichkeiten geboten bekommst. Und ja, der CD-Klang ist (bei hochwertigem Musikmaterial) besser als der Ipod.
Grundsätzlich würde ich sagen: Wenn du später deine Anlage ausbauen möchtest und dabei freie Hand haben möchtest, ist sicher der Vollverstärker die interessantere Wahl. Mit besseren Boxen würe sicherlich auch noch mehr aus ihm herauszukitzeln - versuche doch, da nochmal zu handeln.

Gruß

Chris
manuelgalant
Schaut ab und zu mal vorbei
#4 erstellt: 21. Dez 2011, 16:14
Ich hätte den Ipod jetzt einfach mit einem Aux Kabel angeschlossen... Ist das denn völlig falsch?.

Eigentlich tendiere ich eher zu dem Vollverstärker, da mich die Ausbaufähigkeit reizt.
Das Problem ist, der Laden ist sehr klein, dass heißt in Sachen Boxen, haben die in meinem Budget keine riesen Auswahl. Die Kombination so ist ja auch nur möglich, da die Boxen dann Austellungsstücke sind. (Sie sind normal nur in der Komplettanlage vorhanden.)

Ich denke ich werde mich nochmal auf Boxen Suche begeben. Gibt es da in Kombination mit dem 510 Vollverstärker irgendwas zu beachten, oder hat jemand gar einen Vorschlag?


[Beitrag von manuelgalant am 21. Dez 2011, 16:16 bearbeitet]
ctu_agent
Inventar
#5 erstellt: 21. Dez 2011, 16:30
zum iPod anschluss:
Wenn Du mit Aux meinst: Kabel vom Kopfhörerausgang iPod auf Cinch Eingang (AUX) am Verstärker - das ist die schlechteste Wahl.

Dabei werden die - vorsichtig formuliert - nicht ganz so dollen DA-Wandler des iPod genutzt unbd das Signal über den Kopfhörerverstärker geleitet.

Besser ist ein digitaler Abgriff des iPod Signals über eine externe Dockingstation mit separaten DA/Wandlern oder halt AirPlay

Zu den LS
Die musst du natürlich selbst hören.
Interessant im Einsteigerbereich ist z.B. Heco Victa (besser Metas) oder Dali Lektor oder KEF C-Serie (besser Classic Q-Serie)

Entscheidend ist hören, hören und nochmals hören
manuelgalant
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 21. Dez 2011, 16:46
Wow gut zu wissen^^
Also mit dem Wissen ist die Komplettanlage vielleicht doch nicht die schlechteste Wahl.
Die hat ja bei ihrem USB Port einen 24-Bit, 192 kHz D/A-Wandler.
Weiterhin einen Phono Anschluss, der für mich nciht unwichtig ist.

Ich glaube die ist für mich als Einstieg garnicht so schlecht, ich merke ja jetzt schon wie ich mich in den Massen an Lautsprechern und Verstärker verliere
Da habe ich eine Passable Leistung zu einem ansprechendem Preis und habe gleich alles mit drin, Phono, ipod usb, CD Player.

Trotzdem werde ich mich nochmal ein bisschen durch die Foren wühlen und gucken ob ich noch eine andere Alternative finde.
Chris64
Stammgast
#7 erstellt: 21. Dez 2011, 17:10
Hallo,

ich will meine Message von oben noch etwas ergänzen um ein Rechenexempel:

Für 400 Euro bekommst du bei der F 107 CD-Spieler, USB-Anschluss etc plus durchaus anhörbare Boxen. Das ist das ein absolut faires Angebot.

Als Richtschnur des Preises für den Vollverstärker kann gelten, dass man ihn bisweilen allein ja auch schon für ca. 200 Euro bekommt.

Einen CD-Spieler mit USB bzw. IPOd-ANschluss, den DCD 710, musst du etwas unter 300 Euro bezahlen. Dann käme noch ein Paar Lautsprecher dazu, die allerdings dann auch schon etwas besser sein düften, damit deine Kette ausgereizt wird.

Insgesamt würdestt du jetzt aber schon bei 500 Euro liegen -ohne Boxen.

Gruß Chris
manuelgalant
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 21. Dez 2011, 17:22
Ja ich danke euch beiden.

Ich denke auch dass die Anlage ziemlich genau zu meinen Bedürfnissen passt.

Jetzt hab ich eine letzte und auch besonders dumme Frage: wird so eine Komplettanlage bei z.B. Amazon mit Kabeln geliefert oder muss ich mir noch Kabel + Bananenstecker kaufen.
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 21. Dez 2011, 17:29

manuelgalant schrieb:
Also mit dem Wissen ist die Komplettanlage vielleicht doch nicht die schlechteste Wahl.


Hallo Manuel,

ich halte die Denon D-F 107 zum aktuellen Preis von 399 EUR für ein Highlight. Sie ist keine typische Komplettanlage, da alle Komponenten separat zu betreiben wären.

Ich würde in jedem Fall eigene Hörvergleiche anstellen. Wesentlich ist m.E. bei den SC-F 107 (die Boxen heißen so), dass sie eingespielt sind. Das dauert leider bei diesen Modellen etwas länger, als ihnen in den meisten Läden zugestanden wird. Rund 40 bis 50 Stunden sollten sie hinter sich haben.

Ist das geschehen, haben sie - wenn man den Sound mit leichter Vorliebe für Stimmen und zurückhaltenden Höhen mag - bis 300 EUR pro Paar nur wenige Gegner.

Was den Receiver dieser Anlage angeht, konnte ich ihn schon an einem Paar Dynaudio Focus 140 hören. Diese ist leistungsmäßig nicht sehr genügsam und wurde dennoch gut versorgt.

Gruß, Carsten
Chris64
Stammgast
#10 erstellt: 21. Dez 2011, 17:47
Hallo manuelgalant,

die Verkabelung ist normalerweise dabei, war zumindest so bei der Anlage meiner Schwiegereltern - da lagen sie in der Originalverpackung von Denon (gehört also zum Lieferumfang). Es sind Standardkabel, die aber erst einmal völlig ausreichen.

Chris


[Beitrag von Chris64 am 21. Dez 2011, 18:41 bearbeitet]
ctu_agent
Inventar
#11 erstellt: 22. Dez 2011, 09:10

manuelgalant schrieb:


Die hat ja bei ihrem USB Port einen 24-Bit, 192 kHz D/A-Wandler.
Weiterhin einen Phono Anschluss, der für mich nciht unwichtig ist.



Achte aber darauf, ob Du an diesem USB Anschluss auch die iPod Signale digital abgreifen kannst - das ist nicht immer der Fall.

Wenn ja, ist das absolut OK
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 22. Dez 2011, 09:32
Die USB-Schnittstelle der D-F 107 greift das Signal digital vom iPod/iPhone ab.
Luke66
Stammgast
#13 erstellt: 22. Dez 2011, 10:14
Mahlzeit,
ich kann die D-F107 auch nur empfehlen. Hatte sie sogar mal testweise an wirklich großen Standboxen in Betrieb (Visaton Vox 253).
Erstaunlich souverän. Mitunter die beste Kompakt-Anlage, die ich bislang gesehen habe.
Sie war für 500 € im Angebot schon ein Schnäppchen.

Für 400 € wirst Du preisleistungs-technisch nichts besseres bekommen können.
Auch die Verarbeitung kann sich sehen lassen und hat mit "normalen" Kompakt-Anlagen nichts gemeinsam.

Haptisch würde ich sie über dem PMA-510 sehen, der ja als Einstiegsverstärker im 43cm Maß bei Denon aufgestellt wurde,
während die D-F107 das haptische Höchstmaß der kleinen Anlagen bietet.

Mit der Anlage kannst Du später immer noch problemlos auf größere und hochwertigere LS aufrüsten.
Gelegenheitshörer
Stammgast
#14 erstellt: 22. Dez 2011, 11:04
Ich würde in diesem Segment grundsätzlich auch mal die Pianocraft 640 probehören - am besten im direkten Vergleich. Die Denon und die Yamaha sind beide gute Kompaktanlagen, und das Preisleistungsverhältnis spricht momentan eher für die Denon.

Die beiden Anlagen sind aber klanglich recht unterschiedlich abgestimmt. Denon eher warm (für meine Ohren dumpf), Yamaha im Vergleich glasklar. Da sollte man schon persönlich ausprobieren, welche Abstimmung man besser findet.

Denon hat aber mehr Eingänge, falls man z.B. einen Plattenspieler anschließen möchte, kommt von diesen beiden nur die Denon in Frage.

Viele Grüße
manuelgalant
Schaut ab und zu mal vorbei
#15 erstellt: 22. Dez 2011, 11:12
Ja habe mich letztendlich jetzt schon für die Denon entschieden. Hat mir beim Probehören sehr gut gefallen: mir persönlich ist der Klang nicht zu Dumpf und fande es erstaunlich, was die kleinen Boxen doch an Räumlichen Klang schaffen.

Da einfach alles mit dabei ist, halte ich die Denon für die perfekte Einsteigerwahl. Der Preis ist natürlich unschlagbar (hat ja sogar mal 650€ gekostet)

Ich bedanke mich bei allen die sich hier geäußert habe.

Nach den Weinachtsfeiertagen, kann ich ja mal ein kleines Feedback zur Anlage geben.

Ich wünsche allen frohe Weinachtsfeiertage.
CarstenO
Inventar
#16 erstellt: 22. Dez 2011, 11:25
Prima, freue mich auf Deinen Bericht!

Schöne Festtage,

Carsten
manuelgalant
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 27. Dez 2011, 14:34
Wie versprochen, möchte ich meinen ersten Eindruck zu der Anlage mitteilen.

Verpackung/Lieferung:

Die einzelnen Komponenten sind sehr hochwertig und einzeln verpackt. Jede ist in einem eigenen Karton und ist mit Styropporplatten Stoss- und Rutschfest befestigt.

Verarbeitung

Ich habe mich für die Silberne Anlage (Verstärker und CD Player) in Kombination mit den Boxen aus Kirschholz entschieden. Besonders Positiv fällt sofort die Holzqualität ins Auge. Anders als von mir anfänglich befürchtet macht dieses einen sehr massiven Eindruck und ist rundrum sehr Sauber verarbeiten. So verhält es sich auch mit dem Verstärker und CD Spieler. Insgesamt wurden sehr hochwertige Materialien verarbeitet. So sind alle Bedienungsknöpfe wie z.B. der Lautsärkeregeler sehr flüssig und leicht zu bewegen. Die einzelnen Komponenten weisen für ihre Größe ein beachtliches Gewicht auf, was den Eindruck von einer hohen Wertigkeit noch verstärkt.

Funktionen

Wie von Denon versprochen, lässt sich ein Ipod problemlos anschließen und wird sofort als dieser erkannt. Einzig die Fernbedienung ist mit meinem Ipod (touch 3g), anscheinend nicht kompatibel und ist desshalb nicht in der Lage ihn zu steuern, was je nach Aufstellung der Anlage naütlich sehr stöhrend ist.

Der CD Spieler läuft sehr leise und schnell.

Klang

Besonders gut sehe ich die Kompaktanlage in der Fähigkeit die einzelnen Klänge von eineander zu trennen und klar wiederzugeben. (Bsp. Pantha du Prince - Lay in a Shimmer oder Radiohead - Reckoner)
So erscheint der Klang jedoch je nach Lied , rein subjektiv, nicht sehr satt und voll und es fehlt etwas an Wärme.
Bei Bass lastigen Liedern fangen die Boxen schnell an zu dröhnen und wirken leicht überfordert (Bsp. Motor city drum ensemble - raw Cuts 6) Dies variiert jedoch sehr stark je nachdem um was für ein Lied es sich handelt.
Die Anlage bietet jedoch sehr feine Einstellungsmöglichkeiten. So kann ein +1 gesetzte Einstellung des Basses das Klangerlebnis bereits stark verändern.

Klang je nach Quelle

Ich habe die Anlage mit CDs, Schallplatten (über Elac 910), Aux, Ipod über Usb mit Mp3, AAC und Losless Dateien getestet.

Ich finde ein über Usb verbundener Ipod kann nicht mit der Qualität einer Cd oder Schallplatte mithalten.
Dabei ist es völlig irrelevant welches Dateiformat gewählt wird. Beim Blindtest konnte ich keine Unterschiede zwischen Mp3, AAC (beides 320kbit/s) und losless Dateien raushören.

Fazit


Ich kann die Denon DF 107 jedem ans Herz legen, der gut aufeinander abgestimmte Komponenten haben möchte, die sowohl optisch als auch akustisch einiges bieten. Besonders als Zweitanlage macht sie einiges her und ist aufgrung ihrer Verarbeitung und ihrer Größe wunderbar in kleinen Räumen aufstellbar. Die einfache Bedinung ermöglicht es auch Alten und Jungen Menschen ein problemloses bedienen. (z.B. schaltet die Source automatisch um, wenn ein Ipod über Usb angeschlossen wird)
Sicherlich wird es klanglich noch bessere Anlagen geben, aber bei einem Preis von 400€ kann man wirklich nichts bei der Denon falsch machen. Ich denke besonders als Kompaktanlage die wirklich alle wichtigen Anschlüsse bietet ist sie die perfekte Einsteigerwahl und wie bereits in diesem Thread erwähnt, scheint der Verstärker auch in der Lage zu sein, leistungshungrigere Boxen, als die mitgelieferten, zu bedienen.

Ich bin jedenfalls sehr zufrieden und danke nochmals allen, die mich hier so nett beraten haben.


[Beitrag von manuelgalant am 27. Dez 2011, 14:46 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktanlage bis 400? // Denon DF 107
Ushersucks am 13.03.2012  –  Letzte Antwort am 16.03.2012  –  22 Beiträge
Welche (günstigen) Lautsprecher zur Denon DF 107?
Elly78 am 06.01.2012  –  Letzte Antwort am 21.02.2012  –  20 Beiträge
Pianocraft E 410 vs Denon DF 107
Demian79 am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  11 Beiträge
Suche Gutes günstiges System (: ( USB Eingang pflicht ) ( Denon DF 107 ? )
Tasty_B am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 25.02.2010  –  7 Beiträge
Denon DF 102 / ASD-3W
janbondi am 15.03.2008  –  Letzte Antwort am 24.06.2008  –  2 Beiträge
Denon 107 + Piega ?
cavok am 05.08.2010  –  Letzte Antwort am 29.09.2010  –  3 Beiträge
Denon DF 107 oder Magnat Quantum 603 mit PMA-510AE oder TX-8255 ?
Häbbert am 29.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  3 Beiträge
Marantz Eclipse 36 oder Denon DF 101?
suiroton am 10.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  2 Beiträge
ERSTE ANLAGE; Denon oder NAD?
Melkor_18 am 31.05.2008  –  Letzte Antwort am 12.02.2009  –  122 Beiträge
erste anlage
Kol_Simcha am 19.11.2005  –  Letzte Antwort am 19.11.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 64 )
  • Neuestes Mitgliedex-Teufel
  • Gesamtzahl an Themen1.345.064
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.141