Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


welcher BILLIGE und gute Stereoverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
lillith
Stammgast
#1 erstellt: 18. Feb 2004, 18:54
da ich mit der stereowiedergabe meines yamaha av-receivers nicht hundertprozentig zufrieden bin, möchte ich mir eventuell einen stereoamp zusätzlich zulegen.
leistung ist nicht sooooo wichtig da es nur einen 20qm raum zu beschallen gilt. nur sollte er eben deutlich besser klingen als der yamaha (der im surroundbetrieb klasse ist)
frontlausprecher sind b&w 603 S3, die ich auch gerne für den stereo betrieb verwenden möchte.
ist es da sinnvoll immer umzustecken wenn ich den verstärker wechsle oder gibt es da elegantere, verlustarme UND billige möglichkeiten
Leisehöhrer
Inventar
#2 erstellt: 18. Feb 2004, 19:57
Was heisst billig ? Umschaltanlagen gibt es soweit ich weiss schon "billig" bei Conrad. Ich kenne den Yamaha nicht was hat der denn gekostet ?
Bei Receiver soll es so sein das Vollverstärker tatsächlich besser klingen bei stereo. Kannst Du nicht einen Händler aufsuchen und einen Vollverstärker gegen Kaution ausleihen um probezuhören ? Natürlich nur einen Verstärker den Du e.v.t.l. kaufen würdest.
Klingt es mit dem Receiver denn so schlecht ?
lillith
Stammgast
#3 erstellt: 19. Feb 2004, 12:24
der yamaha ist ein RX 440 (349EUR regulär)
im stereoklang hinkt er schon etwas hinterher wenn ich mit nad oder rotel verstärkern vergleiche.
nun wollte ich aber eben nicht zuviel geld ausgeben um mir einen reinen stereoverstärker anzuschaffen....
hat da jemand einen tipp?
sound67
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 19. Feb 2004, 12:45
Wenn Du nicht wenigstens diesen Betrag investieren willst (also für die kleinen NADs), dann kannst Du Neugeräte vergessen.

Dann lieber gebraucht ein älteres Mittelklassegerät.

Gruß, Thomas
Hifi-man
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 19. Feb 2004, 12:49
hallo,

was bedeutet bei dir "billig"? Wieviel willst / kannst du denn ausgeben?
Dein Yamaha-Receiver ist klanglich natürlich einsteiger bis mittelklasse. Da hast du recht. In dem bei Surroundreceivern eh schon schwächeren Stereomodus wird er daher nicht so doll klingen. Da du mit dem Surroundklang deines Yamaha's zufrieden bist, geh ich mal davon aus, dass dir der dynamische Klangcharakter des Yamaha an sich zusagt. Oder was hast du so für Vorstellungen? Warm / angenehm oder eher hell / analytisch? Oder neutral, präzise? Trockener, präziser Bass oder weichen fetten Bass?

An sich ist der Yamaha AX 596 sehr gut. Anstatt für 400 ist er ab 280 Euro zu haben. Sehr kräftiges, dynamisches, klares Klangbild (ausgewogen würd ich sagen). Der Värstärker hat Leistung satt auch für hohe Lautstärken, ist sehr gut Verarbeitet (hohes Gewicht) und hat ne Komplettausstattung.
Nur zur Orientierung: er hat bei Audio damals 75 Klangpunkte bekommen. Genausoviel, wie z.B. ein Marantz PM 7200 (um 500 Euro) oder ein NAD C 350 (auch 500 Euro).

Oder kannst du mehr ausgeben? Bei deinen B&W's könntest du bis 1000 Euro gehen. Solche Verstärker würden dann das letzte aus ihnen herauskitzeln. Alles teurere ist rausgeschmissenes Geld - es sein denn, du willst dir demnächst noch bessere Boxen zulegen.
lillith
Stammgast
#6 erstellt: 20. Feb 2004, 13:18
also ich hatte eigentlich gehofft nicht mehr für lautsprecher ausgeben zu müssen :-)
und nur weil der receiver von yamaha "nur" 349EUR gekostet hat heisst das ja nicht dass der verstärker keinesfalls mehr kosten darf.
der yamaha receiver war nur für dieses geld das absolut beste gerät für den surround betrieb.
könntet ihr mir deshalb vielleicht noch ein paar hausnummern bzw marken sagen die für mich in frage kommen könnten und klanglich zu den b&w´s passen?
Stere0
Inventar
#7 erstellt: 20. Feb 2004, 13:29
zu den britischen b&w`s würden britische amps passen.

-cyrus
-myryad
-arcam

oder eben

-nad
-rotel
-teac
-arcus

wenn du nicht so viel geld ausgeben möchtest, dann schau dich doch mal im saturn oder media markt nach technics vollverstärker für 150 EUR um

auch wenn du mehr ausgeben musst für einen "guten" verstärker... auf dauer bist du damit besser bedient.

greez
stere0
MelanomePassion
Neuling
#8 erstellt: 20. Feb 2004, 14:30
arcus firts class amp ..gutes gerät uvp.700e....
ein gebrauchter creek von ebay könnte auch interessant sein..bei nad,halte ich eher die etwas älteren einsteiger geräte für die besseren..günstigere gebrauchte alternativen z.b ein marantz pm66se..einige cambridge..oder der selten gewordene ar 03...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welcher Stereoverstärker für Teufel Sub?
holzrosenbaby am 01.06.2012  –  Letzte Antwort am 04.06.2012  –  5 Beiträge
Welcher Stereoverstärker für KEF iQ7?
tempe am 10.01.2007  –  Letzte Antwort am 30.01.2008  –  6 Beiträge
Welcher Stereoverstärker bis 250 Euro
sdz am 15.01.2008  –  Letzte Antwort am 21.03.2012  –  8 Beiträge
Billige und gute lautsprecher
dennis0987 am 02.08.2012  –  Letzte Antwort am 05.08.2012  –  7 Beiträge
Stereoverstärker - aber welcher?
Peter_Hard am 06.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.03.2007  –  9 Beiträge
Stereoverstärker - welcher taugt?
rick- am 31.07.2005  –  Letzte Antwort am 10.08.2005  –  6 Beiträge
Gute billige Lautsprecher
Schmierhaar0815 am 03.04.2015  –  Letzte Antwort am 10.04.2015  –  38 Beiträge
billige boxen
Jerseysyndicate am 18.11.2009  –  Letzte Antwort am 18.11.2009  –  4 Beiträge
welcher stereoverstärker
szymon am 11.11.2007  –  Letzte Antwort am 11.11.2007  –  2 Beiträge
Stereoverstärker + Boxen
Corma am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 25.11.2006  –  100 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Yamaha
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 7 )
  • Neuestes MitgliedLobo1949
  • Gesamtzahl an Themen1.345.801
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.212