geschlossen

+A -A
Autor
Beitrag
Hamster
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 21. Feb 2004, 23:02
Meine Hörtests (Umfrage habe ich beendet):

===============================================================
Hallo,

bin am Überlegen, welchen Player ich mir zulege.

Ich besitze einen 14 Jahre alten Sony CDP-950 (16Bit/4fach).. ja auch ein Sony kann 14 werden Da er leider nun mitlerweile Verschleiß zeigt, muss ein neuer her.

Ich spiele grundsätzlich nur org. CD´s ab, manchmal auch CDR oder CDRW. Hab einen guten Plextor-Brenner und kann ggf. auch für den CDP "passende" Rohlinge kaufen - stört mich nicht, wenn er nur mit bestimmten Rohlingen zurecht kommt.

Mir ist einzig und alleine Klang und Haltbarkeit wichtig. Im direkten Vergleich zum NAD 542 konnte sich mein alter Sony sehr gut behaupten - meiner Meinung nach war er sogar einen Tick besser bei elektronischer Musik + Pop - und nur die höre ich. Er hatte damals 85 Punkte von Audio bekommen und war auch in den anderen Testzeitungen ein "Highlight".

Ist die Entwicklung stehengeblieben, frage ich mich... selbst der Hifi-Händler hat sich nach dem Blindtest den "bösen" Sony näher angeschaut (der ja schon nach 2 Jahren hätte kaputtgehen müssen... ). Da halfen auch keine NAD 24Bit ... Testanlage war NAD C372 + Elac FS 208.2

Zu Hause steht bei mir

Proton 1100 Vorstufe
Proton D1200 Endstufe
I.Q. Ted 4

Welchen würdet ihr kaufen... der neue Sony scheint ja ein Knüller zu sein (Audio SACD 100/CD 95)... zum Straßenpreis um die 350 EUR... der NAD passt schön zu Proton, aber kostet fast genausoviel, tja und der Denon .... vielleicht für 200 EUR auch nicht hörbar schlechter als die beiden anderen ....
==================================================================

Sooo ich war heute bei Saturn und ein sehr netter Verkäufer hat mit mir Hörtests durchgeführt:

Mein alter Sony gegen HK 750 und Denon 685.

Ergebnis: die Herausforderer gingen mit gebrochener Nase bereits in der 1. Runde k.o.

Der Denon klang unglaublich schlecht: Die Bühne brach regelrecht zusammen und die Bässe sumpften vor sich hin - wie kann so ein Gerät 85 Audiopunkte bekommen Von mir bekommt er 65 Der müsste ja schon fast Angst bekommen, wenn ich ihn gegen meine Discman D-250 antreten lassen würde Der HK ging noch halbwegs, wobei er nicht so gut die Details wie der alte 16 Bitter auflösen konnte... Auch hier aus meiner Sicht nur max. 80 Punkte.

Der Verkäufer gab wenigstens auch zu, dass es Schwachsinn ist zu glauben, ein neues Gerät ist durch den technolg. Fortschritt automatisch überlegen. Oder dass ich heute weniger Geld ausgeben muss, um die gleiche Leistung zu erhalten. Ich denke, da verwechseln viele etwas mit der PC-Technik....

Es musste schon das beste Gerät im ganzen Markt - ein Marantz CD 17 MK III für 1200 EUR (!!!!) aufgefahren werden, um meinen Sony niederzustrecken... ein Gerät von 1989 für 800 DM :rofl:

Aber wenigstens hat der CD17 auch wirklich gute Leistung für den enormen Preis gebracht - aus meiner Sicht sind mind. 100 Punkte gerechtfertigt. Ich möchte allerdings nicht wissen, was passiert wäre, wenn ich mit dem 557 Swoboda angerückt wäre

Na ja, soviel zum Thema Technologiefortschritt. Und alle, die hier schreiben "ich höre keine Klangunterschiede" sollten mal paralell mit 2 identischen CD´s vergleichen und am Verstärker umschalten... wer da nichts hört, sollte beim nächsten Aldi-Angebot zuschlagen!

Beim Direktvergleich wurden die neuen mit der Org. CD gedopt und mein Sony musste mit der Digitalkopie auskommen.... soviel dazu

Nächste Woche werden Cambridge, NAD 521EE und Rotel aufs Korn genommen!


[Beitrag von Hamster am 21. Feb 2004, 23:37 bearbeitet]
Hamster
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 21. Feb 2004, 23:08
Wer kann von ähnlichen Tests berichten?
sound67
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 22. Feb 2004, 00:28


Na ja, soviel zum Thema Technologiefortschritt. Und alle, die hier schreiben "ich höre keine Klangunterschiede" sollten mal paralell mit 2 identischen CD´s vergleichen und am Verstärker umschalten... wer da nichts hört, sollte beim nächsten Aldi-Angebot zuschlagen!


Wenn Du dermaßen polemisch an die Sache herangehst, wird sich hier schwerlich jemand für den Vergleich interessieren. Tschö.

Gruß, Thomas
fcspat
Stammgast
#4 erstellt: 22. Feb 2004, 01:11
YEP!!!!

Ich habe die gleiche Meinung wie Thomas!!!!

Was willst Du jetzt von uns hier hören, ähhhh lesen???

Gehöre zwar auch zu der Fraktion die der Meinung sind, dass Player unterschiedlich klingen können.

Pauschal alt gegen neu, kann man aber kein Urteil abgeben.
Müsste man im Einzelfall immer selber hören.
Mit Sicherheit gibt es genügend ältere Player, die auch heute noch klanglich absolut top sind.

Nur soviel:
Meine früheren Erfahrungen mit einem CDP von Sony, haben mich nicht zu einen erneuten Kauf angeregt.

Gute Nacht
Pat
Hamster
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 22. Feb 2004, 01:12



Na ja, soviel zum Thema Technologiefortschritt. Und alle, die hier schreiben "ich höre keine Klangunterschiede" sollten mal paralell mit 2 identischen CD´s vergleichen und am Verstärker umschalten... wer da nichts hört, sollte beim nächsten Aldi-Angebot zuschlagen!


Wenn Du dermaßen polemisch an die Sache herangehst, wird sich hier schwerlich jemand für den Vergleich interessieren. Tschö.

Gruß, Thomas



Fragt sich nur, wer "polemische" Beiträge liefert.... also wenn ich mir so einige Beiträge von Leuten angucke, die alle und jeden niedermachen, die Klangunterschiede (noch) wahrnehmen (können)... na ja Es gibt eben viele Verfechter, die nichts hören wollen (oder können).

Hier so einer von der Rasse:

http://www.elektronikinfo.de/audio/cd.htm#Player

Zwar nicht aus diesem Forum, aber einige Jünger tummeln sich auch hier... man braucht sich nur der Suchfunktion bedienen.

Ja, wenn ich so etwas lese und von div. Verkäufern mir anhören muss... da kann man nur polemisch werden (mußte erstmal im Duden nachschlagen :D)

________________________________________
Ein Verkäufer : "Hauptsache der DVD-Player frisst alles"
Hamster
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 22. Feb 2004, 01:23
[q]YEP!!!!

Ich habe die gleiche Meinung wie Thomas!!!!

Was willst Du jetzt von uns hier hören, ähhhh lesen???

Nichts ?

Es ist einfach nur ein Bericht. Und ich fragte, ob jemand ähnliche Erfahrungen sammeln konnte.

Ich find´s einfach nur lustig, wie sich einige Technologie-Freaks aufführen, wenn sie von den neuen superduper Playern mit XX Bit, XXX OS und eingebauten Fluxkompensator schwärmen und behaupten, dass sich ja soooo viel in den letzten 10 Jahren getan hat.

Aber vielleicht interessiert es hier auch niemanden, weil man darüber nicht mehr nachdenken möchte, wenn die Augen gierig nach etwas neuem suchen...


[Beitrag von Hamster am 22. Feb 2004, 01:27 bearbeitet]
cr
Moderator
#7 erstellt: 22. Feb 2004, 01:49
Wenn der Sony 950 schon so ein Überflieger ist, wie gut muß dann erst mein x333 ES sein (auch immerhin 13 Jahre alt)
Dennoch höre ich keine reproduzierbaren Unterschiede zu einem Philips 753 (=Marantz 4000), Technics SLPG5 und Yamaha 396.
Und die Bühne ist noch bei keinem zsgebrochen

Vielleicht solltest du bei deinen Tests mehr Sorgfalt anwenden, so wie du das erzählst, wurde ja nicht mal ein Pegelabgleich durchgeführt, was soll also das Polemisieren.

PS: Wie spielst du eigentlich am Sony CDRWs ab?
Hamster
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 22. Feb 2004, 10:06

Wenn der Sony 950 schon so ein Überflieger ist, wie gut muß dann erst mein x333 ES sein (auch immerhin 13 Jahre alt)
Dennoch höre ich keine reproduzierbaren Unterschiede zu einem Philips 753 (=Marantz 4000), Technics SLPG5 und Yamaha 396.
Und die Bühne ist noch bei keinem zsgebrochen

=> Beim Denon 685 war es so - 4 Leute waren anwensend und haben alle das bestätigen können. Deine anderen CDP kenne ich nicht - aber sie scheinen offensichtlich recht vernünftig zu sein... den 396 werde ich mal anhören gehen


Vielleicht solltest du bei deinen Tests mehr Sorgfalt anwenden, so wie du das erzählst, wurde ja nicht mal ein Pegelabgleich durchgeführt, was soll also das Polemisieren.

=>Ähm, hallo? Als Moderator würde ich mehr Feingefühl zeigen... das ich keine Sorgfalt bei dem Test hatte, ist ja eine (schon fast freche) Unterstellung . Natürlich habe ich die Pegel abgeglichen: Und wieder hatte mein alter Sony Nachteile spendiert bekommen: ich habe den regelbaren Chinch ausgang benutzt, um die gleiche Lautstärke zu hören.


PS: Wie spielst du eigentlich am Sony CDRWs ab?

=> Wer hat etwas von CD/RW geschrieben Also ich nicht! Es war ein CD/R.


[Beitrag von Hamster am 22. Feb 2004, 10:10 bearbeitet]
Hamster
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 22. Feb 2004, 10:25
[q]Wenn der Sony 950 schon so ein Überflieger ist, wie gut muß dann erst mein x333 ES sein (auch immerhin 13 Jahre alt)
Dennoch höre ich keine reproduzierbaren Unterschiede zu einem Philips 753 (=Marantz 4000), Technics SLPG5 und Yamaha 396.
Und die Bühne ist noch bei keinem zsgebrochen


Außerdem: (und jetzt bitte nicht gleich in den falschen Hals bekommen):

An einer Anlage Deiner Preisklasse hört man möglicherweise auch tatsächlich keinen Unterschied.
schnepper
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Feb 2004, 10:44
hallo hamster,

mir geht es genauso wie dir.
ich selbst besitze einen 14 jahre alten pioneer pd-91.
das gerät hatte damals einen neupreis von sage und schreibe 2500 dm.
habe ihn allerdings gebraucht bei ebay ersteigert.
(250 euro).
ich habe es bis heute nicht einen moment bereut.
wir haben den pioneer bei einem bekannten an seine anlage,
verstärker: mcintosh, endstufe: krell, boxen: nautilus 801 angeschlossen und mit seinem lindemann cd1 (3000 euro) bei gleicher musik verglichen.
ich will hier bestimmt nicht dröhnen aber der pioneer klang keinen deut schlechter.
die 3000 euro für den lindemann sind ohne zweifel ein witz.
Hamster
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 22. Feb 2004, 10:54

hallo hamster,

mir geht es genauso wie dir.

die 3000 euro für den lindemann sind ohne zweifel ein witz.


=> Danke für Deinen Beitrag - endlich mal einer, der diesen Thread verstanden hat. Sehr interessant.


sound67
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 22. Feb 2004, 10:54
Und schon wieder geht die Polemik los.

Deshalb als mein letzter Beitrag zu diesem Thread:

Auch ich habe neulich etliche CD-Player gegeneinander getestet, und zwar zwischen 600 und 1800 Euro, an 5000 Euro Lautsprechern und einem 5000 Euro Verstärker. Teuer genug, um "Unterschiede hören zu können" ?

Das Ergebnis (A/B-Synchron-Vergleich *MIT* Pegelausgleich - das geht an meinem Verstärker ganz einfach) war ernüchternd. Der teuerste Player (NAD S500i) konnte sich vom "billigsten" (Arcam CD73T) in keinster Weise positiv absetzen, genauso wenig wie irgendein anderer Player (Rega Planet 2000, Myryad MCD 200, Musical Fidelity A3.2, T+A 1220 etc.) dazwischen. Der Vergleich fand sogar mit gleichen Kabeln statt, obschon ich zwischen Kabeln nun wirklich *keinen* Unterschied hören kann.

Fazit: Die Technik ist inzwischen tatsächlich ausgereizt. Es sind zwar minimale Unterschiede erkennbar, die sind aber womöglich eher auf bewusstes "Sounding" durch die Hersteller zurückzuführen als auf *qualitative* Unterschiede im Signalweg. Der NAD betonte den Mittenbereich *etwas* stärker, der MF erzeugte *etwas* mehr Räumlichkeit (und auch nur bei bestimmten Stücken), der T+A klang *etwas* härter und analytischer. Keiner der Unterschiede hätte wahrscheinlich zu einer positiven Identifizierung bei einem Blindtest gelangt. ALLE Player waren gleich gut, oder eben gleich "gleich".

Die von Dir gehörten Unterschiede kann ich nur auf psychologische Reflexe zurückführen, oder darauf, dass Dein alter Sony einer anderen Gerätegeneration angehört, bei der die Technik noch nicht so stark standardisiert war wie dies heute der Fall ist. In diesem Sinne ist der betagte Sony *vielleicht* sogar technisch schlechter als die neueren Player, und er gefällt Dir nur einfach besser, z.B. weil Du mit ihm vertraut bist.

Deinen "Vergleich" jedenfalls kann ich nicht ernst nehmen. Wer über einen so soliden Player wie den Denon DCD 685 schreibt, er klinge "unglaublich schlecht", sorry, der stellt sich entweder taub, oder hat den Vergleich unter unzulänglichen Bedingungen durchgeführt. Im übrigen handelt es sich um ein Gerät für gerade mal 250 Flocken. So "tief" wollte ich bei meinem Vergleich diesmal nicht greifen (der DCD 685 war mein *vor*letzter Player), aber es würde mich ehrlich gesagt nicht überraschen, wenn der Denon im Direktvergleich auch genauso gut wäre wie die anderen, von mir berücksichtigten Geräte. Ich mache *diesen* Vergleich nicht, damit meine schöne neue Hifi-Welt nicht durcheinander kommt.

Und wenn Du schon "cr" ob seiner "nicht-underschiedswürdigen" Anlage anmachst, dann könnte man umgekehrt etwa so formulieren: Deine Ohren sind möglicherweise nicht fein genug, um den Gleichklang der CD Player erkennen zu können.

Aber so etwas mache ich natürlich nicht.

Gruß und noch viel Spaß mit dem ollen Sony,

Thomas
Hamster
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 22. Feb 2004, 11:23
Und wenn Du schon "cr" ob seiner "nicht-underschiedswürdigen" Anlage anmachst

=> meine güte, wieder einer, der nicht lesen kann :

"Außerdem: (und jetzt bitte nicht gleich in den falschen Hals bekommen):"

=> .... LEEEESSSEN!!!!!!

"dann könnte man umgekehrt etwa so formulieren: Deine Ohren sind möglicherweise nicht fein genug, um den Gleichklang der CD Player erkennen zu können. ;)"

=> müsst Du solchen Aussagen den Thread kaputtmachen? Thomas, dieser Beitrag ist abolut nicht zielführend.

Gruß und noch viel Spaß mit dem ollen Sony,

=> bezeichnend für Deine Art und Weise: einfach nur plump "oller Sony"

[/q]

Schade, dass es in diesem Forum vielen nur darum geht, Beiträge in einzelnen Punkten anzugeifen. Die wenigsten scheinen sich die Beiträge genau durchzulesen und schreiben daraufhin völlig unsinnige Antworten. Jeder fühlt sich gleich herausgefordert, kontra zu geben. Egal, ob es Sinn macht oder nicht.
sound67
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 22. Feb 2004, 11:32

"dann könnte man umgekehrt etwa so formulieren: Deine Ohren sind möglicherweise nicht fein genug, um den Gleichklang der CD Player erkennen zu können. ;)"

=> müsst Du solchen Aussagen den Thread kaputtmachen? Thomas, dieser Beitrag ist abolut nicht zielführend.


Ich empfehle dringend ein Studium des epochalen Standardwerks "Der Smiley und seine Bedeutung in der Philosophie des ausgehenden 20. Jahrhunderts".

Gruß, Thomas
sound67
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 22. Feb 2004, 11:35
Und ergänzend:



Jeder fühlt sich gleich herausgefordert, kontra zu geben. Egal, ob es Sinn macht oder nicht.


weise ich auf Dein völlig un-ironisches Statement hin:


wer da nichts hört, sollte beim nächsten Aldi-Angebot zuschlagen!


Um es mit William Shatner (James Tiberius Kirk) zu sagen:

"Get a life"

Gruß, Thomas
Hamster
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 22. Feb 2004, 12:26
passend zu Forum: immer nochmal Senf dazu geben
Hamster
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 22. Feb 2004, 12:30
Und sich nicht mehr um das ursprüngliche Anliegen eines Threads zu kümmern....

So etwas erlebe ich auch in PC-Foren.... wenn sich die pupertierenden Jungs niedermachen


CU ALL Have fun
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
geschlossen
Hamster am 21.02.2004  –  Letzte Antwort am 22.02.2004  –  15 Beiträge
welchen sony cdp??
reallord am 21.07.2003  –  Letzte Antwort am 13.08.2003  –  7 Beiträge
Sony STR-DE197 - CDP-XE270
V200 am 26.01.2008  –  Letzte Antwort am 22.03.2008  –  4 Beiträge
Sony CDP-XB720QS
Renfordt am 24.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  5 Beiträge
Welchen CD-Player kaufen?
a-way-of-life am 01.06.2005  –  Letzte Antwort am 15.06.2005  –  8 Beiträge
Neuer CDP nötig?
ecki64 am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  8 Beiträge
Sony CDP
Sandrone12 am 14.06.2014  –  Letzte Antwort am 16.06.2014  –  2 Beiträge
Sony CDP X 707ES
Zeppelin03 am 01.10.2008  –  Letzte Antwort am 01.10.2008  –  2 Beiträge
Sony CDP X-779ES
Stefan1069 am 13.11.2004  –  Letzte Antwort am 14.11.2004  –  4 Beiträge
welchen sony cdp?
horrorcollie am 11.07.2006  –  Letzte Antwort am 11.07.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder828.726 ( Heute: 3 )
  • Neuestes MitgliedTechTestandmore
  • Gesamtzahl an Themen1.386.136
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.400.724