Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hilfe bei Zusammenstellung einer "Vintage"-Anlage!

+A -A
Autor
Beitrag
*BobbyBrown*
Neuling
#1 erstellt: 20. Jan 2009, 13:55
Hi Leute
Also zuerst sollte ich mal erwähnen das ich absolut keine Ahnung von HiFi hab. Da ich aber jetzt mal eine halbwegs vernünftige Anlage haben will weil ich es satt hab die Musik über PC-Boxen zu hören hab ich mich mal von einem Freund beraten lassen, da er aber auch nicht so der Vollprofi ist wollt ich mir nochmal ein paar Meinungen dazu holen.
Da ich nicht so viel Geld zur Verfügung hab (so um die 500 Euronen) und eine "Vintage Anlage" bevorzuge hat er mir empfohlen mir eine gebrauchte analoge Anlage bei eBay zusammenzukaufen. Da ich meistens die Musik über den PC laufen hab meinte er kan ich das digitale Signal mit einem Maya EX 5 in ein Analoges umwandeln. Als Verstärker hat er mir empfohlen mir einen NAD zu holen und die Boxen von Kef, Moudern Short oder B&W.
Was haltet ihr davon? Es wäre auch nett wen ihr mir genauer sagen könntet was für Modele was taugen!

MfG
Jonas
*BobbyBrown*
Neuling
#2 erstellt: 23. Jan 2009, 13:55
Kann mir den da keiner weiterhelfen?!
Mike_sh
Stammgast
#3 erstellt: 23. Jan 2009, 15:33
Günstige gute Vintageboxen gibt es von Heco und Quadral. Bei Quadral vor allem die Shogun und Amun.
B&W geht bei Ebay immer recht teuer weg.
Wegen Verstärker gibt es schöne von Denon, Marantz, Pioneer,...
zola
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 23. Jan 2009, 23:48
Hi,

Ich wuerde dir zu einer Kompaktanlage raten. Yamaha Pianocraft z.b. Macht halt nicht so viel her, aber klanglich sind die wirklich gut. Bei deinem budget werden vernuenftigeStandboxen jedenfalls schwierig.Nocj ein Tip. Gebrauchte Nuberts. Fuers Geld wirklich hervorragender Gegenwert. Wie gross ist denn der Hoerraum? Welche Musik hoerst Du? Soll ein Plattenspieler mit an Bord?

gruss
Axel
*BobbyBrown*
Neuling
#5 erstellt: 24. Jan 2009, 10:29
Erstmal Danke für die Hilfe!

Also das Zimmer ist 4,1m x 3m groß und ich hatte auch vor abunzu mein Plattenspieler anzuschließen.
Ich hör zimlich viel Musik aber hauptsächlich Classic/Hard/Glam Rock und Heavy/Power Metal aus 70-80er und Rock'n'Roll, Blues und Jazz. Also so im großen und ganzen zimlich alles von 50-80ern!

Was haltet ihr von der Idee mit dem Maya EX 5? Weil manche meinen das zuviel verloren geht wen man ein digitales Signal in ein analoges umwandelt!
Mike_sh
Stammgast
#6 erstellt: 24. Jan 2009, 12:18
PC-Soundkarte ist eine guter Möglichkeit.
Gute alte Quadrals oder Hecos sind aber gebrauchten Pianocrafts und Nuberts haushoch überlegen, weil man einfach mehr für das Geld kriegt. Schau dich echt mal nach Quadral Shogun oder Amun Mk V aus der Phonologue Gold Serie um.
zaunk0enig
Inventar
#7 erstellt: 24. Jan 2009, 12:22

zola schrieb:
Hi,

Ich wuerde dir zu einer Kompaktanlage raten. Yamaha Pianocraft z.b. Macht halt nicht so viel her, aber klanglich sind die wirklich gut. Bei deinem budget werden vernuenftigeStandboxen jedenfalls schwierig.Nocj ein Tip. Gebrauchte Nuberts. Fuers Geld wirklich hervorragender Gegenwert. Wie gross ist denn der Hoerraum? Welche Musik hoerst Du? Soll ein Plattenspieler mit an Bord?

gruss
Axel


Was ist denn das für ein Hinweis, wenn er eine Vintage-Anlage haben möchte?

BobbyBrown, ab mit dir ins Klassikerforum, da gibt es genug Tips und Geräte. Mach dir ein Bild davon was die schönen Geräte kosten und schlag zu sobald dir der Preis passt. Bei Lautsprechern ist es natürlich schwierig. Ohne Probehören würde ich eher keine 200 Euro für gebrauchte Lautsprecher ausgeben, aber das bleibt dir selbst überlassen. Zur Not wird man die Dinger auch gut wieder los, nur den Gerätetransfer muss man dann noch hinbekommen.

Für 500 Euro kriegst du schon eine sehr gute Kombination hin.
Zu deiner Musik passt so eine Anlage doch hervorragend
*BobbyBrown*
Neuling
#8 erstellt: 24. Jan 2009, 18:26
Ok, also die Quadral Shogun Mk V gefallen mir so ganz gut mal sehen ob ich da welche ersteigern kann.
Als Verstärker hats mir der NAD 3020 oder der NAD 160a angetan, gibts gegen die was einzuwenden?

Was sollte ich den höchstens für die eben genannten Stücke bezahlen?

PS: Was haltet ihr von dem Denon DRA 425r?


[Beitrag von *BobbyBrown* am 24. Jan 2009, 18:55 bearbeitet]
Mike_sh
Stammgast
#9 erstellt: 25. Jan 2009, 10:38
Naja für die Shogun wirst du locker 200-250€ hinblättern müssen. Am besten nimmst du welche als Abholung und schaust und hörst sie dir vorher an.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe bei Zusammenstellung einer Anlage
MonsieurJanine am 19.01.2009  –  Letzte Antwort am 20.01.2009  –  5 Beiträge
Hilfe bei Zusammenstellung einer "Anlage"
Rajii am 26.01.2014  –  Letzte Antwort am 26.01.2014  –  4 Beiträge
Hilfe bei Zusammenstellung nötig!
cyrixs am 08.10.2003  –  Letzte Antwort am 10.10.2003  –  8 Beiträge
brauche hilfe bei zusammenstellung
vermont am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 23.10.2006  –  12 Beiträge
Zusammenstellung einer kleinen Anlage
TehMang0 am 04.04.2012  –  Letzte Antwort am 04.04.2012  –  3 Beiträge
Hilfe bei Lautsprecher Zusammenstellung
Dyermaker am 28.08.2015  –  Letzte Antwort am 28.08.2015  –  9 Beiträge
Hilfe bei Zusammenstellung einer preiswerten Einsteiger-Stereoanlage
hopfenschorle am 22.06.2011  –  Letzte Antwort am 30.06.2011  –  19 Beiträge
Brauche Hilfe bei HiFI Zusammenstellung!
-=BlackBoXX=- am 26.07.2007  –  Letzte Antwort am 26.07.2007  –  2 Beiträge
zusammenstellung OK? bitte um hilfe
vermont am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 13.11.2005  –  15 Beiträge
hilfe bei zusammenstellung von komponenten gesucht.
totalhappy am 24.03.2016  –  Letzte Antwort am 11.04.2016  –  45 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMandy2013
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.592