Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Creek Evol + B&W 684

+A -A
Autor
Beitrag
Gelscht
Gelöscht
#1 erstellt: 12. Feb 2009, 20:17
Hallo,
ich habe es jetzt endlich mal in ein richtiges Audiogeschäft geschafft.

Nun habe ich die B&W 684 gehört, meint ihr ich kann mit dem Lautsprecher irgendetwas falsch machen.

Klanglich ganz gut, vielleicht ein tick zu wummrig.
Oder sollte ich doch zu anderen greifen.

Alternativ habe ich schon die Infinity c336 gehört, gefiel mir besser. Aber für 18 qm zu groß und laut.

Gruß
I.M.T.
Inventar
#2 erstellt: 12. Feb 2009, 21:25
wie immer das gleiche.
höre dir verschiedene hersteller an
und kaufe dir welche die dir am besten gefallen.
dan haste nix falsch gemacht.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 13. Feb 2009, 17:36

Nun habe ich die B&W 684 gehört, meint ihr ich kann mit dem Lautsprecher irgendetwas falsch machen.


Natürlich , wenn du nicht zufrieden bist hast du was falsch gemacht.



Alternativ habe ich schon die Infinity c336 gehört, gefiel mir besser


Dann können die B&W eigentlich nicht die Richtigen sein.



zu laut.


Mit dem Lautstärkeregler könnte hier eventuell Abhilfe geschaffen werden.


Desweiteren Kandidaten aus deinem Preisbereich? hören und vergleichen.

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 13. Feb 2009, 17:37 bearbeitet]
Wilder_Wein
Inventar
#4 erstellt: 13. Feb 2009, 21:54

foxus schrieb:

Klanglich ganz gut, vielleicht ein tick zu wummrig.


Also Begeisterung hört sich ehrlich gesagt anders an. So wie Du das beschreibst würde ich sagen, Finger weg!


foxus schrieb:
Alternativ habe ich schon die Infinity c336 gehört, gefiel mir besser. Aber für 18 qm zu groß und laut.


Zu groß ist ein Argument. Es zeigt aber deutlich, dass die B&W wohl nicht der Weisheits letzter Schluss war.

Hör dir einfach noch mal ein paar andere Kandidaten an, da gibt es noch reihlich gute Lautsprecher am Markt.

Mein Tipp, hör dir mal die iQ Serie von Kef an.

http://www2.kef.com/de/loudspeakers/q-series


[Beitrag von Wilder_Wein am 13. Feb 2009, 21:54 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstaerker fuer B&W 684
Jestor am 08.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.06.2010  –  13 Beiträge
Verstärker für B&W 684
Nymo am 21.06.2012  –  Letzte Antwort am 10.07.2012  –  10 Beiträge
B&W 683, 684 oder CM7
karif am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 15.09.2007  –  4 Beiträge
Stand-LS bis 500 ? - B&W 684?
Aasterinian am 23.11.2008  –  Letzte Antwort am 23.11.2008  –  4 Beiträge
B&W (684) + Yamaha (ax497) = Geht das ?
flame19 am 08.03.2009  –  Letzte Antwort am 08.03.2009  –  2 Beiträge
KEF iq7se vs. B&W 684 - Mittelweg?
Loch am 30.04.2010  –  Letzte Antwort am 05.05.2010  –  21 Beiträge
Marantz pm5003 an b&w 684 ?
deggaed am 10.08.2010  –  Letzte Antwort am 14.08.2010  –  21 Beiträge
Welcher Verstärker für B&W 684
oekode am 19.12.2010  –  Letzte Antwort am 21.12.2010  –  11 Beiträge
Lautsprecher wie B&W 684 gesucht.bloss anders ;)
wille1277 am 24.04.2013  –  Letzte Antwort am 28.04.2013  –  11 Beiträge
Yamaha AS-1000 mit B&W 684
milleniumman am 04.06.2013  –  Letzte Antwort am 04.06.2013  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedAndreas3724
  • Gesamtzahl an Themen1.345.397
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.723