Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stand-LS bis 500 € - B&W 684?

+A -A
Autor
Beitrag
Aasterinian
Neuling
#1 erstellt: 23. Nov 2008, 12:10
Hallo liebe Hifi-Freunde,

ich bin als absoluter Hifi-Anfänger auf der Suche nach meinen ersten 'richtigen' Lautsprechern. Bisher habe ich einen Sony STR-595 AV-Receiver, von dem ich nicht sehr überzeugt bin, aber der vorerst bleiben soll, damit ich mein Budget voll in Lautsprecher investieren kann. Ich habe außerdem ein paar kleine ASW Sonus S 55, die ich eigentlich gar nicht übel finde und die evtl. irgendwann noch als Rears oder im Schlafzimmer Verwendung finden können.

Jetzt sollen erstmal ein paar Standlautsprecher her und im Laufe der Zeit will ich dann auf 5.0 oder 5.1 ergänzen. Dafür war ich gestern zum ersten Mal probehören bei Hirsch + Ille in Ludwigshafen. Als Test-CDs habe ich Goldfrapp's 'Seventh Tree' und den Soundtrack von 'The Fountain' von Mogwai / Kronos Quartet mitgenommen, da ich beide Scheiben liebe, sie mir aber schnell durch schlechte Mitten / Hochtöne auf den Wecker gehen können.

Als erstes habe ich die Klipsch Synergy F-1 gehört, die es aktuell zusammen mit zwei Dipolen und Center für sagenhafte 549,- Euro gibt. Bei dem Preis hab ich nicht viel erwartet und war dann doch erstmal positiv überrascht. Gerade für Leute, die schwarze Boxen haben wollen, ist das Synergy-Set sicher eine Alternative zu den vielzitierten Heco Victa, die ich ebenfalls gehört habe.

Um mal einen Vergleich zu einem teureren Lautsprecher zu haben, hat der Verkäufer die Elac FS 137 Jet angeschlossen. Da war schon ein ziemlicher Aha-Effekt da: Der Bändchen-Hochtöner hat tatsächlich deutlich mehr an Details rausgeholt. Die Elac sollte es für 500,- pro Stück geben.

Der Verkäufer meinte, in der Preisklasse sei die Elac nur schwer zu übertreffen, aber als Vergleich habe ich dann noch die B&W 684 gehört. Siehe da: Bei mir hat es trotzdem nochmal 'Klick' gemacht. Vielleicht ein bisschen weniger Detail bei den Hochtönen als die Elac, aber insgesamt hat es für mich viel harmonischer und ausgewogener geklungen. Bei der Elac hatte ich nach einer Zeit das Gefühl, wenn man sich an dem guten Hochtöner mal sattgehört hat, fehlt untenrum was. Die B&W war definitiv der beste Lautsprecher, den ich bisher gehört habe (habe ja aber noch nicht so viele gehört ).

Zu guter Letzt war ich dann noch neugierig, wie eine 'billige' Box von B&W klingt und habe die DM 309 gehört.... urgs, dazu sage ich lieber gar nix.

Die Frage ist jetzt: Wie mache ich weiter? Das Preis-/Leistungsverhältnis der Klipsch hat mich neugierig auf die angeblich deutlich bessere Reference-Serie, z.B. RF-62, gemacht. Weiß jemand, wo ich die im Dreieck Mannheim-Heidelberg-Karlsruhe anhören kann?

So ganz habe ich mich auch noch nicht mit dem Gedanken angefreundet, 500 Euro pro Stück auszugeben. Da mir die B&W so gut gefallen hat: Hat jemand Tipps, was ich mir evtl. anhören könnte um etwas ähnliches für etwas weniger Geld zu finden? Oder vielleicht auch etwas gleich teures aber noch besseres? Am besten gleich auch einen Tipp, wo ich die in der Gegend finde

Hoffe es kämpfen sich ein paar durch diesen lange Beitrag und geben ein paar Tipps. Vielen Dank im Voraus


[Beitrag von Aasterinian am 23. Nov 2008, 12:14 bearbeitet]
sINmotion
Stammgast
#2 erstellt: 23. Nov 2008, 12:27
War diesen Freitag Probehören.

Hab da unter anderem die 684 gehört war nicht so begeistert um 500 euro pro stück fand ich die Monitor Audio RS6 wesentlich besser.
Hatte auch die 683er gehört die fand ich deutlich besser da musst aber nochmal gut was drauflegen von daher schau mal ob du die Monitro Audio RS6 wo hören kannst (sind aber nicht so hübsch wie B&W gg)
Aasterinian
Neuling
#3 erstellt: 23. Nov 2008, 13:31
Naja, designmäßig haben mich die B&W auch nicht vom Hocker gehauen. Da fand ich die Elac schon deutlich hübscher, aber so lange sie nicht aussehen wie Sperrmüll ist das ja sekundär. Hast Du auch die Monitor Audio BR5 gehört? Wie gesagt, wenn ich etwas unter 500 Euro bleiben könnte, wäre das auch nicht verkehrt. Leider gibt die Händlersuche von Monitor Audio für die Gegend hier nicht viel her. Weiß nicht, ob ich Lust habe, bis nach Darmstadt zu fahren.
sINmotion
Stammgast
#4 erstellt: 23. Nov 2008, 13:49
Der Händler hat erst seit kurzem Monitor Audio.
Die RB5 waren noch nicht aufgestellt.

In ca 2 Wochen fahr ich nochmal hin und werd mich für ein Modell entscheiden wenn die dann stehen hör ichs mir sicher auch mal an.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W 684 - Alternativen: Suche Stand-LS bis 1000 EUR/Paar
LouisCyphre123 am 18.04.2008  –  Letzte Antwort am 30.05.2008  –  241 Beiträge
Welcher Verstärker für B&W 684
oekode am 19.12.2010  –  Letzte Antwort am 21.12.2010  –  11 Beiträge
B&W 683, 684 oder CM7
karif am 12.09.2007  –  Letzte Antwort am 15.09.2007  –  4 Beiträge
Lautsprecher wie B&W 684 gesucht.bloss anders ;)
wille1277 am 24.04.2013  –  Letzte Antwort am 28.04.2013  –  11 Beiträge
B&W Stand LS Beratung!
BoxenBasti am 24.02.2010  –  Letzte Antwort am 24.03.2010  –  52 Beiträge
Stand LS bis 500 Euro?
OrtAeonFluxx am 19.01.2012  –  Letzte Antwort am 19.01.2012  –  2 Beiträge
Creek Evol + B&W 684
am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 13.02.2009  –  4 Beiträge
Verstaerker fuer B&W 684
Jestor am 08.06.2010  –  Letzte Antwort am 16.06.2010  –  13 Beiträge
Verstärker für B&W 684
Nymo am 21.06.2012  –  Letzte Antwort am 10.07.2012  –  10 Beiträge
Pioneer A9 & D9 versus Denon PMA 1500AE & DCD 700 AE an B&W 684
cantasy am 11.11.2009  –  Letzte Antwort am 12.11.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • ASW
  • Elac
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 110 )
  • Neuestes MitgliedKarin56
  • Gesamtzahl an Themen1.345.639
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.011