Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker bis 110€

+A -A
Autor
Beitrag
Rocksolid
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 25. Feb 2009, 10:22
Hallo,

Ich hab von meinem Onkel 2 selbstgebaute 3-Wege Lautsprecher bekommen (30cm x 35cm x 100cm, Bass: Visaton WSP 26 S, für die will ich mir bei Ebay einen gebrauchten Verstärker bestellen. Mit Versand wollte ich unter 120€ bleiben.
Hab mir hier im Forum schon einige Beiträge durchgelesen, und bin auf den HK 6500 und die AX Reihe von Yamaha gestoßen.
Für Tipps oder Bestätigung wäre ich euch sehr dankbar!
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 25. Feb 2009, 11:47
Hallo,

mit einem alten Yammie machst du nur wenig falsch....

Gruß
Bärchen
Rocksolid
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 25. Feb 2009, 18:11
habe gerde


Onkyo HT-R340 (135€)

und

Sherwod Ai 7010 (Ebay)

vorgeschlagen bekommen, kann mir dazu noch jemand was sagen?
Habe noch nie von den Marken gehört, spontan würde ich sagen ein Harman Kardon der mal 1000DM gekostet hat hört sich besser an.
eagel_one
Stammgast
#4 erstellt: 25. Feb 2009, 18:35
Hallo Rocksolid

wenn es ein älteres Modell sein dürfte dann würd ich dir den Luxman L 210 empfehlen. Der hat alles an Bord was du brauchst und klingt auch recht ordentliche und ist auch von der Haptik sehr gut. Auch empfehlenswert sind die Onkyo Amps 8850 und 8870. Allerding musst du schon Glück haben um den 8870 für knapp 120 zu finden, aber es ist nicht unmöglich .

mfg eagel_one
Rocksolid
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 26. Feb 2009, 16:45
kann noch jmd was zum KH 6500 sagen? Wenn man nach dem in google und im Forum sucht findet man zwar mehr als bei den anderen Vorschlägen, aber es geht meistens um Mängel!
kölsche_jung
Inventar
#6 erstellt: 26. Feb 2009, 16:54
hab mir vor ein paar monaten mal nen onkyo A 8250 für (ich glaub) um die 60€ geschossen..... als Dritt-Verstärker...
spielt ordentlich, nix dran zu meckern, minimales potiknacken war schnell beseitigt...

die Modelle ohne Fernbedienung sind im Regelfall für gut unter 100€ zu bekommen

klaus
braunschweiger35
Stammgast
#7 erstellt: 26. Feb 2009, 17:39
Hallo,
ich hätte da noch einen Onkyo 8450 in schwarz rumstehen. Falls Interesse besteht, kannst du dich gerne melden...

Gruß,
Carsten
fibbser
Inventar
#8 erstellt: 26. Feb 2009, 17:46
Hi,

ich würde einen Luxman L210 vorziehen, rein gefühlmäßig...
Bärlina
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 27. Feb 2009, 07:12
Moin !

Von der Sherwood AI-Serie rate ich aus klanglichen Gründen ab. Die Sherwood AX-Serie war auch nicht besonders.

Auch die Teac AX-Serie ist eher so lala.

Harman-kardon:

Die 6500 + 6800 scheinen im Alter reparaturbedürftiger als die Vorgängerserien zu sein. Wenig hört man von dem PM-XYZ.

Leider haben die Modelle mit der 3-stelligen Nummer z. T. kein Phono an Bord.

Luxman:

Ab dem L-410 geht es los ! Und bei dem sollte genauer nach dem techn. Zustand und evtl. erledigter fachgerechter (!) Reparaturen angefragt werden.

U. U. kann " The-Luxman " etwas dazu sagen ?

Ein guterhaltener Denon PMA-860 könnte viel Freude bereiten.

Jedenfalls bitten Deine Visaton-Tiefdröhner um anständiges Futter von diesseits des Ärmelkanals.

MfG,
Erik
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 27. Feb 2009, 07:21

Bärlina schrieb:
Moin !

Von der Sherwood AI-Serie rate ich aus klanglichen Gründen ab. Die Sherwood AX-Serie war auch nicht besonders.

Auch die Teac AX-Serie ist eher so lala.




Tolle Begründung Etwas zu pauschal was gefällt dir am Klang nicht? Der erinnert stark an die guten alten PioneerAmps. Verarbeitung und Technik sind absolut in Ordnung.....
baellchen
Stammgast
#11 erstellt: 27. Feb 2009, 08:38
Hier:

Denon PMA 280

Ohne jegliche Kratzer !
Rocksolid
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 27. Feb 2009, 13:56
Ich nehm mal an, dass dein Denon PMA 280 nicht so viel Power hat wie der von Bärlina vorgeschlagene PMA-860 oder?
baellchen
Stammgast
#13 erstellt: 27. Feb 2009, 14:16

Rocksolid schrieb:
Ich nehm mal an, dass dein Denon PMA 280 nicht so viel Power hat wie der von Bärlina vorgeschlagene PMA-860 oder?


Was verstehst Du unter nicht so viel Power ?
Bevor Du an den Anschlag kommst, fällt sicher eher Dein Trommelfell aus Ich müßt nochmal genau nachschauen,
aber der Denon hat, glaub ich 2x85 Watt an 4 Ohm und 2x60 Watt an 8 Ohm.

Klanglich ist er imho ebenbürtig und ich vermute jetzt mal, auch da müßt ich genau in die Liste zuhause schauen, ist er ein paar Jahre jünger als der 860er, wobei dieser natürlich auch sehr gut ist.

Sind beide gut !
zuglufttier
Inventar
#14 erstellt: 27. Feb 2009, 14:25
Wenn die Box nicht gerade extrem ungünstig gebaut wurde, was ich nicht annehme, dann reicht auch ein kleiner Vollverstärker vollkommen aus. Der Denon wäre also auch ne Möglichkeit!

Ansonsten halte Ausschau nach nem Akai AM-32 oder 35. Die gehen sehr günstig über die Theke und haben ne recht gute Ausstattung. Da liegst du noch unter deinen 110 Euro.
baellchen
Stammgast
#15 erstellt: 27. Feb 2009, 14:30

zuglufttier schrieb:
Wenn die Box nicht gerade extrem ungünstig gebaut wurde, was ich nicht annehme, dann reicht auch ein kleiner Vollverstärker vollkommen aus. Der Denon wäre also auch ne Möglichkeit!

Ansonsten halte Ausschau nach nem Akai AM-32 oder 35. Die gehen sehr günstig über die Theke und haben ne recht gute Ausstattung. Da liegst du noch unter deinen 110 Euro.


Sorry, wenn ich mich nochmal einmische
ich hatte vor ein paar Tagen hier ein AKAI AM-35 verkauft,
der sehr gut war.
Ich habe den Denon, den ich überigens wegen der Anschaffung eines PMA 380 verkaufe, parallel zum AKAI getestet und er war imho dynamischer und in der Stimmenwiedergabe voller wie der AKAI. Deshalb hatte ich ihn auch behalten.
Dies nur als persönlicher Tip.

Nicht falsch verstehen, ich möchte den Denon hier nicht aufschwatzen. Verkauft bekomme ich ihn eh.
zuglufttier
Inventar
#16 erstellt: 27. Feb 2009, 14:36
Die sind beide recht günstig

Ich überlege bei deinem Denon auch noch Hat leider keine Loudness...
baellchen
Stammgast
#17 erstellt: 27. Feb 2009, 14:51

zuglufttier schrieb:
Die sind beide recht günstig

Ich überlege bei deinem Denon auch noch Hat leider keine Loudness...


da hast Du Recht, er hat keine Loudness wie bei meinem damaligen Pio. Hab übrigens ein Preisupdate gemacht.

Gruß
Bällchen

P.S. So wie ich den Klang empfinde, ob besser oder schlechter, ist natürlich meine subjektive Meinung und muß bei einem anderen nicht zutreffen, vor allem, wenn wir über das Zauberwort "Verstärkerklang" reden.
Rocksolid
Schaut ab und zu mal vorbei
#18 erstellt: 06. Mrz 2009, 18:19
UPDATE:

Ich hab jetzt noch den Denon PMA 860 ins Auge gefasst und noch 2 LS gefunden (Pinoneer CS 454, 8 Ohm, Max Input 40W, Max Power Din 60W). Kennt die LS jmd? Und vertragen die sich an einem Verstärker mit meinen Visaton WSP 26 S ?

Frage: Denon PMA 860 vs. HK 6500 (oder doch einen anderen)
Andi78549*
Inventar
#19 erstellt: 06. Mrz 2009, 21:10
Hallo,

Würde immer nur mit einem Paar Lautsprechern hören, mit einem zweiten bekommst du nur Interferenzen (Überlagerungen und damit Auslöschungen und Überhöhungen) und ein verwaschenes Klangbild, die Ortung wird auch schlecht. Würde die anderen LS für einen Nebenraum etc. verwenden.

Was für Mittel und Hochtöner haben denn deine 3 Wege Boxen ? Mein Vater hat auch Selbstgebaute 3 Wege Boxen mit dem WSP 26 S, deswegen interessiert es mich.

Für knapp über 150 € bekommst du sogar schon neue Verstärker mit Fernbedienung und Garantie, würde dir die kleinen Modelle von Sony empfehlen.

Gruß Andi
Rocksolid
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 07. Mrz 2009, 13:55
Die anderen LS hab ich noch nicht ausgebaut, also nach allem was ich hier gelesen hab kann ein neues Gerät für 150€ auf keinen Fall mit einem gebrauchten in seiner Presiklasse mithalten.
Andi78549*
Inventar
#21 erstellt: 08. Mrz 2009, 11:30
Naja du bekommst schon Geräte mit teils mehr Ausstattung und Leistung fürs gleiche Geld, aber wenn mal etwas kaputt geht muss man sich überlegen ob sich eine Reparatur noch lohnt, da sowas schnell sehr teuer werden kann.

Aber es gibt auch Anbieter, bei denen man eine Garantie bekommt. Bei denen kann man leider meistens nicht die großen Schnäppchen machen.

Wollte nur sagen die günstigen neuen Geräte von Denon, Sony, Onkyo etc. sind sicher auch nicht verkehrt.


Rocksolid schrieb:
Die anderen LS hab ich noch nicht ausgebaut


Musst deine Lautsprecher nicht gleich auseinander nehmen. Sind da noch eine Mittelton und eine Hochtonkallotte verbaut ?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Schöner Verstärker für selbstgebaute Lautsprecher
matka am 24.01.2013  –  Letzte Antwort am 25.01.2013  –  2 Beiträge
Lautsprecher zum Yamaha AX 550 Verstärker
onesome am 07.12.2015  –  Letzte Antwort am 07.12.2015  –  6 Beiträge
billige Lautsprecher für HK 6500 Verstärker
Acedia am 27.12.2013  –  Letzte Antwort am 29.12.2013  –  5 Beiträge
gute Lautsprecher für HK 6500
moni597 am 10.08.2016  –  Letzte Antwort am 12.08.2016  –  5 Beiträge
Lautsprecher für Yamaha AX 492
stefansls am 01.04.2012  –  Letzte Antwort am 02.04.2012  –  6 Beiträge
Verstärker bis 120? gesucht
Felux am 29.03.2008  –  Letzte Antwort am 09.04.2008  –  13 Beiträge
Verstärker für X 1.1
anteruil am 15.08.2008  –  Letzte Antwort am 15.08.2008  –  3 Beiträge
Verstärker für Visaton Lautsprecher
Lawyer am 09.04.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  5 Beiträge
Suche Verstärker für selbstgebaute Boxen
Rumpelwicht91 am 05.07.2013  –  Letzte Antwort am 06.07.2013  –  12 Beiträge
Gebrauchten Verstärker für Elip 2
creo am 20.11.2015  –  Letzte Antwort am 21.11.2015  –  2 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Kaufberatung Stereo Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Bose
  • Magnat
  • Klipsch
  • Heco
  • Elac
  • Denon
  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMandy2013
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.592