hk 980, hk 970, pma 700 oder Yamaha ax 397

+A -A
Autor
Beitrag
nico21
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 31. Mai 2009, 19:36
Hallo,
ich habe mir vor kurzem 2 Heco metas 500 gekauft und brauche dafür noch einen passenden verstärker. Ich höre meistens Electro oder andere Basslastige Musik, sodass der Bass eine wichtige Rolle spielt. Ich habe mir überlegt einen gebrauchten Verstärker mit Garantie bei zum Beispiel bei Amazon zu kaufen, folgende Verstärker habe ich mir herausgesucht:
Hk 980 für 275,00
Denon Pma 700 für 232
Hk 970 für 207
Yamaha ax 397 für 199 (neu)
Was meint ihr passt am besten zu den LS?
Nico


[Beitrag von nico21 am 31. Mai 2009, 19:42 bearbeitet]
nico21
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 31. Mai 2009, 21:37
keiner?
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#3 erstellt: 31. Mai 2009, 21:42
Hm,ich würde dir den HK 980 ans Herz legen,obwohl der Denon auch nicht schlecht ist,aber da Harman für ihre sehr gute Stereo performance bekannt ist ,kann ich dir ihn uneingeschränkt empfehlen.

Obwohl ich jetzt meine,das der Amp dann viel bessere Ls bräuchte, deine LS würde ich jetzt mal behaupten können garnicht die qualitäten eines Harmans garnicht richtig zeigen.

Aber für die Zukunft hast du auf jedenfall vorgesorgt,und wirst mit dem Amp noch viele schöne Musik Stunden erleben.

nico21
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Mai 2009, 22:08
Ok danke für die Antwort,
ich dachte die Metas sind ziehmlich gut.
Ich bin auch sehr überzeugt von dem Harman, aber ich habe halt sehr viel über Macken, wie einem automatischen lauter werden gehört, die mich sehr abschrecken.
Gibt es klangliche Unterschiede zwischen den beiden Harmans oder ist nur Die Watt zahl größer?
CHILLOUT_Hünxe
Inventar
#5 erstellt: 31. Mai 2009, 22:19
Also die Amps sind eigentlich sehr pflegeleicht,und das mit den Reglern ist sehr sehr selten,und die beide unterscheiden sich haüptsächlich in der Leistung,obwohl der HK 980 mit etwas besseren bauteilen ausgetattet ist,und sie die abstimmung etwas verbessert haben,mehr aber auch nicht.

nico21
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 31. Mai 2009, 22:47
Das heißt ich sollte sogar eher den hk 970 nehmen, da er 70 Euro billiger ist richtig?
Ich warte noch auf ein Angebot für Deno mal sehen wieviel der kostet, ich denke davon werde ich es auch abhängig machen.
Nico
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 31. Mai 2009, 22:51
Hallo,

anders als mein rechtsrheinischer Mitstreiter kann ich die Begeisterung für Harmans´ HK 980 nicht teilen. Mir sind für´s gleiche oder weniger Geld zur Heco Metas 500 besser passende Verstärker bekannt.

Als Preis-/Leistungshit:

Marantz PM 4001, ab 169,00 EUR

Um im Hochtonbereich etwas mehr Transparenz zu erzielen:

NAD C 315, 350,00 EUR

Wenn´s spritzig klingen soll:

Denon PMA-700 AE, 279,00 EUR

Der Harman HK 980 hat hier bei mir genauso wie sein starker Serienstreuung unterliegender Vorgänger (HK 970) eher den Kraftmax, als den Feingeist gespielt. Dafür wären mir die Heco Metas 500 mit ihrer guten räumlichen Abbildung zu schade. Ja, die Metas 500 finde ich richtig gut.

Carsten


[Beitrag von CarstenO am 31. Mai 2009, 22:52 bearbeitet]
nico21
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 31. Mai 2009, 23:00
Ich habe die Metas noch nicht, ich bin schon sehr gespannt.
Was heißt spritzig?
Den Marantz hatte ich mir auch schon angeschaut aber ich dachte mir, dass er zu wenig Leistung hat.
Ich habe mir für die Auswahl so ein Audio Heftchen gekauft und dort ist der AK Wert de Marantz viel kleiner als der, der Boxen, das heißt sie harmonieren elektrisch nicht jetzt weiß ich aber leider nicht was das heißt, könnte mir aber vorstellen, dass das was mit Leistung zu tun hat.


[Beitrag von nico21 am 31. Mai 2009, 23:05 bearbeitet]
klimbo
Inventar
#9 erstellt: 01. Jun 2009, 00:07

nico21 schrieb:

Hk 980 für 275,00


...wo hast du denn den HK-980 zu diesen Preis gesehen?

Gruß Klemens
nico21
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 01. Jun 2009, 00:47
Hier:
http://www.amazon.de...olid=&condition=used
hat sogar rueckgabegarantie....
Das ist schon ein sehr gutes Angebot oder?
Naja aber wenn der nichts taugt bringt mir das auch nichts.
Nico
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 01. Jun 2009, 14:00

nico21 schrieb:
Ich habe die Metas noch nicht, ich bin schon sehr gespannt.


30 bis 40 Stunden einspielen lassen und feststellen, dass viele andere Boxen für´s gleiche Geld nicht so fein spielen.


nico21 schrieb:
Was heißt spritzig?


impulsiver, knackiger, "schneller" wirkend


nico21 schrieb:
Den Marantz hatte ich mir auch schon angeschaut aber ich dachte mir, dass er zu wenig Leistung hat.


In Kombination mit dem Marantz PM 4001 (mit Player SA 7001) bin ich auf die m.E. herausragende Metas-Serie erst aufmerksam geworden. Ja, die Harmänner haben mehr Leistung, spielen aber gerade bei akustischen Instrumenten irgendwie ... kurzatmiger, weniger "echt" ausklingend.


nico21 schrieb:
Ich habe mir für die Auswahl so ein Audio Heftchen gekauft und dort ist der AK Wert de Marantz viel kleiner als der, der Boxen, das heißt sie harmonieren elektrisch nicht jetzt weiß ich aber leider nicht was das heißt, könnte mir aber vorstellen, dass das was mit Leistung zu tun hat.


Ich betreibe mit viel Freude eine Kombination aus Creek-Verstärker und Dynaudio-Boxen, die nach Audiokennzahl nicht passt.
nico21
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 01. Jun 2009, 15:39
Impulsiv ist ja eigentlich genau das was ich brauche bei basslastiger Musik oder?
Ich könnte den denon für so ca 150 gebraucht bekommen.
Ich denke das werde ich auch machen, oder was sagt ihr dazu?
Nico
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 01. Jun 2009, 16:29

nico21 schrieb:
Impulsiv ist ja eigentlich genau das was ich brauche bei basslastiger Musik oder?


Ja.


nico21 schrieb:
Ich denke das werde ich auch machen


Prima. Viel Spass mit der Kombi!

Carsten
AMGPOWER
Inventar
#14 erstellt: 01. Jun 2009, 17:04
hi würde auch den denon holen zumal es eigentlich keine probleme bezüglich der qualität und haltbarkeit des 700ers zu berichten gibt. und klanglich ist er auch top
nico21
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 01. Jun 2009, 20:16
Ich habe mir den Denon gerade für 170 Euro inklusive Versand gekauft.
Danke für eure Hilfe
Achja nochwas bezüglich der Verkabelung habe da viele verschiedene Meinungen gelesen. Soll ich mich mit dem Thema überhaupt auseinandersetzen, da meine Anlage ja nicht extrem hochwertig ist? Als Signalquelle dient mein Pc (Creative x-fi xtreme MUsik Soundkarte) mit dem ich ausschließlich Mp3s abspiele (Quali: 128-396). Daher brauche ich ein Chinch Kabel und Lautsprecherkabel. Ich habe noch einige Teufelchinchkabel reichen diese aus?
Nico


[Beitrag von nico21 am 01. Jun 2009, 20:22 bearbeitet]
kawa80
Stammgast
#16 erstellt: 01. Jun 2009, 20:43
Wo hast Du den für den Kurs her?


[Beitrag von kawa80 am 01. Jun 2009, 20:43 bearbeitet]
nico21
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 01. Jun 2009, 20:44
Gebraucht (1,5 Jahre alt) von einem Forumuser.


[Beitrag von nico21 am 01. Jun 2009, 20:44 bearbeitet]
kawa80
Stammgast
#18 erstellt: 01. Jun 2009, 20:46
Ah O.K , dachte schon, sonst hätte ich auch zugeschlagen.
nico21
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 01. Jun 2009, 20:47
Bei Amazon gibt es noch einen Gebraucht für 220 mit Grantie.
kawa80
Stammgast
#20 erstellt: 01. Jun 2009, 21:03
Danke, wusste ich aber schon!
nico21
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 02. Jun 2009, 00:07
Kann mir irgendjemand was über die Verkabelung sagen?
AMGPOWER
Inventar
#22 erstellt: 02. Jun 2009, 00:08
bei den kabeln kannste eigentlich recht günstiges nehmen
nico21
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 02. Jun 2009, 00:10
Ok das heißt ich fahre morgen zum Baumarkt und hole mir Ls-kabel mit 2,5 mm durchmesser und benutze meine teufel chinchkabel richtig ?
AMGPOWER
Inventar
#24 erstellt: 02. Jun 2009, 00:13
so siehts aus
klimbo
Inventar
#25 erstellt: 02. Jun 2009, 00:15

nico21 schrieb:
Ok das heißt ich fahre morgen zum Baumarkt und hole mir Ls-kabel mit 2,5 mm durchmesser und benutze meine teufel chinchkabel richtig ?

...du wirst keine Unterschiede zu doppelt so teuren Kabeln hören. Ich würde sogar keinen Unterschied zu 10mal so teuren Kabeln hören - bin ein bekennendes Holzohr!

Gruß Klemens
nico21
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 02. Jun 2009, 00:23
cool da bin ich jetzt wirklich beruhigt. Ich dachte schon es kommen nochmal 50 euro dazu.
Danke für eure schnelle Hilfe.
Nico
CarstenO
Inventar
#27 erstellt: 02. Jun 2009, 06:37
Moin Nico,

zum Thema "Verkabelung" wirst Du vor allen Dingen die Auffassungen hören, dass "Kabel nur klingen, wenn sie herunterfallen" (sogar vergleichsweise einfallsreich) oder, dass es vor allen Dingen Einbildung ist. Hier würde ich mir ein eigenes Urteil bilden.


nico21 schrieb:
Verkabelung ... Soll ich mich mit dem Thema überhaupt auseinandersetzen, da meine Anlage ja nicht extrem hochwertig ist?


Ja, nach meinen Erfahrungen lohnt es sich auch im Einstiegsbereich. Andere Voraussetzungen, wie die Auswahl des zum Raum passenden Lautsprechers und zu ihm passenden Verstärker müssen zunächst erfüllt sein. Auch die Qualität der Musikaufnahme spielt eine Rolle. Denn:


nico21 schrieb:
Als Signalquelle dient mein Pc (Creative x-fi xtreme MUsik Soundkarte) mit dem ich ausschließlich Mp3s abspiele (Quali: 128-396). ... Ich habe noch einige Teufelchinchkabel reichen diese aus?


Ja.


nico21 schrieb:
Ok das heißt ich fahre morgen zum Baumarkt und hole mir Ls-kabel mit 2,5 mm durchmesser und benutze meine teufel chinchkabel richtig ?


Oooch, komm´. Nicht immer der Baumarkt, dort hast Du den Rest der Anlage ja auch nicht her. In den meisten Saturns und MediaMärkten bekommst Du für rd. 2 EUR pro Meter von Oehlbach das Kabel 1062.



Das "klingt" nach meinen Erfahrungen sogar präziser im Präsenzbereich, als Oehlbachs´ 1019 für 6 EUR pro Meter.




klimbo schrieb:
...du wirst keine Unterschiede zu doppelt so teuren Kabeln hören.


Woher weiß er das so genau?

Gruß, Carsten
Eminenz
Inventar
#28 erstellt: 02. Jun 2009, 06:41

nico21 schrieb:
Gebraucht (1,5 Jahre alt) von einem Forumuser.


Von mir Die Metas übrigens auch ^^
CarstenO
Inventar
#29 erstellt: 02. Jun 2009, 06:52

Eminenz schrieb:

nico21 schrieb:
Gebraucht (1,5 Jahre alt) von einem Forumuser.


Von mir Die Metas übrigens auch ^^


Das ist wahre Aufbauhilfe!
Eminenz
Inventar
#30 erstellt: 02. Jun 2009, 06:55

CarstenO schrieb:

Eminenz schrieb:

nico21 schrieb:
Gebraucht (1,5 Jahre alt) von einem Forumuser.


Von mir Die Metas übrigens auch ^^


Das ist wahre Aufbauhilfe!


500€ für neuwertige Metas 500 und Denon 700 ist ein fairer Preis und der TE hat eine solide Basis


[Beitrag von Eminenz am 02. Jun 2009, 06:55 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#31 erstellt: 02. Jun 2009, 06:56
Ja, absolute Zustimmung.
Eminenz
Inventar
#32 erstellt: 02. Jun 2009, 06:58

CarstenO schrieb:
Ja, absolute Zustimmung. :prost


Und ich gewähre ihm auch ein Rückgaberecht, sofern er überhaupt nicht mit zurechtkommt.

Edit: das erinnert mich daran, dass ich das ganze Geraffel ja noch abbauen und verschicken muss.


[Beitrag von Eminenz am 02. Jun 2009, 06:59 bearbeitet]
AMGPOWER
Inventar
#33 erstellt: 02. Jun 2009, 11:45
und eminenz was kommt jetzt als neue anlage? schon was überlegt?
Eminenz
Inventar
#34 erstellt: 02. Jun 2009, 13:30

AMGPOWER schrieb:
und eminenz was kommt jetzt als neue anlage? schon was überlegt?


Nun, Lautsprechertechnisch fahre ich jetzt sowohl im Heimkino sowie im Schlafzimmer mit KEF iq. Wollte eigentlich auf Nubert Nubox switchen, aber in Punkto Auflösung und Abstrahlcharakteristik hat die KEF das Rennen gemacht. Die kommen in diesen Disziplinen erstaunlich nahe an die Revox Re:sound S Serie ran, die ich ja aus finanziellen Gründen verkauft habe.

HIER zum Nachlesen.

Hintergrund war, dass die Metas einfach zu heftig sind für meine Räumlichkeiten und der Denon im Grunde auch zu viel des Guten ist. Er wird durch einen Yamaha AX 397 oder NAD 315 BEE abgelöst, muss mich noch entscheiden, ob der NAD für mich die 275.- wert ist.
AMGPOWER
Inventar
#35 erstellt: 02. Jun 2009, 14:10
wow sehr schöner test weiter so! mein kompliment und respekt sehr schön geschrieben und tolle fotos
Eminenz
Inventar
#36 erstellt: 02. Jun 2009, 16:16

AMGPOWER schrieb:
wow sehr schöner test weiter so! mein kompliment und respekt sehr schön geschrieben und tolle fotos


Danke, hab gerade die Metas + Denon zur Post gebuckelt *stöhn* und die KEF iq3 + iq6c geholt. Jetzt tut mirs Kreuz weh und gehe erstmal ne Runde Tennis spielen

Bericht zum Thema KEF iq im Heimkinobetrieb folgt in Kürze.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Harman HK 970 oder 980?
Buddelbaby am 04.02.2010  –  Letzte Antwort am 15.02.2010  –  12 Beiträge
Welchen Verstärker kaufen ? Yamaha Hifi AX 497 , Denon PMA 500 AE oder Harman/Kardon HK 970 ?
haifidellitea am 02.06.2008  –  Letzte Antwort am 07.06.2008  –  6 Beiträge
Harman HK 980 vs Denon PMA 710 AE
Buddelbaby am 01.12.2010  –  Letzte Antwort am 01.12.2010  –  3 Beiträge
Denon PMA-980 oder Yamaha AX-750
sdz am 17.01.2008  –  Letzte Antwort am 20.01.2008  –  3 Beiträge
Yamaha AX 396 oder HK 3380
enhuber am 22.05.2004  –  Letzte Antwort am 26.05.2004  –  14 Beiträge
Harman Kardon HK 970 oder NAD 315BEE
guido16 am 13.11.2008  –  Letzte Antwort am 15.11.2008  –  7 Beiträge
Harman Kardon HK 970?
Hifisoundpaule am 30.04.2008  –  Letzte Antwort am 02.05.2008  –  13 Beiträge
Neuer Verstärker: HK 970?
White-Eagle am 10.12.2006  –  Letzte Antwort am 12.12.2006  –  4 Beiträge
AX-596 oder PMA-700 ?
moohe am 28.01.2007  –  Letzte Antwort am 08.02.2007  –  32 Beiträge
HK 670, NAD320BEE, YAMAHA AX-596...
apollo1881 am 25.10.2003  –  Letzte Antwort am 26.10.2003  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder827.156 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedah-coyote
  • Gesamtzahl an Themen1.383.124
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.344.514

Hersteller in diesem Thread Widget schließen