Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker mit TOSLINK bis 300 € ?

+A -A
Autor
Beitrag
sergiusz2
Neuling
#1 erstellt: 25. Feb 2009, 19:45
hallo, gemeinde!

ich suche einen Marken-Verstärker bis 300 €, welcher TOSLink-Input bietet. Da will ich nämlich meinen iMac dran anschliessen.

Leider konnte ich mit Preissuchmaschinen keinen passenden finden... das Suchkriterium wird gar nicht angeboten, und mich durch hunderte angebote durchklicken ist auch nicht toll.

Gibt es das in dieser Preiskategorie?

Sollte Stereo sein, im Notfall geht aber auch etwas mit mehr Kanälen...

Danke !
Gelscht
Gelöscht
#2 erstellt: 25. Feb 2009, 19:51
Hi!

Ich kenne keinen Vollverstärker in der Preisklasse der Toslink hat. Das was dem am nähesten kommt ist der Harman Kardon HK3490. Ist ein Stereo-Receiver und hat zwei digitale Eingänge, koaxial und optisch (also Toslink)

MfG,
Flo
sergiusz2
Neuling
#3 erstellt: 25. Feb 2009, 19:56
@ Tray.

Danke, vielleicht gibt's den ja gebraucht. Ist dieses Feature überhaupt verbreitet, oder suche ich nach etwas exotischem? ist es eher ein stereo-verstärker-feature oder ein multikanal-verstärker-feature, d.h. in welcher ecke sollte ich suchen?
Gelscht
Gelöscht
#4 erstellt: 25. Feb 2009, 20:04
Ja, wenn müsstest du dich auf dem Gebrauchtmarkt mal umschauen.

Das ist wirklich exotisch bei einem Stereoverstärker/-Receiver. Bei Surroundreceivern findest du diese Eingänge schon in der absoluten Einsteigerklasse, d.h. da hättest du letztlich die größte Auswahl an Geräten die Toslink haben.
Von einem rein-klangtechnisch Standpunkt (wenn du definitiv nur Stereo betreiben willst) ist ein Stereoverstärker/Receiver die bessere Wahl als ein ähnlich teurer Surrounder; bei denen muss, einfach gesagt, zwangsweise "mehr" verbaut werden (5 Endstufen und eine große Digitalsektion wegen Surround) Bei einem Stereo-Verstärker fliesst das ganze Geld in "einfachere" Elektronik.

Ist eine einfache analoge Ausgabe nicht möglich beim iMac? Würde dir eine ganze Menge neuer Möglichkeiten eröffnen (klanglich wie finanziell)
sergiusz2
Neuling
#5 erstellt: 25. Feb 2009, 20:19
zuerst mal mein setup: quadratischer raum, mit 4 magnat boxen, unter der decke in jeder ecke montiert. klingt super, da der klang völlig unabhängig ist vom aufenthaltsort (fast).
denon PMA-500 stereo vollverstärker, aktuelles modell.

daher brauche ich einen stereo-verstärker mit a/b schalter, oder ich klemme bei einem surround-ding einfach beide boxen paare an die gleichen schraubklemmen. geht auch, habe ich früher so gemacht. im moment ist der iMac per analog kabel angeschlossen.

eigentlich erwarte ich einen lauteren musikpegel, und besseren klang. oder lohnt sich das nicht?
Gelscht
Gelöscht
#6 erstellt: 25. Feb 2009, 20:27
Der Denon ist ein sehr solides Gerät. Eine Verbesserung (bzw. lauter/besserer Klang) würdest du durch einen neuen Verstärker nur in absolut minimalen Maßen feststellen. Welche Magnat-Lautsprecher sind das gerade?
Bei mehr Pegel/besserem Klang würde ich erstmal an den Lautsprechern ansetzen; da die ja an der Decke montiert sind wird es sich wohl um Kompakte mittlerer bzw. kleiner Abmessungen handeln, richtig?
sergiusz2
Neuling
#7 erstellt: 25. Feb 2009, 20:37
nachtrag: denon bietet einen neuen AV-receiver ab 264 EUR strassenpreis an, mit 2 x optischem eingang.

der wird's dann vieleicht...


Denon AVR-1509
sergiusz2
Neuling
#8 erstellt: 25. Feb 2009, 20:43
das sind die magnat 160 symbol pro, 16 cm tieftöner.

pegel habe ich vielleicht falsch erklärt. ich will es nicht lauter haben. das könen die dinger sehr gut. ich will einen besseren signal/stör abstand haben. bei niedrigem pegel per imac-analog ausgang, muss ich den verstärker relativ lautaufdrehen, was sich in hohen nebengeräuschen äußert. das würde doch bei digital entfallen, oder? die einzigen störgeräusche wären doch vom verstärker selbst erzeugt?

ich muss leider ein 3m kabel benutzen, und will später vielleicht wireless per notebook streamen. und dann wäre digital gut, da der apple-audio-empfänger ein digital output unterstützt, und ich hier wieder niedrigen pegel und rauschen vermeide.


[Beitrag von sergiusz2 am 25. Feb 2009, 20:44 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#9 erstellt: 25. Feb 2009, 21:08
Das du bei niedrigem Pegel und weit aufgerissenem Verstärker am Ausgang Rauschen/Störgeräusche wahrnimmst ist normal; wieso stellst du nicht direkt einen höheren Pegel ein? Das würde das Rauschen soweit minimieren (bzw. die Musik wäre so laut) das du es nicht mehr wahrnehmen kannst.
Mit absolut geringem Pegel (2 von 100) und voll aufgerissenen AVR brummt es bei mir; und ich hab meine Soundkarte digital (koaxial) verkabelt; bei normalen Ausgangspegeln ist der Sound absolut sauber.

Wenn du das Rauschen bei normalen Pegeln am iMac hast (so zwischen 80 von 100 aufwärts) stimmt was damit nicht

Und was bei Niedrigstpegeln am Digitalausgang passiert hab ich ja oben schon beschrieben Wäre das Gleiche in grün.
sergiusz2
Neuling
#10 erstellt: 25. Feb 2009, 21:13
aha, das ist was ganz neues für mich. ich dachte, dass digitale verbindungen keine lautstärkeregulierung zulassen, sondern nur das darauf folgende gerät.

oder für doofe: bei digitalverbindung zwischen imac und denon-verstärker, könnte ich den pegel am imac regeln? im digitalsignal ist also irgendwo ein "lautstärke-bit"

dann ist natürlich wieder rauschen möglich, klar.


[Beitrag von sergiusz2 am 25. Feb 2009, 21:14 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#11 erstellt: 25. Feb 2009, 21:21
Natürlich geht das. Der Master-Output sollte auf jeden Fall noch regelbar sein und sollte auf gesunde 80-100 von 100 gestellt werden; Störgeräusche wie Rauschen sind normal bei sehr (sehr) geringen Pegeln. Deswegen lieber die Ausgänge vom Quellgerät (egal ob analog oder digital) sehr weit aufdrehen und den Verstärker etwas entlasten; das Rauschen ist zwar da aber absolut nicht wahrnehmbar!
sergiusz2
Neuling
#12 erstellt: 25. Feb 2009, 21:25
gut, ich habe bis jetzt gerne am imac geregelt, weil es per apple-fernbedienung halt sehr komfortabel war. man musste dann nicht die dicke denon-fb suchen.

scheint also nicht wirklich vorteile zu bringen in meinem fall.

danke !
Gelscht
Gelöscht
#13 erstellt: 25. Feb 2009, 21:30


Probier einfach mal deine typische Lautstärke (bei der es halt rauschte) mal mit hohem iMac-Pegel aus, nur um auf Nummer sicher zu gehen. Der Pegel des Denons müsste um Längen geringer (und vorallem rauschfrei) sein um die gewünschte Lautstärke zu erreichen. Falls das aber nicht der Fall ist stimmt woanders in der Kette was nicht.

Dann noch viel Spaß
sergiusz2
Neuling
#14 erstellt: 26. Feb 2009, 00:20
das könnte dich interessieren:

Attenuation (= reducing volume) of a digital signal will reduce signal quality. in the case of SPDIF/TOSLINK you've only got 16 bits to describe the waveform. Cut the volume and you're loosing detail, so usually it is best to do attenuation in the analog domain.


ich glaube du verschlechterst mit dem regeln deines digital outputs deinen klang? deine soundkarte kann das doch anscheinend, oder?
Gelscht
Gelöscht
#15 erstellt: 26. Feb 2009, 00:27
Wusste ich nicht, danke für die Info. Aber generell habe ich die Lautstärke an der Soundkarte immer auf Maximalpegel gehabt und am AVR geregelt
sergiusz2
Neuling
#16 erstellt: 26. Feb 2009, 00:31
habe übrigens auch rausgefunden inzwischen, dass apple keine lautstärkeregelung bei digital output erlaubt, eben aus diesem grund :o)
portus67
Stammgast
#17 erstellt: 26. Feb 2009, 08:04
Hallo
Kann dir einen Yamaha RX-V659 in Titan anbieten.
Top Zustand mit OVP und Zubehör.
Den passenden DVD S559 MKII in Titan habe ich auch noch.
Bei Intrsse PM
Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker mit Subwooferausgang bis 300?
Mélange am 23.11.2009  –  Letzte Antwort am 25.11.2009  –  18 Beiträge
Verstärker bis 300 gesucht
Metalhad am 17.11.2008  –  Letzte Antwort am 18.11.2008  –  2 Beiträge
Verstärker bis ca. 300?
Hilikus am 09.11.2007  –  Letzte Antwort am 13.11.2007  –  12 Beiträge
Stereolautsprecher + Verstärker bis 300?
mepistho am 20.03.2013  –  Letzte Antwort am 24.03.2013  –  20 Beiträge
Verstärker Kaufberatung bis 300?.
AcousticAnimal am 24.01.2015  –  Letzte Antwort am 24.01.2015  –  10 Beiträge
Stereo-Kaufberatung: Verstärker bis 300?
netgigant am 26.12.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2014  –  6 Beiträge
Verstärker analog/digital bis 300?
Velcanoy am 24.01.2010  –  Letzte Antwort am 25.01.2010  –  9 Beiträge
Verstärker 80/90er bis 300?
tagedieb87 am 18.02.2016  –  Letzte Antwort am 02.03.2016  –  8 Beiträge
Verstärker bis 500? + CDP bis 300? gesucht
ziffer am 22.10.2006  –  Letzte Antwort am 22.10.2006  –  3 Beiträge
Verstärker für Dali Zensor 1 bis 300?
raffelor- am 05.09.2012  –  Letzte Antwort am 09.09.2012  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon
  • Denon
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 31 )
  • Neuestes Mitgliedlarslunde
  • Gesamtzahl an Themen1.345.517
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.125