Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beratung Stereo-Neusystem

+A -A
Autor
Beitrag
*Eddy*
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 02. Mrz 2009, 12:41
Hallo,

ich möchte mir eine neue Stereo-Anlage zulegen, habe mich aber lange nicht mit dem Thema befasst und bin absolut nicht auf dem neuesten Stand, was die Technik angeht.

Ich stelle mit folgenes vor:
- Verstärker oder Receiver
- Regallautsprecher
- CD-Player
- Plattenspieler
- die Möglichkeit einen Fernseher anzuschliessen
- die Möglichkeit eine Playstation anzuschliessen
- die Möglichkeit einen Ipod anzuschliessen

Hauptsächlich will ich die Anlage zum Musikhören, aber der Fernseher soll auch drüber laufen. Es soll was Ordentliches sein, aber kein High-End. Mein Budget liegt bei 1000,- bis 1500,- €.
Mir ist schon klar, dass ich mir die Sachen im Laden anhören muss, aber ich habe dazu ein paar grundsätzliche Fragen. Ich bin aber auch für jede Produktempfehlung dankbar!

- Verstärker oder Receiver, was ist eher zu empfehlen bzw. ist es egal? Ich möchte natürlich auch Radio hören, aber sollte man Verstärker+Tuner einem Receiver vorziehen?

- Wenn ich mir die Verstärker anschaue, werden manche Verstärker als Digitale Verstärker bezeichnet. Was bedeutet das? Kann ich da keine Analogquelle (Plattenspieler) anschliessen?

- Bei den Lautsprechern finde ich fast nur 2-Wege-Lautsprecher, oder 2 1/2 Wege Lautsprecher. Gerade bei den Standlautsprechern scheint es keine 3-Wege mehr zu geben. Ist das so?

- Ich möchte aus Platzgründen eigentlich Regallautsprecher kaufen. Sind die Einbussen an Qualität gegenüber den Standlautsprechern groß oder ist man, wenn man nicht den HighEnd Anspruch hat, mit einem hochwertigen Modell auch gut bedient?

- Sollte alles vom gleichen Hersteller sein, oder ist das völlig unerheblich?

Danke für eure Antworten...
Gruß Eddy


[Beitrag von *Eddy* am 02. Mrz 2009, 12:42 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#2 erstellt: 02. Mrz 2009, 14:42
Hallo,

wenn der Raum nicht sehr groß ist, können Kompaktboxen sogar vorteilhafter als Standboxen sein.

Da dein Budget wegen des geünschten Plattenspielers etwas eng wird, stellt sich die Frage welcher Plattenspieler denn vorhanden ist. evtl ist der gar nicht so falsch....

Wenn es nur um den Audioanschlus von TV, Playstation,und iPod an die Stereoanlage geht, ist das mit einem normalen Stereoamp kein Problem
*Eddy*
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 02. Mrz 2009, 14:47
Danke für die Antwort.
Mein jetziger Plattenspieler ist Bestandteil einer alten Kompaktanlage, kann also nicht verwendet werden.

Der Raum ist ca. 40 qm.

Würdest du mir unter Beachtung der Anschlußmöglichkeiten, die ich brauche eher zu einem Verstärker raten, oder bietet ein Receiver die gleichen Anschlußmöglichkeiten?

Danke und Gruß Eddy
anon123
Administrator
#4 erstellt: 02. Mrz 2009, 14:54
Hallo,

als Anhörtip vielleicht das hier? Es bleiben so um die EUR 600 für Lautsprecher. Als Kompakte vielleicht die (ca. EUR 350-400/Paar, plus Ständer) oder die (ca. EUR 700/Paar).

Beste Grüße.
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 02. Mrz 2009, 15:02
Hallo
mit den 700er Denons + Denon Plattenspieler hat die Anon schon einen schönen Tipp gegeben. Für 40 qm würde ich allerdings Standboxen empfehlen z.B.: http://www.audiovisi...Mission/m30/m35i.htm

Oder muss/soll nicht der ganze Raum sondern nur ein kleiner Teil beschallt werden?

Ferner würde ich den mitgelieferten Tonabnehmer des Plattenspielers gegen eine besseres System austauschen z.B. gegen das Denon DL110.
*Eddy*
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 02. Mrz 2009, 15:19
Danke für die Tipps, insbesondere die Boxen von Monitor Audio gefallen mir zumindest optisch sehr. Testhören muss natürlich sein.

Es soll schon der ganze Raum beschallt werden, aber ich will da keine Disco veranstalten, sondern nur meine Musik genießen. Der Raum bietet auch keine perfekte Akustik, weil Maisonette, aber ich will den Kauf nicht von der Wohnung abhängig machen, weil ich da nicht ewig wohne.

Was ist mit dem Onkyo A-9355 oder dem TX-8255?
Weiß halt nicht ob Receiver oder purer Verstärker + Tuner...

Eddy
baerchen.aus.hl
Inventar
#7 erstellt: 02. Mrz 2009, 15:49
Hallo,

grundsätzlich ist gegen andere Marken und Geräte nichts einzuwenden. Ob Receiver oder Amp+Tuner ist imho letzlich Geschmackssache. Die getrennte Lösung hat den Vorteil, wenn ein Gerät mal kaputt ist, kann es auch getrennt zur Reparatur gegeben werden. Der Receiver hat den Vorteil das man nur ein Netzteil hat und daher nur einmal Strom verbraucht...

Welche Marke und welche Geräte man letzlich nimmt, sollte man vom Bedarf des Lautsprechers abhängig machen.

Da der der Löwenanteil des Klanges einer Anlage im Zusammenspiel der Boxen mit Raumakustik entsteht, ist es sinnvoll, sich erst "seinen" Lautsprecher zu suchen und dann die passende Elektronik auszuwählen.

Beim Lautsprecherkauf sollte man imho auch die Möglichkeit einplanen die Elektronik gebraucht zu kaufen, dann kann man mehr Geld in die Lautsprecher stecken und von MA z.B BR6 ins Visier nehmen, die für 40 qm imho besser geeignet wäre als die BR5.

Gruß
Bärchen
*Eddy*
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 05. Mrz 2009, 12:49
Hallo,

ich habe zugeschlagen!
Nach einigem Probehören, Recherche und nicht zuletzt euren Tipps habe ich mich doch für Standlautsprecher entschieden.
Im örtlichen MM haben sie noch ein Paar ELAC FS 207.2 in der Ausführung Birds Eye Maple reinbekommen. Ich weiß, das Nachfolgemodell gibts schon eine Weile, aber eben zu einem ganz anderen Preis.
Zudem passen sie von der Optik her genau bei mir rein (das war die Bedingung für Standlautsprecher lt. meiner Freundin). Helles Holzfurnier in Hochglanzlack gibt es scheinbar auch nicht so oft. Natürlich haben sie mich auch akustisch sehr überzeugt.
Der Preis lag mit 399,- /Stk. an meinem oberen Limit für die LS.

Danke, insbesondere an baerchen.aus.hl für die Tipps.

Nun suche ich den passenden Verstärker / Receiver dazu und mein momentaner Favorit ist ONKYO TX 8555.

Hat jemand Erfahrung mit dem Gerät?

Danke und Gruß

Eddy
baerchen.aus.hl
Inventar
#9 erstellt: 05. Mrz 2009, 13:27
Hallo,

erstmal Glückwunsch zu den neuen Lautsprechern, viel Spaß damit.

Der Onkyo ist sicher ein feines Teil. Die für Onkyo typische luftig, transparente, tenziell etwas helle Spielart in Kombination mit der Elac, die ja in die gleiche klangliche Kerbe haut, könnte zusammen des guten zuviel sein.

Hier sind imho eher etwas "voll" klingende Amps gefragt wie Marantz, Denon, Harman Kardon, Vincent, NAD, Advanced Acoustic oder auch Atoll

Marantz ist im Moment ganz interssant, weil dort gerade ein Modellwechsel stattfindet und die alte x02-Serie es gerade zum Abverkaufspreis gibt.

Gruß
Bärchen

Edit: Auch dieses Pärchen wären gute Partner für die Elac http://www.zarsen.de...-772-rx-772-set.html http://www.sherwood.de/products/hifi_comp.php preisreduzierte Schmuckstücke


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 05. Mrz 2009, 13:32 bearbeitet]
*Eddy*
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 05. Mrz 2009, 13:41
Marantz klingt interessant. Ich kann nur nicht viel über die X02 Serie finden. Ist das eine Verstärker-Serie oder sind das Receiver?

Eddy
baerchen.aus.hl
Inventar
#11 erstellt: 05. Mrz 2009, 13:54

*Eddy* schrieb:
Marantz klingt interessant. Ich kann nur nicht viel über die X02 Serie finden. Ist das eine Verstärker-Serie oder sind das Receiver?

Eddy


das "x" ist nur ein Platzhalter

http://www.hifisound...CD-6002---CD-PLAYER/
http://www.hifisound...-PM-6002-VERSTAeRER/

Meine Favoriten wären aber
http://www.audiovisi...Atoll/atoll_tu80.htm
http://www.audiovision-shop.de/Preise/Produktinfo/Atoll/cd80.htm
http://www.audiovision-shop.de/Preise/Produktinfo/Atoll/in80.htm
*Eddy*
Schaut ab und zu mal vorbei
#12 erstellt: 05. Mrz 2009, 14:18
Ist der PM 6002 nicht etwas zu schwach für die Lautsprecher? Ich kenn die Thematik Lautsprecherleistung - Verstärkerleistung, für meine LS wird eine Verstärkerleistung von 30 - 150 W (4 Ohm) empfohlen. Der PM 6002 liegt mit 67W (4 Ohm) sehr weit im unteren Bereich dieser Skala.

Die Atoll-Geräte gefallen mir optisch nicht so sehr. Das spielt bei mir schon eine große Rolle.

Danke für die Tipps schonmal...

Nachtrag:
Wie ist deine Meinung zum Harman Kardon HK 3390?

mfg Eddy


[Beitrag von *Eddy* am 05. Mrz 2009, 14:34 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#13 erstellt: 05. Mrz 2009, 14:38
Der Marantz zu schwach? Nicht unbedingt. Die Leistungsangaben beziehen sich auf die Ausgangsleistung, da sind noch einige Reserven drin.

Laut Elac Produktarchiv brauchen deine LS Verstärker ab 30 Watt. Sie haben einen recht ordentlichen Wirkungsgrad und das Impedanzminimum von 3,4 Ohm stellt auch keine besonderen Ansprüche an den Amp. Mit dem Marantz PM6002 sollte es normal keine Probleme geben.
*Eddy*
Schaut ab und zu mal vorbei
#14 erstellt: 05. Mrz 2009, 14:48
genau genommen sind es diese hier: http://www.elac.com/...... Die Leistungsangaben sind aber identisch.

Um sowas zu beurteilen fehlt mir einfach die Erfahrung. Danke Dir!

Marantz scheint nur den 4021 als Stero-Receiver anzubieten, deshalb wäre für mich eine weitere Option der HK 3390.

Du setzt wohl eher auf einen reinen Vollverstärker plus Tuner, richtig?

Eddy
distain
Inventar
#15 erstellt: 05. Mrz 2009, 14:59
Lt. Baerchen, denke einfach mal sehr ernsthaft über die Sherwoods nach!
Unschlagbar gut für diesen Preis!

Und wenn ich mir die Elacs anschauen, Glückwunsch dazu, dann würde es eine wunderschöne Kombi ergeben und die Abstimmung des Sherwood-Receivers ist zupackend.
baerchen.aus.hl
Inventar
#16 erstellt: 05. Mrz 2009, 15:05
Ob Receiver oder Amp/Tuner Kombi ist imho reine Geschmackssache.

Harmann hatte in den letzen Jahren bei seinen Gehäusen mit der Material- und Verabeitungsqualität zu kämpfen. Insbesondere der wild umherjackelnde Lautsstärkeregler war ein absolutes no go. Die neueste Harman Gerätegenration hat sich imho, zumindest im Stereobereich, in dieser Beziehung stark gebessert. So das der Receiver 3390 durchaus wieder zu empfehlen ist. Die CD-Player sind auch ok
baerchen.aus.hl
Inventar
#17 erstellt: 05. Mrz 2009, 15:07

distain schrieb:
Lt. Baerchen, denke einfach mal sehr ernsthaft über die Sherwoods nach!
Unschlagbar gut für diesen Preis!

Und wenn ich mir die Elacs anschauen, Glückwunsch dazu, dann würde es eine wunderschöne Kombi ergeben und die Abstimmung des Sherwood-Receivers ist zupackend.


Sag ich doch...schöne Kombi nIcht nur klanglich sondern auch optisch


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 05. Mrz 2009, 15:08 bearbeitet]
distain
Inventar
#18 erstellt: 05. Mrz 2009, 15:15
je länger ich über die Elac und die Sherwoods nachdenke, um so mehr würde ich sagen, dass dieses richtig lecker werden würde!

und mit den Onkyo könnte es leicht in das nervige Elemente gehen, dass wird einfach zuviel angestammte Höhen ergeben!
*Eddy*
Schaut ab und zu mal vorbei
#19 erstellt: 05. Mrz 2009, 15:17
schaue mir die Sherwood Komponenten auf jedenfall mal an. Die Optik passt auf jeden Fall. Bei den HK-Komonenten hab ich auch irgendwie ein Problem mit dem Lautstärkeregler. Son Ding muß einfach Masse haben...

Danke für die Tipps
*Eddy*
Schaut ab und zu mal vorbei
#20 erstellt: 16. Mrz 2009, 14:53
Hallo nochmal,

so, ich habe mir tatsächlich die Sherwood-Komponenten gekauft. Amp und CDP für zusammen für 508,- Euro.

Der Klang zusammen mit den ELACs ist wirklich hervorragend. Bin sehr begeistert. Die Optik gefällt mir auch sehr gut.

Ein kleiner Kritikpunkt wäre vielleicht, dass bei unbeschaltetem Eingang immer ein leises Rauschen zu hören ist. Aber wie ich anderen Forenbeiträgen entnehmen konnte, ist das normal. Rauschabstand ist übrigends 100 dB.

Und die Bass und Hörenregelung lässt sich zwischen 0 und 10 nur in Zweier-Stufen regeln. Also 0, 2, 4 usw. Das ist nicht so toll.

Aber für mich ist das wichtigste der Klang und Optik und beides ist sehr gut!

Nun brauche ich noch einen guten Plattenspieler (MM). Hab mir nen alten billigen Sony von nem Kumpel geborgt, aber der ist nicht so toll. Schaun wa mal.

Danke für alle Tipps!

Eddy
distain
Inventar
#21 erstellt: 16. Mrz 2009, 15:00
Hallo Eddy,

herzlichen Glückwunsch!

Da scheinen doch die Sherwoods in sehr gute Hände zu kommen.

Glaube mir, dass du die Höhen - und Bassregler nicht bei den Sherwoods brauchst!

Darf ich fragen, wo du die Geräte gekauft hast?
*Eddy*
Schaut ab und zu mal vorbei
#22 erstellt: 16. Mrz 2009, 15:12
Danke!

Ich brauch sie wahrscheinlich wirklich nicht.

Habs bei tekvision.de gekauft.

Gruß Eddy
baerchen.aus.hl
Inventar
#23 erstellt: 16. Mrz 2009, 15:21
Hallo,

na denn Herzlichen Glückwunsch zur neuen Gerätschaft und viel Spaß....

Guter Plattenspieler? Warum nicht auch von Sherwood:
http://cgi.ebay.de/S...C39%3A1%7C240%3A1318

Den hatte ich für eine gewisse Zeit als Zweitdreher. Ist ein guter, solide gebauter Riementriebler. Was man bei gebrauchten aber zur Sicherheit immer einkalkulieren sollte ist ein neuer Antriebsriemen (9-12 Euro) und einen neuen Tonabanehmer oder zumindest eine Ersatznadel. Auf dem Dreher ist anscheinend ein Ortofon OM System montiert, das sehr gut zum leichten Tonarm passt und sich imho gut in das Gesamtklangbild einpassen wird und durch Nadeltausch zur Ortofon Nadel 30 oder 40
http://www.williamth...0-13-80_p4544_x2.htm
http://www.williamth...0-13-80_p4543_x2.htm
locker auf dem hohem Niveau der Anlage mitspielen kann.

Neben dem PM1270 kann ich dir den wuchtigen PM 8550 empfehlen, der ab und an auch in der Bucht auftaucht. Den habe ich selbst im Einsatz

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 16. Mrz 2009, 15:25 bearbeitet]
*Eddy*
Schaut ab und zu mal vorbei
#24 erstellt: 16. Mrz 2009, 15:41
Das wäre durchaus eine Option. Mal sehen. Der PM 8550 macht auch was her. Mal schauen wie die preislich so liegen.
Danke.
Eddy
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Anlage mit Plattenspieler
ludeli am 25.05.2011  –  Letzte Antwort am 12.07.2011  –  21 Beiträge
Stereo-Receiver mit Möglichkeit einen ipod anzuschließen oder Netzwerkreceiver?
eule77 am 08.01.2013  –  Letzte Antwort am 08.01.2013  –  2 Beiträge
Welche Anlage: Stereo kombiniert mit Fernseher/DVD
munichblader am 18.12.2008  –  Letzte Antwort am 21.12.2008  –  4 Beiträge
Neue Stereo Anlage
dirkschl am 15.04.2004  –  Letzte Antwort am 16.04.2004  –  5 Beiträge
Denon Anlage: Stereo oder 5.1 ?
stefan_ue am 17.05.2011  –  Letzte Antwort am 18.05.2011  –  5 Beiträge
Stereo Anlage Beratung (komplett)
Novacaine am 08.07.2005  –  Letzte Antwort am 11.07.2005  –  32 Beiträge
Stereo Anlage, 1000? + Fragen
zulaman am 12.04.2009  –  Letzte Antwort am 13.04.2009  –  14 Beiträge
neue stereo Anlage kaufempfehlungen
phnixiv am 28.02.2016  –  Letzte Antwort am 28.02.2016  –  10 Beiträge
Stereo Standlautsprecher + Verstärker zum Fernseher
el_dude1 am 06.12.2013  –  Letzte Antwort am 06.12.2013  –  2 Beiträge
neue Anlage, aber was
colonel666 am 17.11.2008  –  Letzte Antwort am 09.01.2009  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sherwood
  • Onkyo
  • Marantz
  • Elac
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 81 )
  • Neuestes Mitgliedloricaria
  • Gesamtzahl an Themen1.345.882
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.212