Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Tausch Pioneer (alt) gegen Denon (neu)

+A -A
Autor
Beitrag
MikaDoom
Neuling
#1 erstellt: 12. Mrz 2009, 19:49
Hallo,

momentan nutze ich einen über 10 Jahre alten Pioneer SX205 RDS Verstärker mit Mission M31i Boxen.

Jetzt habe ich mir in den Kopf gesetzt, diesen Verstärker auszutauschen. Ins Auge gefallen ist mir hier der Denon PMA-500AE, dieser hat wohl ein sehr gutes Preis-Leistung Verhältnis.

Allerdings bin ich mir gerade unsicher, wie sich diese Gerät im unmittelbaren Vergleich zueinander verhalten. Tausche ich hier am Ende ein höherwertiges Gerät gegen eins in einer Klasse darunter?

Den Pioneer hab ich vor so ewigen Zeiten gekauft, weiß heute leider weder wie teuer er damals war, noch hab irgendwelche Testreferenzen zur Hand und finde kaum Infos im Netz.

Hat jemand Erfahrungen und kann mir evt. weiterhelfen?

Danke, M.
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 12. Mrz 2009, 20:00
Hallo Mika,

der Pioneer SX 205 RDS ist ein Stereoreceiver mit einem Neupreis von 400 DM, der Denon PMA-500 AE ein Stereovollverstärker für 229 EUR. Beide Geräte sollten in Summe das gleiche Qualitätsniveau haben, wobei ich den Pioneer-Receiver im Sound etwas kerniger und den Denon PMA etwas feiner finde.

Meines Erachtens kannst Du mit dem Denon PMA-500 AE im Detail klangliche Veränderungen erzielen. Um aber in Summe eine wirkliche Verbesserung zu erzielen, würde ich auch für die mit 250 EUR recht günstigen Boxen etwas "mehr Verstärker" vom Schlage eines Cambridge Azur 340 A SE (400 EUR), System Fidelity SA 250 (280 EUR) oder NAD C 315 (370 EUR) auffahren.

Immer vorausgesetzt, das Abspielgerät ist von ordentlicher Qualität und nicht etwa der Muvid-DVD-Player für 44 EUR...

Carsten
MikaDoom
Neuling
#3 erstellt: 12. Mrz 2009, 20:08
Hallo Carsten,

danke für deine Antwort. Das ist ja schon mal ein Anhaltspunkt, danke. Das Abspielgerät ist übrigens in 95% aller Fälle ein Plattenspieler mit einem ordentlichen Ortofon System.
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 12. Mrz 2009, 20:11
Hallo,

ich hab den Pio an meiner kleinen Anlage auch im Einsatz und denke auch, das Du klanglich mit dem Denon keinen Gewinn machst. Ich gehe sogar So weit, das du mit den von Carsten genannten Geräten an der Mission keinen signifikanten Klanggewinn haben wirst. Du würdest nur die Optik aktualisieren. Wobei in Sachen Material- und Verarbeitungsqualität des Gehäuses imho der neue Denon ein größerer Rückschritt wäre..... Wenn Du dich klanglich etwas verbessern/verändern möchtest, würde ich eher bei den Lautsprechern ansetzen.

Gruß
Bärchen

Edit


MikaDoom schrieb:
Hallo Carsten,

danke für deine Antwort. Das ist ja schon mal ein Anhaltspunkt, danke. Das Abspielgerät ist übrigens in 95% aller Fälle ein Plattenspieler mit einem ordentlichen Ortofon System. :)


Dann würde ich eher über einen Phonopre nachdenken. Die Phonostufe des Pios ist zwar am Preis des Pios gemessen ganz anständig, aber hier gibt es Verbesserungspotential. Die üblichen Kandidaten NAD PP2 oder Project Phonobox halte ich durchaus für angemessen....


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 12. Mrz 2009, 20:29 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#5 erstellt: 12. Mrz 2009, 20:12

baerchen.aus.hl schrieb:
Wenn Du dich klanglich etwas verbessern/verändern möchtest, würde ich eher bei den Lautsprechern ansetzen.


Oder erst einmal ausreizen, was vorhanden ist und die Boxen behalten?
baerchen.aus.hl
Inventar
#6 erstellt: 12. Mrz 2009, 20:18

CarstenO schrieb:

baerchen.aus.hl schrieb:
Wenn Du dich klanglich etwas verbessern/verändern möchtest, würde ich eher bei den Lautsprechern ansetzen.


Oder erst einmal ausreizen, was vorhanden ist und die Boxen behalten?



Das unsere Meinungen über Pio auseinadergehen ist bekannt.... Ich denke, mit der Mission ist der Pio nicht überfordert...
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 13. Mrz 2009, 17:43

baerchen.aus.hl schrieb:
Das unsere Meinungen über Pio auseinadergehen ist bekannt.... Ich denke, mit der Mission ist der Pio nicht überfordert...


Um diesen Punkt geht es hier nicht. "Überfordert" verbinde ich mit Leistungsvermögen im Verhältnis zum Leistungsbedarf der Boxen. Diesbezüglich sehe ich einen Pioneer SX-205 auch nicht überfordert.

Mir geht es darum auch aufzuzeigen, dass es sich bei der Mission M 31i um ein Paar Boxen handelt, was ich oberhalb des Preisklassenüblichen (Canton GLE 402, Heco Victa 300 o.ä.) angesiedelt sehe. Diese Boxen bieten nach meinen Erfahrungen einen fein aufgelösten Präsenz- und Hochtonbereich und eine angenehm warme Wiedergabe ohne dabei "dicklich" zu wirken.

Das würde ich vom Plattenspieler samt Tonabnehmer über den Verstärker (ggf. mit gutem Phono-Vorverstärker, aber eher "mehr" als die genannten NAD PP2 oder Pro-Ject Phonobox II) erst einmal ausschöpfen.

Das, Bärchen, ist etwas weitreichender als "Pioneer-ich-lieb-Dich-ich-lieb-nicht-ich-lieb-Dich..."

Carsten
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 13. Mrz 2009, 19:14
Hallo,

das ich Pioneerfan ist auch bekannt. Das ich aber trotzdem versuche objektiv zu bleiben aber auch.

Für mich hebt sich die Mission nicht sonderlich von anderen lautsprechern der Mittelklasse ab. Mehr als einen Einstiegsamp braucht es imho nicht um sie auszureizen

Der Pio treibt bei mir die u.a. díe NAD 801 ohne irgendwelche Beanstandungen. Die NAD 801 ist ein kleiner aber anspruchsvoller LS, der wenigstens auf dem gleichen Niveau wie die Mission, wenn nicht höher, einzuordnen ist.

Der Pio reizt, zumindest über CD, die Mission imho also voll aus. Ob dies der Plattenspieler auch tut, sei mal dahingestellt. Ausgehend vom Preis des 500er Denon, ist die zur Verfügung stehende Summe um den PS aufzupimpen nicht sehr groß. Viel mehr als die genannten Phonopres plus ein System wie das Ortofon 2mred bleibt da nicht.


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 13. Mrz 2009, 19:56 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#9 erstellt: 14. Mrz 2009, 06:53

baerchen.aus.hl schrieb:
Für mich hebt sich die Mission nicht sonderlich von anderen lautsprechern der Mittelklasse ab. Mehr als einen Einstiegsamp braucht es imho nicht um sie auszureizen


Moin Bärchen!

Deine Meinung akzeptiere ich doch.


baerchen.aus.hl schrieb:
Ausgehend vom Preis des 500er Denon, ist die zur Verfügung stehende Summe um den PS aufzupimpen nicht sehr groß.


Das deckt sich ja irgendwie mit meiner früheren Aussage in #2, oder? Kern: Die Ausgabe auf dem Niveau eines Denon reicht eher nicht für größere Verbesserungen. Mika stuft seinen Plattenspieler inklusive Tonabnehmer als recht ordentlich ein.

Moin Mika,

welchen Plattenspieler mit welchem Ortofon-System betreibst Du? Vielleicht läuft´s im Konsens mit Bärchen ja darauf hinaus, dass ein guter Plattenspieler und ein guter Tonabnehmer durch eine recht einfache Phonostufe in Deinem Pioneer SX-205 ausgebremst werden. Mögliches Upgrade:

Musical Fidelity V-LPS, 170 EUR
Clearaudio Smartphono, 250 EUR
Creek OBH-8, 200 EUR

Gruß, Carsten
CarstenO
Inventar
#10 erstellt: 28. Mrz 2009, 07:36
Mika?
MikaDoom
Neuling
#11 erstellt: 29. Mrz 2009, 17:10
ahhhh, sorry...Arbeitsstreß

Also momentan hat sich mein Problem erstmal erledigt, Grund für den angedachten Tausch war, das häufiger mal meine linke Box stumm blieb und ich von einem schleichenden Defekt des Verstärkers ausgegangen bin. Nun habe ich aber die Kabel ausgwechselt (höherer Querschnitt) und das Phänomen tritt nicht mehr auf (warum auch immer... ).

Meine Kombination: Technics 1210 Player & Ortofon PRO S OM System

Danke für eure Hinweise, ich empfinde die Boxen allerdings nicht als "Flaschenhals" (ok, bin aber auch keineswegs ein HiFi Guru :-) ), ich wollte nur vermeiden, durch einen Fehlkauf meinen jetzigen Sound zu "verschlechtern"

Danke nochmal, Mika
CarstenO
Inventar
#12 erstellt: 29. Mrz 2009, 17:47
Prima, HiFi ist gar kein teures Hobby.

Carsten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
CD-Player: Denon: alt gegen neu - bringt's was?
kai-vd am 11.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  4 Beiträge
Alt gegen Neu!
Classical_Hifi am 19.08.2009  –  Letzte Antwort am 01.09.2009  –  4 Beiträge
Tausch Nuline 84 gegen MA RX6/Kef
Qualboro am 31.01.2015  –  Letzte Antwort am 09.03.2015  –  19 Beiträge
Neu gegen Alt, macht das Sinn?
mrflorian am 10.01.2011  –  Letzte Antwort am 11.01.2011  –  8 Beiträge
Pioneer VSX-D811 gegen Denon AVR-1803
Carusso am 04.06.2003  –  Letzte Antwort am 04.06.2003  –  2 Beiträge
Denon PMA 1500 alt und neu
Aurangzeb am 31.12.2004  –  Letzte Antwort am 31.12.2004  –  2 Beiträge
alt oder neu?
jeff2k am 23.10.2004  –  Letzte Antwort am 24.10.2004  –  3 Beiträge
Alt oder neu?
purzel am 12.11.2003  –  Letzte Antwort am 17.11.2003  –  3 Beiträge
Alt oder Neu
Kruemelix am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  3 Beiträge
Verstärker neu kaufen - alt gegen alt tauschen? HK6500 gegen Onkyo A-9911
henanhan am 19.09.2010  –  Letzte Antwort am 10.04.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Canton
  • Denon
  • Cambridge Audio
  • Pioneer
  • System Fidelity

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 37 )
  • Neuestes Mitgliedbaggio441
  • Gesamtzahl an Themen1.345.709
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.400