Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Beengte Platzverhältnisse

+A -A
Autor
Beitrag
JanHH
Inventar
#1 erstellt: 15. Mrz 2009, 15:02
Hallo,

stehe vor folgendem Problem: Platz im Arbeitszimmer, rund um den Schreibtisch, ist sehr eng. Trotzdem soll was zum Beschallen her (zum Musik hören und auch für den Computer). Platz für Standboxen ist nirgendwo in dem Zimmer. Verstärker würde sich gerade noch so auf den Schreibtisch stellen lassen., aber eigentlich ist auch das zu knapp. Hatte bisher folgende Ideen:

- Verstärker im Midi-Format kaufen.. gibts sowas überhaupt?
- Boxen (Magnat Monitor 220, nicht lachen, aber das reicht aus) auf ein Wandregal stellen, welches über dem Schreibtisch steht
- ganz simpel die Boxen auf den Boden unter dem Schreibtisch stellen, wird sicher nicht optimal klingen, aber reicht notfalls sogar auch noch aus
- kleine Kompaktanlage kaufen (mit aux-Eingang, wichtig, für den PC!), welche ihrereseits nicht viel Platz wegnimmt, und auch nur kleine (aber halbwegs klingende) Böxchen hat, die auf besagtes Wandregal passen, ohne da allzuviel Platz wegzunehmen und zu schwer zu sein. Gefällt mir spontan so am besten als Idee. Was gibts denn da so? Klein, "akzeptabl" und nicht allzu teuer?

Und sonst noch irgendwelche Ideen?

Gruß+Danke
Jan
MusikGurke
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 15. Mrz 2009, 15:16
Brüllwürfelset von Creative? Yamaha Pianocraft? Kleine Aktivboxen?
JanHH
Inventar
#3 erstellt: 15. Mrz 2009, 15:22
Kompaktanlage scheint mir doch die beste Lösung. Hat auch den Vorteil, dass man auch mal Radio hören kann, wenn man will. Aber was dann kaufen? Preislimit ist so bei EUR 200,-. Ebay findet da vor allem folgendes:

- Onkyo CS 425
- Onkyo CS 525
- Sony CMT-CPZ 2
- Sony CMT-EH 25/26/und der gleiche

letztere ist deutlich billiger als die anderen.

Irgendwelche Erfahrungen?

Viel mehr als 200 EUR sollten es aber nicht sein.

Gibt vielleicht auch welche ohne Lautsprecher, und ich verwende dann einfach die Magnat?
Wiley
Stammgast
#4 erstellt: 16. Mrz 2009, 14:37
Wenn Du mit Deinen Magnat-Boxen erstmal noch zufrieden bist (habe ich das richtig verstanden?), würde ich die (vorerst) behalten. Aber keine Regalbrettchen an die Wand dübeln zum draufstellen, sondern besorg' Dir kleine Wandhalter dafür! Dann kannst Du die Neigung zum Arbeits- bzw. Hörplatz mit 2 Freiheitsgraden einstellen und tust noch ein klein wenig für den Klang. Dann würde ich nach einer gebraucheten Midi-Anlage Ausschau halten. Man braucht evtl. etwas Geduld, brauchbares in der Kategorie ist nicht sooo häufig im Angebot - aber da sollte was machbar sein!
Denon ist in dem Segment ganz gut, z.B. die hier: LINK
Ob die in deinem Budget bleiben wird kann ich so aus der hohlen Hand allerdings nicht sagen. (Preisbeispiel)
Die Technics Anlage hier sieht auch nett aus - vielleicht kann hier jemand noch was zur Qualität sagen?
Dann wärst Du was die Elektronik angeht erstmal ganz gut und vollständig ausgestattet. Wenn wieder etwas Budget zur Verfügung steht könntest Du dann ja evtl. in Sachen Boxen nochmal tätig werden - da wäre dann noch mächtig Potential vorhanden...

Na, so in der Richtung würde ich halt gucken...


[Beitrag von Wiley am 16. Mrz 2009, 14:40 bearbeitet]
JanHH
Inventar
#5 erstellt: 16. Mrz 2009, 16:36
"Zufrieden" mit den Monitor 220 ist ein sehr relativer Begriff.. für n bissschen Mucke beim Arbeiten und Sound vom Laptop ists ok, mehr aber auch nicht. Die Hauptanlage ist ein anderes Kaliber ;).

Hab da auch was nettes gefunden:

http://cgi.ebay.de/w...:Watchlink:middle:de

Sowas wäre wohl wirklich das beste.. Tuner ist auch praktisch, wenn man doch mal Radio hören will.

An die Wand kommt wohl ein Wandregal, da kommen sie drauf.. das muss reichen.

Danke für die Tipps, alles mal anschauen.
The_Guardian
Stammgast
#6 erstellt: 16. Mrz 2009, 17:21
Hallo,
ich hätte ein paar neue Monitor Audio Bronze BR2 abzugeben, wenn du Interesse hast kannst du gerne eine Pm an mich schicken

Der Lautsprecher soll ja selbst auf beengtem Raum ein überraschen gutes Ergebnis für eine Kompaktbauweise liefern aber ich denke dass du das ohnehin schon weißt

Liebe Grüße
The Guardian
Formula_Flo
Stammgast
#7 erstellt: 16. Mrz 2009, 18:06
Ich stehe soeben vor dem gleichen Problem, nämlich Arbeitsplatzbeschallung (iMac) und kein Platz dafür.
Ich habe gerade meine alten Creative PC-Plastikwürfel angeschlossen, aber das halte ich auf Dauer nicht aus. Deshalb kommen mir bald aktive Studiomonitore ins Haus.
Auch ich habe mir als Budget 200€ gesetzt, zur Not, auch 300€, wenn das Ergebnis dadurch deutlich zufiredenstellender ausfällt.
Bis 50HZ sollte die neue Lösung schon (linear) spielen können, wenn es 65HZ sind, geht die Welt aber auch nicht unter.

Meine Vorschläge:
Blue Sky EXO
Behringer Truth
Edirol Ma15
Tannoy Reveal Aktiv 5A
Yamaha HS50m

Ich möchte mit meinem Beitrag hier erstens dem Threadersteller eine Entscheidungshilfe geben, und zweitens von den Profis hier Alternativvorschläge erfahren. Was ist hier zu bevorzugen, was lässt sich problemlos an einen Computer anschließen (bevorzugt ohne Vorverstärker o.ä.)

mfg Florian
o_OLLi
Inventar
#8 erstellt: 16. Mrz 2009, 18:23
Die Behringer sind schon recht große Dinger... Ich bekomme die auf meinen SChreibtisch nicht unter, nur so als Anmerkung!
Von dem Sub-Sat System halte ich prinzipbedingt nichts. Ein Sub der bis 140 Hz spielen muss ist nicht nur ortbar, sondern einfach mist.

Was die 65 Hz angeht wäre mir das ehrlich gesagt auch zu wenig. Da würde ich doch wenn machbar zu einer Box greifen die tiefer kann, wenn auch nicht so laut dann.
Wie sieht es denn aus mit Hörabstand etc.? Wo sollen die Boxen stehen?

Meine Empfehlung bei deinem Buget wären entweder die Yamaha, oder die neue Rokit Serie von KRK. Ist allerdings optisch nicht jedermanns Sache.
Wenn du dich dazu durchringen kannst ein wenig mehr Geld auszugeben, dann würde ich zur Adam A5 greifen. Da bleiben dann in der Größe kaum Wünsche offen, und du hast den Vorteil, dass du die Lautstärke vorne an den Boxen regeln kannst.
JanHH
Inventar
#9 erstellt: 16. Mrz 2009, 19:24
Für mich ist so eine Kompaktanlage wohl die beste Lösung:

- man kann CDs hören
- man kann Radio hören
- man kann den Computer daran anschliessen

- und als Lautsprecher sind die Magnat Monitor erstmal ok. Ausserdem ist bei so einer Wandregal-Unterbringung auch das Gewicht relevant, und gute Aktivboxen wiegen ja schon ne ganze Ecke mehr.

Also ca. EUR 100,- für ein gebrauchtes Kompaktding ohne Boxen kommt mir quasi optimal vor.

Qualität ist nicht soooo wichtig (wobei, PC-Plastikwürfel sollte es definitiv nicht sein!).


[Beitrag von JanHH am 16. Mrz 2009, 19:25 bearbeitet]
Formula_Flo
Stammgast
#10 erstellt: 16. Mrz 2009, 20:29
@o_Olli

Also der Hörabstand bei mir ist <1 Meter, direkt vor dem Computer.
Dass die Adam A5 wohl das Nonplusultra in ihrer Preisklasse ist, habe ich schon öfters gelesen, allerdings wollte ich preislich deutlich darunter bleiben. Die frontale LS-Regelung ist für mich irrelevant, da ich am iMac die Lautstärke über die Tastatur ändere.
Auf eBay habe ich noch die Wharfedale Diamond 8.2 Pro Aktiv entdeckt. Kann man da um 189€ Paarpreis viel falsch machen?
Bei weiterer Recherche bin ich auch auf die Alesis M1 MK II gestoßen. Preislich sehr interessant, die 38HZ nehme ich mit einem Schmunzeln zur Kenntnis.
Die Anschlussarten diverser Aktivboxen machen mir etwas Sorgen. Ich will nicht wirklich viel Geld zusätzlich für Adapter ausgeben. Am liebsten wäre mir natürlich ein digitaler Toslink Eingang, das passende Kabel dafür hätte ich schon hier rumliegen!
Edit: Der iMac hat einen kombinierten Analog/Digitalausgang via Miniklinke.
Zur Not könnte ich mir auch eine ext. Soundkarte, wie die Pro-Ject USB Box holen, allerdings wollte ich gar nicht so viel für simple Computerbeschallung ausgeben.


@JanHH
Für PC-Beschallung sind aktive Monitore die bessere Wahl, zu diesem Schluss komme ich nach langer Forumslektüre. CDs kannst du am PC auch abspielen, und Internetradio gibt es auch. Ich kenne zwar die Tragkraft deines Wandregals nicht, aber die +/- 8kg der Aktivboxen sollten kein Problem darstellen. Wenn du aber auch bei ausgeschaltetem Computer hören willst, ist die Variante mit dem Midiverstärker vorzuziehen.


[Beitrag von Formula_Flo am 16. Mrz 2009, 20:33 bearbeitet]
JanHH
Inventar
#11 erstellt: 16. Mrz 2009, 20:46
Joa, da steht auch nicht immer der gleiche PC, sondern mal dieser und mal jener Laptop.

Hab nun grad (also, quasi, jetzt in diesem Moment, beim Schreiben dieses Postings) die Yamaha E320 ersteigert. EUR 121,-. Das passt doch.

Aufs Wandregal sollen ja auch nicht nur die Boxen, sondern auch noch Bücher und so..
Formula_Flo
Stammgast
#12 erstellt: 16. Mrz 2009, 23:20
Dann wünsche ich viel Spaß mit der Pianocraft! Ist bestimmt keine schlechte Wahl! Ich werde mich trotzdem anders entscheiden, und mir aktive Monitore besorgen.
JanHH
Inventar
#13 erstellt: 16. Mrz 2009, 23:40
Jo klar, jedem das seine. Aber z.b. im Arbeitszimmer auch mal Radio hören zu können, ohne das der PC an ist, ist schon ne ganz gute Sache. Also völlig ok so, auch in Anbetracht des Preises. Aber wie das Ding klingt, ist ja schon spannend.. werde es auch spasseshalber mal an meine Dynaudios anschliessen.
Formula_Flo
Stammgast
#14 erstellt: 17. Mrz 2009, 00:08
Auf einen Erfahrungsbericht warte ich gespannt!! Wenn es bei mir soweit ist, werde auch ich meine Erfahrungen posten!
JanHH
Inventar
#15 erstellt: 21. Mrz 2009, 14:24
Heute ist er angekommen, der E320.. gleich mal angeschlossen (an Canton Karat Reference 6) und probegehört.

Erster Eindruck: "soweit ok", eindeutig hifi-tauglich. Geht klanglich in Richtung des von mir nicht sonderlich geliebten Yamaha-Sounds (welch Wunder), aber ist insgesamt brauchbar. Die Höhen etwas spitz, die Mitten etwas komprimiert und "blechern", aber die Bässe schön warm, kräftig und konturiert. Wobei der klangvergleich auch mit Sony ES- und Accuphase-Geräten ist, und die Karat Reference sind sicher auch nicht das, wofür die kleine Kiste gebaut ist. Also insgesamt: Sehr brauchbar, und genau das richtige für mich in diesem Fall.

Ausserdem drängt sich die Vermutung auf, das mit sowas die Hifi-Bedürfnisse von "Otto Normalhörer" (ich definiere den mal so: Jemand, der nicht in diesem Forum ist) befriedigt sein dürften.

Frage mich nur gerade, ob das Ding eine nicht-abschaltbare Loundness-Korrektur eingebaut hat. Kann mir das jemand sagen?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher + Verstärker für beengte Platzverhältnisse
valinet am 09.10.2012  –  Letzte Antwort am 17.10.2012  –  19 Beiträge
Regallautsprecher und Verstärker auf dem Schreibtisch - Betrieb am PC
MCP_PC am 01.10.2015  –  Letzte Antwort am 01.10.2015  –  20 Beiträge
Aktivmonitore für den Schreibtisch
Innoce am 19.10.2012  –  Letzte Antwort am 22.10.2012  –  12 Beiträge
Mini-Verstärker für Schreibtisch
DavidH83 am 17.11.2011  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  13 Beiträge
günstiger Verstärker für Schreibtisch gesucht
gamelbert am 12.05.2013  –  Letzte Antwort am 12.05.2013  –  12 Beiträge
LS + Verstärker für Schreibtisch ~ 500?
NereosRed am 08.12.2014  –  Letzte Antwort am 09.12.2014  –  8 Beiträge
Stereo für Schreibtisch
longdong1234 am 03.02.2016  –  Letzte Antwort am 03.02.2016  –  4 Beiträge
Boxen für den Schreibtisch für unter 300?
mollamilch am 28.10.2014  –  Letzte Antwort am 28.10.2014  –  4 Beiträge
Kleine LS um 200 Euro für Schreibtisch?
RobN am 01.09.2011  –  Letzte Antwort am 20.10.2011  –  11 Beiträge
250? Stereolautsprecher Aktiv für auf den Schreibtisch
McGillis am 14.06.2009  –  Letzte Antwort am 16.06.2009  –  14 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Onkyo
  • Magnat
  • Alesis

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 125 )
  • Neuestes MitgliedKatherinaGo
  • Gesamtzahl an Themen1.345.169
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.387