Wie aufrüsten?

+A -A
Autor
Beitrag
jpe
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 13. Apr 2009, 20:15
Hallo zusammen!

Ich bin mit meinem derzeitigen Heimkinosystem beim reinen Musikbetrieb nicht mehr zufrieden und würde gerne mit dem Ziel aufrüsten,
den Stereobetrieb deutlich zu verbessern.

Ich habe überhaupt keine Ahnung, wo ich am effektivsten ansetzen kann und bin für jeden Hinweis dankbar.
Geht bitte bei den Antworten wirklich von einem total Unwissenden aus.

Das jetzige System besteht aus:

AV-Receiver: Denon 2307
CD/DVD: Samsung DVD-Player 1080P8 (angeschlossen per HDMI)
MP3 bzw. AAC: MacBookPro (angeschlossen per SPDIF)
Lautsprecher: Kef KHT 2005.2 (5 x HTS2001.2 + 1 x PSW 2010)

Die Musik aus dem Rechner macht den Großteil aus - auch wenn da einige vielleicht die Hände über dem Kopf zusammenschlagen ;-)

Als Budget setze ich mir bis 1.000 Euro, muss das aber nicht ausreizen ;-)

Ich habe die Boxen mal mit einem Vincent-Verstärker gehört - das war klanglich eine ganze andere Liga als das, was bei mir rauskommt. Macht es evtl Sinn, den AV-Receiver durch einen Vincent SV-122 AV-Receiver zu ersetzen? Oder soll ich die/einige Boxen ersetzen?

Ach ja, ich höre so ziemlich alles querbeet: Rock, Pop und Chillout. Also eher ruhig, aber Rock gerne etwas druckvoller.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Jürgen


Nachtrag: Bei großen Boxen würde meine Frau ihr Veto einlegen Es kommen also nur Regallautsprecher in Betracht.


[Beitrag von jpe am 13. Apr 2009, 20:43 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 13. Apr 2009, 20:47
Hi

Hier mein Vorschlag, wie ich an Deiner Stelle vorgehen würde!
Für einen reinen Musikgenuss, macht es Sinn eine Stereokette aufzubauen, besonders wenn das Surroundsystem aus Kleinstlsp. besteht!

Da ich der Meinung bin, das ein Tausch der Frontlsp. am meisten bringt, würde ich hier anfangen und im Stereobereich die Brüllwürfel durch anständige Standlsp. ersetzen! Natürlich vorrausgesetzt Deine Räumlichkeiten lassen dies zu!
Ein entsprechend großer Center würde den Frontbereich perfektionieren und mit den vorhanden Boxen, kannst Du, wenn gewünscht, auf 7.1 aufrüsten!

Es würde also Sinn machen, bei KEF zu bleiben, schau Dir mal die iQ7 oder iQ9 an!
Da es sich hierbei um Auslaufmodelle handelt, bekommt man diese zur Zeit recht günstig!
Für ca. 1000€ gibt es aber jede Menge Alternativen, hier solltest Du ein paar Modelle probehören und vergleichen!

Der zweite mögliche Schritt einer Aufrüstung wäre eine Stereo-Endstufe (nur sinnvoll, wenn die Vorstufe des 2307 eine gute Qualität hat), oder aber ein Stereo Vollverstärker!
Heute gibt es viele VV die über einen Endstufendirekteingang verfügen und sich somit bequem in eine Heimkinoanlage integrieren lassen!

Letzte Option, ein vernünftiger CDP und alle Musikdateien möglichst unkomprimiert auf dem Laptop speichern!
Da die meisten VV keinen Digitaleingang besitzen, wäre eine vernünftige Soundkarte sinnvoll!

Wenn Du vom Rechner stark komprimierte Musik hörst, geht das natürlich zu lasten der Klangqualität, da nutzt auch das Aufrüsten der Anlage nicht viel!

Mfg.
Glenn

roedert
Stammgast
#3 erstellt: 14. Apr 2009, 07:42
...wie schon oben geschrieben - ein paar ordentliche Standboxen. Musik kannst du dann im reinen Stereobetrieb hören - diese lassen sich als 2. Frontboxen auch an den Denon anschließen - man muss halt nur umschalten.
Kandidaten dafür sollte es bei deinem Preisrahmen von 1000 Euro genügend geben. Da muss dein Geschmack/Gehör entscheiden - und evtl. auch die räumlichen Gegebenheiten.

Interessante Sachen findest du evtl. bei nubert - dort stimmt in meinen Augen Preis/Leistung und vor allem der Service. Es gibt aber auch jede Menge anderer Alternativen - entscheiden und gefallen muss es dir!

Dies ist sicher nicht das Einzige was du an der Musikwiedergabe verbessern kannst aber erstmal das mit der größten Wirkung.

Die kleinen Satelliten mit dem Subwoofer sind für intensives Musikhören absolut nicht geeignet - egal welcher Hersteller. Die Vorteile einer (ähhm - 2) voluminösen Standbox wirst du im Vergleich schnell erkennen.

Gruß Tilo
lorric
Inventar
#4 erstellt: 14. Apr 2009, 08:14

jpe schrieb:

Nachtrag: Bei großen Boxen würde meine Frau ihr Veto einlegen Es kommen also nur Regallautsprecher in Betracht.


Hi,

sollte dieses ^^ "Hindernis" nicht zu überwinden sein, dann wird es schwierig. Versuche mal über den Preis zu argumentieren, denn richtig gute Regallautsprecher sind nicht gerade billig, bzw. oft teurer als Stand-LS.

Ansonsten siehe meine Vorredner.

Gruß
lorric


[Beitrag von lorric am 14. Apr 2009, 09:10 bearbeitet]
jpe
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 14. Apr 2009, 09:07
Hallo zusammen!

Danke erst einmal für Eure Hinweise.

Anscheinend sind ja alle der Meinung, dass ich bei den Boxen anfangen sollte.
Das will ich dann auch tun

Da ich bei Standboxen mit einem Veto rechnen muss, würde ich mich gerne mal bei den kompakten umschauen. Gibt es da was, was an vernünftige Standlautsprecher ran kommt? Oder sind Kompakte immer schlechter?

Falls es gute Kompakte gibt: Sind vernünftige Kompakte denn deutlich teurer als entsprechend gute Standlautsprecher?


Und noch mal zum AV-Receiver: Ich hatte mal die selben Boxen an einem guten Vincent-Verstärker gehört und das war klanglich was ganz anderes.

Ist es denn sicher, dass die Boxen die Schwachstelle sind, nur weil sie klein sind?

In welchem Verhältnis sollten denn Receiver/Verstärker und Lautsprecher zu einander stehen? Kann man das für Laien vielleicht in einem Preis-Verhältnis ausdrücken, damit ich weiß, in welchen Regionen ich mich so umgucken muss?

Dank und VG, Jürgen
Hifi-Tom
Inventar
#6 erstellt: 14. Apr 2009, 10:46
Hallo,

natürlich gibt es gute kompakte Boxen u. Standlautsprecher sind auch nicht generell immer besser, das kommt auf en Raum u. die Raummoden, stehenden Wellen an u. natürlich auch darauf wieviel Du überhaupt ausgeben kannst. Wenn Du uns in etwa Dein Budget nennst können wir Dir sicherlich einige sinnvolle Empfehlungen geben, was Du Dir anschauen u. hören sollst.
jpe
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 14. Apr 2009, 11:06
Hallo hifi-tom!

Der Raum ist ca 25m2 groß und hat Parkettboden, wobei ca 4m2 mit einem flauschigen Teppich belegt sind.

Mein Budget für die Aufwertung der Anlage beträgt <= 1000 Euro, wobei ich das nicht unbedingt ausreizen muss

VG,
Jürgen
sobby
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 14. Apr 2009, 11:25
Ich bin auch der Meinung ein Zweites Paar Frontlautsprecher anzuschließen ist das Beste.

So bleibt die Homogenität bei Surround erhalten und bei Stereo wird dann auf die Standlautsprecher gewechselt.

Für 1000 Euro gibt es sehr viel Auswahl, also probehören ist Pflicht.

Ich mag die Quadral Argentum 09 sehr gerne. Bei einem Paarpreis von ca. 600 Euro wären aber noch Luft für evtl. bessere Lautsprecher.

LG

Sobby
schramme74
Stammgast
#9 erstellt: 14. Apr 2009, 11:27

Bei großen Boxen würde meine Frau ihr Veto einlegen Es kommen also nur Regallautsprecher in Betracht.


Euch ist schon bewusst, dass auch sogenannte Regallautsprecher wenig bis nichts (bis auf ein paar Ausnahmen)in einem Regal zu suchen haben. Am Besten sind die auf ordentlichen LS-Ständern aufgehoben und brauchen dann den selben Platz wie ein Standlautsprecher.

Ich persönlich würde bei deiner Raumgröße dazu neigen ein Paar zierliche Standlautsprecher zu erwerben, dass ganze mit dem dazu passenden Center ergänzen und die sehr guten KHT als Rear Center zu verwenden.

Mein Vorschlag wäre allerdings die aktuelle Serie von KEF, bervorzugt die IQ50 und der IQ60C. Hervoragend klingende Lautsprecher in zierlichen Gehäusen und in unterschiedlichem Finish verfügbar.

Klemm dir deine Frau doch einfach mal unter den Arm und schlepp sie in ein Fachgeschäft :-) Hat bei mir und meiner besseren Hälfte auch geholfen, den auch bei Ihr haben die Ohren den Kampf gegen das Auge gewonnen.

MFG
Tom
cwurst
Inventar
#10 erstellt: 14. Apr 2009, 11:47
kann schramme nur beipflichten. ich hatte selbst lange mit kompakten rumexperimentiert und kam zu den besten ergebnissen, wenn sie mit abstand zu den wänden auf ständern platziert waren. im regal oder direkt an der wand klang der bass aufgedickt und unpräzise. außerdem fand ich das platzieren/ausrichten der boxen mit ständer immer tendenziell nervig.
da gute ständer zudem entweder teuer oder aufwändig zu bauen sind, hat man mehr davon, wenn man boxen nimmt, bei denen der ständer integriert ist. kleine stand-ls also. benötigte standfläche ist höchstens genauso groß wie bei ständer-aufbauten und die höhe ist eh nahezu identisch, wenn der hochtönder auf ohr zielen soll.
zur frage nach dem preis-verhältnis von boxen und verstärker: ganz schwieriges thema. eine gute 120-euro-kompakte kann sicher mit einem 5000-euro-amp noch zulegen, aber ob die klangverbesserung den immensen mehrpreis rechtfertigt, ist mehr als zweifelhaft. andersrum gibt es auch einige, die ihre teuren horn-ls mit einem kleinen günstigen röhren-amp betreiben. das muss aber jeder für sich selbst entscheiden. um bei der 120-euro-box zu bleiben: ich denke, es ist auf jeden fall sinniger, daran einen verstärker um die 400-500 euro klanglich auszureizen als bei einem richtig teuren amp mehr zu verschenken als die kleinen boxen zulegen können.
grüße
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 14. Apr 2009, 12:54
Hi

Ich hatte in meiner ersten Post schon die KEF iQ Lautsprecher vorgeschlgen, nur halt Auslaufmodelle, weil man hier eine Stange Geld sparen kann!

Natürlich dürfen es auch die aktuellen Modelle sein (wie von schramme74 vorgeschlagen), die kosten halt nur etwas mehr!

Ob es nun Stand oder Kompaktmodelle werden sollen, kannst Du nach einem Probehörgang, am besten mit Frau, selbst entscheiden!

Allerdings muss ich meinen Vorrednern zustimmen, die meisten Kompaktmodelle sollten frei auf Ständern positioniert werden und bringen daher kaum Design (Platz) Vorteile!

Hier kannst Du Dir versch. KEF Modelle ansehen:

http://www.hifi-schluderbacher.de/shop/index.php?cat=c64_KEF.html

und

http://www.die-4-helden.de/


Grüsse
Glenn

schramme74
Stammgast
#12 erstellt: 14. Apr 2009, 14:27

Ich hatte in meiner ersten Post schon die KEF iQ Lautsprecher vorgeschlgen, nur halt Auslaufmodelle, weil man hier eine Stange Geld sparen kann!


Das habe ich sehr wohl gelesen, halte aber persönlich die neuen Modelle für wesentlich besser :-)
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 14. Apr 2009, 14:36

schramme74 schrieb:

Ich hatte in meiner ersten Post schon die KEF iQ Lautsprecher vorgeschlgen, nur halt Auslaufmodelle, weil man hier eine Stange Geld sparen kann!


Das habe ich sehr wohl gelesen, halte aber persönlich die neuen Modelle für wesentlich besser :-)



Kann durchaus sein, hab die leider noch nicht gehört, werde das aber demnächst mal nachholen!

schramme74
Stammgast
#14 erstellt: 14. Apr 2009, 14:50
Da wünsch ich dir viel Spaß dabei, mir hat die neue IQ Serie einen entspannten Nachmittag bei meinem Dealer eingebracht.
Hifi-Tom
Inventar
#15 erstellt: 14. Apr 2009, 15:44
Hallo Jürgen,

hör u. schau Dir von Monitor Audio mal die RS1 an, alternativ auch die RS5 od. RS6. Auch die neue Lautsprecher-Serie von Advance Acoustic, speziell die EL 170 ist sehr interessant.

www.monitoraudio.de
jpe
Schaut ab und zu mal vorbei
#16 erstellt: 15. Apr 2009, 07:33
Hallo zusammen!

Noch mal Danke für die Hilfe.

Der wichtigste Tip war wohl: Geh los und hör Dir die Lautsprecher an! ;-)

Ich bin gestern in Münster mal losgezogen und habe mir die ersten Lautsprecher angehört. Allerdings war ich bislang nur im MediaMarkt und Saturn, weil die anderen Geschäfte bereits geschlossen hatten. Und die beiden haben zumindest hier bei uns so gut wie nichts im Proberaum stehen

Es gibt aber wohl noch zwei weitere Geschäfte, die auch in meiner Preisklasse vernünftige Lautsprecher anbieten - wobei ich befürchte, dass die Auswahl auch wieder sehr eingeschränkt sein wird, weil die sehr viel deutlich Teureres im Programm haben.

Der Tip war deswegen so wichtig, weil schon beim Saturn mit Canton-Boxen klar war, dass die Kompakten an Standlautsprecher nicht rankommen.

Wie macht Ihr das denn mit Lautsprechern, die Ihr nicht in Geschäften findet?

Nehmen wir mal als Extremfall die Nubertlautsprecher. Die kann ich mir nicht mal eben im Geschäft anhören. Bestellt Ihr Lautsprecher, um sie probezuhören? Ich hätte da momentan noch Manschetten, Lautsprecher zu bestellen, die ich vielleicht gar nicht haben will.

VG,
Jürgen
roedert
Stammgast
#17 erstellt: 15. Apr 2009, 08:23

jpe schrieb:

Wie macht Ihr das denn mit Lautsprechern, die Ihr nicht in Geschäften findet?

Nehmen wir mal als Extremfall die Nubertlautsprecher. Die kann ich mir nicht mal eben im Geschäft anhören. Bestellt Ihr Lautsprecher, um sie probezuhören? Ich hätte da momentan noch Manschetten, Lautsprecher zu bestellen, die ich vielleicht gar nicht haben will.


Wenn du Lautsprecher im Internet kauft hast du generell ein mindestens 14-tägiges Rückgaberecht. Natürlich ist das Zurücksenden immer mit Arbeit verbunden (für dich und den Verkäufer) - und die Versandkosten zu dir mußt du auch tragen. Außerdem solltest du dir unbedingt einen seriösen Shop aussuchen damit du nach der Rücksendung auch nicht ewig lange dem Geld hinterherrennen mußt.

Von daher solltest du an den Lautsprechern schon wirklch Interesse haben und dier nicht nur aus Spaß ne Palette verschiedener Modelle schicken lassen - entweder aufgrund von Berichten im Internet (die natürlich immer alle subjektiv sind - aber evtl. Tendenzen kannst su daraus schon ableiten) - oder einfach mal bei Freunden/Bekannten probehören.
Außerdem macht die Raumakustiv sehr sehr viel aus - soll heißen jeder Lautsprecher klingt bei dir zu Hause anders als beim Händler/im Hörstudio. Vor allem so Sachen wie freie Aufstellung und Wandabstand machen schon sehr viel aus. Von daher ist es wichtig die Lautsprecher sowieso bei dir zu Hause zu hören - das solltest du auch versuchen wenn du sie beim Händler kaufst.

Aus welcher Ecke von D kommst du denn - evtl. kanns du auch hier mal bei dem einem oder anderen Probehören - wobei die Lautsprecher dann auch wieder nicht in deinem eigenen Raum stehen, aber ein Ansatz ist es schonmal.

Gruß Tilo
weimaraner
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 19. Apr 2009, 06:26
Hallo,

daß bei dieser Geschichte der Wechsel der Lautsprecher Steigerungspotenzial beinhaltet steht eigentlich ausser Frage,
auch das der TE hier persönlich auf Hörsession gehen muss ist ihm klar.

Ich würde aber hier auch nicht den AV/R nicht aus den Augen verlieren, welcher offensichtlich Probleme im Stereobetrieb zu haben scheint.

Sonst kann es nämlich passieren daß der TE sich Lautsprecher kauft welche ihm im Laden bombastisch gefielen,
zu Hause angekommen er gnadenlos enttäuscht werden könnte.

Deshalb lieber TE,
wenn du DEINEN LS gefunden zu haben glaubst,
nimm ihn mit zu dir nach Hause,(nicht gleich kaufen)
leih dir vom Händler aber am besten noch nen passenden Stereoverstärker mit aus, um daheim alle Möglichkeiten für Testdurchläufe zu haben.
Dies ist normalerweise gegen Kaution immer machbar!!

Ach ja,
mag jetzt vllt frech daherkommen,
ich hab auch jetzt schon schlecht klingende DVD Player gehört,(was ich eigentlich so nicht für möglich hielt wegen der Nullen und Einsen )
aber dann kommts auf den CD-Player ausleihen eigentlich auch nicht mehr an,oder?

Oha,
hoffe ich habe dir jetzt die Laune nicht verdorben.

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
aufrüsten!
razz81 am 18.05.2010  –  Letzte Antwort am 22.07.2010  –  3 Beiträge
Sound aufrüsten - Wo ansetzen?
skip2mylou0551 am 16.05.2014  –  Letzte Antwort am 16.05.2014  –  6 Beiträge
Aufrüsten???
Grampman am 08.12.2005  –  Letzte Antwort am 10.12.2005  –  6 Beiträge
Ich würde gerne aufrüsten - aber wie ?
kaiserm am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  9 Beiträge
Aufrüsten oder neues Stero System?
speedo am 23.11.2003  –  Letzte Antwort am 24.11.2003  –  5 Beiträge
Stereoanlage aufrüsten
Folienschlampe am 28.09.2011  –  Letzte Antwort am 29.09.2011  –  5 Beiträge
Aufrüsten, aber wo am besten?
jesus.knows am 10.01.2017  –  Letzte Antwort am 12.01.2017  –  5 Beiträge
wo zuerst mit ~200EUR aufrüsten?
xenonart am 24.11.2005  –  Letzte Antwort am 25.11.2005  –  4 Beiträge
Welcher cd/dvd Player passt zu meinem System
welworx am 03.12.2008  –  Letzte Antwort am 04.12.2008  –  10 Beiträge
Aufrüsten oder neue Kompaktanlage ?
Area0 am 04.09.2011  –  Letzte Antwort am 05.09.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder829.071 ( Heute: 54 )
  • Neuestes MitgliedAKj90
  • Gesamtzahl an Themen1.386.758
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.412.403

Hersteller in diesem Thread Widget schließen