Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Denon Pioneer oder doch Technics ???

+A -A
Autor
Beitrag
Thomas_02
Neuling
#1 erstellt: 13. Apr 2003, 13:33
Hallo Freunde,
in einem Beitrag einige Zeilen unter diesem hier, habe ich nach Infos über den Hersteller Diora gefragt.
Inzw. ist mir bekannt dass dieser Hersteller doch nicht das Gelbe vom Ei ist und die Marke unter Anderem auch stark von Conrad Elektronik vertrieben wurde. Das sagt einem ja schon fast alles.
Inzw. habe ich die ersteigerten Geräte wieder bei eBay versteigert und wollte mich jetzt doch zu einem besseren Gerät entschliessen. Nur, was ist besser? Da ich mich nur für gebrauchte Geräte interessiere finde ich auf den Herstellerseiten im Internet kaum Infos.
Nun zur Sache - ich benötige lediglich einen Verstärker und einen Tuner. Da ich über einen DVD-Player verfüge, der normale Musik CD's als auch MP3's abspielt benötige ich keinen CD-Player.
Bei den Tunern sind mir folg. Modelle häufig aufgefallen:
Denon TU-580RD, Pioneer F-204RDS u. Technics ST-GT550. Denon u. Pioneer werden so um die 40,- € gehandelt der Technics knapp an der 100,- € Grenze.
Sind diese Geräte techn. zu vergleichen, ist der Preis gerechtfertigt bzw. zu welchem Tuner würdet Ihr mir raten ??? Hat jemand schon Erfahrung mit dem einen oder anderen Model gemacht ???
Bei den Verstärkern ist mir nur der Technics SU-A800 aufgefallen. Gibt es von Denon oder Pioneer einen vergleichbaren ??? Der SU-A800 wird um die 100,- € bei eBay gehandelt. Ist der Preis gerechtfertgit ???
Bin über jeden geschriebenen Beitrag dankbar.
Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe.

Grüße Thomas


[Beitrag von Thomas_02 am 13. Apr 2003, 13:42 bearbeitet]
Denonfreaker
Inventar
#2 erstellt: 13. Apr 2003, 16:03
Hi thomas!

der technics su-a800 ist ein seperates vor und endstufe verstärker der 2 x 100 watt an 4 ohm leistet (also an 8ohm wird es weniger sein) ausserdem ist dies nach DIN also bei 1 hkz mit 1 % klirr gemessen.

den tuners nach denke ich das der technics der neueste der 3 ist von da ja auch der preis. ich weiss nicht ob du via die Kabel radio hörst oder einen eigene antenne hast.

Bei kabel ist eine hohe trennfrequenz wichtig den da sitzen ja sehr viele stationen im den band und auch sehr nah.

Tja ich denke das es schwer wird einen guten denon verstarker in der preisklasse zu finden , weis ja auch nicht was fur boxen du hast usw.
Thomas_02
Neuling
#3 erstellt: 13. Apr 2003, 19:47
Hallo Audiofreaker,

inzwischen habe ich den Technics Verstäerker SU-A 800 für 91,- € erteigern können - inkl. Bedienungsanleitung und Fernbedienung.
Dazu gibt es passend auch den Technics ST-GT 550 Tuner.
Als Lautsprecher dienen bei mir 1 Paar CAT - Modell LEB 401 !!!
Sinusbelastbarkeit 180 Watt
Impedanz 4-8 Ohm
Frequenz 20 - 23.000 Hz

Die LSP sehen zwar gut aus, klanglich konnte ich sie bis jetzt aber noch nicht groß testen, da der Technics Verstärker noch nicht angeschlossen ist, und die "alte" Anlage nur 2x 25 Watt brachte.
Bei Musik kommt es aber schliesslich nicht auf die Optik an, sondern auf den Sound. Wenn Du mir noch ein paar LSP empfehlen kannst, wäre ich Dir dankbar.
Preisvorstellung max. 200,- € (können auch gebrauchte sein)

Grüße Thomas
Denonfreaker
Inventar
#4 erstellt: 14. Apr 2003, 03:11
hmm 200 euro ist das per stuck oder per paar ?

einge kandidatinnen:
Buche-Lautsprecher Paar !!neu&günstig!!
Artikelnummer 3321062757 << ebay >>


CANTON Lautsprecher LE 102 Neuware sw UVP464
Artikelnummer 3320077894 << ebay >>

http://www.hifiregler.de/shop/heco/heco_xenon_600_buche.php
preise wahrscheinlich stuck preise
stadtbusjack
Inventar
#5 erstellt: 14. Apr 2003, 06:30
hi,

oh je, noch jemand, der sich CATs (ich schätze mal auch damals beim Lidl) gekauft hat..... Ich bezeichne die Dinger nicht mal mehr als Lautsprecher, sondern als grausam klingende wahrlose Frequenzerzeuger*g*. Egal, was du dir kaufst (und wenn es ein paar Conrad Boxen sind) sie werden auf jeden Fall besser als die CATs!

Schau dich mal nach ein paar kleinen (auch gebrauchten) Kompaktboxen um. Allerdings solltest du dich da nicht nur auf die Massenhersteller wie Canton oder Magnat konzentrieren, sondern dir auch mal im Fachhandel eher unbekannte Marken anhören!

Gruß,
Jack
Thomas_02
Neuling
#6 erstellt: 14. Apr 2003, 21:53
Hallo Audiofreaker,

200,- € bei meiner Angabe war für das Paar gedacht.

@stadtbusjack,

Du hast richtig geschätzt. Trotzdem finde ich die CAT's klasse. Wahrscheinlich ist es jetzt an der Zeit mal "Lautsprecher" zu kaufen um selbst mal den Unterschied zu Frequenzerzeugern zu hören.

Danke für die Links, die ich inzw. angesehen habe. Die "Buche-Lautsprecher Paar !!neu&günstig!! waren nicht schlecht, aber ich wollte mir die LSP in schwarz kaufen.
Leider waren die Canton Kompaktlautsprecher - ich dachte eher an Säulen.- Standboxen.
Also bleiben noch die Heco übrig und wenn ich mal ein Schnäppchen machen kann, werde ich vielleicht zuschlagen. Beim Durchsuchen diverser Internetseiten bin ich auch öfter auf Magnat Motion 144 gestoßen. Sind die mit den Heco zu vergleichen ???

Grüße Thomas
Denonfreaker
Inventar
#7 erstellt: 15. Apr 2003, 04:28
Hi Thomas,

Ich wurde dir Raten beide LS anzuhören, aber ich denke das die Heco Qualititativ besser ist als die magnat.

guck dich mal das topic an uber :

Sind Magnat LS nicht besser als ihr Ruf? im rubrik Lautsprecher!
aber unbedingt beide anhoren , ich weis auch nicht ob die hifiregler preise pro stuck sind oder das paar! einfach anrufen und fragen
stadtbusjack
Inventar
#8 erstellt: 15. Apr 2003, 10:37
>>Wahrscheinlich ist es jetzt an der Zeit mal "Lautsprecher" zu kaufen um selbst mal den Unterschied zu Frequenzerzeugern zu hören.<<

Auf jeden Fall! Als ich nach dem ersten Probehören meiner neuen Speaker nach Hause gekommen bin, wars verdammt schwer, die Cats nicht sofort zum Fenster raus zu katerpultieren *g*


>>Leider waren die Canton Kompaktlautsprecher - ich dachte eher an Säulen.- Standboxen<<

Wenn du nicht wirklich irgendwo ein geniales Angebot über n Paar Standboxen für 200€ findest, dann tuh dir selbst den Gefallen, und kauf dir lieber ein Paar vernünftige kompakte als nochmal irgendwelche Billigstandboxen, da hast du zumindest auf Dauer mehr Spaß dran

Außerdem: Wenn die kompakten dir irgendwann nicht mehr reichen und dein Budget mehr hergibt, dann kannst du immer noch gute Standboxen kaufen; die kompakten sind dann schnell zusammen mit gebrauchtem Amp, Tuner und CD-Player als "Nobel-Küchenradio" eingesetzt (Wer stellt sich schon Standboxen in die Küche?)*g*


>>aber ich denke das die Heco Qualititativ besser ist als die magnat<<

Ich denke, das war mal. Seit die beiden zu einem Konzern gehören, glaube ich nicht, dass es da qualitativ noch große Unterschiede gibt. Es sei denn natürlich, man findet noch Auslaufmodelle (wie z.B. die Mythos bei Hirsch & Ille).

Gruß,
Jack
Denonfreaker
Inventar
#9 erstellt: 15. Apr 2003, 11:21
>>>>Wahrscheinlich ist es jetzt an der Zeit mal "Lautsprecher" zu kaufen um selbst mal den Unterschied zu Frequenzerzeugern zu hören.<<Auf jeden Fall!

Klar doch !
<<JACK:
Als ich nach dem ersten Probehören meiner neuen Speaker nach Hause gekommen bin, wars verdammt schwer, die Cats nicht sofort zum Fenster raus zu katerpultieren *g*

Das erlebis hatte ich auch bevor ich die Hollandische "nuberts" zu hause hatte hätte ich supertech disco boxen. Mann waren die schlecht, zu viel höhen, blickerige mitteln und sehr swamigge bässe!

>>Leider waren die Canton Kompaktlautsprecher
>> ich dachte eher an Säulen.
>> Standboxen

bei den billig ls kan mann besser uber boxen sprechen wenn ich mir LS selbst bauen wurde kostet allein das MDF schon das gleiche von was du bezahlst bei irgend ein Dosenschieber!

das da dan kein geld mehr ist für ordentliche Weiche, innenverkabelung und guten chasis kan sich jeder bei beliebigkeit aus rechnen!





Außerdem: Wenn die kompakten dir irgendwann
>>nicht mehr reichen und dein Budget mehr hergibt, dann kannst du immer noch gute Standboxen kaufen; die kompakten sind
>>dann schnell zusammen mit gebrauchtem Amp, Tuner und CD
>>Player als "Nobel
>>Küchenradio" eingesetzt (Wer stellt sich schon Standboxen in die Küche?)*g*

ich nicht ! (audio freaker)
>>aber ich denke das die Heco
>>Qualititativ besser ist als die magnat<<Ich denke, das war mal. Seit die beiden zu einem Konzern gehören, glaube
>>ich nicht, dass es da qualitativ noch große Unterschiede gibt. Es sei denn natürlich, man findet noch Auslaufmodelle
>>(wie z.B. die Mythos bei Hirsch & Ille).Gruß,Jack

Da schlägst du den Nadel auf dem !

Das wusste ich noch nicht. ! dank dir
sss
Stammgast
#10 erstellt: 24. Feb 2004, 10:35
Hallo,

wie ist denn der Klang vom SU-A800?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Unentschlossenheit...Pioneer - Denon - Yamaha ?!?!
achim81 am 18.04.2006  –  Letzte Antwort am 22.04.2006  –  26 Beiträge
Denon DVD-1910 oder Pioneer DV-575A
AndreasKa am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 02.02.2005  –  4 Beiträge
Kaufberatung Denon oder Technics Verstärker
Dr.Wong am 15.12.2010  –  Letzte Antwort am 07.10.2011  –  3 Beiträge
Denon oder Pioneer? Hilfe!!!
Maffay am 31.10.2003  –  Letzte Antwort am 31.10.2003  –  4 Beiträge
Denon,Pioneer oder NAD ?
wobble am 07.01.2007  –  Letzte Antwort am 17.01.2007  –  35 Beiträge
Pioneer oder Denon?
erypo1234 am 13.12.2007  –  Letzte Antwort am 17.12.2007  –  4 Beiträge
Kompaktanlage PIONEER oder DENON?
Mightiac am 23.04.2013  –  Letzte Antwort am 24.04.2013  –  9 Beiträge
Pioneer VS. Technics
Jan_Bindbeutel am 22.12.2010  –  Letzte Antwort am 23.12.2010  –  10 Beiträge
Komplett Kompaktanlage oder Einzellkomponenten? Teufel, Denon, Pioneer, wer hat Erfahrung?
SiCSkull am 07.12.2015  –  Letzte Antwort am 20.12.2015  –  16 Beiträge
Receiver: Denon, Pioneer oder Yamaha ???
cmb1981 am 09.11.2004  –  Letzte Antwort am 09.11.2004  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Magnat
  • Canton
  • Technics
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 72 )
  • Neuestes Mitgliedfotochili
  • Gesamtzahl an Themen1.345.269
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.221