Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker mit Phono-Eingang-alt oder lieber neu?

+A -A
Autor
Beitrag
b-sky-flyer
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 26. Mai 2009, 20:27
Moin Gemeinde,

meine Ausgangssituation ist folgende:
-Bausatzboxen AOS Studio 12 (modifiziert)
-Vincent SV 121 Vollverstärker
-Vincent CD-S2,

gerade neu hinzugekommen:
-Grundig T7500
-Dual CS 731 Q

Bisher war ich mehr als zufrieden mit meiner Anlage, aber nun hängt neben meinem Verstärker ein Dynavox-Phono-VV herum, dessen Netzteil ich immer abziehen muß (was ich meist vergesse). Nun bin ich heute in der Bucht an einem Roksan Kandy III irgendwie klebengeblieben. Er hat mich fasziniert (ja, Testberichte gelesen!).

Was nun, lieber mit dem Phono-VV leben, den Roksan kaufen oder auf ein Altteil (Sansui AU 719) steigern???

Den Roksan gibt's so ab gut 500 Euronen, den Sansui (oder Vergleichbares) - keine Ahnung.

Seit den Zeiten des Sansui sollte sich doch einiges an Erkenntnissen getan haben, oder???

Gruß
bernd
hbi
Stammgast
#2 erstellt: 27. Mai 2009, 05:52
Hey....
warum versuchst du es nicht mit z.B. TPR 2, die kannst du
1. ausschalten
2. Input Level angleichen (zB zwischen CD/Phono)
3. Dadurch das es eine Röhre ist den Klang etwas verändern ggf noch tuning durch Röhrenoptimierung.
4. dich an ihrem schönen Ansehen erfreuen
5. Geldsparen, da du ja eigentlich zufrieden bist (TPR bekommst du um 100€)
oder du holst dir einen anderen VV von Pro Ject, oder Cambridge uvm.
Ist nur ein Vorschlag...
Wenn du nämlich eigentlich mit deiner Anlage so zufrieden bist und dich nur der VV stört, warum denn gleich einen neuen Verstärker kaufen.
Dennoch viel Spaß und glück mit deiner Entscheidung.


[Beitrag von hbi am 27. Mai 2009, 05:53 bearbeitet]
jopetz
Inventar
#3 erstellt: 27. Mai 2009, 09:19
Hi Bernd,

b-sky-flyer schrieb:
nun hängt neben meinem Verstärker ein Dynavox-Phono-VV herum, dessen Netzteil ich immer abziehen muß (was ich meist vergesse).

das sehe ich jetzt nicht so dramatisch (auch wenn ich standby u.ä. für unnötig halte): der Phono-Pre dürfte nicht mehr als 5-6 Watt ziehen (wenn überhaupt), wenn der immer an ist, geht die Welt wahrlich nicht unter. Viele Phono-Pres sollen sogar immer am Netz bleiben. Häng deine Anlage an eine schaltbare Leiste, mach nachts oder bei längerer Abwesenheit alles aus, und gut ist.

Ob der Dynavox qualitativ dem Rest der Anlage ebenbürtig ist, ist eine andere Frage...


Jochen
hbi
Stammgast
#4 erstellt: 27. Mai 2009, 09:22
äeehmmmm.............
oder so. Das gibst natürlich für noch weniger!
Hifi-Tom
Inventar
#5 erstellt: 27. Mai 2009, 13:28
Also ich würde auch auf einen separaten Phonoverstärker setzen. Eventuell ja noch etwas hochwertigeres im Vergleich anhören, den der Vincent ist ja sonst kein schlechter Amp.
b-sky-flyer
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Mai 2009, 18:46
Danke für Eure Tipps. Okay, ich gebe zu, daß auch die Neugier eine gewisse Rolle spielt.

Da ich den Roksan innerhalb eines Monats zurückgeben kann und somit genug Zeit zum Vergleichen habe, ist selbiger nun auf dem Weg zu mir. Das Phonoteil soll wohl ziemlich gut sein, und damit spare ich (außer Strom) noch ein paar Euro (nein, nicht wirklich).

Bin schon gespannt auf's Probehören...

BBB
hbi
Stammgast
#7 erstellt: 29. Mai 2009, 04:54
Hey.... tja so ist das mit unserem Hobby. Zum Sparen taugt es wirklich nicht.
Dann wünsche ich mal viel Spaß beim Testen und freue mich auch einen Bericht wie es denn ausgegangen ist.
b-sky-flyer
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Mai 2009, 19:26

hbi schrieb:
Hey.... tja so ist das mit unserem Hobby. Zum Sparen taugt es wirklich nicht.


Und dabei fing es doch so harmlos an, mit Teufel-M80-Boxen als 5.1-Set.... Teufel hab' ich immer noch, als 2.1-PC-Lautsprecher, fast zu gut für Surfen & Zocken.

Heute sind mir 2 Saba "Ultra HiFi" 1205 zugelaufen, 2,05 Euronen in der Bucht. Was soll ich sagen, wie aus dem Laden. Nur beim Typenschild rollen sich die Ränder hoch

Gerade frage ich mich allerdings, wo das noch hinführt.... Okay, bei Muttern steht ein großer Keller leer...

Aber den Bericht gibt's in jedem Fall, versprochen!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker mit Phono Eingang?
Amy20 am 27.11.2008  –  Letzte Antwort am 28.11.2008  –  6 Beiträge
Phono Vorverstärker oder Stereo-Verstärker mit Phono Eingang?
NDQ am 15.01.2015  –  Letzte Antwort am 15.01.2015  –  3 Beiträge
Plattenspieler mit integr. Verstärker an Phono-Eingang?
miriad am 14.04.2007  –  Letzte Antwort am 15.04.2007  –  9 Beiträge
Alt oder neu
MannOhnePlan am 26.10.2005  –  Letzte Antwort am 26.10.2005  –  2 Beiträge
Alt oder Neu
Kruemelix am 04.12.2004  –  Letzte Antwort am 04.12.2004  –  3 Beiträge
Vollverstärker mit Phono-Eingang für kleines Geld
-mobius- am 04.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  22 Beiträge
neu oder alt?
corradotk am 04.04.2008  –  Letzte Antwort am 09.04.2008  –  6 Beiträge
alt oder neu?
IROB# am 24.06.2011  –  Letzte Antwort am 27.06.2011  –  11 Beiträge
Alt oder neu? Verstärker
Apple_II am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 26.12.2008  –  4 Beiträge
Yamaha Verstärker alt oder neu kaufen
charly56 am 15.02.2013  –  Letzte Antwort am 23.02.2013  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Vincent
  • Dynavox

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 83 )
  • Neuestes MitgliedDragos_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.285
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.503