Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ich kann es nicht mehr hören

+A -A
Autor
Beitrag
Ganoverl
Neuling
#1 erstellt: 17. Jun 2009, 13:11
aber das lässt sich ja ändern.
Hallo erstmal. Ich möchte mich euch kurz vorstellen bevor ich mit der Tür ins Haus falle. Ich bin Marcus, 34 Jahrealt und komme aus Leipzig.Im Moment studiere nach meiner Kfz- Lehre und arbeitsreichen Jahren nun Kfz-Technik. Verheiratet bin ich auch und eine Tochter. Und genau da "liegt" mein Problem.

Da meine Frau legt ein wenig anderes Musikverhalten an den Tag als ich. Naja , sie ist auch 9 Jahre jünger als ich.

Wir haben eine Panasonic Heimkinoanlage, die eigentlich nicht schlecht klingt aber mir nicht wirklich gerecht wird. Auch der Verschleiß ( wie gesagt ein anderes und vor allem lautes Musikverhalten ) an derlei Anlagen hat ein Maximum erreicht.

Nun habe ich mir überlegt das ich gern etwas für mich hätte um mir gerecht zu werden. Ich höre gern Klassik und alte französische Chansons allá Edith Piaff und Charles Aznavour. und ich habe es satt ständig meine Platten bei einem Freund digitalisieren zu lassen.

Nun habe ich einige interessante Themen gelesen und verfolgt und bin aber auch nicht wirklich schlauer geworden.

Boxenmässig , weil Student, habe ich den Bausatz von Mivoc SB 25 JM ins Auge gefasst. Und dann? Verstärkertechnisch gehen die Meinungen hier mehr als auseinander. Mir ist es egal ob es ein Klassiker ist die Hauptsache ist es klingt gut und passt auch zu nicht digital hochgezüchteten Platten.

Vielleicht könnt ihr mir helfen. Handwerklich bin ich recht geschickt und an Plattenspielern habe ich einige interessant Modelle gefunden nur weiß ich nicht ob man einfach ein normales System , meinetwegen ,in einen Granitblock einfügen kann ohne gleich 1500€ für einen Tonarm ausgeben zu müssen.

Nun genug geschrieben sonst wird es noch ein Roman. Ich bedanke mich schon mal recht herzlich bei euch.
und ^^
_axel_
Inventar
#2 erstellt: 17. Jun 2009, 14:35
Hallo. Willkommen im Forum.


Ganoverl schrieb:
Verheiratet bin ich auch und eine Tochter. Und genau da "liegt" mein Problem.

Na, na, na! Zum Glück sind wir hier ja unter uns.

Öhm, was genau war jetzt die Frage? Du möchtest Dir eine separate Stereo(?)anlage nur für Dich aufbauen. Das ganze "Grünzeug" (Frau und Kind) soll weiterhin die Heimkinoanlage nutzen. Und nun möchtest du Vorschlage für LS, Verstärker und Plattenspieler (inkl. Tonarm + System). Kein CD-Player, kein Tuner, kein Aufnahmemedium. Neu oder gebraucht. LS-Selbstbau möglich.

Soweit richtig verstanden?

Ganz wichtig: Wieviel Geld steht zur Verfügung (von-bis)?

Hörraumgröße? LS-Aufstellmöglichkeiten? Soll auch mal richtig laut gehört werden?

Gruß


[Beitrag von _axel_ am 17. Jun 2009, 14:41 bearbeitet]
Ganoverl
Neuling
#3 erstellt: 17. Jun 2009, 20:22
Danke erstmal für die schnelle Antwort. Richtig. Vorschläge würden mich sehr interessieren. Gebraucht wäre mir aus rein finanziellen Gründen lieber. Angebote gibt es bei ebay genug nur möchte ich da nicht in die Sche.... greifen. Wie gesagt es geht um klassische Musik und ältere Aufnahmen die der Zeit damals als angemessen galten. Also kein HIFI^^
Cd- Spieler benötige ich eher nicht da ich ein bekennender Freund von Vinyl bin. Und ein Tuner eigentlich nur um MDR Figaro zu hören. Ist das mit den Boxen soweit ok? Mdf hab ich noch rumliegen so das sich da die Kosten in Grenzen halten. Und einen HiFi Plattenspieler aus den 90ern der DDR Zeit habe ich auch noch. Da liegt es doch nahe sich selber einen zu bauen.

Und ja es soll auch mal laut zugehen dürfen^^
hbi
Stammgast
#4 erstellt: 18. Jun 2009, 05:14
Hey.....
wie sieht es mit dem Budget aus? Alles steht und fällt mit Geld!
Es gibt ja schon gute Geräte für wenig Geld und zwar NEU!
_axel_
Inventar
#5 erstellt: 18. Jun 2009, 06:14

Ganoverl schrieb:
Cd- Spieler benötige ich eher nicht da ich ein bekennender Freund von Vinyl bin. Und ein Tuner eigentlich nur um MDR Figaro zu hören.

Könnte es sein, dass Du nicht gerade der Meister der "Klaren Ansage" bist?
Ich interpretiere das jetzt mal so:
Kein CD-Player, aber Tuner (oder Receiver) wird benötigt. Verstärker bzw. Receiver mit Phono-Eingang (?, s.u.).

Ganoverl schrieb:
Ist das mit den Boxen soweit ok? Mdf hab ich noch rumliegen so das sich da die Kosten in Grenzen halten.
(...)
Und ja es soll auch mal laut zugehen dürfen^^

Zu den Mivoc kann ich leider nichts sagen. Alternativ mal nach dem hier vielbesprochenen "Das Viech" suchen (weil 'laut') und mal hier im Do-it-yourself-Bereich reinschauen?

Ganoverl schrieb:
Und einen HiFi Plattenspieler aus den 90ern der DDR Zeit habe ich auch noch. Da liegt es doch nahe sich selber einen zu bauen.

Kenne die DDR-Produkte nicht. Hat der einen eingebauten Entzerrer (Phono-Pre)? Wenn nicht: Dürfte ein MM-Abtastsystem haben, oder? Wäre zu klären wg. benötigtem Eingang am Verstärker.
Ähm, "selber bauen", "Granitblock"? Meinst Du, dass sich irgendwer hier mit den bisher gegebenen Infos ein klares Bild machen kann, was Du konkret an Plattenspielerteilen hast und was Du damit vorhast? Und damit: Welche konkrete Frage Du hier hast?
Ganoverl
Neuling
#6 erstellt: 18. Jun 2009, 08:00
Nun gut. CD-Player brauche ich wirklich nicht. Und bei dem Plattenspieler handelt es sich um einen SP 1800 von RFT. Ob der einen eingebauten Entzerrer o.ä. hatt kann ich nicht sagen.

Was die Bauform des Plattenspielers angeht so sticht mir die Form des Clearaudio Emotion ins Auge nur halt mit Granit wegen des Eigengewichtes.

Verstärker so um die 150 €.

Das Viech gefällt mir optisch eher nicht und ich habe mich aus irgendeinem Grund auf die Mivoc 25 eingeschossen und an der Boxenform tüftel ich gerade am Cad-Programm.
foe!
Stammgast
#7 erstellt: 18. Jun 2009, 08:10
Beim Lautsprecherbau bitte vorsichtig sein. Ein wirklich guter Lautsprecher erfordert einiges an konstruktivem Know How - wenn das nicht da ist, würde ich mich fürs erste auf einen bewährten Bausatz einschießen und den ggf. optisch modifizieren.

Was hast du denn so als Gesamtbudget veranschlagt? Brauchbare Verstärker ohne großen Schnickschnack gibts locker für einen hunderter, z.B. die Integra-Serie von Onkyo aus den 90ern. Externe Tuner gibts wie Sand am Meer quasi umsonst (Sony ES, ...), hochwertige Receiver kosten m.E. ein wenig mehr.
hbi
Stammgast
#8 erstellt: 18. Jun 2009, 08:13
Hey.
NEU:
Denon AE 500
Marantz 4001
zB. Wurden hier auch schon öfter gekauft. Frag mal durch. Beide kosten um die 150€ und sind wirklich gut. Ansonsten schau nochmal üner guenstiger.de und wenn du dann noch Fragen hast einfach wieder melden.
schramme74
Stammgast
#9 erstellt: 18. Jun 2009, 17:15
Zitat von www.rft-hifigeraete.de

SP 1800
Der zur Kompaktanlage SC 1800 passende Plattenspieler SP 1800 ist eigentlich nur ein SP 3001 mit geändertem Tonarm sowie keramischem Abtaster (CS 29) und verfügt über ein modifizierte Laufwerk mit elektronisch geregeltem Schrittmotor, Riemenantrieb und einen eingebauten Vorverstärker.

Der Player scheint nach Recherche im Forum RFT Hifi eher nicht so der Brüller zu sein. Du solltest dir vielleicht Gedanken machen was Neues zu erwerben. Vom Selbstbau würde ich an deiner Stelle die Finger lassen, ist sehr schwierig, mit extremem Aufwand verbunden und Bedarf eines ansehlichen Maschinenparks um die Feinmechanikteile in entsprechender Qualität herzustellen.
Die bessere Lösung wäre mM nach dir einen gebrauchten Subchassis-Dreher zu kaufen und diesem einen neue Zarge zu spendieren. Infos dazu gibt es in der Analogsektion dieses Forums.


Mivoc 25 eingeschossen

Kann ich verstehen, der Preis ist ja auch wirklich interessant. Wenn ich mir deinen Musikgeschmack anschaue, dann hab ich allerdings Zweifel ob du damit glücklich wirst. Wie du meinem Profil entnehmen kannst besitze ich die Mivocs selbst und bin auch zufrieden damit, höre allerdings hauptsächlich Rock / Metal darüber. Der Hochtöner is für diese Musik ganz OK, für wenig mehr Geld gibt es aber deutlich bessere.
Interessant für dich könnten noch die Bausätze Dayton 17 AL (140€] und Elip-2 (270€)von Udo Wohlgemut, Visaton Clou (200€/Paar) und Pipe Six von BPA (200€) sein. Kosten etwas mehr als die Mivoc, können aber gerade im Hochton deutlich mehr.
Vom häufig gelobten StartAirKit würde ich dir abraten, da dieser Bausatz Fehler im Quellmaterial gnadenlos offen legt.


Verstärkertechnisch gehen die Meinungen hier mehr als auseinander. Mir ist es egal ob es ein Klassiker ist die Hauptsache ist es klingt gut und passt auch zu nicht digital hochgezüchteten Platten.

Ich betreibe meine Mivocs an einem AV-Receiver von Samsung, klappt ganz gut. Vorher hatte ich sie auch schon an einem Rotel RA-921 und verschiedenen Stereoreceivern aus dem Hause Denon. Unterschiede waren für mich erst in Pegelbereichen zu vernehmen die ich max. 2 Min ertrage.
Kannst dir mM einen Gebrauchten oder einen Neuen holen, klappen wirds mit allen. Mein Tip wäre der Denon PMA-680R der auch ein ordentliche Phonoteil hat.

Ach so eins noch, es wäre nett wenn du die Fragen zu deinem Budget,Hörraum usw vielleicht mal etwas konkreter beantwortest. Vielleicht ergeben sich dann andere Möglichkeiten.

MFG
Tom
Ganoverl
Neuling
#10 erstellt: 19. Jun 2009, 07:44
Mach ich doch gern. Also unser Wohnzimmer ist ein handelüblicher 24 qm großer Altbau. Die Sofaecke ist mittig zum Lowboard mit Fernseher und Technikkram ausgerichtet. Dem gegenüber steht ein Glasbuffet aus den 60ern. Achso , zu sagen wär noch das wir die Dielung aus dem Erbauerjahr freigelegt haben und nur unter der Sofoecke ein 3 x 4 m großer Teppich liegt.

Was mein Budget hergibt ist eine gute Frage. Ich bin Student und meine Frau macht ihre zweite Ausbildung in ihrem Traumberuf. Im Zusammenhang mit einer 5 Jahre alten Tochter gibt das leider nicht so viel her. Daher auch der Gedanke des selberbauens. Die Boxen habe ich mir angeschaut und die eine oder andere stellt eine echte Alternative da. Dafür danke ich schon mal. Und mein Vater hat mir aus seinem Kellerreich auch einen Pioneer A-616 vermacht den ich gestern abholen durfte. Nun hoffe ich das er keine großen Probleme hat.

Nun zum Plattenspieler:

Bei Evonix habe ich interessant Plexiglasprodukte gesehen.
Eine Platte mit dem Massen 350 x 400 x 30 und weiß satiert liegt im akzeptablen unter 50 € Bereich.
Dazu von Ebay eine Tonarm des Technics SL- 1210 ( der ja als beliebtester Spieler der DJ´s gilt ) für knappe 50 €. Acrylplattenteller gibt es da auch sowie Motoren. Und mein Vater ist Wälzlagerhändler wo ich auch meine Lager für Oldtimerrestaurationen herbeziehe , also sollte es auch kein Problem sein ein passendes Lager besserer Güte zu egattern.

Und daher meine Frage hat das schon mal jemand gemacht und was soll daran schwer sein? Es gibt ja auch Lehren zum einstellen der Tonarme usw. Ich kann mich ja auch täuschen und um dem Kauf aller Teile nicht in den Sand zu setzen wegen Undurchfürbarkeit hätte ich da gern einen Rat. Oder auch 2,3,4...

Danke und schon mal ein schönes und genussreiches Wochenende.
hbi
Stammgast
#11 erstellt: 19. Jun 2009, 08:11
Na dann ist das Verstärkerproblem ja erstmal vom Tisch!
Bezüglich der LS. Die Heco Victa 500 gibt es (guenstiger.de) für einen wirklich absolut tollen Preis. Man muß also überlegen. So wie die Industrie kann man ein Gehäuse nur mit den entsprechender Gerätschaft herstellen.
foe!
Stammgast
#12 erstellt: 19. Jun 2009, 08:22

Ganoverl schrieb:
Nun zum Plattenspieler:

Bei Evonix habe ich interessant Plexiglasprodukte gesehen.
Eine Platte mit dem Massen 350 x 400 x 30 und weiß satiert liegt im akzeptablen unter 50 € Bereich.
Dazu von Ebay eine Tonarm des Technics SL- 1210 ( der ja als beliebtester Spieler der DJ´s gilt ) für knappe 50 €. Acrylplattenteller gibt es da auch sowie Motoren. Und mein Vater ist Wälzlagerhändler wo ich auch meine Lager für Oldtimerrestaurationen herbeziehe , also sollte es auch kein Problem sein ein passendes Lager besserer Güte zu egattern.

Und daher meine Frage hat das schon mal jemand gemacht und was soll daran schwer sein? Es gibt ja auch Lehren zum einstellen der Tonarme usw. Ich kann mich ja auch täuschen und um dem Kauf aller Teile nicht in den Sand zu setzen wegen Undurchfürbarkeit hätte ich da gern einen Rat. Oder auch 2,3,4...

Das Problem sind nicht die Komponenten - die kann man gut kaufen (z.B. auch höchstwertig bei Scheu Analog). Die Schwierigkeit liegt darin, alles so exakt aufeinander abzustimmen, dass sich am Ende ein sauberer, ruhiger Lauf ergibt. Das ist nicht einfach und erfordert Zeit, Können und das ein oder andere Messgerät.

Mein Tipp dennoch: für kleines Geld einen Dreher und einen Tonarm jeweils fertig kaufen. Mit dem SL1210 macht man da auch als Nicht-DJ nix falsch. Brauchbare Systeme und ein kleiner Phono-Pre machen das dann schon zu einer runden Sache.
Ganoverl
Neuling
#13 erstellt: 21. Jun 2009, 21:53
Ich danke euch recht herzlich für die vielen Antworten. Boxenproblem hat heuer auch erledigt da ich die Heco Boxen meines Vaters auch bekommenn habe. Über die konnte ich zwar im Internet nichts finden aber sie klingen gut.
( heco sat 605 steht auf dem Typenschild )

Auch habe ich ein wenig im Analogforum geblättert und habe gesehen das einige auch Masselaufwerke selbst gebaut haben. Also werde ich meine Studienpause mal darauf verwenden.In meiner ersten Ausbildung habe ich Dreher gelernt und wenig von meinem Wissen eingebüßt womit die Fertigung kein Problem darstellen sollte. Auch das , oder ein ähnliches Magnetlager habe ich bei der SKF für deutlich weniger Euronen gesehen als bei Scheu. Aber um es einfacher zu machen werde ich wohl auf den Teller von Scheu zurückgreifen.

Nicht desto trotz danke ich euch für die rege Teilnahme. Wenn mir nun noch wer evt. Auskunft über die Boxen gebe könnte wär ich sehr dankbar.

Salut Marcus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe ich halt es nicht mehr aus .
bene91 am 16.02.2008  –  Letzte Antwort am 19.02.2008  –  47 Beiträge
Mehr Bass!
k3x am 19.12.2004  –  Letzte Antwort am 22.12.2004  –  12 Beiträge
Gibt es keine Stereo-Einstiegs-Receiver mehr?
Dr._Weißnich am 15.05.2006  –  Letzte Antwort am 16.05.2006  –  9 Beiträge
Meinung: Stereo hören - Receiver-Suche
**sonic** am 08.12.2012  –  Letzte Antwort am 08.12.2012  –  6 Beiträge
Ich kann mich nicht entscheiden...
karellen am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 23.01.2006  –  4 Beiträge
CD hören über billig-DVDP ?
Tobster am 20.12.2004  –  Letzte Antwort am 23.12.2004  –  30 Beiträge
Lautsprecher zum Musik hören bis 70€
FeuermannGnther am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  21 Beiträge
Anfängerin, die endlich vernünftig Mucke hören will...
metalcat96 am 01.03.2008  –  Letzte Antwort am 27.08.2009  –  1054 Beiträge
Welche Boxen kann ich kaufen?
also04 am 25.02.2007  –  Letzte Antwort am 25.02.2007  –  6 Beiträge
Kann ich das so betreiben?
Xmmst am 28.12.2014  –  Letzte Antwort am 31.12.2014  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Rotel
  • Technics
  • Vision

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 84 )
  • Neuestes Mitgliedcoldanddistant
  • Gesamtzahl an Themen1.344.869
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.352