Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erste Anlange

+A -A
Autor
Beitrag
Nate23
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 07. Jul 2009, 18:26
Hi, wie schon im Titel steht, möchte ich mir eine Hifianlage für den Home-bereich zulegen. Bisher habe ich mich sehr intensiv im Car-Hifi-Bereich beschäftigt. Zur Zeit habe ich aber genug von Umbauten im Auto und bin da bis aufs erste auch zufrieden. Zuhause habe ich eine billige 5.1 souround-Anlage von Logitech für ca. 120 Euro.

Zukünftig möchte ich eine Stero-Anlage haben. Diese möchte ich am Pc anschließen und evt. auch cd/dvd/MP3 über ein extra Laufwerk haben. Evt. möchte ich auch Filme darüber sehen/hören.

Ich ziehe bald um. Ich habe dort auf der 2. Etage (Speicher) einen großen viereckigen Raum für mich mit ca. 65m². Dieser Raum ist ca 3,50m bist 4m hoch, und geht links und rechts mit einer Schräge nach unten. Die Schräge endet ca. in 1m höhe. Es ist ein wirklich großer Raum, ich betone das deshalb, weil ich nicht weiß in wie weit ich das bei einer Stero-Anlage berücksichtigen muss. Preislimit setze ich mal bei ca. 1000 Euro fest. Muss auch nicht alls auf einmal seinIch höre hauptsächlich Hip-Hop/R&B/House. Ein starker Bass wäre nicht schlecht ! Ich höre nicht extrem Laut, aber gerne mal lauter. Die braucht jetzt nicht zu audiophil klingen. Nett wäre ein weicher,warmer Hochton ein knackiger Kick und ein tiefer Bass. Handwerkliches Geschick ist vorhanden

Wäre nett, wenn mir jemand mit Erfahrung in der Richtung helfen könnte!

Gegen gute gebrauchte Geräte ist nichts einzuwenden


[Beitrag von Nate23 am 07. Jul 2009, 18:49 bearbeitet]
patze666999
Stammgast
#2 erstellt: 07. Jul 2009, 18:56
würde an deiner stelle erst mal ausgiebig lautsprecher probe hören , denn das ist alles geschmacksache ! für dein budget von 1000 € hast du da jede menge auswahl !
Nate23
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 07. Jul 2009, 19:05
Wo kann gibt es den in Heidelberg und Umgebung ein gutes Hifi-Fach-Geschäft, wo ich Probe hören könnte? Media Markt ist nicht das Wahre, oder?
baerchen.aus.hl
Inventar
#4 erstellt: 07. Jul 2009, 22:44
Luke66
Stammgast
#5 erstellt: 08. Jul 2009, 05:54
Komponententechnisch kann ich Dir die Kombi aus Sherwood RX-772 und CD-772 empfehlen. Die Teile dürften Deine Ansprüche erfüllen (der Receiver geht mit 160 Watt / 4Ohm schon ganz gut zu Werke).
Einen neuwertigen RX-772 biete ich hier im Forum gerade für 220 € an. Mit CD-Player würdest Du bei etwa 400 € landen.
Dann blieben noch 600 € für die Boxen, ein gutes Verhältnis wie ich finde.
Wenn Du selbst bauen kannst, würde ich Dir mal folgende Boxen ans Herz legen:
Klang & Ton Tura
Visaton Vox 200 light
weimaraner
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 09. Jul 2009, 17:37
Hallo,

bist ja fast um die Ecke

Best of british hifi wurde schon genannt,
ruf mal an ,
weiss aber nicht ob er für 1000€ viele "Anlagen" zusammenstellen kann.
(Oder die waren bei mir weggeräumt )

Den MM in HD kannst du getrost vergessen,
offener Bereich entbehrt jeglichen Vergleichs.

Pendle ab und zu nach Oggersheim zu Hirsch+Ille,
die haben auch einiges da,
obs passt??
Der MM gegenüber hat übrigens auch ein paar LS

In Mannheim Hifi 3000,
dazu noch das MT Hifi Studio,aber auch hier sehe ich Budgetprobleme

In Darmstadt die Hifi Profis,

und nicht zuletzt in Heidelberg:

Musik im ganzen Haus,Andreas Fruh
(Brückenstr.8(Theod. H. Brücke),69120 HD
Richtung Neuenheim auf der rechten Seite,Nähe Bang u. Olufsen)



Gruss


P:S: fast vergessen, Hifi Fabrik in St .Leon /Rot


[Beitrag von weimaraner am 09. Jul 2009, 17:53 bearbeitet]
Nate23
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 09. Jul 2009, 18:35
erst mal danke für die Infos. Also die Hifi-Fabrik in St. Leon-Rot kenne ich, aber die is echt das letzte. War da zu meinen Anfängen damals bei meinem ersten Kofferraumausbau. Die haben von tuten und blasen keine Ahnung und führen, zumindest im car-hifi bereich, nur billigen Schrott. Unfreundlich sind sie auch

Aber der in Heidelberg und Mannheim werde ich mir mal anschauen, danke für die Tipps

Was denkst du den, mit viel Euros ich rechnen sollte für eine ordentlich, nicht übertriebene Anlage, mit den Kreterien. Ich weiß es ist kein Ende nach oben, aber wie gesagt ich muss nicht alles Teile auf einmal haben. Stück für Stück ist auch ok, so habe ich es auch im Auto gemacht
schramme74
Stammgast
#8 erstellt: 09. Jul 2009, 18:38

Ich habe dort auf der 2. Etage (Speicher) einen großen viereckigen Raum für mich mit ca. 65m².

Wie breit ist den das Zimmer? Bringt ja nix wenn das Ding ewig lang ist aber sehr schmall. Dann bekommst du vermutlich auch Probleme mit größeren Stand-LS die es bei dieser Raumgröße schon sein dürften.


MFG
Tom
Nate23
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 10. Jul 2009, 06:35

schramme74 schrieb:

Wie breit ist den das Zimmer? Bringt ja nix wenn das Ding ewig lang ist aber sehr schmall. Dann bekommst du vermutlich auch Probleme mit größeren Stand-LS die es bei dieser Raumgröße schon sein dürften.


MFG
Tom


Es ist wie beschrieben viereckig, also genau so lang wie breit. Also plust minus 8m
schramme74
Stammgast
#10 erstellt: 10. Jul 2009, 09:53

Es ist wie beschrieben viereckig, also genau so lang wie breit.

Also ist es en Quadrat. Vierecke gibt es verschiedene


Handwerkliches Geschick ist vorhanden

Wenn du da so explizit darauf hinweist empfehle ich mal erwachsene Stand-LS zum selberbauen.

FirstTime 8

CT 207

BPA Thypus 3

Alles ordentliche LS mit Tiefgang die mM in der Lage sind deinen Raum zu beschallen und auch mit dem Tiefbass deiner bevorzugten Musik zurecht kommen.

Für das Holz und die Oberfläche musst du denke ich nochmal so um die 250€ rechnen, sodas dir dann ca. 400€ für einen Amp übrig bleiben die ich zB in einen Denon PMA 700AE investieren würde. Sollte dann noch Geld übrig sein, würde ich auf jedenfall mal eine externe Soundkarte antesten (muss aber nix bringen) oder in den passenden DCD 700 stecken.

MFG
Tom
Luke66
Stammgast
#11 erstellt: 10. Jul 2009, 10:06
Hui,
also bei der CT 207 hätte ich so meine Bedenken,
dann lieber direkt die Capella Plus:
http://www.lautsprec...ifi/capella_plus.htm
Ist im Prinzip die moderne Variante mit besseren Chassis...
Da Du einen relativ großen Raum hast, kannst Du auch mal einen Blick auf die Mezzoforte werfen:
http://www.lautsprec.../hifi/mezzoforte.htm
Die Vox 200 light hatte ich selbst und kann sie daher aus Erfahrung klanglich in höchsten Tönen loben:
http://www.lautsprec...au_vox_200_light.htm

Suchst Du jetzt einen Stereo-Verstärker oder Stereo-Receiver?
schramme74
Stammgast
#12 erstellt: 10. Jul 2009, 10:14
Auch alles gute Vorschläge, in der Preisklasse bis 600€/Paar ist das Angebot riesig und seehr verlockend. Für jeden Geschmack dürfte da das passende zu finden sein.

Deinen Sherwood Receiver kannst du hier übrigens übrigens auch anbieten

MFG
Tom
Luke66
Stammgast
#13 erstellt: 10. Jul 2009, 10:32
Aloa,
ja, das stimmt, im 600 € ist die Auswahl wirklich groß.
Ich empfehle am liebsten immer Lautsprecher, die ich selbst gehört habe, kann im 600 €-Bereich aber nur mit der Vox 200 Light auftrumpfen, obwohl der Raum auch locker die 253er vertragen könnte.
Die Mezzoforte ist ja prinzipiell ähnlich zu den Voxen, m.E. nach sogar eher aufstellungsunkritischer, weil die Trennfrequenz niedriger liegt.
Obwohl, ich denke bei der Raumgröße dürfen die Boxen auch ruhig mal etwas aufstellungskritischer sein.
Die Mivocs sind halt nicht schlecht, aber ich vermisse bei denen immer etwas die Feinauflösung, um es mal pauschal zu sagen. Spaß machen sie trotzdem, sind aber m.E. nicht unbedingt der Weisheit letzter Schluss.
Die W...S Serie von Visaton ist für meinen Geschmack preis-leistungstechnisch ganz vorne mit dabei.
Von Tangband kenne ich leider nur die kleinen Breitbänder, die aber in ihrem Bereich hervorragend sind.

Den Sherwood kann ich als hervorragenden Stereo-Receiver uneingeschränkt empfehlen.
Ich habe halt einen übrig, weil ich dummerweise 2 gekauft hatte (hatte sich überschnitten mit 14Tage Rückgaberecht ...).
Ich fragte mich nur, ob Nate23 jetzt nen Stereoverstärker oder Receiver sucht...
Nate23
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 10. Jul 2009, 20:06

schramme74 schrieb:

Also ist es en Quadrat. Vierecke gibt es verschiedene


Ja stimmt, is mir gar nicht aufgefallen , aber klar! Also es ist es ist ein quadratischer Raum

Danke für die ganzen Infos. Ich muss mich da jetzt erst mal durcharbeiten. Habe jetzt wenigstens mal ein paar Namen, von Lautsprechern, nach denen ich rechaschieren kann.

Ein Stero-Reciver ist ja ein Mischung aus Tuner und Verstärker, oder heißt Reciver, dass man die Möglichkeit hat, zwischen verschiedenen Kanälen z.B. CD/AUX/DVD usw umzuschalten? Ein reiner Verstärker ist ja eigentlich eine Enstufe ohne vorverstärker, also nur die Endstufe mit gain-Regler. Also wäre für mich denke eher ein Av-Reciver interessant, oder?


[Beitrag von Nate23 am 10. Jul 2009, 20:08 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 11. Jul 2009, 13:46

Nate23 schrieb:
Ein Stereo-Receiver ist ja ein Mischung aus Tuner und Verstärker, oder heißt Receiver, dass man die Möglichkeit hat, zwischen verschiedenen Kanälen z.B. CD/AUX/DVD usw umzuschalten? Ein reiner Verstärker ist ja eigentlich eine Enstufe ohne vorverstärker, also nur die Endstufe mit gain-Regler.


Hallo,

der Unterschied zwischen einem Stereo-Receiver und einem Stereo(Voll)Verstärker ist nur der integrierte Radio beim Rec..

Eine Endstufe ist wieder was anderes.

Bei den ganzen DIY Bausätzen besteht aber durchaus die Gefahr das du einen erwischst welcher dir persönlich klanglich nicht gefällt oder auch unter Umständen mit deinem Raum nicht harmoniert,
Probehören ist da ja sehr oft nicht möglich.


Aber eigentlich schreibst du ja deine Anlage müsse nicht audiophil klingen,
da reicht eigentlich ein Lautsprecher mit genug Membranfläche im richtigen Verhältnis zu deinem Zimmer aus,
oder??

Zur Hifi Fabrik,
unfreundlich waren die bei mir noch nie,komisch,
hätte ich jetzt gegenteilig behauptet,
immer nett und zuvorkommend,
auch ohne Termin ist probehören bisher immer problemlos abgelaufen.

Im Bezug auf fachl. Qualifikation,
ganz ehrlich,
ich weiss eigentlich was ich will,
hatte dort noch nie Beratung nötig,
deshalb kann ich dazu nichts sagen.

Aber du kannst sie ja ein wenig ärgern wenn da noch ne Rechnung offen ist,
leih dir doch probehalber ne Canton Karat M 90DC aus und hör damit in deinem Zimmer Probe,
wenns nicht passt zurück damit und uns mitteilen was nicht gefiel(dann wissen wir schon mal genauer deine Ansprüche),
oder wenns passen sollte bist du ja auch ein Stück weiter

Am besten einiges probehören ,
und den Verstärker erst mal hinten anstehen lassen,
nicht sooo wichtig.

Gruss
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erste Anlage
buffyxxx am 26.04.2014  –  Letzte Antwort am 27.04.2014  –  4 Beiträge
Ganz neu im Home Bereich, Anlage gesucht
FloSX16V am 10.08.2010  –  Letzte Antwort am 11.08.2010  –  4 Beiträge
Erste Anlage
incree am 21.05.2010  –  Letzte Antwort am 23.05.2010  –  22 Beiträge
Erste Hifi-Anlage für 2500?
Stoner27 am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 07.01.2010  –  69 Beiträge
abermals die erste richtige Anlage
desiertos am 08.03.2008  –  Letzte Antwort am 10.03.2008  –  6 Beiträge
Erste eigene Anlange [NEULING]
GeezerK02 am 03.10.2016  –  Letzte Antwort am 05.10.2016  –  10 Beiträge
Hilfe für meine erste Anlage ca. 650 Euro
bennno am 09.12.2008  –  Letzte Antwort am 09.12.2008  –  2 Beiträge
Möchte mir eine Anlage kaufen !
jana am 20.12.2002  –  Letzte Antwort am 03.01.2003  –  4 Beiträge
Erste Stereo Anlage (bis zu 1000 Euro)
BONKI am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 03.08.2010  –  8 Beiträge
Beratung für meine erste Anlage
mcgarnigle am 16.06.2011  –  Letzte Antwort am 17.06.2011  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sherwood
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 96 )
  • Neuestes Mitgliedsanderf
  • Gesamtzahl an Themen1.345.615
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.717