Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erste eigene Anlange [NEULING]

+A -A
Autor
Beitrag
GeezerK02
Neuling
#1 erstellt: 03. Okt 2016, 11:27
Hallo ihr da draußen, die (hoffentlich ) Ahnung haben!

Ich möchte mir bald meine erste eigene HiFi Anlage zusammenstellen. Das Problem ist nur, auf diesem Gebiet tendiert mein Wissen/meine Erfahrung gegen null. Jetzt nochmal kurz zu mir: Ich bin Schüler, mein Budget beläuft sich auf ca. 300-500€ und ich höre am liebsten Vinyl. Ich habe zwar bereits eine Anlage, aber die ist NoName Schrott (rauscht, klingt mist, übersteuert wenn laut, ...). Mein Plattenspieler ist der DUAL DT 250 [USB]. Wenn ich mir eine Anlage anschaffe, werde ich das aktuelle Tonabnehmersystem AT 3600L durch das Ortofon 2M Red ersetzen.

Wie gesagt mein Budget liegt zwischen 300 und 500€. Ich wünsche mir einen warmen vollverstärker, ein paar boxen (die wir durchaus selber bauen könnten) und einen externen subwoofer.

Habt ihr Ideen, was gut zusammen harmoniert und mir einen tollen klang bietet (ich höre hauptsächlich bands wie black sabbath, iron maiden, kiss, ... rock+metal halt)?

Vielen lieben Dank!

-GeezerK02
höanix
Stammgast
#2 erstellt: 03. Okt 2016, 12:09
Moin Geezer und willkommen im Forum,

wie groß ist denn der Raum und wie laut soll es werden.
Das 2M Red ist schon mal besser als das AT, es gibt aber auch andere Alternativen.
Ich würde für 155,- das AT 440 Mlb empfehlen.
Allerdings muss dann der Verstärker von den Anschlusswerten passen.
Würde auch gebraucht in Frage kommen, oder soll es ein neuer Verstärker sein?


[Beitrag von höanix am 03. Okt 2016, 12:10 bearbeitet]
GeezerK02
Neuling
#3 erstellt: 03. Okt 2016, 12:28
Der Raum ist ca. 25qm, wird aber von nem 2m Raumteiler geteilt. Der Teil des Raumes in dem die Anlage stehen wird ist ca. 18qm (man könnte den teiler aber auch nochmal ein stück verschieben).
Die Lautstärke soll schon ziemlich laut möglich sein (metal halt ), muss und soll aber nicht immer voll ausgelastet sein. Ich habe gern noch Luft nach oben
Bei den Boxen möchte ich definitiv neue (wie gesagt, auch eigenbau kommt in frage), beim verstärker bzw. dem subwoofer käme auch gebraucht in frage.
dejavu1712
Inventar
#4 erstellt: 03. Okt 2016, 12:30
Erst einmal ein paar grundlegende Dinge zu deinem Vorhaben, Verstärker mit gutem Phono Pre, LS und
Aktiv Subwoofer für 3-500€ dürfte selbst wenn Du gebraucht kaufst und die Boxen bzw. den Subwoofer
selber baust nur schwer zu realisieren sein, aber wenn man nur lange genug sucht, ist ja nichts unmöglich.

Allerdings ist das als Neuling nicht ganz einfach und ausschließlich auf Foren kannst Du dich mMn auch
nicht verlassen, zu dem gibt es einen "warmen" Verstärker nicht, das entscheiden die LS, die Aufstellung
und der Raum, hier gilt es also die passenden LS zu finden und das setzt ein ausgiebiges Probe hören
voraus, was den Gebrauchtkauf und Selbstbau als Schüler ohne Mobilität vermutlich schon ausschließt.

Etwas mehr Infos (Fotos vom Raum, wie willst Du die LS aufstellen, Hörplatz etc.) wären für Tipps hilfreich.

Günstige und brauchbare Marken Verstärker gibt es ab ca. 150€ gebraucht und nicht uralt, was für einen
unbedarften Neuling ohne Erfahrung sicherlich sinnvoll ist) ab rund 80-100€, den eingebauten Phono Pre
würde ich erst mal ausprobieren und bei Bedarf kann man diesen als externes Gerät immer noch upgraten,

Nun zu den LS, Marken die tendenziell eher warm klingen sind B&W, Heco, Magnat und Co., ob Du das
wirklich so empfindest, kann dir keiner hier mit Sicherheit sagen, wo wir dann wieder beim Probe hören sind.

Stellt sich noch die Frage nach dem Subwoofer, sofern du diesen überhaupt brauchst, selbst bauen oder
fertig kaufen, auch hier bin ich der Meinung, das du vermutlich mit einem Fertiggerät besser fährst, ob neu
oder gebraucht sei mal dahin gestellt, ich würde es an deiner Stelle sowieso erst einmal ohne versuchen.
yahoohu
Inventar
#5 erstellt: 03. Okt 2016, 12:55
Moin,
maximal 500 Euro? Ich kann nur sagen, was ich mit meinem bisschen Erfahrung machen würde:

z.B. so was:
www.ebay-kleinanzeig...-/530847264-172-1642
mit so was, sogar vom gleichen Verkäufer, evtl. ist ja etwas verhandeln möglich:
www.ebay-kleinanzeig...-/530856406-172-1642

Nee ehrlich, bei dem Budget mit neuen Lautsprechern und Subwoofer was reißen ist schwierig. Gegen oben genannte Cabasse
dürfte sogar Bausätze für das vorhandene Budget Probleme haben.

"Etwas mehr Infos" wurde ja schon erwähnt. Dein Standort wäre nicht schlecht, das man Dir Angebote in deiner Nähe rauspicken kann.


[Beitrag von yahoohu am 03. Okt 2016, 12:56 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 04. Okt 2016, 17:01
Hallo GeezerK02,

ich schlage zunächst eine neue Variante vor, die ich klanglich für absolut empfehlenswert halte:

Standboxen Mivoc RB 238: https://www.mivoc.co...600763b31c1c30c6aa6b zusammen 138,00 €, Rest: 362,00 €
Subwoofer Mivoc Hype 10 G2 https://www.mivoc.co...600763b31c1c30c6aa6b für 135,00 €, Rest: 227,00 €
Verstärker Yamaha A-S 201 https://www.exho.de/...6188/?ReferrerID=121, 167,00 €, Rest: 60,00 €
Alternativnadel zum AT 3600: Thakker Epo E https://www.thakker....o-e-original/a-5798/, 27,50 €, Rest: 32,50 €

Klanglich m.M.n. mit besserer Nadel besser, als mit Ortofon 2M Red.

Viele Grüße,

Carsten

Edit: Links ergänzt, Preise aktualisiert, Statement zu Nadel abgegeben.


[Beitrag von CarstenO am 05. Okt 2016, 06:25 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#7 erstellt: 04. Okt 2016, 17:03
Gar nicht mal "dumm" der Vorschlag, auch wenn ich dem Mivoc Hype nicht viel abgewinnen kann.

Aber wenn es nicht passt kann er die LS etc. ja wieder zurück geben.
CarstenO
Inventar
#8 erstellt: 04. Okt 2016, 17:08

dejavu1712 (Beitrag #7) schrieb:
Gar nicht mal "dumm" der Vorschlag,


Ich glaube nicht, dass meine Vorschläge Dein Urteil in dieser Form brauchen.


[Beitrag von CarstenO am 04. Okt 2016, 17:09 bearbeitet]
dejavu1712
Inventar
#9 erstellt: 04. Okt 2016, 17:13


Sorry, aber das hast du vermutlich völlig missverstanden, Schade drum...
evilknievel
Inventar
#10 erstellt: 05. Okt 2016, 21:28
Hallo,

beim Verstärker und Nadelupgrade bin ich bei Carsten.
Falls Selberbau wirklich eine Option ist, solltest du dich hier im Forum mal im Lautsprecher DIY-Bereich umsehen.
Schau mal nach FAST...
zB:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-25894.html
http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-25289.html

Da hättest du untenrum genügend Schub und könntest auf einen Subwoofer verzichten.
Breitbandsound ist allerdings nicht jedermanns Sache.
Oder du fängst mit Kompaktboxen an und entscheidest später ob ein Subwoofer nötig ist.

Gruß Evil
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erste Anlange
Nate23 am 07.07.2009  –  Letzte Antwort am 11.07.2009  –  15 Beiträge
suche regalboxen für erste anlange
bytemaster am 13.03.2007  –  Letzte Antwort am 14.03.2007  –  3 Beiträge
Erste gute eigene Anlage?
DannyNRW am 02.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.02.2006  –  18 Beiträge
[Kaufberatung]Erste eigene "Qualitätsanlage"
chrissi1106 am 03.01.2009  –  Letzte Antwort am 07.01.2009  –  28 Beiträge
Erste eigene Stereoanlage
LarsMilz am 29.03.2010  –  Letzte Antwort am 30.03.2010  –  13 Beiträge
Erste eigene Anlage
Eißfeldt am 19.07.2011  –  Letzte Antwort am 19.07.2011  –  24 Beiträge
Erste eigene Anlage
Allbreaker77 am 10.11.2012  –  Letzte Antwort am 24.11.2012  –  18 Beiträge
Erste eigene Anlage - Boxendimensionen?
Gainfame am 11.11.2016  –  Letzte Antwort am 18.11.2016  –  13 Beiträge
Erste Anlage: Komplettanlage Neuling
Xaralas am 02.09.2006  –  Letzte Antwort am 09.09.2006  –  18 Beiträge
Erste Anlage für Neuling
Siegl am 27.09.2006  –  Letzte Antwort am 30.09.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NAD
  • Yamaha
  • Mivoc

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 41 )
  • Neuestes MitgliedK_O_S_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.848
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.226