Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher-Kaufberatung #31479: Kompakte bis 300 EUR/Stück

+A -A
Autor
Beitrag
DMW
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Sep 2009, 23:46
Nach dem kontinuierlichen Aufrüsten meiner Stereoanlage bin ich nun spürbar an dem Punkt angekommen, wo die Lautsprecher das weitere Fortkommen behindern. Derzeit benutze ich die A.R.E.S. alpha 2 von ELAC, aber seit ich weiß, wie meine Anlage an T+A TMR 120-Standboxen klingt, bin ich so langsam zur Überzeugung gelangt, daß ein paar neue nicht so unpassend wären.

Nach dem Lesen diverser Threads hier im Forum habe ich mich auf die folgende Auswahl vorabverfestigt:
- Magnat Quantum 703 (225 EUR/Stück bei Hirsch+Ille)
- Nubert nuLine 32 (285 EUR/Stück)
- Mordaunt-Short Mezzo 2 (589 EUR/Paar bei Hifi-Regler)
- KEF Q1

Der Hörraum ist überwältigende 13 qm groß (ja, ich bin Student ), hat aber in mittlerer Zukunft Aussichten auf Wachstum. Eine Musikrichtung anzugeben scheue ich mich, da ich eigentlich so ziemlich alles höre, was musikalischen Anspruch bietet. Aber beim Hören von klassischer Musik und Jazz wäre es mir schon lieber, wenn die Lautsprecher nicht als genrefremd auffallen. Effektiv läuft das wohl auf solche Lautsprecher hinaus, die gemeinhin mit dem Attribut "neutral" beworben werden, wie z.B. die von Nubert.


Nun wüßte ich gerne:

- Tut sich da von meinen gegenwärtigen Lautsprechern klanglich überhaupt was? Oder sollte ich das besser sein lassen, die Kopfhörer benutzen und einstweilen noch etwas länger sparen, sei das nun auf bessere Kompakte oder auf den Stellplatz für Standlautsprecher?

- Kann ich mir den allseits zumindestens vom Hörensagen bekannten Aha-Effekt auch schon bei Kompakten, speziell bei solchen in der oben umrissenen Preisklasse erhoffen? Falls nein (und falls überhaupt unterhalb der Dynaudio Crafft-Region), ab wo eher?

- Probehören beabsichtige ich natürlich, aber ich bin nicht sicher, wie sinnvoll es ist, das zu Hause durchzuführen, wenn ich davon ausgehe, daß ich den Hörraum ohnehin in den nächsten Jahren wechsle. Dabei hat das direkte Vergleichen natürlich seinen Reiz, und zumindest Nubert ist bezüglich des Probehörens ja recht unproblematisch. Ist es denn (und sei es aus moralischen Gründen ) ratsam, auch bei anderen Anbietern zwecks Probehören von der obligatorischen Fernabsatz-Widerrufsklausel Gebrauch zu machen?

- Habe ich da in der Auswahl einen vergessen, oder ist einer drin, der nicht hineingehört? Fällt einer der Lautsprecher evtl. irgendwie aus der Reihe?

Vorab vielen Dank!
Eminenz
Inventar
#2 erstellt: 16. Sep 2009, 06:17

DMW schrieb:

Nun wüßte ich gerne:

- Tut sich da von meinen gegenwärtigen Lautsprechern klanglich überhaupt was? Oder sollte ich das besser sein lassen, die Kopfhörer benutzen und einstweilen noch etwas länger sparen, sei das nun auf bessere Kompakte oder auf den Stellplatz für Standlautsprecher?


Nun, dein Elac gegenüber unfair ist evtl der Vergleich zu großen T+A Lautsprechern und ich gehe mal davon aus, dass auch obige Kompakte da klanglich nicht ganz rankommen. Ich kenne leider nicht deine Elacs, deshalb kann ich die überhaupt nicht einschätzen.
Ich kann nur vermuten, dass die klanglich nicht so der Reißer sein werden, da ARES 1993 von Elac gekauft worden ist und als Discountmarke herhalten musste. Besagte ARES gabs dann in Auktionshäusern immer im niedrigen zweistelligen Bereich.


- Kann ich mir den allseits zumindestens vom Hörensagen bekannten Aha-Effekt auch schon bei Kompakten, speziell bei solchen in der oben umrissenen Preisklasse erhoffen? Falls nein (und falls überhaupt unterhalb der Dynaudio Crafft-Region), ab wo eher?


Als Umsteiger von Standlautsprechern (Revox Re:sound S Prestige) auf Kompakte habe ich mich das auch gefragt, allerdings zählt da der Raum immer mit. Du kannst mal davon ausgehen, dass Kompakte bei 13m² ganz anders agieren können, als (größere) Standlautsprecher.


Ist es denn (und sei es aus moralischen Gründen ) ratsam, auch bei anderen Anbietern zwecks Probehören von der obligatorischen Fernabsatz-Widerrufsklausel Gebrauch zu machen?


Freilich. Ich teste auch wenn möglich bei mir zuhause, denn die akustischen Voraussetzungen sind in jedem Raum anders. Ich habe mittlerweile gute Kontakte zu hifi-schluderbacher, die schicken mir gerne mehrere Komponenten zum Vergleich und die, die ich nicht will, schicke ich unentgeltlich wieder zurück. Es gibt aber auch Händler außerhalb des www, die einen "nimm mit"-Service anbieten.


- Habe ich da in der Auswahl einen vergessen, oder ist einer drin, der nicht hineingehört? Fällt einer der Lautsprecher evtl. irgendwie aus der Reihe?


Welche Elektronik hast du denn da?
DMW
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Sep 2009, 11:38
Hallo,


Eminenz schrieb:
Nun, dein Elac gegenüber unfair ist evtl der Vergleich zu großen T+A Lautsprechern und ich gehe mal davon aus, dass auch obige Kompakte da klanglich nicht ganz rankommen.
Gibt es denn halbwegs bezahlbare Kompakte, die in höhere Sphären vordringen? Die T+A TMR 120 sind schon ganz gut, aber von den Lautsprechern, die ich bisher gehört habe, bei weitem nicht die besten. Ich hatte mir eigentlich schon vorgestellt, daß ich aufgrund der Platzverhältnisse schon mit passenden Kompaktlautsprechern etwas oberhalb der 120er ankommen könnte :-/



Eminenz schrieb:
Ich kenne leider nicht deine Elacs, deshalb kann ich die überhaupt nicht einschätzen.
Ich kann nur vermuten, dass die klanglich nicht so der Reißer sein werden, da ARES 1993 von Elac gekauft worden ist und als Discountmarke herhalten musste. Besagte ARES gabs dann in Auktionshäusern immer im niedrigen zweistelligen Bereich.
Ja, kommt hin, auch wenn ich eher den mittelhohen zweistelligen Bereich beobachtet hatte. So ganz auf PC-Boxen-Niveau sind sie dann auch nicht
(Wenn ich mich recht erinnere, waren das 250-300 DM, so gegen 2000.)



Eminenz schrieb:
Als Umsteiger von Standlautsprechern (Revox Re:sound S Prestige) auf Kompakte habe ich mich das auch gefragt, allerdings zählt da der Raum immer mit. Du kannst mal davon ausgehen, dass Kompakte bei 13m² ganz anders agieren können, als (größere) Standlautsprecher.
Ja, meine Hoffnung war, daß Kompakte da tatsächlich besser auftreten. Ein 13 qm-Raum wird bei Standboxen ja auch zum Resonanzkörper



Eminenz schrieb:

- Habe ich da in der Auswahl einen vergessen, oder ist einer drin, der nicht hineingehört? Fällt einer der Lautsprecher evtl. irgendwie aus der Reihe?


Welche Elektronik hast du denn da?
Der Verstärker ist ein Sony TA-F530ES. Zuspieler (sofern von Relevanz) sind MDS-JA20ES, CDP-XB720, TC-K750ES und ST-S505ES.
Eminenz
Inventar
#4 erstellt: 16. Sep 2009, 11:49
Schau mal in meine Signatur. Das könnte was für dich sein. Im Netz findest du auch massenweise Informationen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kaufberatung Stereo Lautsprecher bis 200 Eur Stück
thebalou am 18.08.2016  –  Letzte Antwort am 19.08.2016  –  20 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher bis 300? Stück
ZWANZIGzollMENSCH am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  2 Beiträge
Kaufberatung Kompaktlautsprecher bis 300 EUR
marv90 am 04.01.2014  –  Letzte Antwort am 05.01.2014  –  22 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher bis 200 ? /Stück
Hifi-Theodor am 30.10.2016  –  Letzte Antwort am 02.11.2016  –  38 Beiträge
[Kaufberatung] Stereo-Lautsprecher bis 300?
Leomuck am 19.10.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  85 Beiträge
Kompakte Anlage mit Internet Radio bis EUR 300 gesucht
pattex am 11.11.2012  –  Letzte Antwort am 11.11.2012  –  2 Beiträge
Kaufberatung System bis 300 ?
Daniel22xx am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  2 Beiträge
Kaufberatung Standlautsprecher (gebraucht) bis 300 Euro
#stef# am 22.08.2013  –  Letzte Antwort am 10.09.2013  –  17 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher 600-800 EUR
Paschoy am 19.02.2014  –  Letzte Antwort am 23.02.2014  –  7 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher ca 1000 Eur
martin_1979 am 04.12.2011  –  Letzte Antwort am 12.01.2012  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • Nubert
  • Magnat
  • Mordaunt Short
  • Sony
  • Revox
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 140 )
  • Neuestes MitgliedIngridable
  • Gesamtzahl an Themen1.346.057
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.044