Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

[Kaufberatung] Stereo-Lautsprecher bis 300€

+A -A
Autor
Beitrag
Leomuck
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 19. Okt 2008, 16:25
Hallo allerseits,

ich habe mich vorerst von 5.1 verabschiedet, da ich nicht ganz verstehe, wieso ich das brauchen sollte, zumal man ja bei Stereo-Lautsprechern deutlich weniger bezahlt für Qualität.

Ich wohne in einem 22m² großen Zimmer, wovon 15-18m² zu beschallen wären.

Mein Budget liegt bei 300€-400€, hier aber auch noch eine Frage: brauche ich einen Verstärker oder kann ich die Boxen und ggf. den Subwoofer direkt an meine Asus Xonar D2X anschließen?

Man benötigt doch sicher auch einen Subwoofer, richtig? Der müsste dann mit dabei sein.

Ich habe kein Problem damit, gebraucht zu kaufen, möchte aber keine Selbstbau-Bastel-Komponenten.

Ich ziehe in etwa 3 Jahren aus, deswegen möchte ich jetzt noch nicht so viel Geld ausgeben, später dann mal etwas richtiges.

Bis dato hatte ich nur eine Logitech Z-4 2.1 Anlage.

Her mit den Vorschlägen

P.S. 75% Musik (House, Trance, Pop, Hip Hop, R n' B, alles möglich, aber das ändert sich auch desöfteren, hauptsächlich momentan House und Trance), 20% Filme, 5% Spiele
P.P.S Habe hier noch einen AIWA AF-5090 Plattenspieler rumstehen mit Flohmarkt-Boxen (sehr groß). Ist damit was anzufangen bzw. bekommt man dafür noch was?


Liebe Grüße,
Leander


[Beitrag von Leomuck am 19. Okt 2008, 17:45 bearbeitet]
Leisehöhrer
Inventar
#2 erstellt: 19. Okt 2008, 17:49
Da könntest du nur Aktivboxen anschliessen. Wenn du wirklich Aktivboxen kaufen möchtest rate ich dazu gegebenenfalls etwas
mehr Geld zu investieren. Ich schätze das es noch nichtmal Unsummen an Mehrgeld bedarf aber unter 400 Euro kann ich mir nichts vorstellen was gut genug sein soll. Nach meinen Reserchen sollen die Yamaha HS-80 gut sein, ebenso die KRK RP8
G2 Rockit. Kosten beide leider noch ettwas mehr wie 400 Euro.
Von denen gibt es aber noch Modelle die eine nummer kleiner bei um 400 liegen.
Selbst passive Lautsprecher sind bei der Raumgrösse selten für 300 zu finden (gibt natürlich schon was).

Gruss
Nick
Leomuck
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Okt 2008, 20:40
Was anderes als Aktivboxen kann ich da nicht nehmen? Ein Verstärker + 2 "nicht-aktiv"boxen sind da nicht drin?

Wie gesagt, 400€ kann ich maximal ausgeben.


Liebe Grüße,
Leander
Leomuck
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 21. Okt 2008, 13:31
Bekomme ich denn tatsächlich keine ordentlichen Standboxen + einen akzeptablen Receiver für 500€?

Meines Erachtens nach benötigt man bei guten Standboxen ja keinen Sub und es reicht ein Stereo-Receiver. Was könnt ihr da empfehlen?

Die Boxen sollten entweder groß sein zum Hinstellen oder klein zum Hinhängen.

Was wäre z.B. von denen hier zu halten? http://www.amazon.de...id=1224596203&sr=8-1

Ich hatte angedacht, vllt. ein Paar von den JBLs zu kaufen, dazu einen AV-Receiver und einen Subwoofer (z.B. Klipsch KSW-10) und dann später ggf. doch auf Heimkino umzurüsten, was denkt ihr? Entweder das oder doch gute Stereo-Boxen (z.B. http://www.amazon.de...id=1224597944&sr=8-1 + Stereo-Receiver?)

Und nochmal zum Sub: benötigt man einen? Ich höre teils viel House, wobei ich den Bass dann relativ hoch drehe (50% bei meiner Logitech Z-4).

Edit
http://www.amazon.de...id=1224603244&sr=1-1

Hat es einen Grund, dass die Dinger rund 40€ billiger sind als normalerweise ("exclusive")?

Dazu den 461 Yamaha, ist doch eine gute Kombination und zudem ausbaufähig zum Heimkino. Was sagt ihr?

P.S. Würde trotzdem gerne Meinungen zu den JBL Control Ones hören.


Liebe Grüße,
Leander


[Beitrag von Leomuck am 21. Okt 2008, 15:36 bearbeitet]
Leomuck
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 21. Okt 2008, 16:16
Also ich habe mich jetzt entschieden, eine Stereo-Anlage zu kaufen.

Receiver hatte ich an diesen gedacht: http://cgi.ebay.de/K..._trksid=p3286.c0.m14

Lautsprecher hatte ich an diese gedacht: http://www.schlauers...ate_banner_id=264798

Was ist davon zu halten? Einen AV-Receiver brauche ich für eine reine Stereo-Anlage wohl nicht.

Gibt es Alternativen zu den Victa 700, die sich im ähnlich Preisbereich bewegen? (maximal 450€ pro Paar, besser 350-360).

Aber am wichtigsten die Frage zum Receiver: kaufen oder nicht kaufen? Die Frage ist sicherlich am dringensten


Liebe Grüße,
Leander


[Beitrag von Leomuck am 21. Okt 2008, 16:24 bearbeitet]
Andrew
Schaut ab und zu mal vorbei
#6 erstellt: 21. Okt 2008, 16:38
Hallo LeoMuck!

Da Du Stereo-Hören möchtest, schmeiß ich mal Nubert´s NuWave 35 ins Rennen. Die sind gerade im Ausverkauf und kosten als Paar 450 Euro. Somit blieben noch 250 für nen Verstärker.
Leomuck
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Okt 2008, 16:49
Danke für den Vorschlag. Sind die denn deutlich besser? Also mein Maximalbudget liegt bei 500€, notfalls (bei großer Mehrleistung) auf 600€ aufstockbar.


Liebe Grüße,
Leander
Andrew
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 21. Okt 2008, 17:05
Hallo Leander!

Ich habe da wohl n bißchen flüchtig den Text bzgl Budget überflogen.
Nunja, was heißt besser? Ich habe sie unter Anderem auch bei mir im Einsatz und mir machen sie richtig Spaß.
Vorallem diese Transparenz und Klarheit finde ich prima.
Der Baß ist bei mir auch super. Ich bin wirklich höchst zufrieden.
Vor Allem kannst Du sie Dir ohne Probleme daheim anhören und dich innerhalb 4 Wochen entscheiden, ob die LS zu deinem Raum passen bzw deinem Hörgeschmack entgegen kommen.
Leomuck
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 21. Okt 2008, 17:13
Nun, das wäre zumindest eine Alternative. Würden die Boxen denn mit dem von mir verlinkten Verstärker/Receiver gut laufen?

Du weißt nicht zufällig, wie lange die noch bei 450€ sind? Werde erst anfang nächsten Monats, d.h. in etwa 10-12 Tagen kaufen.

Den Receiver schließt man analog an die Soundkarte an, richtig? Demnach benötige ich dann ja keine Karte, die einen digitalen Ein-/Ausgang hat.

Auch stellt sich für mich nach wie vor die Frage, ob ich für die angegebenen Musikrichtungen nicht doch noch einen Subwoofer benötige?


Liebe Grüße,
Leander


[Beitrag von Leomuck am 21. Okt 2008, 17:40 bearbeitet]
Martin.P
Stammgast
#10 erstellt: 21. Okt 2008, 17:40
Also ich empfehle dir dringends die Heco Celan 300! 150€ das Stück. Ursprünglich kostete einer 250€! Dadurch das dass Auslaufsmodelle sind, fallen gerade die Preise. Du wirst zu 110% nirgends was besseres für den Preis finden.
http://www.famila24....10553640&PID=1592511
Leomuck
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 21. Okt 2008, 17:48
Wie sind die denn von der Soundqualität her? Ein Stück kostet aktuell ~150€, normalerweise 300€?

Das Problem ist bei mir die Aufstellmöglichkeit, an den Stellen wo die Boxen hinkommen (links und rechts neben den Schreibtisch) habe ich keine wirklichen Möglichkeiten, die hinzustellen, außer auf den Boden und das wird suboptimal sein.

Kann man die aufhängen? Und wie ist das hier bzgl. Subwoofer, da bräuchte ich doch sicher einen, oder?

P.S. Ich muss leider blind kaufen und mich ganz auf euer Urteilvermögen verlassen, da die (relativ) naheliegenden Händler mit Stereo-Boxen entweder zu teuer sind oder einfach nicht die Boxen haben, die ich mir gerne anhören würde.

Edit
Nach welchen Lautsprechern sollte ich denn auf dem Gebrauchtmarkt Ausschau halten? Wie gesagt 360€ ist momentan eigentlich mein Maximum für die LS, wenn es der obige Receiver wird.


Liebe Grüße,
Leander


[Beitrag von Leomuck am 21. Okt 2008, 18:00 bearbeitet]
Spreeaudio
Stammgast
#12 erstellt: 21. Okt 2008, 18:02
Hallo,
die vorgeschlagenen Nuberts als auch Heco Celan 300 sind beides Kompaktlautsprecher. Bei 22qm könnte es schon etwas dünn werden mit dem Bass. Ausserdem solltest du dir über die Aufstellung auf Ständern oder ggfs. Aufhängung an der Wand mit Haltern Gedanken machen.

Ich fand die Idee mit den Heco Victa 700 gar nicht so schlecht, die liegen neu bei rund 360EUR, die Victa 500 liegen um 300EUR, haben aber einen Basstreiber weniger.


Wenn du dir dazu entweder einen gebrauchten Receiver oder Verstärker holst, kommst du doch mit deinem Budget gut hin.

Bei neuen Verstärkern kannst du ja mal nach
System Fidelity 250 schauen, der AMP liegt neu bei 275EUR und reicht mit 60Watt pro Kanal locker aus.



Gruß aus Berlin
Uwe


[Beitrag von Spreeaudio am 21. Okt 2008, 18:04 bearbeitet]
Leomuck
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 21. Okt 2008, 18:06
Vielen Dank für die Information.

Ich würde auch lieber Stand-LS haben. Wie machen sich denn die Magnat Quantum 508? Hab über die Serie schon die ein oder andere positive Meinung gehört.

Was sagt ihr speziell zu dem verlinkten Receiver?


Liebe Grüße,
Leander
Leomuck
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Okt 2008, 12:28
Bin gerade auf die Canton LE 190 gestoßen, wie sieht's mit denen und den Magnat LS aus?

Bzw. wären Komptaktlautsprecher bei der Zimmergröße von knapp 22m² nicht empfehlenswerter? Dann vieleicht mit einem Subwoofer. Was haltet ihr denn nun von den JBL Control One? Ein Freund meinte, die wären in der Preisklasse unschlagbar gut.


Liebe Grüße,
Leander


[Beitrag von Leomuck am 22. Okt 2008, 12:31 bearbeitet]
horstilein
Stammgast
#15 erstellt: 22. Okt 2008, 13:07
Bei 22qm dürfen es schon Standlautsprecher sein. ein Subwoofer ist immer die schlechtere Variante, da er die Raummoden maximal anregt.
Für 360 Euro gibts schon beinahe die Nubert 381, die wäre evtl auch was.
Da würde ich die Control one eher stecken lassen...
Leomuck
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 22. Okt 2008, 13:40
Standlautsprecher sind mir auch irgendwie lieber, passt einfach besser hier in das Zimmer. Es sollte auch mal möglich sein, recht laut zu machen.

Was meinst du mit "Raummoden"?

Am liebsten würde ich gar deine selbstgebauten nehmen, horstilein, aber so ganz wohl ist mir bei der Sache leider nicht..

An die JBLs hatte ich gedacht, weil die ja ein super P/L-Verhältnis haben.

Könnte mein Budget auf 600€ aufstocken. Die Möglichkeit, das Ganze später mal auf 5.1 auszuweiten wäre auch nett.

Nach was soll ich denn auf dem Gebrauchtmarkt in der Preisklasse Ausschau halten?


Liebe Grüße,
Leander


[Beitrag von Leomuck am 22. Okt 2008, 13:48 bearbeitet]
horstilein
Stammgast
#17 erstellt: 22. Okt 2008, 14:03

Was meinst du mit "Raummoden"?


Guckst du hier
Das kann soweit gehen, dass dir der Sub praktisch gar nix nützt weil du bei manchen Tönen gar nix hörst und dir bei manchen vor lauter Dröhnen das Trommelfell platzt...

Durch mehrere Subwoofer im Raum verteilt (oder eben wenn der Bass aus den Stereo LS kommt) werden die Moden weniger angeregt.

Ist schon ok, man sollte sich LS ja auch unbedingt (am besten in den eigenen Räumen) anhören, was ja bei 400km nicht unbedingt zielführend ist.

Guten Gewissens kann ich auch bei gebrauchten Ls nur Nubert empfehlen.

Edit: Ist jetzt nur meine persönliche Meinung, ich finde die control one klingen grausam... zumindest im Gegensatz zu den LS die für dein Budget bekommen kannst


[Beitrag von horstilein am 22. Okt 2008, 14:05 bearbeitet]
Leomuck
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 22. Okt 2008, 17:51
Was haltet ihr von dem Yamaha Hifi-Pack 555? http://www.yamaha-on...&archivset=&newsset=

Ich werde die Tage mal in einen Hifi Laden gehen. Wenn die da keine ordentlichen LS haben, muss ich blind kaufen. Sonst gibt es hier in der Gegend keine vernünftigen Läden.

Wäre ein Yamaha AX-892 eigentlich zu empfehlen? Die Testberichte klingen ja sehr vielversprechend. Kann ich an solche ältere Geräte eigentlich grundsätzlich mehrere Geräte anschließen (aktuell 2) und dann zwischen denen wechseln?


Liebe Grüße,
Leander


[Beitrag von Leomuck am 22. Okt 2008, 18:01 bearbeitet]
dakalla
Stammgast
#19 erstellt: 22. Okt 2008, 19:12
Ja sicher kannst du mehrere Geräte anschließen.

Mit dem AX892 machst du auf keinen Fall etwas falsch.
Allerdings würde ich mir überlegen, ob nicht auch der 49x oder 59x reicht..
Bis auf ein paar Kleinigkeiten unterscheiden sich die Verstärker hauptsächlich in der Leistung.
Das heisst, wenn du jetzt nicht große Lautsprecher hast, die viel Leistung benötigen, dann kannst du auf den 89x verzichten und einen kleineren nehmen.


Ich habe den 892 und 492 hier bei mir und kann vom Klang her keinen Unterschied feststellen, außer das der 892 etwas kräftiger im Bass spielt.


[Beitrag von dakalla am 22. Okt 2008, 19:13 bearbeitet]
Leomuck
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 22. Okt 2008, 19:56
Ich werde mal schauen, was ich bekomme.

Nochmal die Frage: nach was sollte ich in der Bucht Ausschau halten?

Oder sollte ich bei dem Budget lieber neue kaufen?


Liebe Grüße,
Leander
Gelscht
Gelöscht
#21 erstellt: 22. Okt 2008, 20:25
http://cgi.ebay.de/C..._trksid=p3286.c0.m14

die bekommt man für ~350€ gebraucht bei ebay, für den preis bekommst du lange nichts besseres zudem haben die tiefbass ohne ende
Leomuck
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 22. Okt 2008, 20:42
Die sehen ja wirklich gut aus, doch kann ich die leider nicht dort abholen, zudem werden die doch sicher über die 350€ hinaus gehen!?

Was haltet ihr denn von diesen?
http://www.belves.de...e438436a75643bb3e0ce
http://www.belves.de...1c601a2f6264f1271ae3

Vielleicht in Kombination mit einem Yamaha AX-892?


Liebe Grüße,
Leander
schramme74
Stammgast
#23 erstellt: 22. Okt 2008, 21:09
Zu den von dir verlinkten Lautsprechern kann ich nichts sagen, aber die BD-2 MK 2 vom gleichen Hersteller wurde in der Audio 09/08 getestet. Mann hat ihr zwar keine Spitzenwerte bescheinigt aber sie soll wohl ganz passabel sein.
Schick sind die Lautsprecher ohne Zweifel und für das Geld komme ich fast in die Versuchung einfach mal shoppen zu gehen.

MFG
Tom
Leomuck
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 23. Okt 2008, 05:29
Geht mir genauso. Welche von den beiden hälst du für besser? Ohne sie gehört zu haben, natürlich. DIe GF No.2 sind im Angebot, dagegen sind die HF 2 gut bewertet worden auf der Seite.


Liebe Grüße,
Leander
baerchen.aus.hl
Inventar
#25 erstellt: 23. Okt 2008, 07:01

Leomuck schrieb:
Die sehen ja wirklich gut aus, doch kann ich die leider nicht dort abholen, zudem werden die doch sicher über die 350€ hinaus gehen!?

Was haltet ihr denn von diesen?
http://www.belves.de...e438436a75643bb3e0ce
http://www.belves.de...1c601a2f6264f1271ae3

Vielleicht in Kombination mit einem Yamaha AX-892?


Liebe Grüße,
Leander


Ich denke hier werden Chinaboxen ohne Namenszuschlag großer Europäischer Hersteller direkt vom Hersteller verkauft. Das die Chinesen gut kopieren können, hat man inzwischen ja mitbekommen....
Leomuck
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 23. Okt 2008, 08:10
D.h. lieber nicht kaufen?

Würde wenn eigentlich zu den GF.No2 tendieren, wegen dem Bass. Was spricht generell eigentlich gegen Säulenlautsprecher, das fehlende Volumen?


Liebe Grüße,
Leander


[Beitrag von Leomuck am 23. Okt 2008, 08:51 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#27 erstellt: 23. Okt 2008, 09:00
Nein, ich würde kaufen und den Namenszuschlag sparen. Wobei mir die HF2 sympathischer ist
Leomuck
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 23. Okt 2008, 09:01
Alles klar, dann vielen Dank nochmal für den Tipp.

Sobald ich zuhause bin, werde ich mal bei Belves anrufen und dann ggf. in ein paar Tagen bestellen.

Schließt man aktuelle, neue Stereoreceiver (z.B. Yamaha AX-397) eigentlich digital oder analog an?


Liebe Grüße,
Leander
baerchen.aus.hl
Inventar
#29 erstellt: 23. Okt 2008, 09:10
Ein digitaler Anschluss von Lautsprechern würde einen in der Box eingebauten D/A Wandler voraussetzen. Den haben nur ganz wenige aktive Boxen. Also analog.

Beim Anschluss von Quellgeräten (CD, DVD,...) an den Amp/Receiver macht eine digitale Anbindung an den Amp nur Sinn, wenn der D/A-Wandler des Amps besser ist als der des Quellgerätes. Da die Yamaha Stereoreceiver aber eh keinen D/A-Wandler haben, stellt sich die Frage nicht....analog....
Leomuck
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 23. Okt 2008, 09:15
Also brauche ich auch keine Soundkarte mit digitalen Ein- und Ausgängen ala Asus Xonar D2X (mit D/A-Wandlern), sondern kann gut und gerne auf eine analoge Variante zurückgreifen?

Was wäre denn das empfehlenswert? Die Asus Xonar DX?

Zudem: wenn es nicht die Asus Xonar D2X wird, habe ich vermutlich ein Budget von 600€, kann also noch rund 250€ in einen Stereoreceiver investieren. Was bekommt man denn da nettes? Wenn die Soundkarte <= 80€ kostet, habe ich genau 600€, d.h. ~290€ für den Receiver.

Ich brauch doch bestimmt auch noch Kabel, oder? Wo bekomme ich da gute her? (z.B. http://cgi.ebay.de/O..._trksid=p3286.c0.m14 ?). Da kann man dann doch problemlos noch einen Subwoofer anstecken?


Liebe Grüße,
Leander


[Beitrag von Leomuck am 23. Okt 2008, 09:21 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#31 erstellt: 23. Okt 2008, 09:23
Richtig, du brauchst eine gute Sondkarte (das ist aber nicht so mein Fachgebiet) oder ein sog. Audiointerface z.B.: http://www.thomann.de/de/edirol_ua1ex.htm
Leomuck
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 23. Okt 2008, 10:53
Und bezüglich Receiver und Kabel?

Vielleicht schaut ja jemand vorbei der mir auch bei den Themen Soundkarte/Audio-Interface behilflich sein kann.

Was hat denn ein Audio-Interface für Vor-/Nachteile im Vergleich zu einer Soundkarte und welche Produkte wären von beidem zu empfehlen?


Liebe Grüße,
Leander
baerchen.aus.hl
Inventar
#33 erstellt: 23. Okt 2008, 11:54
So ein Audiointerface ist nichts anderes als ein externer DA/Wandler zur Umgehung der internen Soundkarte. Wer aber noch genug Platz im Gehäuse hat, kann sich zum ähnlichen Preis eine gute Soundkarte einbauen.

Für die Verbindung der Soundkarte mit dem Amp/Receiver benötigts Du, da die Soundkarte meist Klinkenbuchsen versehen ist. Entweder ein Y-Kabel oder ein normals Cinchkabel mit Y-Adapter. Als Lautsprecherkabel reicht ein einfaches, preiswertes Kabel aus

Lautsprecherkabel
Y-Kabel
Cinchkabel
Y-Adapter

Gruß
Bärchen
Leomuck
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 23. Okt 2008, 13:28
Danke dafür!

Habe gerade gelesen, dass die meisten Lautsprecher nicht unbedingt für Techno-Musikstile geeignet sind. Muss ich da jetzt zu was anderem greifen? Höre ab und zu House und Trance, ansonsten "normale" Musik. Wie sieht es da aus?

Ansonsten würde nur noch ein ordentlicher Receiver fehlen. Realistisch gesehen habe ich für diesen etwa 250€ über. Wäre das eine gute Wahl oder gibt es vergleichbare/bessere Alternativen? http://cgi.ebay.de/O..._trksid=p3286.c0.m14


Liebe Grüße,
Leander


[Beitrag von Leomuck am 23. Okt 2008, 13:39 bearbeitet]
fireline
Stammgast
#35 erstellt: 23. Okt 2008, 13:44
kommt drauf an, wie laut du hören willst...

Schlagworte: Belastbarkeit, Sicherungen, schalldruckpegel
Leomuck
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 23. Okt 2008, 13:48
Im Normalfall höre ich vielleicht ein wenig lauter als normal (wenig!), ab und zu (!) ggf. auch mal recht laut, wenn Freunde da sind o.Ä.

Komme ich bei den Ansprüchen mit den Komponenten klar? Widerum die Frage zum Receiver..

P.S. Zur Lautstärke: aktuell mit meiner Logitech Z-4 Anlage habe ich die Windows Lautstärkeregelung auf etwa 80% während die Anlage selbst bei 50% läuft. Das wäre in etwa (ein bißchen mehr) normal. Sehr viel lauter würde ich aber auch nicht im "Nicht-Normalfall" machen, will halt nur auch die Möglichkeit haben, ab und zu ggf. mal mal eine Feier in der Wohnung mit Musik zu unterlegen (zugegeben aber relativ selten).


Liebe Grüße,
Leander


[Beitrag von Leomuck am 23. Okt 2008, 13:52 bearbeitet]
fireline
Stammgast
#37 erstellt: 23. Okt 2008, 13:52
ist abhängig davon wieviel Watt die LS in db umwandeln. Ein mittlerer Wirkungsgrad (ab 85 db/W) reicht normalerweise aus. Solange du keine Halle o.ä. beschallen willst.

Wie ist der Wirkungsgrad deiner LS, wie laut soll es werden und wie groß ist den Hörraum?
Leomuck
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 23. Okt 2008, 13:59
Zu dem Wirkungsgrad meines PC-Systems (Logitech Z-4) kann ich nicht viel sagen, steht leider nirgends, selbst auf der Herstellerseite nicht: http://www.logitech....devices/250&cl=de,de

Ich werde aber gleich mal das Handbuch rauskramen, vllt. ist da etwas geschrieben.

Naja, wie gesagt, will ab und zu auch mal eine Feier in der Wohnung musikalisch unterlegen, dann sollte auch mal eine relative hohe Lautstärke im Bereich des Möglichen sein, ohne dass die LS dabei Schaden nehmen.

Der Hörraum is 22m². Würde vllt. auch ganz gerne mal in einem anderen Zimmer hören, wenn aber eine relative hohe Lautstärke in meinem Zimmer möglich ist, wäre das auch in Ordnung.


Liebe Grüße,
Leander
baerchen.aus.hl
Inventar
#39 erstellt: 23. Okt 2008, 14:04
Hallo,

ich denke mit den beiden 16 cm Downfirewoofern der HF2 und in Kombi mit einem Receiver von Onkyo oder Yamaha wirst Du deine PC-Tischtröten nicht vermissen. Bassgedröhne wie auf der Loveparade wirst Du aber nicht erreichen, ist aber in der Wohnung wohl auch nicht angebracht.

Gruß
Bärchen
horstilein
Stammgast
#40 erstellt: 23. Okt 2008, 14:06
Wenn du das Logitec System als Vergleich heranziehst, werden warscheinlich jede Lautsprecher, die hier vorgeschlagen wurden deinen Anforderungen genügen. Da brauchst du dir wegen einem Receiver für 250 Euro auch keine Gedanken machen.
fireline
Stammgast
#41 erstellt: 23. Okt 2008, 14:13
Ich denke auch, dass neue Boxen das gewisse Aha-Erlebnis bringen dürften.


[Beitrag von fireline am 23. Okt 2008, 14:13 bearbeitet]
Leomuck
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 23. Okt 2008, 14:15
Trotzdem benötige ich für jene Boxen einen Receiver.

D.h. Lautstärke sollte bei der Kombination eigentlich kein Problem sein in Betracht auf den gewünschten etwas höher als normalen Lärmpegel (manchmal höher, normalerweise normal).

Welchen Receiver könnt ihr denn nun empfehlen?

Ich werde mich bzgl. Boxen erstmal nicht mehr umstimmen lassen. Es sollen Standboxen sein und die HF 2 gefallen mir sehr gut.


Liebe Grüße,
Leander
baerchen.aus.hl
Inventar
#43 erstellt: 23. Okt 2008, 14:16
Die beiden Receiver geben sich gar nichts...nimm den der dir optisch am besten gefällt
fireline
Stammgast
#44 erstellt: 23. Okt 2008, 14:17
ich blick leider langsam nicht mehr durch. willst du das logitech behaltenm, sollen neue LS her oder willst du das logitech mit einem AV betreiben (was wohl schwierig werden dürfte)
Leomuck
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 23. Okt 2008, 14:23
Habe doch nichts in der Richtung gesagt? Aber gut, vielleicht ein Missverständnis.

Nach wie vor möchte ich neue LS (HF 2) und einen Receiver.


Liebe Grüße,
Leander
fireline
Stammgast
#46 erstellt: 23. Okt 2008, 14:29
okay, und um das Problem der Lautstärke zu lösen müßtest du nur noch herausbekommen, wie hoch der Wirkungsgrad der HF2 ist.
Leomuck
Ist häufiger hier
#47 erstellt: 23. Okt 2008, 14:42
88db, das reicht also?

Beim Receiver kann ich dann bedenkenlos zu dem Onkyo greifen?


Liebe Grüße,
Leander


[Beitrag von Leomuck am 23. Okt 2008, 14:43 bearbeitet]
baerchen.aus.hl
Inventar
#48 erstellt: 23. Okt 2008, 14:53
88dB ist keine schlechter Wirkungsgrad. Mit den kleinen Receivern sollte es da von der Leistung her keine Probleme geben.

Der Onkyo ist ein gutes Gerät, da kannst du imho guten Gewissens zuschlagen
Leomuck
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 23. Okt 2008, 17:04
Dann vielen, vielen Dank für eure Hilfe!

Noch eine Frage: ist bei den LS Kabel dabei oder muss ich für beide Boxen jeweils 2 von dir verlinkte Cinch-Kabel kaufen und dazu noch X Meter Kabel?


Liebe Grüße,
Leander
baerchen.aus.hl
Inventar
#50 erstellt: 23. Okt 2008, 17:48
Es ist durchaus im Bereich des möglichen, dass bei den Lautsprechern 1-2 m Kabel dabei sind, das müsstest Du bei der Bestellung erfragen.
Leomuck
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 24. Okt 2008, 05:14
Nochmal wegen Soundkarte: eine ESI Juli@ ist demnach, was ich gelesen habe, eine gute Wahl?


Liebe Grüße,
Leander
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo-Kaufberatung: Verstärker bis 300?
netgigant am 26.12.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2014  –  6 Beiträge
Stereo-Kaufberatung bis maximal 300?
CaaaN. am 25.05.2015  –  Letzte Antwort am 27.05.2015  –  10 Beiträge
Kaufberatung Stereo-Verstärker bis 300,- Euro
Gawaganda am 13.06.2011  –  Letzte Antwort am 13.06.2011  –  9 Beiträge
Kaufberatung Stereo-Receiver bis 300?
weida am 01.12.2011  –  Letzte Antwort am 28.12.2011  –  13 Beiträge
Kaufberatung Lautsprecher bis 300? Stück
ZWANZIGzollMENSCH am 29.07.2010  –  Letzte Antwort am 29.07.2010  –  2 Beiträge
Kaufberatung Verstärker bis 300?
pedda87 am 04.12.2010  –  Letzte Antwort am 29.12.2010  –  10 Beiträge
Kaufberatung System bis 300 ?
Daniel22xx am 21.03.2010  –  Letzte Antwort am 21.03.2010  –  2 Beiträge
Aktive Stereo Lautsprecher bis 300?
Rennhobel am 07.08.2016  –  Letzte Antwort am 09.08.2016  –  17 Beiträge
Stereo-Kaufberatung (Mikrosystem - Platzmangel!) bis 300 ?
Jninal am 07.11.2010  –  Letzte Antwort am 07.11.2010  –  2 Beiträge
Kaufberatung Stereo-Receiver bis 300 Euro
NICELO am 19.03.2011  –  Letzte Antwort am 21.03.2011  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Bose
  • Canton
  • Yamaha
  • Logitech
  • JBL
  • Wharfedale
  • Onkyo
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 15 )
  • Neuestes Mitgliedjogi61900
  • Gesamtzahl an Themen1.345.008
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.263