Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung: Stereo, 300€, gebraucht

+A -A
Autor
Beitrag
Leomuck
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Aug 2012, 08:39
Huhu!

Da ich seit 3 Jahren nur mit Kopfhörer (AKG K530) rumgammle, die nun langsam total abgenutzt sind, möchte ich mir nun eine Stereo-Anlage zulegen; und zwar zum Studenten-Budget von 300€!

Ich hatte vor Jahren mal einiges probegehört, tlw. von Bose, Nubert, Canton, B&W - aber irgendwie stellte sich damals auch raus, dass ich nicht wirklich audiophil bin. Trotzdem höre ich gerne Musik und erfreue mich auch an einer guten Soundqualität.

Für das Geld gibt es ja Fertiganlagen à la Teufel Motiv 2, etc. - das scheint hier aber eher ungern gesehen? Generell wär mir was gebrauchtes am liebsten. Ich weiß aber halt nicht, nach was ich suchen soll. Alte Canton-Anlagen klingen fast immer gut, hab ich festgestellt..

Raum: derzeit 12-14 qm, ggf. in Kürze größer (20 oder so), das ist aber noch unklar
Budget: ~ 300€
Musik-Vorlieben: ich höre eigentlich alles kreuz und quer, teilweise ruhiges, dynamisches, Pop/Hip-Hop, am liebsten aber elektronische Musik (allerdings weniger reine Bassbrüller)
-> sollte also ein ausgewogenes, dynamisches Klangbild haben, aber doch das Potenzial, bei entsprechender Musik mal mit einem feinen Bass aufzuwarten.
Ich denke bei dem kleinen Raum brauch man da keinen Woofer?

Klangbild kann ich wenig zu sagen: bei manchen Boxen gefiel mir ein sehr warmes Klangbild sehr gut, bei manchen (B&W) ein sehr neutrales aber auch. Generell bin ich aber weniger der genaue Hörer als viel mehr jemand, der nebenbei hört und deshalb ein Wohlfühl-Klangbild mag (sprich nicht unbedingt auf absolute Neutralität ausgelegt).

Ich hab jetzt schon einige Wochen rumgeschaut im Gebraucht-Bereich, so richtig schlau werd ich aber nicht daraus. Da gabs dann ganz alte Bose 301 (eher zu alt denk ich mal), momentan z.B. das:
http://schwarzesbret...=3031391&host=bremen
http://schwarzesbret...=3031383&host=bremen

Achso bzgl. Aufstellung: ich höre wohl meistens am PC Musik, für Aufstellung müsste ich noch Platz schaffen. Sollte aber nicht nur als PC-Anlage dienen, wenn ich mal umziehe, will ich die Anlage auch vom Sofa mal hören. Angefeuert dann aber trotzdem immer durch PC mit Soundkarte.

Mag mir jemand helfen? Wäre sehr dankbar


Liebe Grüße, Leo


[Beitrag von Leomuck am 30. Aug 2012, 09:03 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 30. Aug 2012, 11:36
Hallo Leo,

ich glaube, die nachfolgende Kombination könnte nach deinem Geschmack sein:

Wharfedale Diamond 10.1 - Schwarz - Stückpreis - B-Ware

http://www.csmusiksy...a81b7b6b5e4fbceb1d7b

Onkyo A-9155

http://www.technikdi...-a-9155-schwarz.html?

Mehr geht natürlich immer, aber bei 300 Euro sind die Möglichkeiten beschränkt.

LG


[Beitrag von V3841 am 30. Aug 2012, 11:36 bearbeitet]
Leomuck
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Aug 2012, 08:33
Hey und vielen Dank!

Das sieht schon echt gut aus. Aber bekäme man gebraucht noch was besseres oder ist das schon in etwa das Maximum für 300€ (garantiert besser als die Teufel-Anlage sowieso)?

Gibt es denn eine Grenze, ab der es für "Laien" keinen Sinn mehr macht, mehr auszugeben? Also wenn z.B. von 300€ zu 500€ ein großer Sprung vorhanden wäre, von 500€ zu 700€ nicht, würde ich mir ggf. überlegen, auch mehr auszugeben; eigentlich wärs mir aber am liebsten, für 300€ das Beste rauszuholen (deshalb hatte ich an gebraucht gedacht).


Danke nochmal,
Leo


[Beitrag von Leomuck am 31. Aug 2012, 08:44 bearbeitet]
Hosky
Inventar
#4 erstellt: 31. Aug 2012, 09:00
Aus meiner Erfahrung sollten auch ungeübte/wenig audiophile Ohren bis etwa in die Preisklasse um 2000 € noch deutliche Qualitätsfortschritte wahrnehmen. Nach oben wird der gleiche Klangfortschritt halt immer teurer, daher muss jeder seinen persönlichen Kompromiss finden.

Wenn in Räumen bis ca. 25 qm vom PC direkt gehört wird, keine Pegelorgien veranstaltet werden und nicht gerade Techno/Elektro gehört wird, empfehle ich sehr gerne die Abacus C-Box direkt an den PC (490 €). Damit bezahlt man nur und genau das, was man braucht: http://www.abacus-electronics.de/122-0-C-Box.html

Liegt zwar etwas über Deinem Budget, aber persönlich würde ich die kleinen manchem ausgewachsenen 1000 € Standlautsprecher, zu dem es noch einen Verstärker bräuchte, vorziehen (Hab vor kurzem mal wieder in einem Saturn die dortigen LS der 600-1200 € Klasse von Magnat, Heco und Canton durchgehört und keinen einzigen davon hätte ich den Abacussen vorgezogen, ab 1500 wurde es in meinen Ohren erst gleichwertig).

Die Abacusse sind winzig und leicht unterzubringen, aber ein echter P/L-Hammer. Einfach bestellen, am PC hören und bei Nichtgefallen zurückschicken. Das Risiko ist null, die Chance, dass Du Deine Ansprüche an Klang nach oben korrigieren darfst, hingegen nach meiner Erfahrung groß.

Anbei einige Erfahrungsberichte verwühnter Ohren:

http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?f=16&t=2661
http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?p=53151#p53151
http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?p=53162#p53162
http://www.aktives-hoeren.de/viewtopic.php?p=53267#p53267
Leomuck
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 31. Aug 2012, 09:06
Hey! Vielen Dank!

Ich werde mir mal die Erfahrungsberichte durchlesen, danke für den Tip. Muss aber sagen, dass ich schon viel elektronische Musik höre. Insofern weiß ich nicht, ob das tatsächlich passt?

P.S. Ich kenn mich da nicht so aus, aber "Techno" würde ichs nicht nennen. Höre eher weniger Musik, wo es nur rumst.


Liebe Grüße, Leo


[Beitrag von Leomuck am 31. Aug 2012, 09:17 bearbeitet]
Hosky
Inventar
#6 erstellt: 31. Aug 2012, 09:18
was ich damit meinte - für Boom Booom Boooom bis zum Anschlag sind sie nicht geeignet. Sie können durch die spezielle Verstärkerschaltung schon extrem tief spielen für einen Kompakt-LS, sind sehr dynamisch und werden auch laut genug, um in Mietwohnungen mit den Nachbarn Probleme zu bekommen. Techno-Parties können sie aber nicht (kann aber in dem Preisbereich eh nichts ausser dieses Billig-PA-Zeugs das dafür nach nichts klingt)
Leomuck
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 31. Aug 2012, 09:26
Ja okay, so formuliert scheint das dann absolut kein Problem zu sein
Boom Boom ist auch nicht Sinn und Zweck der Anlage. Wäre schön, wenn die LS bei bestimmten Liedern auch mal einen ganz feinen Bass hätten, aber eben der Musik angemessen. Ein reines Rumgewoofe bringt ja nix.

Also nochmal danke, ich werd mich jetzt dazu einlesen!


Liebe Grüße, Leo
Leomuck
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 31. Aug 2012, 13:05
Huhu,

also da ich mich schon ordentlich informiert haben will und es auch nicht eilt, mal noch ein paar Fragen zu anderen Möglichkeiten.

Nach einigen Threads scheinen auch die Magnat Quantum 605 (bei etwas höherem Budget dann) sehr beliebt zu sein. Wären die auch nach meinem Geschmack (keine Angst, ich erwarte keine konkreten Antworten; mir ist durchaus bewusst, dass es da nur Annäherungs-/Schätzwerte gibt)?

Ich frage mich auch, ob es sinnig ist, Stand-LS bei 11-14 qm zu kaufen? SInd die nicht zu gewaltig? Die würden dann auch relativ nah an der Wand stehen.

Außerdem dann noch die Frage: was wäre denn möglich, wenn man tatsächlich ausschließlich gebraucht kauft?


Vielen Dank und liebe Grüße,
Leo
V3841
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 31. Aug 2012, 15:51
Hallo Leo,

die Q603 macht in einem Raum mit solch einer geringen Größe soviel Rambazamba dass es schon ungesund ist.

Daher hatte ich zur etwas zivileren Diamond 10.1 geraten. Die reicht für den kleinen Raum und hat einen schönen sauberen Bass.

Die 605 wird wie die 603 - ohne zugestopftes Bassreflexrohr - das große Dröhnen im Raum verbreiten.

Hier noch ein interessanter LS für einen Raum wie deinen: MB Quart ALEXXA B-1 B-One AS-B1BL

http://compare.ebay....ceItemTypes&var=sbar

Aber leider über dem Budget. Die MB hat eine bessere HT Wiedergabe als die Q603/605 und die Diamonds, ist aber nicht so warm in den Mitten wie die 10.1 und hat einen recht sauberen knackigen Bass, der nicht ganz so tief kommt wie bei der Q603/605.

LG
Leomuck
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 31. Aug 2012, 17:07
Okay, vielen Dank!

Dann sortieren sich ja so langsam die Optionen und ich weiß nun, was ich für 300€ (10.1) und etwas darüber (MB Quart, C-Box) bekäme.

Weiter frage ich mich aber: macht es bei dem Budget nicht mehr Sinn, gebraucht zu kaufen?

P.S. Ich hab vor 3 Jahren mal ne Wharfedale Diamond 9.X gehört, die fand ich nicht so berauschend. Ist aber auch schon ewig her, da kann sich viel geändert haben (bei mir wie bei den Boxen).

Ich werd mal schauen, ob ich irgendwo lokal ne Wharfedale zu hören bekommen kann.

Edit: Achso als Anhaltspunkt: vor einiger Zeit haben mir mal die Bose 201 sehr sehr gut gefallen. Damals wurde ich dafür gesteinigt, Bose und so

Ich glaub aber, dass mir sonst was relativ ausgewogenes gut gefällt. Die AKG K530 find ich z.B. ganz nett.

Aber wie gesagt, werd mal schauen, die Wharfs irgendwo zu hören.


Vielen Dank und liebe Grüße,
Leo


[Beitrag von Leomuck am 31. Aug 2012, 17:26 bearbeitet]
V3841
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 31. Aug 2012, 17:28
Die 10.1 klingt besser als die 9.1.

Die 10.1 hat eine bessere HT Wiedergabe, nicht mehr ganz so warme Mitten und einen strafferen tieferen Bass.

Wenn Dich aber die HT Wiedergabe gestört hat ... die 10.1 ist im HT Bereich immer noch limitiert.

Die Alexxa spielt in den Höhen deutlich freier und detailierter als die Diamonds und die Quantums.

Das ist aber alles Geschmackssache und muss in deinen Wänden, mit deiner Musik, von Dir probegehört werden.

Toll ist die Dali Zensor 1, aber die Basswiedergabe ist wirklich dünn.

Gebrauchtkauf - wenn man weis was man will, die Brocken nicht zu alt sind und man das Risiko abschätzen und einpreisen kann, ist das eine gute Möglichkeit.

LG


[Beitrag von V3841 am 31. Aug 2012, 17:29 bearbeitet]
Leomuck
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 31. Aug 2012, 17:41
Gehört hatte ich damals die 9.4, da hatte ich noch mehr Geld
Die waren nicht schlecht, aber eben auch nicht unbedingt "toll".

Ja bzgl. Gebrauchtkauf: das war halt mein Problem. Ich weiß leider nicht, nach was ich Ausschau halten soll..


Liebe Grüße,
Leo


[Beitrag von Leomuck am 31. Aug 2012, 17:41 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo Kaufberatung gebraucht Raum Berlin
schubidu2 am 07.04.2016  –  Letzte Antwort am 08.04.2016  –  4 Beiträge
Kaufberatung 250-300?, gebraucht?
datvader am 28.12.2010  –  Letzte Antwort am 28.12.2010  –  4 Beiträge
Kaufberatung Stereo Receiver (gebraucht)
Marburger am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 09.04.2007  –  27 Beiträge
Stereo-Kaufberatung -max. 300?
Fritz-Fantom am 23.02.2013  –  Letzte Antwort am 23.02.2013  –  20 Beiträge
[Kaufberatung] Stereo-Lautsprecher bis 300?
Leomuck am 19.10.2008  –  Letzte Antwort am 02.11.2008  –  85 Beiträge
Kaufberatung Stereo-Receiver bis 300?
weida am 01.12.2011  –  Letzte Antwort am 28.12.2011  –  13 Beiträge
Stereo-Kaufberatung: Verstärker bis 300?
netgigant am 26.12.2013  –  Letzte Antwort am 02.01.2014  –  6 Beiträge
Stereo-Kaufberatung bis maximal 300?
CaaaN. am 25.05.2015  –  Letzte Antwort am 27.05.2015  –  10 Beiträge
Stereo-Kaufberatung
Jonizzle am 17.08.2013  –  Letzte Antwort am 17.08.2013  –  2 Beiträge
Stereo-Kaufberatung
madmax27 am 24.06.2011  –  Letzte Antwort am 24.06.2011  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Bose
  • AKG
  • Magnat
  • Wharfedale
  • Teufel
  • Onkyo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedjokerpower
  • Gesamtzahl an Themen1.345.806
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.280