Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


BI-Amping (ATOLL) an T+A TCI 2E oder doch wo anders investiern?

+A -A
Autor
Beitrag
MaDe75
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Sep 2009, 15:04
Halo zusammen,

vor ca. drei Wochen habe ich bei einer günstigen Gelegenheit ein Paar T+A TCI 2e bekommen. Bisher betreibe ich sie an folgender Kette:

CD-Player SONY XA30ES digital an der Vorstufe (Besser als Analog)
Digitalkabel Oehlbach NF13MK2
Vorstufe ATOLL PR600
Endstufe ATOLL AM100
Boxen T+A TCI 2E
Kabel zwischen Vor-und Endstufe Black&White 102
Boxenkabel Black&White 1002 (2*3m)

-> Mit der Boxenaufstellung und der Hörplatzposition habe ich schon viel experimentiert, nun denke ich, dass ich eine gute Position gefunden habe. Um die Raumoptimierung werde ich mich noch separat kümmern, da eine leichte Resonanz bei einer bestimmten Frequenz habe (war auch schon mit meinen alten Elac 512 zu hören).

Also, grundsätzlich macht Musik hören bereits jetzt richtig viel Spass. Aber beim Probehören im Laden waren der Klang der Boxen doch noch ein bischen besser, einfach lebendiger. Dort hingen sie an einer T+A-Anlage der R-Serie. Die Frage ist nun, wo würdet Ihr mit zur Verbesserung ansetzen und welches Budget muss ich einplanen bzw. welche Geräte sollte ich probehören?

1)BI-Amping mit einer zweiten AM100 identisch Verkabelt
2)Wechsel der Verkabelung auf Black&White 1202 (NF und LS)
3)Wechsel auf eine andere Endstufe (welche?)
4)Ein anderer CD-Player (Atoll CD100?)

Die Vorstufe sollte bleiben. Weshalb ich nach der Endstufe frage ist, dass bei höheren Lautstärkepegeln die Räumlichkeit etwas nachlässt (war beim Hörtermin nicht der Fall). Daher habe ich im Verdacht, dass meine Endstufe vielleicht etwas schwach ist. Ich würde durchaus auch gebraucht kaufen (z.B. Ebay), aber da kann man meist nicht probehören.

Ich habe im Forum schon gesucht, aber über die Kombination aus TCI 2E und Atoll insbesondere im BI-Amping nicht viel gefunden.


Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe!

Martin
janneck
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 17. Sep 2009, 20:56
Hallo!

Ich denke von Deinen Vorschlägen würde ich erstmal mit der Endstufe probieren, der Wechsel des CD-Player oder Kabel haben eher ein kleineres Verbesserungs-Potential.
Du könntest einfach mal eine andere Endstufe probieren und sehen, was da passiert und ob Richtung und Ausmass der Veränderung so sind, dass Du ans Ziel kommst.

Eine zweite AM 100 ist eine Möglichkeit.
Zum Probieren einer anderen Endstufe kann ich eine Glockenklang Bugatti empfehlen. Ich habe eine 120 (entspricht 120W pro Kanal), wenn Du vielleicht etwas mehr Leistung brauchst gibt es die 300er. Klanglich war ich zu dem geforderten Preis echt platt!
Strassenpreis Bugatti 120 ca. 1300,- Euro, ich konnte ein Vorführmodell für 900,- Euro ergattern.
Bugatti 300 ca. 2000,-- Euro.

Aber ganz wichtig, erst probieren! Und zwar bei Dir in der Umgebung wo Du Dein konkretes Problem lösen willst! Alles andere bringt nicnts!

Gruss
MaDe75
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Sep 2009, 22:11
Vielen Dank schon mal, zuhause ausprobieren ist optimal, nur muss ich da erstmal jemand finden, der mir Testexemplare der in Frage kommenden Endstufen einen tag oder übers Wochenende da lässt... Mal schauen, ich werde jedenfalls mal fragen.

Von der Glockenklang Bugatti habe ich noch nichts gehört... mal sehen wo es die gibt. Neben einem guten Klang sollte das Gerät ein eher schlichtes Design haben und schwarz sein.

Was ich auf alle Fälle auch höhren möchte sind T+A-Endstufen sowie Rotel (z.B. 1092). Die Atoll Bi-Amping-Lösung zu testen ist leider nicht so einfach, da die zusätzlichen Kabel nicht vorhanden sind, trotzdem ist die Lösung attraktiv, da sie recht preisgünstig ist (~750€ + Kabel = ca. 1000€). Einzelne Endstufen wie die T+A, AVM oder die von Dir vorgeschlagene kosten dann ja schnell mal 2000€ oder mehr.

Viele Grüße!

Martin
lorric
Inventar
#4 erstellt: 18. Sep 2009, 06:48

MaDe75 schrieb:

Also, grundsätzlich macht Musik hören bereits jetzt richtig viel Spass. Aber beim Probehören im Laden waren der Klang der Boxen doch noch ein bischen besser, einfach lebendiger. Dort hingen sie an einer T+A-Anlage der R-Serie. Die Frage ist nun, wo würdet Ihr mit zur Verbesserung ansetzen und welches Budget muss ich einplanen bzw. welche Geräte sollte ich probehören?


Moin,

"grundsätzlich" wird der Klang beim Probehören sicherlich anders sein als bei Dir zuhause. Dafür sorgen schon die Unterschiede des Hörraums zu Deinem Raum. Deshalb denke ich nicht, dass eine andere Elektonik hier auf Anhieb ein Aha-Erlebnis auslöst.

Hier noch was zu lesen bzgl. VV oder Pre mit Monos. Fand ich sehr informativ.

Beitrag #54

Gruß
lorric
MaDe75
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 18. Sep 2009, 12:23
Hallo lorric,

vielen Dank für den Link, interessanter Thread! Mit ist klar, dass der Hörraum nicht die gleiche Akkustik bringt wie zuhause. Da aber offensichtlich auch nicht jeder Verstärker / Endstufe(n) mit jeder Box harmoniert und die Auswahl guter Verstärker (neu und gebraucht) sehr groß ist würde ich mich über Gerätetips von Endstufen freuen, die gut mit den TCI 2e besonders gut harmonieren. Was habt Ihr denn an der Box so gehört?

Aufgrund der AK von 63 (aus der Audio) fallen z.B. Röhren und kleine Transistor-Verstärker (z.B. Naim) aus (bin eh kein Röhen-Fan). Meine momentane Atoll AM100 bringt laut Datenblatt immerhin 140W Sinus an 4Ohm, ist mit ihrer AK von 58 so gerade ausreichend. Die TCI 2e haben ebenfalls 4Ohm. Um also mit der Power auf der sicheren Seite zu sein, sollte eine neue Endstufe mindestens 200W Sinus an 4Ohm bringen und auch laststabil sein, da ich das Phasenverhalten der Boxen leider nicht kenne.

Viele Grüße und schon mal vielen Dank für Eure Tips!

Martin
Ralf77
Stammgast
#6 erstellt: 31. Dez 2009, 17:59
Hallo, möchte dieses Thema gerne noch mal hoch holen.
Hast du inzwischen was Passendes gefunden?

Ich habe mir vor kurzem die E-Serie geholt (MP + AMP) und bin sehr zufrieden an einer TS300.

Bin aber auch immer am überlegen, ob ich mir eine TCI 3R oder TCI 2E holen soll.

Bin leider aktuell zu faul zum Händler zu gehen und zu hören.
Wäre für eine kurze Info über den aktuellen Stand dankbar.

PS: Die 2E schon im Vergleich zur TS200 gehört?


[Beitrag von Ralf77 am 31. Dez 2009, 18:00 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Welche Verstärkerkombi für T&A TCI 2E
klaus44 am 18.10.2004  –  Letzte Antwort am 29.10.2004  –  19 Beiträge
Bi-Amping oder nicht?
Frogger am 03.01.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2004  –  10 Beiträge
Atoll / Arcam Verstärker
petitrouge am 19.01.2004  –  Letzte Antwort am 21.01.2004  –  15 Beiträge
Lautsprecher zu T+A K1
nyffu am 18.02.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2009  –  39 Beiträge
Suche Boxen mit Bi-Amping u. DVD-A/SACD-fähig
gloop am 16.10.2005  –  Letzte Antwort am 20.10.2005  –  6 Beiträge
Regallautsprecher Bi-Amping mit Denon 1604
RuBBeRBuLLeT am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  3 Beiträge
Mono-Blöcke oder Bi-Amping?
sudden am 23.05.2006  –  Letzte Antwort am 26.05.2006  –  24 Beiträge
Rotel oder T+A ?
Stüppi am 17.06.2008  –  Letzte Antwort am 23.06.2008  –  24 Beiträge
Atoll
Niko am 29.09.2003  –  Letzte Antwort am 06.10.2003  –  10 Beiträge
B&W 803 nautilus vs T&A TCI 3R
sunrise am 06.05.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Elac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder816.090 ( Heute: 40 )
  • Neuestes MitgliedEnzed
  • Gesamtzahl an Themen1.361.821
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.939.326