Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brauche simple Hilfe bei Wahl eines Verstärkers =)!

+A -A
Autor
Beitrag
Enemenemu
Neuling
#1 erstellt: 23. Sep 2009, 15:41
Moin alle

Ich kann umsonst Lautsprecher bekommen, jedoch keinen Verstärker dazu. Angeschlossen sind die Boxen momentan an einen Rotel (Roland?) RA-820BX2, aus dem Jahre 1987. Der läuft auch sehr schön und sagt mir auch optisch zu. Ich finde den aber nirgendwo, neu natürlich überhaupt nicht, nichtmal gebraucht bei eBay

Des Weiteren habe ich hier noch einen Subwoofer von HECO stehen (180W RMS). Der Sub ist aktiv, muss also nicht mehr verstärkt werden.

Kannst du/ihr mir einen Verstärker empfehlen, der die Boxen versorgt und an den ich noch meinen Subwoofer anstöpseln kann? An den Verstärker würden noch ein Tuner und/oder mein PC kommen, falls das technisch möglich ist.

Der Verstärker sollte echt nicht viel kosten, 100€ fände ich schon recht viel. Ich weiß, das ist lächerlich wenn man sich nach Hifi-Equipment umguckt.
Schwarz wär cool und der kann ruhig zwanzig Jahre auf dem Buckel haben, gebraucht kaufen kommt absolut in Frage.

Hier Eckdaten zu den beiden Lautsprechern:

Name: CAT MBC-300
Nennbelastbarkeit: 180Watt, 33-20.000Hz
Musikbelastbarkeit: 300Watt (Ist die Musikbelastbarkeit überhaupt wichtig?)
Impendanz: 4-8 Ohm

MfG Tim


[Beitrag von Enemenemu am 23. Sep 2009, 18:11 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 23. Sep 2009, 16:37
Hi

Bei Deinem Budget fällt Rotel wohl flach, selbst wenn das Teil 20 Jahre alt ist, es sei denn Du bekommst den Amp geschenkt!

Schau mal bei Ebay nach, vielleicht hast Du Glück und kannst ein Markengerät für kleines Geld ersteigern.

- Onkyo
- Yamaha
- Denon
etc.

Enemenemu
Neuling
#3 erstellt: 23. Sep 2009, 18:23
Danke schonmal für die Antwort, ich finde jedoch nur Verstärker die zwischen 50-100 Watt "leisten", jedoch nicht mehr. Aber für 180Watt Lautsprecher brauche ich doch auch einen Amp der 180 Watt leisten kann, oder? Geht das auch mit weniger Watt oder wie hat man sich das vorzustellen?

MfG

EDIT: Reicht denn schonmalsowas?

http://cgi.ebay.de/Y..._trksid=p3286.c0.m14

YAMAHA AX-570


[Beitrag von Enemenemu am 23. Sep 2009, 18:32 bearbeitet]
kinodehemm
Inventar
#4 erstellt: 23. Sep 2009, 18:39
Moin

wenn deine LS auch nur einen Funken Wirkungsgrad haben, ist eine Sinus-Leistung von 30-50W schon mehr als ausreichend, gerade weil du noch den aktiv-sub mitbetreibst.

Der von dir genannte Yammi ist sicher ein Kandidat...

Idealerweise hat der amp auch nen zus. VV-Ausgang, da kannst du den Aktiv-sub leichter integrieren.
Enemenemu
Neuling
#5 erstellt: 23. Sep 2009, 19:11
Also soll ich mich nach Vollverstärkern umgucken die eine Sinus-Leistung von 30-50 Watt haben und das reicht für 180Watt LS? Was muss dabei sein um meinen Sub mit anzuschließen?

Danke für die Antwort

MfG
enoelle
Stammgast
#6 erstellt: 23. Sep 2009, 19:19
Also erst mal: Dein Sub hat einen eingebauten Verstärker? Dann prüfe, welche Anschlußmöglichkeiten dieser bietet.

Meistens kann man diese Dinger direkt an die LS-Ausgänge eines Verstärkers anschließen. Sind oft als LS-Klemmen ausgeführt, und mit "High-Level Input" gekennzecihnet.

Zweitens: vergiß mal alle Wattangaben. Die CAT-Boxen haben zwar aller Wahrscheinlichkeit einen eher miesen Wirkungsgrad, aber mit 50 Watt kann man schon schwer Ärger mit den Nachbarn bekommen.

Wie schon oben geschrieben, gebrauchten Markenverstärker kaufen und gut ist.

Gruß
Eric

Edith sagt: Aah! 333 Beiträge! Ich geb' mir jetzt ein Bier aus


[Beitrag von enoelle am 23. Sep 2009, 19:21 bearbeitet]
Enemenemu
Neuling
#7 erstellt: 23. Sep 2009, 20:07
Im Moment hab ich ne alte Stereoanlage von Philipps, son Komplett-Teil. Hört sich aber mittlerweile echt mies an. Habs momentan so geregelt, dass ich das Subwoofer-Kabel einfach in einen L/R-Output von der Anlage mit reingestopft hab, so bekommt der momentan sein Signal. Der Sub gehört ursprünglich zu einem 5.1 System, die Satelliten hab ich auch noch. Will aber eher ungern ein 5.1 System, da sind die Verstärker wohl leicht teuer.

Jop die LS haben sehr wahrscheinlich nen miesen Wirkungsgrad, bei dem Preis

Danke für die Antworten, ich schaue mich mal nach Kandidaten um und frag dann zur Sicherheit nochmal nach, ob das passt.

Und trink für mich einen mit

MfG
Alex-Hawk
Inventar
#8 erstellt: 23. Sep 2009, 20:23
Hallo

Wirkungsgrad und Preis hab wohl kaum einen direkten Zusammenhang. Informier Dich vor dem Kauf mal über ein paar Grundlagen. Das schützt vor Fehlkäufen aufgrund von Irrtümern.

Der Wirkungsgrad einer Box gibt quasi an, wie laut die Box bei einem Watt zugeführter Leistung in nem gewissen Abstand läuft. Je wirkungsgradstärker die Box, desto weniger Leistung benötigt man für die gleiche Lautstärke. Hat also nix zu tun mit Qualität.

Die Wattlüge ist der nächste Punkt. Die 180 Watt sind wohl die maximale Belastbarkeit der Boxen. Es reicht aber ein Bruchteil für gehobene Zimmerlautstärke.

Mal am Beispiel meiner Ankage: An meinen recht wirkungsgradstarken Hornlautsprechern läuft ein Röhrenverstärker mit 2x12 Watt. In meiner Mietwohnung lief diese Kombi noch nie volle Pulle.

Wenn Du den Sub per Cinch anschließen möchtest, dann benötigt der "neue" Amp einen sog. PreOut. Da geht das unverstärkte Signal raus zum Sub, denn der verstärkt ja dann selbst.
Enemenemu
Neuling
#9 erstellt: 24. Sep 2009, 20:52
Okay, danke für die kompetente Antwort. Das heißt dann doch, dass der Yamaha AX-570 schon zu viel für meine Zwecke ist oder?

Z.B. dieser:
http://cgi.ebay.de/Y..._trksid=p3286.c0.m14

Optisch finde ich den Amp super. Ich glaube jedoch, dass der AX-570 noch für (zu) "viel" Geld weggeht, und außerdem ist der zu "overpowered" für die LS oder?

@Alex-Hawk: Kannst du mir einen Amp empfehlen? An dem könnte ich mich dann orientieren, was einen Kauf anbelangt. Würde mich sehr über eine weitere Antwort freuen.

MfG
Alex-Hawk
Inventar
#10 erstellt: 24. Sep 2009, 21:12
Der Yamaha ist schon ein eher kräftiger Kandidat und hat wohl auch deshalb seinen Preis. Er paßt deshalb aber trotzdem grundsätzlich zu den Lautsprechern. Reichen würden wohl auch 60 bis 80 Watt an 4 Ohm. Such einfach mal bissl in der Bucht nach Modellen im Budget. Ich persönlich mag die PMAs von Denon. Hatte einen PMA-880R aus den 90ern und das war ein tolles Teil. Ein aktueller PMA-500AE kostet aber auch nicht so viel mehr als 100 Euro.

Denk auch an den PreOut, falls es keine andere Anschlußmöglichkeit über Hochpegel gibt für den Sub. Viel Erfolg bei der Suche.
Enemenemu
Neuling
#11 erstellt: 25. Sep 2009, 15:39
Tach,

hab bei eBay weitere Angebote gefunden, jedoch besitzt keiner der gefundenen Vollverstärker in der Preisklasse (Gebraucht 80-140€) einen PreOut.
Hab ein bisschen gegoogled und rausgefunden, dass man den Subwoofer auch "passiv" mitlaufen lassen kann, ohne Preout.
Irgendwie schließt man dann die LS an den Sub an und den Sub an den Verstärker. Geht sowas? Finde leider keine Vollverstärker mit PreOut...

Hier ein paar Angebote die mir zusagen (wie gesagt ohne Preout, glaube ich):

Pioneer A-401
http://cgi.ebay.de/P..._trksid=p3286.c0.m14

Onkyo Integra A-8017

http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT

Yamaha AX-550
http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT

Es muss doch noch andere unkomplizierte Wege geben einen aktiven Sub an einen Vollverstärker anzuschließen, ohne PreOut =)

Vielleicht hilft es ja, hier ein Bild von der Rückseite meines Subs.

ThaDamien
Inventar
#12 erstellt: 25. Sep 2009, 15:42
Ja die gibt es, du klemmst am "High-Level Input" die Kabel die von deinem Verstärker kommen an, im Grunde als wär es ein normaler Lautsprecher.
Danach gehst du von den "High-Level Outputs" per Lautsprecherkabel zu deinen Lautsprechern und fertig ist die Laube.

Trennfrequenz musst du dann über den Drehregler einstellen.
Alex-Hawk
Inventar
#13 erstellt: 25. Sep 2009, 15:45

Alex-Hawk schrieb:
Denk auch an den PreOut, falls es keine andere Anschlußmöglichkeit über Hochpegel gibt für den Sub.


Hochpegel heißt auf Englisch übrigens High Level.



Brauchst also keinen PreOut. Ich würde sowohl Lautsprecher als auch Sub direkt anschließen an den Amp. Die meisten Amps haben ja sowieso Anschlüße für zwei Lautsprecherpaare. Da gibts da keinerlei Probleme.
ThaDamien
Inventar
#14 erstellt: 25. Sep 2009, 15:47
@Alex

Wenn du nicht über die Outputs des Subs und somit über die Frequenzweiche gehst laufen die Lautsprecher Fullrange und der Sub dazu.

Damit erhälst du keine Entlastung des Verstärkers und gibst Frequenzbereiche mit Sub und Lautsprechern wieder, was nur Sinn macht wenn man "Bass auf Anschlag" will.
Alex-Hawk
Inventar
#15 erstellt: 25. Sep 2009, 15:50
Ich stelle meinen Sub einfach auf die untere Frequenz der Lautsprecher und schon geht alles seinen Gang.
ThaDamien
Inventar
#16 erstellt: 25. Sep 2009, 16:03
Eben nicht, diese ist meist nicht der echte Wert, häufig wird bei Lautsprechern ein Fantasiewert bei -8dB angegeben.

Somit hättest du ein Frequenzloch, die sauberste Lösung ist die Benutzung der Outputs.

Dann geht eben nicht alles seinen Weg, ebenso macht es Sinn den Verstärker über die aktive Trennung am Subwoofer zu entlasten.
Alex-Hawk
Inventar
#17 erstellt: 25. Sep 2009, 16:09
Also mein Klipsch RW-12 hat sowieso keinen HighLevel-Output. Entlasten muß ich meinen Amp bei gehobener Zimmerlautstärke auch nicht wirklich. Die Einstellung ist mit etwas Gefühl und Probehören echt kein Problem. Schlußendlich läuft mein Sub auch nicht immer mit.



Tim kann ja sowieso beide Möglichkeiten testen, denn er hat ja auch HighLevel-Outputs. Wichtig für ihn: Er braucht keinen PreOut.


[Beitrag von Alex-Hawk am 25. Sep 2009, 16:13 bearbeitet]
Enemenemu
Neuling
#18 erstellt: 25. Sep 2009, 16:34
Also nach "ThaDamien" kann ichs so machen:

Verstärker per Kabel an die High-Level Inputs des Subs anschließen. Und dann die LS an den High-Level Output des Subs dran. Korrekt so?

Und ich müsste doch auch einfach den Sub per Kabel an einen LS Ausgang am Verstärker anschließen können?!

Wenn ich das richtig sehe, kann ich doch echt nicht viel falsch machen wenn ich mir nen Stereo Vollverstärker kaufe mit ca. 50-80W Sinus, mit den normalen Anschlüssen für Tuner, CD usw.
Und da kann ich dann ohne weiteres die Boxen und den Sub anschließen =)?

Zur "Absicherung", ist der okay?

Pioneer A-401
http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT

Achja - eine Sache noch: Wenn ich alles so anschließe wie ThaDamien es mir empfohlen hat, kann ich dann Bass, Treble und die anderen Regler benutzen? Hat das was damit zu tun, wie ich die LS anschließe, oder läuft das Verstärker-intern? Gibt es eine Art bei der die Regler nicht funktionieren?

MfG
Alex-Hawk
Inventar
#19 erstellt: 25. Sep 2009, 16:44
Genau die zwei Möglichkeiten gibt es. Du kannst beides probieren. Ich hab den Sub eben zusammen mit den Lautsprechern am Amp. Damien empfiehlt die Variante in Reihe.

Die Regler für Bass und Höhen sind in der Vorstufe und funktionieren in beiden Fällen.


Enemenemu schrieb:
Wenn ich das richtig sehe, kann ich doch echt nicht viel falsch machen wenn ich mir nen Stereo Vollverstärker kaufe mit ca. 50-80W Sinus, mit den normalen Anschlüssen für Tuner, CD usw. Und da kann ich dann ohne weiteres die Boxen und den Sub anschließen?


Ganz genau. Der Pio ginge voll in Ordnung. Er hat übrigens auch ne auftrennbare Vor- und Endstufe und somit nen PreOut.


[Beitrag von Alex-Hawk am 25. Sep 2009, 16:45 bearbeitet]
Enemenemu
Neuling
#20 erstellt: 25. Sep 2009, 17:21
Okay ich denke ich werde mir dann den Pioneer kaufen und mal gucken wie es läuft! Danke Alex

Danke an alle die mir hier so nett und kompetent geholfen haben! Das war echt ne gute Kaufberatung, und ein super Forum!

In diesem Sinne: Danke an alle ;)!

Falls es noch etwas zu klären gibt melde ich mich wieder!

MfG und schönen Freitagabend noch
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Brauche Hilfe bei Wahl eines Verstärkers...
marcihome am 06.03.2006  –  Letzte Antwort am 07.03.2006  –  7 Beiträge
Hilfe bei Wahl des Verstärkers
tabeamarie am 08.07.2016  –  Letzte Antwort am 09.07.2016  –  11 Beiträge
brauche hilfe bei dem kauf eines verstärkers!
Fighter-106 am 10.05.2012  –  Letzte Antwort am 10.05.2012  –  5 Beiträge
Brauche Hilfe bei der Wahl des passenden Verstärkers
Flow96 am 06.09.2011  –  Letzte Antwort am 06.09.2011  –  13 Beiträge
Brauche Hilfe bei der Wahl eines 2.1-Systems max. 800Euro
JabbaTheBass am 07.08.2016  –  Letzte Antwort am 10.08.2016  –  8 Beiträge
Brauche Hilfe beim Kauf eines Stereo-Verstärkers
jargoo am 09.07.2009  –  Letzte Antwort am 11.07.2009  –  5 Beiträge
Brauche dringend Hilfe beim kauf eines verstärkers.
Bastian0301 am 21.10.2013  –  Letzte Antwort am 22.10.2013  –  67 Beiträge
Hilfe bei der Auswahl eines passenden Verstärkers für 802 Diamond
McWeedy am 16.03.2013  –  Letzte Antwort am 23.07.2014  –  11 Beiträge
Brauche Hilfe bei Wahl einer Kompaktanlage
Hifi-profi am 12.04.2007  –  Letzte Antwort am 12.04.2007  –  4 Beiträge
Brauche hilfe bei verstärker/receiver wahl
deppkopp am 23.07.2008  –  Letzte Antwort am 29.07.2008  –  9 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Klipsch
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 71 )
  • Neuestes MitgliedJochi123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.876
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.950