Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erfahrung Onkyo 9755 / 9555 an Canton Karat

+A -A
Autor
Beitrag
Bodycount71
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 13. Nov 2009, 09:18
Wer hat Erfahrungen mit den Onkyo 9755 / 9555 an Canton Karat. Ich habe die 709 und suche neuen AMP. Den AMP möchte ich auch als Endstufe für den AV Receiver (RXV 1900) nutzen. Hauptgrund ist aber: Den Karat einen noch besseren Stereo Klang zu entlocken. Alternativ hatte ich an Denon PMA 1500 oder 2000 gedacht. Der 2000 ist aber arg teuer. Bitte helft mir sonst gibts Haue.LOL
BC is n da House
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 13. Nov 2009, 10:18
Moin

Ich habe die große Karat 790 mit einem Marantz 7003 gehört und das hat meiner Meinung nach prima gepasst.
Der Marantz nahm die mir bekannte Schärfe aus dem Mittel-Hochtonbereich und ich war angenehm überrascht.

Der PM 7003 hat noch einen großen Vorteil für mich und unterstützt dein gewünschtes Vorhaben.
Er besitzt einen Power Amp-Direct In und eignet sich daher perfekt zur Integration in eine Surroundanlage.
Der Preis ist mit ca. 550€ auch im verbraucherfreundlichen Bereich, mehr muss für die Karat nicht investiert werden.

Mfg
Glenn
Bodycount71
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 13. Nov 2009, 10:27
danke für die schnelle Antwort. Die spitze Höhenwiedergabe ist in der Tat bei den Karat Modellen feststellbar. Also schon mal guter Tipp. Grüsse
Bodycount71
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 13. Nov 2009, 10:34
ist Denon auch eher warm abgestimmt?
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 13. Nov 2009, 11:10

Bodycount71 schrieb:
ist Denon auch eher warm abgestimmt?


Nein, eher flach!

Keine Ahnung, ich habe die genannten Verstärker noch nicht gehört, nur den kleinen PMA 500!
Allerdings war mein Denon AVR 3805 kein Klangwunder und der 500er war okay, aber kein Highlight (subjektiv).
Nach dem Tausch der Marke machte meine Anlage einen klanglichen Fortschritt, aber ich betone nochmals, die Lsp. machen die Musik.
Danach kommt die Raumakustik und Aufstellung, zum Schluß mit nur relativ wenig Einfluß auf das Equipment der Verstärker.
Bei gewissenen Lsp. sollte man aber mehr auf die Harmonie zwischen beiden Komponenten achten, das Gesamtkonzept macht es aber.

Du solltest einfach mal bei einem Händler der alle Geräte führt den Test machen, dann bist Du mit Sicherheit schlauer, oder auch nicht.
Mir persönlich wären die Denon viel zu teuer, für den Kurs oder weniger, sind mir andere Kaliber bekannt.

Mfg
Glenn
Bodycount71
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 13. Nov 2009, 12:07
ich finde Marantz ist teuer, verstärker von Marantz die auch ein bischen Leistung haben sollen wie Pm 15/11 z.B sind ziemlich teuer. Einen Denon PMa 2000 AE (Spitzenmodell von Denon,Auslauf) gibts für ca 1100-1200 Euro. Dein Marantz 7003 mag ja gut klingen, Leistung hat er etwas zu wenig.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 13. Nov 2009, 15:12
Hi

Für die Karat hat der PM 7003 ausreichend Leistung und ein PM 15 braucht man dafür sicher nicht.
Die Box verfügt über einen guten Wirkungsgrad und hat einen ausgeglichenen Impedanzverlauf.
Wenn Dir aber Leistung wichtiger ist, steht Dir natürlich vollkommen frei einen entsprechenden Denon zu holen.

Die Preispolitik der einzelnen Hersteller, kann man diskutieren, muss man aber nicht.
Ein gebrauchter PM 15/11 wird mit Sicherheit mehr bringen als ein Denon PMA 2000.
Ich würde die beiden Verstärker nicht miteinander vergleichen wollen, auch wenn sie aus dem gleichen Stall kommen.

Ein Amp mit hoher Leistung und hervorragender Ausstattung, der noch dazu einen Aufbau wie deutlich teurere Verstärkerboliden hat, wäre:

http://www.mindaudio.de/main_bigware_34.php?items_id=83


Hier stimmt das PLV und um der Karat Höchstleistungen abzuverlangen, brauchst Du kein Amp der mehr als 1000€ kostet, teste mal selbst!

Mfg
Glenn
Bodycount71
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 13. Nov 2009, 17:05
bitte nicht falsch verstehen, natürlich ist der klang am wichtigsten, aber als Endstufe, für meinen doch auch recht potenten Rx-v 1900, sollte er auch anähernd die Leistung haben, Aber dein Rat Marantz zu nehmen, ist schon plausibel. hab mich n bischen weiter informiert. Kann einen Rantz PM15 S1 für 990 € bekommen, der hat Leistung und Top Klang. Aber runf 1000 € sind natürlich auch ne Stange Geld.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 13. Nov 2009, 17:24
Ich verstehe da ganz sicher nichts falsch!

Mein Statement zu Deinen neuen Ideen:

1. Der PM 7003 kann locker mit dem Yamaha mithalten, lass Dich nicht von den Herstellerangaben täuschen!

2. Der PM 15 ist sicherlich ein guter Amp, aber die Integration lässt sich nicht so sauber herstellen.

Gerade bei deiner Idee, den Vollverstärker in die Surroundanlage zu integrieren, würde ich auf ein Endstufen-Direkt-Eingang achten!

Mfg
Glenn
Bodycount71
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 13. Nov 2009, 18:34
du hast mich überzeugt, habe einen 7003 für 479 € bestellt, vor 2 Tagen bereits einen Onkyo 9755. Mal sehen wer das Rennen macht. Wenn beide keinen signifikanten Klangvorteil bringen, gehen beide wieder Retour.
Gruss
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 13. Nov 2009, 18:40
Genau das ist der Weg zum Glück, viel Spaß beim testen!

Berichte uns doch mal von deinem Ergebnis, der Ausgang würde mich brennend intressieren!
Das Duell heisst hier nämlich, Digital gegen Analog und ein AVR ist auch noch im Boot, da bin ich mal gespannt!

Mfg
Glenn
Bodycount71
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 13. Nov 2009, 18:55
ein Versuch ist bereits fehlgeschlagen:
habe eine Endstufe Yamaha MX-2 an den AV nachgeschaltet. Ergebnis der Stereo CD Klang ist schlechter geworden.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 13. Nov 2009, 19:12
Wie gesagt, ich bin kein Verfechter von Verstärkerklang, aber Yamaha und Canton ist nicht wirklich die beste Verbindung!
Ich habe z.B. einen deutlichen klanglichen Fortschritt durch den Anschluss von Endstufen erreicht, inzwischen dient mein AVR quasi als Vorstufe.

Eine komplette Trennung oder ein Konzept wie Du es verfolgst, bringt aber Erfahrungsgemäß den größten klanglichen Erfolg!

Mfg
Glenn
Bodycount71
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 15. Nov 2009, 22:46
Einen Denon PMA 2000AE, bestell ich vielleicht auch noch.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 15. Nov 2009, 23:00
Na denn, berichte uns mal von deinem "Dreiervergleich"!

Ein objektiver Test sollte aber blind und mit Pegelabgleich stattfinden.

Mfg
Glenn
Bodycount71
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 15. Nov 2009, 23:58
klar, habe mein Wohnzimmer schon mit Eierkartons tapeziert. LOL.
aber nein, die Ereignisse überschlagen sich.

RX-V 1900 zum Neupreis bei Ebay verkauft, neuen Marantz SR-5003 gekauft.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 16. Nov 2009, 00:13
Tja, mit welchen Preisen bei Ebay so manche Artikel ersteigert werden, verwundert mich auch öfters!

Also da bin ich mal gespannt, den PM 7003 würde ich eher mit dem SR 8002 vergleichen wollen.
In wie fern jetzt der SR 5003 eine klangliche Veränderung in deiner Kette bringt, bleibt abzuwarten.
Auf einen kleinen Bericht deiner Erfahrungen, bin ich auf jeden Fall schon mal sehr gespannt.

Mfg
Glenn
Bodycount71
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 16. Nov 2009, 00:21
Der SR 8002 ist viel zu teuer. Für 5.1 reicht der 5003 vollkommen und für Stereo ist halt der PM 7003 gedacht.

MFG BC
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 16. Nov 2009, 00:25
Ach so, ich dachte der 5003 sollte den Stereo-Amp ersetzen, jetzt geht mir ein Licht auf, ist ja auch schon spät!

Mfg
Glenn
Bodycount71
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 16. Nov 2009, 00:26
sei ehrlich du hast gesoffen heut Abend
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 16. Nov 2009, 01:00
Pssst....schönes Nächtle wünsche ich Dir!
Roger66
Stammgast
#22 erstellt: 16. Nov 2009, 09:46

Bodycount71 schrieb:
Wer hat Erfahrungen mit den Onkyo 9755 / 9555 an Canton Karat.

Aus der Erfahrung mit dem 9555 an Canton Ergo kann ich nur berichten, dass der Onyko eher wärmer abgestimmt ist. Vorlaute Höhen kann ich der Kombi nun wirklich nicht vorwerfen.

Ich habe mehrere teils ältere Onkyos an dem Ergo-Set verglichen. Hier meine äußerst subjektiven Eindrücke:

A8430 u. A9377
Relativ neutral, aber im Bass wenig kontrolliert, etwas blechern. Für hohe Pegel nicht immer genug Reserven. Trafen beide meinen Geschmack nicht.

A8850

Klasse, leichte Betonung des Oberbasses, knackige, kontrollierte Bässe. Sehr schöne Höhen. Hohe Leistungsreserven. Gehörte leider nicht mir, war nur zur Reparatur da

A9555

Noch etwas stärkere Betonung des Oberbasses, insgesamt eher warm. Zurückhaltender in den Höhen. Bässe knackig, schnell u. kontrolliert. Hohe Leistungsreserven.

Wenn Du den Amp als Endstufe betreiben willst, bleibt ohne Hardwareeingriff eh nur der 9755 mit seinem Main In. Der 9555 hat den nicht.

Gruß
Roger
Bodycount71
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 17. Nov 2009, 11:54
danke für die Info Roger.
das beim Onkyo 9555 die Vorstufe und Endstufe nicht auftrennbar sind wusste ich wohl, aber klanglich unterscheiden sich 9755 und 9555 kaum. Aber sie scheinen, nach deiner Einschätzung zu Canton zu passen, zumindest zur Ergo Reihe.


Grüsse
Roger66
Stammgast
#24 erstellt: 17. Nov 2009, 12:45

Bodycount71 schrieb:
Aber sie scheinen, nach deiner Einschätzung zu Canton zu passen, zumindest zur Ergo Reihe.

Wenn Du Angst vor zu spitzen Höhen hast, auf jeden Fall. Bei manchen Aufnahmen ist mir die Kombi sogar zu zurückhaltend im Höhenbereich.
Bodycount71
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 18. Nov 2009, 10:30
der Wahnsinn nimmt seinen Lauf: einen vom Händler neuen (Austeller) Pioneer VSX LX 70 ersteigert.

Hihi

BC rockt die Scheisse
Bodycount71
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 30. Nov 2009, 10:05
Ergebnis:

Favorit PM 7003:
Sehr "warm und ausgewogen". Perfekt für die etwas höhnenbetonten Karat. Trotz der relativ bescheidenen Leistung kräftiger und satter Bass. Mittendarstellung ebenfalls schön, wie gesagt sehr ausgewogen. Zudem getestet in Stereo:

Yamahe RX-V 1900: gut für AV Receiver aber höhenlastig, Bass und Mittendarstellung gut.

Pioneer VSX-LX 70: in Stereo unbrauchbar, kein Bass nervige Höhen. grosse Enttäuschung.

Marantz SR 5003: für einen AV Receiver guter CD, positiv: nimmt auch die Höhen etwas zurück, aber nicht ganz das Niveau des PM 7003.

Onkyo 9755: brachiale Leistung, aber schwacher CD Klang. Etwas synthtisch, erstaunlich zurückhaltender Bass, sehr höhenlastig, irgendwie nervig. An anderen, passenden Boxen sicher besser.

Aber Achtung: Alles Subjektiv, an Canton Karat 709, kein Pegelabgleich und ohne Tonstudio, zuhause im Wohnzimmer.


Grüsse
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 30. Nov 2009, 10:16
Moin

Danke für den kleinen Bericht und wie es aussieht, hat sich meine subjektive Meinung/Geschmack bestätigt, Marantz und Canton Karat passt gut zusammen.

Was bleibt nun für Geräte, Marantz PM 7003 mit SR 5003, oder greifst Du noch einen Schritt höher?

Saludos
Glenn
Bodycount71
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 30. Nov 2009, 10:47
Hallo,

erstmal Danke für den Marantz Tip, der ja ein Volltreffer war, trotz meiner Vorbehalte: zu teuer, zu wenig Leistung usw. Ich bin jetzt davon überzeugt, da es bei Verstärkern, zwar keine grossen, aber relevante Klangunterschiede gibt.
Werde die Combo SR 5003 und PM 7003 erstmal behalten. Der SR 5003 ist vom Klang auch sehr gut. Allerdings gefällt mir die Bedienung bei Marantz nicht so gut. Bei dem PM ist die Lautstärkeregelung per Fernbedienung unbrauchbar, sie reagiert zu grob: es gibt nur ganz laut oder ganz leise. Bis ich den 5003 am laufen hatte, hats auch gedauert.
Denke über die Anschaffung eines Marantz CD Players nach: >CD 5003 oder über Ebay auch gebraucht. Den LX 70 habe ich mit nettem Gewinn wieder verkauft. Der geplante Denon 2000AE ist mir letztlich doch etwas teuer und vor allem zu gross und zu schwer.

Was hast du für eine "Anlage" Glenn?

Grüsse BC
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 30. Nov 2009, 11:02

Bodycount71 schrieb:

Was hast du für eine "Anlage" Glenn?


Oh, das sprengt hier den Rahmen!

Viel Spaß mit deiner neuen Marantz/Canton-Kombi und der CD 5003 ist ein netter CDP, ob es klanglich was bringt, musst Du einfach mal testen.
Aber das Prozetere kennst Du ja nun schon, aber wie Du siehst, es zahlt sich auf jeden Fall aus und man ist danach, trotz Aufwand, ein ganzes Stück weiter.

Saludos
Glenn
Bodycount71
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 30. Nov 2009, 11:24

Oh, das sprengt hier den Rahmen!


??? Na wenn du nicht willst, kann dich keiner zwingen.

Ich glaube Klangunterschiede bei CD Playern zu hören, ist nahezu unmöglich, es sei den mann nimmt einen High End Player und einen Goldstar Player von 1988. Aber die HIFI Bausteine von einem Hersteller zuhaben ist irgendwie "aus einem Guss" Zumindest optisch.
Eine Frage noch: diesen Mindaudio AMP, haste "praktische", klangtechnische Erfahrung mit dem Teil?

Narf
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#31 erstellt: 30. Nov 2009, 11:31

Bodycount71 schrieb:


Oh, das sprengt hier den Rahmen!


??? Na wenn du nicht willst, kann dich keiner zwingen.


Hast ne PM!


Bodycount71 schrieb:

Eine Frage noch: diesen Mindaudio AMP, haste "praktische", klangtechnische Erfahrung mit dem Teil?


Den Amp habe ich bei Mindaudio in Augenschein genommen und zur Probe gehört, ein feines Teil für den Preis, ich konnte kein Haar in der Suppe finden!

Saludos
Glenn
Bodycount71
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 30. Nov 2009, 11:45
Jo, habs jetze gelesen in meinen Nachrichten.
Dagegen hab ich ja nur Spielzeug!
Aaron Millenium No.3 2500 €!! UIUIUI

Aber die Kappa 400 sind die gut??

Zork
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 30. Nov 2009, 11:57

Bodycount71 schrieb:

Aaron Millenium No.3 2500 €!! UIUIUI


Mein Preis für beide Aarons, betrug weniger als 800€ (pro Stk.), für jung gebrauchte mit Garantie, gekauft direkt beim Vertrieb, Ebay machts möglich!


Bodycount71 schrieb:

Aber die Kappa 400 sind die gut??


Ich würde sogar sagen, sehr gut!

Um einen klanglich für mich deutlich besseren Lsp. zu bekommen, muss ich ca. 4500€ für das Paar hinlegen!

Saludos
Glenn
Bodycount71
Hat sich gelöscht
#34 erstellt: 30. Nov 2009, 12:23
Was haben die Kappa 400 den neu gekostet?
Ich habe für Surround ebenfalls Infinity im Einsatz;
Beta 360 Center und Beta ES 250 Rear (monopole, bipole or dipole), die haben ebenfalls die CMMD Chassis.

Mabbit
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 30. Nov 2009, 14:56
Die UVP für die Kappa 400 lag bei 1600€, ich habe allerdings nur in etwa die Hälfte bezahlt, allerdings für neue Lsp.!
Die Kappa Serie ist aber klanglich nicht direkt mit den Betas zu vergleichen, die Kappas legen nochmal eine ganze Schippe drauf!

Der Beta Center C 360 ist aber die 3-Wege Ausführung und unglaublich potent und klangstark, der darf gerne auf large spielen, oder?
Ein klasse Teil wie ich finde, überhaupt ist die Betas Serie vom PLV nicht zu verachten, nur werden beide Serien leider nicht mehr gebaut.

Wie verträgt sich denn der Infinity Center mit der Canton Karat, ich kann mir die Harmonie irgentwie nicht wirklich vorstellen!

Saludos
Glenn
Bodycount71
Hat sich gelöscht
#36 erstellt: 30. Nov 2009, 21:06
Nabend Spanier


Der Beta Center C 360 ist aber die 3-Wege Ausführung und unglaublich potent und klangstark


Jo das ist er, deswegen habe ich ihn gekauft und weil er günstig war. Ein guter Center ist wichtig, da er neben den Effekten noch die SPrachausgabe leisten muss. Ein Komplett Karat System ist mir viel zu teuer.
Beim Heimkino verschiedene Hersteller zu mischen, finde ich unproblematisch. Anders sieht es bei Mehrkanalmusik aus, die ich nicht nutze.

Habe heute meinen neuen (gebrauchten) Canton AS 80 Subwoofer eingesetzt. Erstaunlich wieviel das kleine Ding leistet. Mehr brauche ich nicht. Das Wohnzimmer ist auch nur 25 m2.

Ride or Die
Bodycount71
Hat sich gelöscht
#37 erstellt: 30. Nov 2009, 22:46
Ach Mist ein Canton AS 85 ist es. Narf
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verstärker Empfehlung für Canton Karat 703 DC
rasi am 31.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.12.2007  –  2 Beiträge
NAD C372 vs. MF X-150 vs. Onkyo 9755
enbjr am 30.03.2006  –  Letzte Antwort am 30.03.2006  –  2 Beiträge
Onkyo A 9755 oder Onkyo A5-VL?
jamonky am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 28.04.2013  –  6 Beiträge
Bowers & Wilkins CM9 an ONKYO 9755?
Gala01 am 23.06.2011  –  Letzte Antwort am 14.02.2012  –  53 Beiträge
Onkyo Amp A-9755 an B&W CDM7NT Boxen
falparsi am 19.12.2010  –  Letzte Antwort am 06.01.2011  –  10 Beiträge
Heco Aleva 500 oder Metas 700 an Onkyo A-9755
PoloPower am 02.12.2012  –  Letzte Antwort am 02.12.2012  –  9 Beiträge
Welchen Verstärker für Boxen Canton Karat 20?
socosocoro am 14.11.2012  –  Letzte Antwort am 15.11.2012  –  7 Beiträge
Canton Karat --> Klangverteilung?
-luke- am 13.05.2010  –  Letzte Antwort am 14.05.2010  –  10 Beiträge
Canton Karat L800 DC
Hut_ab am 22.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  5 Beiträge
Klipsch RF 63 vs. Onkyo 9755 - Verstärker schmiert ab!
Freshman75 am 14.02.2009  –  Letzte Antwort am 28.02.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Yamaha
  • Infinity
  • Denon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 113 )
  • Neuestes MitgliedUlrichG59
  • Gesamtzahl an Themen1.345.149
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.129