Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Lautsprecher für Musik und Stereoheimkino

+A -A
Autor
Beitrag
Badrig
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Dez 2009, 18:41
Gibt ja scheinbar viele, die meinen dass man mit Stereo kein Heimkinofeeling haben kann, aber nun gut... ich denke das geht

Ist auch nur ein Kleiner Raum:
Die Wand hinterm TV ist halbwegs offen, da steht nur ein Schreibtisch dahinter, sonst offen.



Sieht momentan etwa so aus:
http://www.abload.de/img/dscf3183p6r2.jpg

Jetzt die eigentlich Frage, da drüber läuft meine Musik, die ich am PC höre, aber auch eben der Ton von SAT und DVD.
Soll schon etwas hermachen, das ganze aber bei günstigem Rahmen.
Ein Freund meinte, dass eventuell kleine "Regallautsprecher" bei der Raumgröße von vllt 12m² reichen würden, aber hab doch Angst, dass sie selbst gegen die billigen alten eltax Millenium 400 abstinken was die Kraft angeht.
Probehören wollte ich gestern schon, aber der ihre Verkabelung war wohl im Eimer, es gingen nur die Heco Victa 700, und die nur Flüsterleise in einem riesen Elekromarkt -.-

Preislich sind die Victa 200 oder 300 ja schon sehr reizvoll.
Hifi-Tom
Inventar
#2 erstellt: 06. Dez 2009, 18:50
Hallo,

habe ich das richtig verstanden, daß Du ein Paar Lautsprecher sucht, die für Stereo, sowohl Musik wie auch Film herhalten müssen. Bevor hier Tipps abgegeben werden, erst einmal ein Wort zu Deiner Aufstellung. Der rechte Lautsprecher ist total ins Eck gezwängt u. steht praktisch ganz an der Seitenwand drann. Das heißt erste frühe unerwünschte Reflektionen vom rechten Lautsprecher! Der Hörplatz ist wiederum direkt an der Rückwand was wiederum frühe Reflektionen der Rückwand mit sich zieht. ein Stereodreieck gibt es auch nicht. Unter diesen Bedingungen wirst Du keine guten Ergebnisse erzielen, auch nicht mit neuen Lautsprechern.
weimaraner
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 06. Dez 2009, 19:09
Stimme Hifi Tom da absolut zu ,

wahrscheinlich macht es wenig Sinn da was zu tauschen,

was für eine Verbesserung denkst du denn zu erzielen???

Gruss
Badrig
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 06. Dez 2009, 19:31
im prinzip nen klareren klang, momentan rutschts bei musik einfach so oft in klangbrei ab....

merks zum beispiel bei klaviermusik, die tiefen sind einfach nur noch einheitsbrei, wie ein gebrummel...

denke man könnte sagen es fehlt die dynamik

also einen hauch kann ich noch von der wand weg, aber nicht viel, da ich sonst auf der andern seite den durchgang zu eng mache ...

von der rückseite her könnte ich aber noch etwas weg evtl.


[Beitrag von Badrig am 06. Dez 2009, 19:36 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 06. Dez 2009, 21:44
Hi

Ich stimme da meinen Vorrednern zu, wenn Du die Lsp. verändern möchtest, solltest Du auch etwas an der Aufstellung und Akustik feilen.
Mit einer Victa 200 / 300 wirst Du dem Klangbrei auch nicht entfliehen können, der Box fehlt es meiner Meinung nach an Dynamik und Auflösung.

Wie hoch ist Dein Budget?

Saludos
Glenn
Badrig
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 06. Dez 2009, 22:10
ok nach welchen vorgaben sollte ich was ändern?
einfach mehr "luft" lassen um die ls?

das budget ist relativ gering, ich sag mal 300 maximal
der rest meiner anlage ist ja auch nur mit blick auf preis/leistung bzw budget gekauft worden
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 06. Dez 2009, 22:42

Badrig schrieb:

ok nach welchen vorgaben sollte ich was ändern?
einfach mehr "luft" lassen um die ls?


Das wäre doch schon mal ein Anfang!

Du solltest das komplette TV/Boxen Arrangement so weit als Möglich nach links verschieben!


Badrig schrieb:

das budget ist relativ gering, ich sag mal 300 maximal
der rest meiner anlage ist ja auch nur mit blick auf preis/leistung bzw budget gekauft worden


Da rate ich Dir zum Gebrauchtkauf, hier sparst Du meistens viel Kohle und bekommst einen höheren klanglichen Gegenwert.
Allerdings solltest Du Dir die Boxen vorher mal anhören, oder Du bist Dir schon im klaren, welche Richtung es gehen soll.


Vielleicht wäre einer diesen beiden Boxen etwas für Dich:

http://cgi.ebay.de/K...?hash=item1e596cf9a1

http://cgi.ebay.de/K...?hash=item19b843e19a

Saludos
Glenn
Hifi-Tom
Inventar
#8 erstellt: 07. Dez 2009, 09:12

im prinzip nen klareren klang, momentan rutschts bei musik einfach so oft in klangbrei ab....


Hallo,

der Klangbrei kommt ganz eindeutig von Deiner Aufstellung! Auch sind die Lautsprecher meiner Meinung nach zu groß für den kleinen Raum, hier würden gute kompakte Boxwn besser passen. Du müßtest zum hören weiter nach vorne int Stereodreieck. Rechts neben dem Lautsprecher an der Wand muß ein Absorber, z.B. BAB 100 von mbakustig angebracht werden sodaß sich der Mittel/Hochton vom Hörplatz aus gesehen ca. in der Mitte des Absorbers spiegelt. Die Boxen sollten nach vorne gezogen werden, also nicht auf einer Höhe mit dem TV/Tack stehen, da dies zu unerwünschten Reflektionen führt! Eventuell drehst Du das ganze mal u. stellst dort wo Jetzt das Sofa steht die Anlage aus. Dann würde ich aber 2 Absorber nach der Spiegelmethode jeweil außen an den Seitenwänden neben den Boxen anbringen.


das budget ist relativ gering, ich sag mal 300 maximal der rest meiner anlage ist ja auch nur mit blick auf preis/leistung bzw budget gekauft worden


Man muß halt Prioritäten setzen Qualität hat ihren Preis. 300€ in die Raumakustik investiert bringt hier sicherl. am meisten! Ansonsten würde ich darüber nachdenken, Deine jetztigen Lautsprecher zu verkaufen. Vernünftige Kompakte gibts schon ab ca. 500€ das Paar (Neupreis) zu kaufen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 07. Dez 2009, 13:39
@Hifi-Tom

Deinen Vorschlag zur Verbesserung der Raumakustik in allen Ehren, aber wenn der TE nur 300€ zur Verfügung hat, macht es bei den jetzigen Boxen wenig Sinn die Kohle für Absorber, etc. zu investieren.
Die vorhandenen Boxen sind nun mal bescheiden und wenn der TE eine gute Wahl trifft, kann er schon so einige Defizite nur mit den neuen Lsp. beseitigen, so zumindest meine Meinung zu dem Thema.

Die Vorschläge zur Veränderung der Aufstellung sind allerdings detaliert und bringen mit Sicherheit ein Klangplus, wie ich finde, eine prima Idee von Dir.
Das vertauschen der Anlage mit dem Sofa halte ich ebenfalls für eine gute Idee, was zusätzlich auch noch eine verbesserte Abhörposition für den Schreibtisch bringt.

Eben wegen den Reflektionen habe ich dem TE Lsp. von Klipsch zum Probehören empfohlen, da hier eine Hornkonstruktion klar im Vorteil ist.

Saludos
Glenn
Hifi-Tom
Inventar
#10 erstellt: 07. Dez 2009, 13:49
Hallo Glenn,

ich habe versucht, verschiedene Lösungsansätze zu präsentieren u. einfach ein wenig anzuregen. Was davon wie umgesetzt wird, muß letzten Endes der Threadersteller selber entscheiden. Zum experimentieren gibts ja jetzt einiges.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 07. Dez 2009, 13:51

Hifi-Tom schrieb:
Hallo Glenn,

ich habe versucht, verschiedene Lösungsansätze zu präsentieren u. einfach ein wenig anzuregen. Was davon wie umgesetzt wird, muß letzten Endes der Threadersteller selber entscheiden. Zum experimentieren gibts ja jetzt einiges. :prost


Da stimme ich Dir voll und ganz zu, aber über die klanglichen Leistungen der vh. Lsp. gehen wir doch sicherlich konform, oder?

Saludos
Glenn

Badrig
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 07. Dez 2009, 19:33
ich werde also folgendes probieren:
- linker lautsprecher bis zur tür rüber stellen
- tv einen hauch weiter in die mitte setzen
- rechten lautsprecher etwas mehr luft gönnen (~20cm seitlich sind aber max)
- alles etwas weiter von der rückwand weg

hoffe das reicht dann an luft aus

dann versuch ich mal wies klingt, aber ich denke da wirds keine wunder geben, waren im alten raum auch schon scheiße

rein optisch würden stand-ls schon was her machen
preislich sind natürlich die kompakten besser, und bei der raumgröße wohl eh ausreichend?
klanglich geben sich kompakte und stand nichts?
wie ist das mit der kraft und dem tiefgang? tiefen?
Netzferatu
Stammgast
#13 erstellt: 07. Dez 2009, 19:42
Moin,

also das Gebrabbel im Bass sollte auf jeden Fall besser werden, wenn du die Hörposition und die LS weiter von den Rückwänden wegbringst.
Wände im Rücken (der Boxen und Dir) dicken den Bass um mehrere dB auf - was dann zu dem von dir beschriebenen Klangeindruck passen könnte.


waren im alten raum auch schon scheiße


Hast du da auch direkt an der Wand gesessen und die LS direkt an die Wand geklatscht?


Gruß,

Daniel
Badrig
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 07. Dez 2009, 19:45
standen an der wand (d= ~15cm) ja

standen aber an den beiden gegenüberliegenden wänden
eine unter einer dachschräge
die andere neben einem wandschrank, denkbar ungünstigst
lorric
Inventar
#15 erstellt: 07. Dez 2009, 19:53
Hi,

Hifi-Tom, GlennFresh und Weimaraner liegen schon richtig die Aufstellung und die Raumakustik zu bemängeln.

Man könnte der Geschichte aber auch mit unterschiedlichen LS-Konzepten begegnen. Nur mit €300,00 wird es schwierig.

Lese doch mal einfach hier.
Link
Eventuell kann das LS-Konzept Dein Problem lösen.

Ich schreibe das, weil ich in einem ähnlich beengten Raum mit max. 15cm Abstand zur Rück- Seitenwand beim linken LS mit meinen LS hervorragende Ergebnisse erzielt habe, ohne den Raum auf "links zu drehen". Allerdings nur aus Interesse und zum Test. Ich habe zwar andere LS, aber bin der Meinung, dass man gerne die verschiedene Konzepte vernachlässigt.

Gruß
lorric


[Beitrag von lorric am 07. Dez 2009, 19:55 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 07. Dez 2009, 19:56

lorric schrieb:

Ich habe zwar andere LS, aber bin der Meinung, dass man gerne die verschiedene Konzepte vernachlässigt.


Hallo, hast Du meine Posts richtig gelesen?

Saludos
Glenn
lorric
Inventar
#17 erstellt: 07. Dez 2009, 20:03

GlennFresh schrieb:

lorric schrieb:

Ich habe zwar andere LS, aber bin der Meinung, dass man gerne die verschiedene Konzepte vernachlässigt.


Hallo, hast Du meine Posts richtig gelesen?

Saludos
Glenn


Yepp - Klipsch -> Horn

War auch nicht auf Dich gemünzt, sondern allgemein.

Auch saludos
lorric


[Beitrag von lorric am 07. Dez 2009, 20:03 bearbeitet]
Badrig
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 07. Dez 2009, 20:20
hab den linken mal nen halben meter weiter nach links, leicht gedreht
beide weiter vorgezogen , ca 40 cm nach hinten luft beim rechten ls

mal bisschen austesten, schau grad mal nen film, aber besteht fast nur aus sprache
muss mal schaun ob ich noch was mit musik/effekten anschau
Netzferatu
Stammgast
#19 erstellt: 07. Dez 2009, 20:24
Ach - falls die Eltax Dinger Bassreflex sind: Steck mal nen dicken Socken rein, gewöhn dich kurz an weniger Bass und freu dich über weniger "brabbeln"...
Badrig
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 07. Dez 2009, 20:31
gute idee, versuch ich gleich mal

so, das erste mal dass ich die skisocken benutze
mal schaun...


[Beitrag von Badrig am 07. Dez 2009, 20:41 bearbeitet]
Hifi-Tom
Inventar
#21 erstellt: 07. Dez 2009, 21:04

Da stimme ich Dir voll und ganz zu, aber über die klanglichen Leistungen der vh. Lsp. gehen wir doch sicherlich konform, oder?


Hallo Glenn,

ich habe ja schon den Kauf von neuen, anderen Lautsprechern angeregt, nicht ohne Grund. Hörner od. Coaxial-Systeme sind da durchaus sinnvoll, wenn man nicht vernünftig stellen kann.


[Beitrag von Hifi-Tom am 07. Dez 2009, 21:32 bearbeitet]
der_Martin
Stammgast
#22 erstellt: 07. Dez 2009, 21:27

Badrig schrieb:
hab den linken mal nen halben meter weiter nach links, leicht gedreht
beide weiter vorgezogen , ca 40 cm nach hinten luft beim rechten ls

mal bisschen austesten, schau grad mal nen film, aber besteht fast nur aus sprache
muss mal schaun ob ich noch was mit musik/effekten anschau

An deiner Stelle würde ich die Lautsprecher einfach mal optimal im Raum positionieren (auch Höhe!), Sitzposition ebenfalls entsprechend wählen. Unbequemheit, mangelnde Durchgangsmöglichkeiten, kannste alles ignorieren. Wenn's in deinem Zimmer nicht geht, vielleicht in einem anderen. Dann merkst du was deine LS drauf haben, ob es dir reicht und ob du lieber am "Raum" arbeitest oder in neue LS investierst. Was wir empfehlen ist alles schön und gut, aber wie willst du wissen, ob es dein Problem löst?

(Sorry, aber bei mir sind schon einige Beratungen abgedriftet. Ich finde über ein gewisses Maß hinaus ist eine Beratung einfach nicht mehr möglich.)

Martin
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 07. Dez 2009, 21:36

der_Martin schrieb:

Sorry, aber bei mir sind schon einige Beratungen abgedriftet. Ich finde über ein gewisses Maß hinaus ist eine Beratung einfach nicht mehr möglich.


Hier liegt der Level aber relativ niedrig und die Sachlage klar auf der Hand!
An der minderwertigen Qualität der Lsp. gibt es einfach nichts zu rütteln.

Die Empfehlungen für eine verbesserte Aufstellung, zur Optimierung der Raumakustik und passende Lsp. für die Gegebenheiten sind zielführend.

Wenn der TE mit einer dieser Maßnahmen keine Verbesserung erfährt, würde ich zum Hörgeräteakustiker gehen!

Saludos
Glenn
der_Martin
Stammgast
#24 erstellt: 07. Dez 2009, 21:51
Sind das die besagten Lautsprecher? Sind die wirklich so schlecht, dass man für 300.- (bzw. wurden ja die Victa vom TE genannt) soviel Verbesserung erwarten kann? Recht ordentliches gibt es bestimmt dafür, aber dann müssten die Eltax richtig schlecht sein...

Ich sage nicht, dass ihr unrecht habt. Der von mir vorgeschlagene Versuch kostet kein Geld und dauert inkl. eines ordentlichen Tests wohl keine Stunde. Ich finde sowas beruhigt auch das Gewissen, bevor man möglicherweise blind 300.- ausgibt (nicht jeder hat die Möglichkeit des Testens).

Martin
Badrig
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 07. Dez 2009, 22:03
nein sind die nicht

http://www.audiorevi..._128265_1594crx.aspx

so sehn sie aus


also gegen das dröhnen helfen die socken wunder
leider sind die tiefen damit auch fast weg, muss ich mal bisschen mehr testen, was besser ist .....
im kino is biscchen dröhnen ja noch ok, bei musik halt no go
mal weiterschaun


sollte ich die boxen vllt auf sowas wie schaungummizeug stellen? boden ist laminat mit trittschalldämmung (eigentlich) aber man hört so gut wie alles bis ins erdgeschoss


[Beitrag von Badrig am 07. Dez 2009, 22:35 bearbeitet]
Badrig
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 09. Dez 2009, 18:34
http://img3.abload.de/img/dscf3304gd8v.jpg

so, 45cm platz zur rückwand, 20cm nach rechts
klingt tatsächlich schon besser
nicht perfekt, aber ok... auf jedenfall viel besser
Hifi-Tom
Inventar
#27 erstellt: 10. Dez 2009, 14:24
Und jetzt dreh daß ganze mal, wie ich Dir geraten habe, um 180 Grad, setzte Dich zum hören ins Stereodreieck u. zieh die Lautsprecher noch mindestens 50cm weiter nach vorne. Die sollen vom mittigen Hörplatz aus gesehen auf gleicher Höhe, also links u. rechts gleich weit weg vom jeweiligen Ohr sein. Im Moment schaut es auf dem Bild so aus, also ob der rechte, der in der Ecke, weiter hinten stünde als der linke Lautsprecher.
Badrig
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 10. Dez 2009, 14:42
ich werde aber sicher nicht 10m sateliten und stromkabel unter den sockelleisten einziehen

und noch weiter vorziehen auch nicht, der linke steht jetzt schon direkt vor der tür

wenns nicht anders geht, gehts halt jetzt nich mehr anders

die stehen übrigens gleichmäßig, täuscht wohl nur
Hifi-Tom
Inventar
#29 erstellt: 10. Dez 2009, 14:46
Hallo,

zum ausprobieren brauchst Du doch nichts groß verlegen, aber Du mußt selber wissen, wie weit Du gehen willst.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
neue ls günstiger lautsprecher + verstärker für musik
nullpeilung am 11.08.2005  –  Letzte Antwort am 13.08.2005  –  6 Beiträge
Neue kompakte (Regal)-Lautsprecher für Musik
Hifi-ist-Toll am 21.03.2013  –  Letzte Antwort am 22.03.2013  –  17 Beiträge
Neue Lautsprecher für Studentenbude
da-woida am 20.02.2013  –  Letzte Antwort am 24.02.2013  –  13 Beiträge
Empfehlung für neue Lautsprecher
Wulgamot am 25.03.2014  –  Letzte Antwort am 29.08.2015  –  21 Beiträge
Neue Lautsprecher???
maxwe am 27.05.2006  –  Letzte Antwort am 31.05.2006  –  29 Beiträge
Neue Lautsprecher für Wohnzimmer
uott am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  16 Beiträge
Neue Wohnung, neue Lautsprecher
pollux81 am 31.08.2007  –  Letzte Antwort am 31.08.2007  –  13 Beiträge
Lautsprecher Empfehlung für neue Wohnung
-Mina- am 25.03.2015  –  Letzte Antwort am 05.04.2015  –  36 Beiträge
Neue Lautsprecher für ca. 1000?
My$ter¥ am 16.02.2010  –  Letzte Antwort am 16.02.2010  –  11 Beiträge
Unauffällige Lautsprecher für Musik gesucht
mtbox am 23.12.2009  –  Letzte Antwort am 23.12.2009  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder813.966 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitglied*Selina*
  • Gesamtzahl an Themen1.357.451
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.874.115