Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue Lautsprecher???

+A -A
Autor
Beitrag
maxwe
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 27. Mai 2006, 13:45
Hallo zusammen.

Ich bin am überlegen ob ich für mein Zimmer neue Lautsprecher kaufen sollte oder so ein Set mit Subwoofer. Ich kenne mich eigentlich überhaupt nicht aus.
Momentan hab ich eine schon ältere Stereoanlage mit der ich aber nicht wirklich zufrieden bin.
Ich brauche das dann eigentlich nur zum Musikhören und nicht für Cinema.
Ich denke das da dann 2 Gute Lautsprecher sinnvoller wären als so ein Set.
Ist so ein Subwoofer für Musik überhaupt sinnvoll, es gibt doch bestimmt auch normale Lautsprecher mit einem guten Bass.
Ich höre übrigens hauptsächlich HardRock.

Ich hoffe ihr könnt mir da etwas helfen.

Danke im voraus.
Wraeththu
Inventar
#2 erstellt: 27. Mai 2006, 13:50
was solen die denn ungefähr kosten..und was für komponenten hast du ansonsten?
maxwe
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 27. Mai 2006, 15:24
Erstmal: Wenn ich mir da neue Lautsprecher kaufe muss ich da dann auch einen Verstärker dazu kaufen?
Beim Preis hab ich auch keine Ahnung, möglichst wenig , soll ja auch keine super Anlage sein? Wo liegt denn da so die Preisspanne?
Sergeant_Pepper
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 27. Mai 2006, 16:03
Was hast du den momentan (Verstärker, Receiver oder Kompaktanlage)?

Ansonsten hilft vielleicht dieser Thread:

http://www.hifi-foru...m_id=32&thread=13860

Die Preisspanne liegt da bei etwa 500 Euro für eine komplette Anlage.
I.Rolfs
Stammgast
#5 erstellt: 27. Mai 2006, 16:48
Zur Zeit kannst Du recht nette Standlautsprecher günstig bekommen.
Bei Interesse lies Dir folgenden Thread durch:

http://www.hifi-foru...2146&back=&sort=&z=1

Ich habe mir ein paar bestellt und bin sehr zufrieden.
Zur Zeit läuft bei mir über die LS Danzig. Ich finde die Musi klingt einfach klasse.

Wenn Du Dir überlegt hast, ob Du Dir einen neuen Verstärker dazu kaufen willst, empfehle ich Dir einen Harman Kardon.
Ich selbst füttere meine Jamos mit einem alten Harman.
Klingt für meine Ohren einfach nett. Satt & warm. Der Bass lässt keine wünsche offen.
Einen "normalen" Harman kannst Du relativ günstig bei eBay schiessen. Es muss ja nicht immer was neues sein.

Ach ja, hier bekommst Du die Jamos (leider nur noch in schwarz)

http://www.hirschill....php?keywords=JAMO+D
maxwe
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 27. Mai 2006, 18:20
Hört sich ganz gut an und ist preislich für den Anfang glaub ich super.
Dann schau ich mal bei Ebay. Was brauch ich denn dann noch alles?
Und was ist der Unterschied zwischen einem Receiver und einem Verstärker oder is das, dass gleiche?
Als CD-Player wird dann wohl auch einer von Ebay angeschafft.
I.Rolfs
Stammgast
#7 erstellt: 27. Mai 2006, 18:32
Ein Receiver ist ein Verstärker mit eingebautem Tuner.
Falls Du nicht unbedingt Radio hören möchtest, nimm einen ganz normalen Stereo-Verstärker.



Was brauch ich denn dann noch alles?


Um Musik zu hören?
Da sollten ein Verstärker, ein CD-Player und ein Paar Lautsprecher ausreichen.
I.Rolfs
Stammgast
#8 erstellt: 27. Mai 2006, 19:07
Kauf aber bitte nicht blind drauf los!
Es gibt einige Verkäufer, welche hier im Forum in anderen Threads auch schon genannt wurden, von denen man besser nicht kaufen sollte.
Wenn Du etwas gefunden hast, was dich interessiert, frag lieber nochmal hier im Forum unter Kaufberatung nach.
Einigen Antworten werden Dich vielleicht etwas durcheinander bringen, weil jeder halt zu bestimmten Geräten und Marken eine eigene Meinung hat, aber im grossen und ganzen hat mir das Forum bei einigen Entscheidungen geholfen.
Man muss halt nur die "Spreu vom Weizen" trennen.
Viele Forum Mitglieder haben echt was auf dem Kasten.
Am besten hälst Du Dich an die Leute, welche Dich nicht wehement in eine Richtung lenken wollen.
Wraeththu
Inventar
#9 erstellt: 27. Mai 2006, 19:11
Hast du genügend Platz, einen etwas grössseren Raum und einen nicht zu schwachbrüstigen Verstärker?
Wenns richtig Dampf haben soll,auch untenherum., und trotzem gut klingen und auch noch preiswert sein soll kann ich das empfehlen

http://www.hupra.com/Audio_speakers_hs_701_info_de.htm

hier die 905 meine ich

Der Importweur ist zwar wohl ein ein Mann Betreib und nicht immer zu erreichen, allerdings laufenn die Bestelleungen super unkompliziert und schnell ab!

nicht durch die antiquierte Optik der box täuachen lassen.
Optik als auch Technik sind zwa naoch aus den 70er jahren, allerdings ist der Klang hervorragend!

Dei Lautsprecher klingen alles andere als billig und die chassis sind wahnsinnig aufwendig und solide gemacht..dei preiswerteste Superbox die ich kenne, und die kann auch durchaus mit teureren westlichen Fabrikaten mithalten.

habe sie selbst schon gehört..auch neben weit teuerem...bei guten aufnahmen stellt sich schnell mein absolutes Kribbeln im Bauch ein.

man sollte ihr allerdings einen entsprechenden Raum gönnen, und auch einen angemessenen Verstärker..eingequetscht zwischen möbeln klingt sie nicht


Deise Lautsprecher sind total unterbewertet da der lettische Hersteller hier keinen Namen hat und auch da dei Optik auf den ersten blick billig (und antiquiert wirkt)
Dei box ist ein totaler Blender im negativen sinne..Sie klingt viel besser als man vermuten würde, und die Verarbeitung ist auch viel besser als der erste eindruck vermuten lässt


[Beitrag von Wraeththu am 27. Mai 2006, 19:15 bearbeitet]
Gelscht
Gelöscht
#10 erstellt: 27. Mai 2006, 19:19
@Wraeththu:

Wie sind die Hupras denn im Vergleich zu Deinen Jamos?
Wraeththu
Inventar
#11 erstellt: 27. Mai 2006, 20:07
kann man nicht direkt miteinander vergleichen..dei hupras klingen gewaltiger..logisch.
Bassfundament, Dynamik sind gewaltig, die chassis sind weitas aufwändiger gemacht...im hochtonbereich hat die jamo aber etwas die Nase vorn.
kann nicht sagen welche von beiden ich besser finde.

dei hupra brauchen grösseren hörabstand, einen Grössseren Raum, mehr luft um sich rum

Die Jamo sind sehr schick, elegant, klingen auch in kleinen Räumen gut und spielen für ihre grösse sehr erwachsen.

Der Hochtöner der hupra ist nicht schlecht, serh speilfreudig, odffen und dynamisch, aber er könnte etwas sauberer spielen...sicher ein Punkt wo man die box noch gut tunen kann..z.b mit einem passenden bändchenhochtöner
(die stellte Radiotehnika auch mal her, sind in der box aber leider nicht verbaut)

Die Radiotechnika (hupra) könnte ich bei mir gar nicht stellen..die Jamo schon.
Mein System wird letztendlich eine kombination aus beidem sein..ich habe mir nämlich zu den Jamo noch 4 stück der 25cm Tieftöner die auch in der Hupra sind bestellt und baue mit denen 2 subwoofer!

Man sollte sich auch nicht täuschen lassen von dem "nur" 25cm grossen Tieftöer..diese dinger sind enorm tiefbassfähig und pegelfest
Wraeththu
Inventar
#12 erstellt: 27. Mai 2006, 20:52
bei beengen Platzverhältnissen kann ich auch das empfehlen:http://cgi.ebay.de/3...QQrdZ1QQcmdZViewItem

ist derselbe Hersteller, ist auch derselbe Tieftöner verbaut (hoch- und Mitteltöner weiss ich nicht, aber alles auch sehr hochwertige Chassis von Radiotehnika.

Klingt für ein Sub/Sat system dieser Grösse Hervorragend, kommt aber natürlcih nicht an die Standlautprecher heran.
Dafür sind die satelliten auch bei deisem system noch zu klein, obgleich schon deutlich grösser und potenter wie entsprechende Systeme von Bose/Canton oder Magant mit den kleinen würfeln.

so was ist hier gegen nur Spielzeug...wenn man Standlautsprcher stellen kann würd ich die trotzdem vorziehen
maxwe
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 28. Mai 2006, 16:01
So ich hab nun mal ein bischen rumgeschaut und tendiere zu den Jamo 570. Mein Vater meint allerdings, dass die für mein Zimmer(ca. 35m²) zu viel Watt haben und kleinere Lautsprecher einen genauso guten Klang hätten. Ich bin aber der Meinung das größere Lautsprecher bestimmt einen besseren Klang haben und ich muss ja net so laut aufdrehen und den bass kann man ja auch regulieren.
Und noch ne Frage zum Verstärker: Wieviel Watt muss der dann für die jamos haben und wie siehts mit der Ohmzahl aus?
Da steht ja:

Nenn-/Musikbelastung: 150 / 200 Watt

Dann müsste also mein Verstärker mindestens 150 Watt rms haben, oder?


[Beitrag von maxwe am 28. Mai 2006, 19:20 bearbeitet]
maxwe
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 28. Mai 2006, 20:30
Jetzt hab ich im Forum etwas rumgelesen und gehört das die Wattzahl eigentlich egal ist solange ich nicht zu laut aufdrehe.
Wieviel Watt Ausgangsleistung sollte der Verstärker für Jamos dann haben? Ist alles ganz schön kompliziert
thomasa857
Neuling
#15 erstellt: 28. Mai 2006, 20:35
hallo,
bin selber in der Situation mir eine komplette neue Anlage zu kaufen.
Habe mich für eine NAD Analge und für Lautsprecher von ASW entschieden.
Die Lautsprecher von ASW habe ich Probe gehört, es war nur noch ungläubiges Staunen in meinem Gesicht, diese sind einfach der Hammer....hör sie Dir an, für den Preis zahlst Du bei anderen Firemen weitaus mehr!!

Gruss
Thomas

P.S.: Kannst mir gerne mitteilen wofür Du dich entschieden hast...
Wraeththu
Inventar
#16 erstellt: 28. Mai 2006, 22:26

maxwe schrieb:
Jetzt hab ich im Forum etwas rumgelesen und gehört das die Wattzahl eigentlich egal ist solange ich nicht zu laut aufdrehe.
Wieviel Watt Ausgangsleistung sollte der Verstärker für Jamos dann haben? Ist alles ganz schön kompliziert :?


habe an den Jamos einen Marantz 2238 Reciever hängen...der dürfte bei deneb so etwa 50-60W leisten.
das ist auch für gehobene Lautstärken ausreichend
I.Rolfs
Stammgast
#17 erstellt: 29. Mai 2006, 04:24

Dann müsste also mein Verstärker mindestens 150 Watt rms haben, oder?


Nein. Wraeththu hat recht. 60 Watt pro Kanal würden auch schon reichen, falls Du keine "partylautstärkendauerbeschallung" machen willst.
maxwe
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 29. Mai 2006, 08:50
Okay, danke für die Hilfe. Hab mich jetzt mal bei Ebay umgekuckt. Könnt ihr zu folgenden Verstärkern was sagen?

http://cgi.ebay.de/V...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/H...QQrdZ1QQcmdZViewItem

http://cgi.ebay.de/O...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Oder doch lieber einen neuen. Weiß nicht ob sich das lohnt einen bei Ebay zu ersteigern oder einen neuen im billigen Bereich zu kaufen.
Wraeththu
Inventar
#19 erstellt: 29. Mai 2006, 09:07
der dritte, Nonameverstärker ist Müll...die anderen sind ok...gibt aber besseres fürs Geld finde ich.
von marantz würde ich keinen neueren, sondern einen ältere aus den 70ern nehmen, die sind klanglich besser und harmonieren ausgezeichnet mit den Jamo.

wenn du schnell bist und das Gerät wirklich wie beschrieben ist(kann man bei ebay immer nur hoffen:
http://cgi.ebay.de/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem

dann ist das Teil ein Schnäppchen zu dem Preis.

Alt, aber gut!
maxwe
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 29. Mai 2006, 09:58
Der ist aber schon ziemlich alt, aber wenn der trotzdem nicht schlecht ist würde ich schon so einen alten nehmen. Hätte zuhause auch noch einen Pioneer SA 7500 II. Wie ist der?


[Beitrag von maxwe am 29. Mai 2006, 10:05 bearbeitet]
I.Rolfs
Stammgast
#21 erstellt: 29. Mai 2006, 16:53
Stimme Wraeththu wieder einmal zu.
Klanglich kann ich zu Marantz und Onkyo nichts sagen.
Zu dem Harman Kardon schon: Habe selber einen und er klingt im Zusammenspiel mit den Jamos richtig nett. Im Hochtonbereich klar, aber nicht übertrieben und, was mir sehr entgegen kommt, im Tieftonbereich richtig satt und voll.
Habe z.B meine Loudness-Funktion noch nie gebraucht.
Qualitativ gehen aber alle drei in Ordnung.
Falls Du Dir einen neuen kaufen möchtest, würde ich nach Auslaufmodellen suchen. Ob nun eine Generation älter, oder die ganz aktuelle sollte in Deinem Preissegment "nicht den Kohl fett machen".

@Wraeththu
Falls er sich einen alten Marantz zulegt, wie siehts da denn Ersatzteiltechnisch aus? Haben kann man ja immer mal was.
Mir war die Versorgung mit Ersatzteilen immer wichtig, wenn ich mir ältere Komponenten gekauft hatte.
maxwe
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 30. Mai 2006, 07:07
Ich denke ich nehme dann mal einen alten Verstärker. Aber wenn ich den alten von meinen Eltern für die Boxen nehmen kann, nimm ich doch lieber den.
Kenn mich mit den Anschlüssen nicht so aus. Die Jamos haben ja 4ohm, und der Verstärker 4Lautsprecher Anschlüsse.

2x A und 2x B.

Daneben steht eine Warnung:
A,B-----4ohm or More/Speakers
A+B-----8ohm or More/Speakers

Kann ich da die Jamos Anschließen?:? Gebrauchsanweisung haben wir nicht mehr.
Wraeththu
Inventar
#23 erstellt: 30. Mai 2006, 09:02

I.Rolfs schrieb:

@Wraeththu
Falls er sich einen alten Marantz zulegt, wie siehts da denn Ersatzteiltechnisch aus? Haben kann man ja immer mal was.
Mir war die Versorgung mit Ersatzteilen immer wichtig, wenn ich mir ältere Komponenten gekauft hatte.


Reparieren (lassen) ist bei denen maiest einfacher als bei neueren Geräten. Die haben noch keine ICs drin (gabs damals noch überhaupt nicht) sondern sind koplett aus diskreten Bauteilen aufgebaut, die man einzeln austauschen kann.
Selbst wenn es ein Teil mal nicht mehr gibt, so lässt sich doch eigentlich immer adäquater Ersatz finden da es letztendlch Standartteile sind.
SMD-Bauteile gibts auch nicht, was das reparirern ebenfalls erleichtert.

Zudem gibt es Leute wie Rüsselschorf, die sich mit den geräten gut auskennen und die auch reparieren können.

Bei Defekten habe ich bei so einem alten Marantz weniger Sorgen ihn wieder flott zu kreigen als bei einem 5-10 Jahre alten Verstärker.

Ist da ein IC kaputt das es nicht mehr gibt dann wars das...ein Ersatz ist nicht möglich oder sehr aufwändig.
Überhaupt sind die neueren Geräte meist nicht mehr auf Reparaturfreudlichkeit ausgelegt sondern eher auf wegwefen - Neu Kaufen, Leider.

ausnahmen bestätigen diese Regel..aber die gibts nicht im unteren Preissegment
Wraeththu
Inventar
#24 erstellt: 30. Mai 2006, 09:10
....vergessen...gibts doch...wenns was neues sein soll:

zu empfehlen: Dynavox VR70 Vollverstärker (Röhre)...neu um die 320 euro bei Udo Wohlgemuth in Bochum
hat IMHO ausreichend Leistung
I.Rolfs
Stammgast
#25 erstellt: 30. Mai 2006, 16:40

Hätte zuhause auch noch einen Pioneer SA 7500 II.


Der ist ja schon richtig alt. Aus den 70gern?
Nehmen kannst Du den auch.
Wenn Du Dir die Jamos bestellt hast, dann klemm sie doch einfach mal an, und wenn Dir der Klang gefällt, und die Lautstärke ausreichend ist, dann behälst du ihn.
Falls nich, kannst Du Dich immer noch nach was anderem umsehen.


Kann ich da die Jamos Anschließen? Gebrauchsanweisung haben wir nicht mehr.


Ja. Du klemmst die Jamos an A (Links & Rechts) an und stellst vorne am Verstärker auch auf A.
I.Rolfs
Stammgast
#26 erstellt: 30. Mai 2006, 16:47
Habe hier im Forum etwas über Deinen Verstärker gefunden und kopiert: (Ich hoffe, der Autor nimmt's mir nicht übel )

Es dürfte dieser hier sein?

http://img58.imageshack.us/img58/7439/sa75001dy.jpg
Quelle: Pioneer Prospekt von 1977/78

SA-7500 II integrierter Stereo-Verstärker
Bei der Wiedergabe großer Leistungsspitzen wird einem Netzteil viel abverlangt. Darum verrwendet Pioneer in semen Netzteilen sehr große Kondensatoren (2 x 10.000 uF) die diese starken Impulse verarbeiten können. Nach DIN gemessen liefert der SA-7500 II 67 Watt Sinus-Ausgangsleistung an 4 Ohm. Klangregler in Click-Stop-Technik wie bei SA-8500 II, der 32 stufige Volumenregler (in dB geeicht) und Band-zu-Band-Überspielen geben auch diesen Verstärker einen professionellen Touch. Weitere Ausstattung; Tone-Defeat, Loudness und Tiefenfilter
Nennausgangsleistung beide Kanäle in Betrieb bei
20 Hz-20 kHz, 8 Ohm 2x45W
20 Hz-20 kHz, 4 Ohm 2x50W
1 kHz, 8 Ohm (DIN) 2x54 W
1 kHz, 4 Ohm (DIN) 2x67 W
Klirrfaktor bei Nennausgangsleistung 8 Ohm20 Hz-20 kHz < 0,05 %
Intermodulationsverzerrungen (SMPTF) bei Nennausgangsleistung an 8 Ohm (50 Hz :7000 Hz; 4 : 1) < 0,1 %
Übertragungsbereich für AUX-Eingang 10 Hz-40 kHz (+0 dB,-1 dB)
Signal/Rausch-Abstand (IHF)
Phono > 73 dB
Tuner/Tape PB /AUX >95dB
Eingänge (Empfindlichkeit/lmpedanz)
Phono 1 2,5 mV/50 kOhm
Tuner/AUX/Tape PB 150 mV/50 kOhm
Klangregler Bässe (100 Hz) +9, -8 dB
Klangregler Höhen (10 kHz) +8, -6 dB
Tiefenfilter 15 Hz (6 dB/oct)
Höhenfilter 8 Khz (6 dB/oct)
Loudness(-40 dB Aussteuerung) +6 dB (100 Hz) +3 dB (10 kHz)
Übersteuerungsfestigkeit
Phono 1 200 mV
Max. Leistungsaufnahme 400 W
Abmessungen (B x H x T) mm 380 x 139 x 308
Gewicht (kg) 9,1
I.Rolfs
Stammgast
#27 erstellt: 30. Mai 2006, 16:54
Da der Verstärker aber "nur" ca. 50 Watt pro Kanal aufbringen kann, solltest Du mit ihm keine extrem laute und lange Partys feiern, da er sonst evtl. mit den Jamos überfordert sein könnte.

@all:
Bin mir bei dieser Ausage nicht ganz sicher.
Der Grundgedanke war, das der 2x 50 Watt Amp ins "clipping" kommt, wenn er zu lange Höchstleistungen bringen soll und dieses den HT nicht sonderlich gut tun könnte.
Ich bitte mich zu verbessern, wenn ich da falsch liege.
maxwe
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 31. Mai 2006, 09:38
Ok, danke für die Hilfe. Ich werds einfach mal ausprobieren. Laut aufdrehen kann ich sowieso nicht sonst schimpft meine Mutter .
Wraeththu
Inventar
#29 erstellt: 31. Mai 2006, 14:56
Für gehobene Lautstärken kommt man schon mit weniger als 1 Watt pro Kanal aus...der unterscheid zwischen 50 und 150W macht sich dann eher gering bemerkbar.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Subwoofer für Musik oder doch besser neue Lautsprecher?
goldkanal am 03.05.2012  –  Letzte Antwort am 03.05.2012  –  2 Beiträge
Neue Lautsprecher für Musik und Stereoheimkino
Badrig am 06.12.2009  –  Letzte Antwort am 10.12.2009  –  29 Beiträge
Neue Lautsprecher für Wohnzimmer
uott am 22.11.2014  –  Letzte Antwort am 10.12.2014  –  16 Beiträge
Neue Lautsprecher
frankytankyy am 23.11.2011  –  Letzte Antwort am 24.11.2011  –  10 Beiträge
Subwoofer kaufen oder neue Lautsprecher
ShaQ49 am 03.07.2009  –  Letzte Antwort am 07.07.2009  –  12 Beiträge
Lautsprecher
Heiki-Popeiki am 09.08.2009  –  Letzte Antwort am 11.08.2009  –  8 Beiträge
Neue Lautsprecher für Musikfan
MenikoBlue_ am 28.12.2015  –  Letzte Antwort am 15.01.2016  –  23 Beiträge
Canton Lautsprecher set
--beta-- am 26.04.2010  –  Letzte Antwort am 29.04.2010  –  12 Beiträge
Lautsprecher für 18m² Zimmer
Newbie@Carhifi am 02.10.2005  –  Letzte Antwort am 08.10.2005  –  14 Beiträge
Neue Lautsprecher?
TuxDomi am 02.10.2010  –  Letzte Antwort am 04.10.2010  –  13 Beiträge
Foren Archiv
2006

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sansui

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 21 )
  • Neuestes MitgliedMandy2013
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.588