Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|

Erfahrungen mit Jamo D-570 und/oder D-590?

+A -A
Autor
Beitrag
Mephisto
Stammgast
#1 erstellt: 15. Apr 2006, 12:05
Hallo,

hat hier jemand Erfahrungen mit der Marke als auch mit den Lautsprechern sammeln können? Bei HirschIlle gibt es die grad extremst günstig und ich hatte mir überlegt welche fürs Schlafzimmer zu holen.

Danke schonmal für die hoffentlich vielen Antworten. =)

Gruß
Thomas


[Beitrag von Mephisto am 15. Apr 2006, 12:05 bearbeitet]
Mephisto
Stammgast
#2 erstellt: 16. Apr 2006, 13:26
*stubbs*
chris57518
Inventar
#3 erstellt: 16. Apr 2006, 20:28
Ich habe die 570er einfach mal geordert und bin sehr gespannt.
BergBua
Neuling
#4 erstellt: 17. Apr 2006, 12:54
habe die LS auch gerade bei Hirsch Ille gesehen. Würde mich auch interessieren wie die klingen. Wenn man im online Preisvergleich schaut kosten die teils noch 299€. Das wäre ein echtes Schnäppchen. bitte unbedingt mal einen Hörtest reinschreiben. Servus derweil
Fentanyl
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Apr 2006, 19:43
Hallo,
ich habs auch gerade gesehen.... WOW !
Hab gerade mein kleines Teufel System gecancelt, da ich den Preis für unglaublich erachte !!! Da kann man sich ja doch noch ein nettes Stereosystem gönnen und dann nach und nach zukaufen :-)
Werde wohl zum erstenmal in meinem Leben einen LS blind kaufen. Lt. Audio & Co sind das feine Wandler und die waren (sind im Normalfall !) auch noch richtig böse hoch im Preis. Hifinesse verlangt 600,- für die 570.
Ich ruf morgen nochmal bei H&I an und versichere mich, dass es sich um Originalware für den deutschen Markt handelt (mit den Heco Mythos haben die doch damals Schmuh betrieben...oder ?!?!?).
Ansonsten bin ich auch für Hörberichte (ja ja...sind immer subjektiv) der 570 dankbar.
Habe übrigens vor die 570 als Front an meinem Marantz 4500 zu betreiben in einem 18qm Hörraum.
Ersma,
Ralf.
Fentanyl
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 18. Apr 2006, 08:08
Moiners,

kleiner Nachtrag: ich habe gerade mit H&I telefoniert. Es handelt sich lt. Verkäufer um die original Jamo D-570, welche für den deutschen Markt bestimmt ist. No B-Ware & No Grauimport. Können die sich doch auch gar nicht erlauben...
Bei Nichtgefallen kann ich /man die LS wieder abholen lassen (kostenlos !).
Also: geordert in schwarz. Ausgiebig hören und dann entscheiden. Bin allerdings sehr zuversichtlich, dass der LS meinen Anforderungen gerecht wird.
Werde berichten, sobald sie da sind.

LG Ralf.


[Beitrag von Fentanyl am 18. Apr 2006, 08:10 bearbeitet]
chris57518
Inventar
#7 erstellt: 18. Apr 2006, 11:16
Meine Internet-Bestellung (2xschwarz) wurde auch bestätigt ... dann warte ich mal ab.
Sockelfreund
Inventar
#8 erstellt: 19. Apr 2006, 09:26
Was ist mit der S 708? Hat die jemand schön gehört?
Die kosten auch nur 99€ das Stück und haben einen seitlich abstrahlenden Tieftöner.

Vom Optischen gefallen die mir irgendwie besser.

mfg
Sockelfreund
Röhrenfreak
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 19. Apr 2006, 11:34
Hallo Leute,

über die D 590 habe ich folgende Testauszüge gefunden :

11/2005 ( Audio )
Testauszug:

"...die Jamo staffelte das Klanggeschehen großzügig in die Breite und packte, wenn gefragt, tüchtig zu..."

Bewertung:

+ realistische Abbildung der Raumhöhe
+ potente Basswiedergabe
+ dynamisch und pegelfest
- begrenzte Klangfarben
- leicht emotionslose Mittenwiedergabe, Stimmen wirken sanft geglättet

Fazit:

Basspotenter und pegelfester Speaker, ideal für bedämpfte Räume.

Gesamturteil: Oberklasse; gut

Preis/Leistung: sehr gut



Testauszug ( HiFi-Test Juni 2005 ):

"...leicht angewinkelt zum Zuhörer ergibt sich ein von Anfang an angenehmes und sehr druckvolles Klangbild. Der mit 20 Zentimeter Chassis-Durchmesser durchaus nicht riesig dimensionierte Subwoofer überzeugt durch ein druckvolles und eher warmes Bassfundament. Dabei spielt er sich niemals ungebührlich in den Vordergrund, sondern fügt sich harmonisch in die souveräne Musikdarstellung ein. Der erste Eindruck bestätigte sich auch bei längeren Hörsessions mit Pop-, Rock- und klassischer Musik - die D 590 ist eine grundsolide Box mit einer hohen und niemals angestrengten Souveränität, deren Charakter sich durch vorsichtige Variation der Aufstellung noch an die eigenen Hörgewohnheiten anpassen lässt. Dabei kann durch Einwinkeln noch eine gewisse Timbrierung der Höhen erzielt werden - eine Aufstellung nahe der Rückwand hebt den Bass noch etwas an, hier sollte es bloß nicht des Guten zu viel werden..."

Bewertung:

+ druckvolles Bassfundament
+ angenehmes Klangbild

Fazit:

Design inklusive Klang. Oder je nach Priorität umgekehrt. In jedem Fall fügt sich die Jamo D 590 klanglich wie optisch sehr harmonisch in den Hörraum ein und wird auch nach Jahren noch ungetrübtes Hörvergnügen bereiten.

Spitzenklasse: 1,3

Preis/Leistung: gut - sehr gut


Bin schon mal auf die ersten privaten Berichte hier im Forum gespannt... !

Über die D 570 habe ich leider keine Testauszüge gefunden.

Was mich vom Lesen her ein bißchen stört, sind die nachfolgenden Testauszüge :

- begrenzte Klangfarben
- leicht emotionslose Mittenwiedergabe, Stimmen wirken
sanft geglättet

Mein Nachbar hat sich die "Alten LE 109" von Canton geholt, die mir persönlich nicht so sehr gefallen...
( überzogene Höhen, zuviel Oberbaß - dafür wenig Tiefbaß,
Klanggeschehen löst sich nicht so gut von den Lautsprechern, Stimmenwiedergabe zu hintergründig... ).

Ob die D 570 besser / homogener klingt ???

Gruss

Röhrenfreak
chris57518
Inventar
#10 erstellt: 19. Apr 2006, 14:07
Viel schlechter wird die 570 nun auch net sein und was die Höreindrücke in den Zeitschriften angeht, so sind die äußerst subjektiv - da muss man sich einfach ein eigenes Bild machen, um zu einem Urteil zu kommen. Bezogen auf den Preis von 99,-- EUR kann man hier aber nicht so furchtbar viel falsch machen. Außerdem muss man auch die Wirkung des jeweiligen Verstärkers bedenken, meine nubox 580 klingt z.B. an meinem neuen Kenwood 9090 deutlich wärmer und angenehmer als am AX3 ... da hilft häufig nur probieren.
Arkonid
Stammgast
#11 erstellt: 20. Apr 2006, 12:51
Hi,

also ich war gestern mal bei Hirsch und Ille und habe mir die d-590 mal näher angesehen und angehört.
Die d-570 hatten sie leider nicht im Laden.

Ich habe kaum Erfahrung mit Boxen.
Wenn ich sowas lese:


"...die Jamo staffelte das Klanggeschehen großzügig in die Breite und packte, wenn gefragt, tüchtig zu..."


muss ich schmunzeln

Jedenfalls habe ich mir die Lautsprecher über einen Rotel DVD Player und einen Marantz Verstärker angehört, und war ganz angetan. War insgesamt ein sehr stimmiger Klang.

Optisch sind die Lautsprecher sehr ansprechend. Elegant und dezent.

Ich hab mir jetzt mal die d-570 bestellt. Wenn die mir nicht so gut gefallen wie die 590, kann ich sie umtauschen.
Wirklich guter Laden.

Gruß,
Dominik
Sockelfreund
Inventar
#12 erstellt: 20. Apr 2006, 13:03
Eine etwas nähere Beschreibung wär net schlecht.
Wie ist der Bass, die Auflösung, die Räumlichkeit, um nur einpaar der Eigenschaften zu nennen, die bei einem LS gut sein müssen?

Würde ich gerne wissen, bevor ich 50€ Porto zahle

Wär nett, wenn Dus näher erläutern könntest Arkonid

THX

Arkonid schrieb:



"...die Jamo staffelte das Klanggeschehen großzügig in die Breite und packte, wenn gefragt, tüchtig zu..."


muss ich schmunzeln



mfg
Sockelfreund
infinity650
Stammgast
#13 erstellt: 20. Apr 2006, 13:12
http://cgi.ebay.de/J...QQrdZ1QQcmdZViewItem

na das is doch mal ne andere Hausnummer als die 150€ inkl. Versand. Wer kauft die denn bitte noch bei so einem Anbieter für den Preis??
hifi-alex
Stammgast
#14 erstellt: 20. Apr 2006, 13:16

Sockelfreund schrieb:
Würde ich gerne wissen, bevor ich 50€ Porto zahle :D

Die bekommst du bei einer Rücksendung innerhalb der 14-Tage-Frist erstattet - Fernabsatzgesetz sei dank
Sockelfreund
Inventar
#15 erstellt: 20. Apr 2006, 13:19

Hawaii schrieb:

Sockelfreund schrieb:
Würde ich gerne wissen, bevor ich 50€ Porto zahle :D

Die bekommst du bei einer Rücksendung innerhalb der 14-Tage-Frist erstattet - Fernabsatzgesetz sei dank :D



mfg
Sockelfreund
Arkonid
Stammgast
#16 erstellt: 20. Apr 2006, 13:31
Hi,


Eine etwas nähere Beschreibung wär net schlecht.


Ich habs befürchtet.
Leider fehlt mir das Vokabular und das geschulte Ohr um das beschreiben zu können. Ist wie wenn sich Fachleute über Wein unterhalten.

Ich weiß nicht, was mit Auflösung und Räumlichkeit gemeint ist.
Den Bass fand ich unaufdringlich und nicht schwammig.

Ich fahre nachher nochmal hin. Irgendwelche Hausaufgaben oder ist es in meinem Fall sinnlos?

Gruß,
Dom
Röhrenfreak
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 20. Apr 2006, 14:19

Ich fahre nachher nochmal hin. Irgendwelche Hausaufgaben ?


Hier einige Beispiele :

a)
Sind für DICH räumliche Tiefen und eine räumliche Breite heraushörbar oder hört sich alles so an, als ob sämtliche Akteure unmittelbar neben-/hintereinander stehen und Musik machen ?

b)
Löst sich der Klang gut von den Lautsprechern ( Stichwort Klang frei im Raum... ) oder ist dieser deutlich nur von den abstrahlenden Lautsprechern und dessen Richtung auszumachen ?

b)

Entsteht ein vermischter Klangbrei wenn mehrere Stimmen / Instrumente zu der Darbietung hinzukommen oder bleiben diese jeweils einzeln sauber getrennt weiterhin deutlich heraushörbar ?

Der Bassbereich sollte weder brummen/dröhnen oder deutlich hörbar nachschwingen/flattern.

Vielleicht kannst Du ja vor Ort auch mal eine Box im Vergleich hören, die etwas teurer ist um zu sehen / hören,
ob sich hierdurch bei gleicher Musik Unterschiede ergeben ?

Diese paar Eckpunkte kannst Du Dir gut merken und somit einen besseren Eindruck verschaffen... !

Sind schon auf Deinen Nachfolgebericht gespannt...

Gruss

Röhrenfreak
Sockelfreund
Inventar
#18 erstellt: 20. Apr 2006, 16:48
@Arkonid
Tut mir leid, hab nicht gewusst, dass Du dich noch nicht so mit der Klangcharakteristik von LS auseinandergestzt hast.

Mein Vorredner, hat es Dir gut beschrieben.

Ein kleiner Nachtrag zur Auflösung:

Bei dir bekannten Liedern darauf achten, ob Du kleine details vermisst, die Du bei einem anderen LS besser haraushörst.

Bin auch auf einen weiteren Bericht gespannt.

mfg
Sockelfreund
mission-fan
Stammgast
#19 erstellt: 20. Apr 2006, 16:59
hallo

habe gerade ein paar in kirsche geordert,kenne die 570 gar nicht aber egal für den kampfpreis konnte ich einfach nicht wiederstehen.
ein anderer händler will fürs paar 698€ haben--sehen auf jeden fall ziemlich gut aus und bei einem gewicht von 21kg pro stück sollte das gehäuse auch was taugen.wenn die jetzt noch klingen wars ein schnäppchen.

ansonsten schönen tag noch
Sockelfreund
Inventar
#20 erstellt: 20. Apr 2006, 17:12
Ich steh auch ganz kurz davor

Wenn ich nur wüsste, wie lang das Ganze noch geht.

mfg
Sockelfreund
Arkonid
Stammgast
#21 erstellt: 20. Apr 2006, 17:22
Hi,

also im Laden lagen noch so 10 Paar von den 590 rum. Die 570 hatten sie nur noch im Außenlager.

Mir haben sie ohne Murren ein Paar zur Abholung reserviert bis nächsten Freitag.
Kannst ja das gleiche machen, und sie dir dann doch schicken lassen. (ist halt was dazwischengekommen. Ist denen aber eh egal..)
Ich geh morgen nochmal probehören. Bis nächste Woche haben vielleicht auch ein paar von den Spezialisten ihre Erfahrungen Preis getan.

Gruß,
Dom
Sockelfreund
Inventar
#22 erstellt: 20. Apr 2006, 17:26

Arkonid schrieb:
Hi,

also im Laden lagen noch so 10 Paar von den 590 rum. Die 570 hatten sie nur noch im Außenlager.

Mir haben sie ohne Murren ein Paar zur Abholung reserviert bis nächsten Freitag.
Kannst ja das gleiche machen, und sie dir dann doch schicken lassen. (ist halt was dazwischengekommen. Ist denen aber eh egal..)
Ich geh morgen nochmal probehören. Bis nächste Woche haben vielleicht auch ein paar von den Spezialisten ihre Erfahrungen Preis getan.

Gruß,
Dom

Das mit dem Reservieren ist eine gute Idee danke

mfg
Sockelfreund

EDIT: hoffentlich nimmste unsere Probehörtipps mit


[Beitrag von Sockelfreund am 20. Apr 2006, 17:59 bearbeitet]
mitake_de
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 20. Apr 2006, 21:12
Hallo,

als Tip:
googlet mal unter Jamo 7.6. So hieß die 570 früher. Man findet dafür unter "audioreview.com" einige User Testberichte. Sie kommt sehr gut weg.

Grüße
Dirk
Sockelfreund
Inventar
#24 erstellt: 21. Apr 2006, 07:38
Ich werde einfach die Befürchtung nicht los, dass es sich bei der bei H&I angebotenen D-570 um eine Billigversion handelt.

Sprich: einfacheres Gehäuse, billige Chassis usw. wie bei der Heco Mythos von damals.

Es ist einfach merkwürdig 1000€ LS für 100€ das Stück anzubieten.

Wie lang dauert es mit den ersten Berichten

mfg
Sockelfreund
mitake_de
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 21. Apr 2006, 08:01
Hallo Sockelfreund,

das sehe ich genauso. Bei der Verabeitung der Serie mit Echtholzfurnier und Glasplatte oben drauf ist doch bei 99,- allein schon der Gehäusewert höher.
Ich habe eine Mail an Jamo geschickt, mit der Frage inwiefern sich die so genannte "Limited Edition", wie sie ja von H&I angeboten wird, von der ursprünglichen Serie unterscheidet. Antwort: nur durch ein zusätzliches Schild am Gehäuse. Ein anderer Fachhändler äußerte sich ähnlich.
Nun ja, das behauptete Heco damals auch....

Ich bin auch mal auf die ersten Erfahrungswerte gespannt.

Grüße
Dirk
chris57518
Inventar
#26 erstellt: 21. Apr 2006, 08:05
Tja, ich würde gerne etwas schreiben, aber bislang hat sich hier noch keine Spedition gemeldet und damit wird sich das Lieferereignis wohl auf die nächste Woche verschieben. Bestellt habe ich über Ostern, die Bestellung wurde im BIZ am Dienstag nach Ostern bestätigt, versehen mit dem Hinweis, dass die Auslieferung in 4-5 Werktagen mit Spedition erfolgen würde usw. Mir bleibt also nur das Warten:).
pv125
Stammgast
#27 erstellt: 21. Apr 2006, 09:12
Also ich habe die:
JAMO D 570 KIRSCHE *NEU* LAUTSPRECHER D570
gekauft und keine limited.

Bezieht sich die limited edition nicht auf die schwarzen Lautsprecher, da es diese Serie eigentlich nur in Kirsche gibt?
chris57518
Inventar
#28 erstellt: 21. Apr 2006, 09:21
Ich habe die in schwarz geordert ... kirsche finde ich ganz gruselig:). However, hat sie denn jetzt mal jemand hören können und wo bitte bleiben meine Boxen ... doofes Warten?!
Röhrender_Hirsch
Inventar
#29 erstellt: 21. Apr 2006, 09:22

pv125 schrieb:
Also ich habe die:
JAMO D 570 KIRSCHE *NEU* LAUTSPRECHER D570
gekauft [...]


Hallo pv125,

kannst du eine Klangbeschreibung abgeben?

Wenn ich die Ansicht: betrachte, fällt mir der einfache Subwoofer und das wirr verlegte Kabel auf. Das sollte bei einem 1000€ Lautsprecher besser aussehen.

Grüße
pv125
Stammgast
#30 erstellt: 21. Apr 2006, 09:36
Mir sagt weder Kirsche noch schwarz zu (es sei denn es ist Klavierlack :)) von daher muss ich mir das mal anschauen was man da farblich noch machen kann. Aber zuerst muss mir der Klang überhaupt gefallen und da H&I die Lautsprecher wohl erst Mittwoch nächste Woche in den Laden bekommt, kann ich sie vorher auch nicht abholen.

Btw hat schon jemand erfahrungen mit Folien zur Realisierung einer passender Optik?

UVP lag ja bei 699/St und nicht bei 1000/St
Rass
Gesperrt
#31 erstellt: 21. Apr 2006, 09:38
also der Tieftöner auf dem Bild sieht ja mal sehr unspektakulär aus ... .
chris57518
Inventar
#32 erstellt: 21. Apr 2006, 09:40
Ja, aber wo stecken die dann, wenn ich mich recht entsinne, war der Status auf "sofort lieferbar". Es ist schon komisch, bestelle ich da telefonisch, ist die Ware meist am nächsten Tag da, nutze ich das Net, dauert es ewig ...
Also mir würden die Boxen in birke natürlich am besten gefallen, aber vor Folienexperimenten schrecke ich dann doch zurück:).
pv125
Stammgast
#33 erstellt: 21. Apr 2006, 09:46
Ich tippe drauf, dass das genannte "Aussenlager" schlicht und einfach die ausstehende Belieferung netter formuliert.
Auf Nachfrage war es nicht möglich die Lautsprecher dort Aussenlager abzuholen.
Da aber die D590 im Laden stehen warten wir ja auf einen zweiten Bericht des in der Nachbarschaft wohnenden Users

Die Reviews der amerikanischen Seite klingen jedoch sehr vielversprechend und treffen bei den mir bisher bekannten LS auch recht genau zu.

Leider bin ich des dänischen nicht mächtig aber in dortigen Foren wird über die D570 berichtet.


[Beitrag von pv125 am 21. Apr 2006, 09:52 bearbeitet]
chris57518
Inventar
#34 erstellt: 21. Apr 2006, 09:53
Naja, normalerweise stimmen die Lieferangaben bei HI immer, Status ist weiterhin "sofort lieferbar". Ich nehme an, dass sie mehrere Bestellungen zusammenfassen und dann einmal in der Woche eine Spedition kommt ... und das ist bestimmt günstiger als die 50 Euro, die man bezahlt:). Wie auch immer, ich hatte gehofft, mir die letzten Ferientage mit der Jamo versüßen zu können, wird wohl nix:).
Fentanyl
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 21. Apr 2006, 10:46
Moin,
ich bin etwas erstaunt...
Macht Euch doch nicht verrückt !
Jamo sagt: Alles gut !
H&I (in AGB`s): Nur original Ware !
Sollten die uns/Euch abgespeckten Schmuh servieren gehen die halt auf deren Kosten zurück.
Kann doch gar nichts passieren.
mitake_de
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 21. Apr 2006, 11:10
Hallo,

es zweifelt ja auch niemand daran, dass es sich um Originalware handelt. Nur behält sich der Hersteller das Recht vor, seine Produkte im Fertigungsprozess zu ändern. Dann hast Du Originalware, die trotzdem nicht dem entspricht, was Du eigentlich wolltest.
Die einzige Möglichkeit die dann noch bleibt, ist die Rückgabe im Rahmen des Fernabsatzgesetzes. Dazu müssen Dir die Änderungen aber innerhalb der gesetzlichen Frist von 14 Tagen auffallen. Wer den Lautsprecher vorher nicht kannte wird sich ohne kundige Hilfe schwer damit tun.
Außerdem empfände ich es schon als ziemlich nervig mir Lautsprecher zu bestellen, meine Zeit mit aufstellen, untersuchen und telefonieren zu vergeuden, um dann festzustellen, dass das Schnäppchen keines ist.
Obwohl - mach einer hat vielleicht Spaß daran

Gruß
Dirk
mitake_de
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 21. Apr 2006, 11:14
Hier noch ein Link zum Thema:

http://www.euphonia.de/stereo.htm
Röhrender_Hirsch
Inventar
#38 erstellt: 21. Apr 2006, 11:16

Fentanyl schrieb:

Sollten die uns/Euch abgespeckten Schmuh servieren gehen die halt auf deren Kosten zurück.
Kann doch gar nichts passieren.


Im Fall einer Rücksendung trägt der Verkäufer die Kosten für den Transport. Die Kosten der Anlieferung (49€) trägt aber der Kunde. Das ist im Verhältnis zum Kaufpreis nicht wenig.
Rass
Gesperrt
#39 erstellt: 21. Apr 2006, 11:25

Im Fall einer Rücksendung trägt der Verkäufer die Kosten für den Transport. Die Kosten der Anlieferung (49€) trägt aber der Kunde. Das ist im Verhältnis zum Kaufpreis nicht wenig.


das ist faktisch falsch !
Arkonid
Stammgast
#40 erstellt: 21. Apr 2006, 11:28
Hallo Freunde der Klangtechnik,

ich war jetzt heute morgen nochmal ausgiebig Probehören.

Unter den Aspekten, die mir Sockelfreund und Röhrenfreak mitgegeben haben:

Vorweg: ich hab die jamo D-590 angehört.
Verglichen habe ich mit:
Canton Ergo 902
Quadral Aurum 770
Quadral Argentum 07

Die Räumlichkeit des Klanges bei den Jamo fand ich ganz gut. Stimmen/Instrumente waren deutlich im Vordergrund oder im Hintergrund
Die Auflösung eher weniger. Da habe ich bei den anderen Boxen mehr und feinere Details wahrgenommen.
Den Raumklang fand ich nur mittelmäßig. Der Klang kommt schon eindeutig aus Richtung Lautsprecher. Das war bei der Quadral Aurum 770 überhaupt nicht so. Da hatte ich das Gefühl, dass die Sängerin direkt vor mir steht.

Die Höhen fand ich ein wenig fad. Da haben mir die Canton und die Quadral besser gefallen, wobei die Canton schon fast geklirrt haben.
Die Mitten waren zu schwach. Da hat einfach ein Klangbereich gefehlt.
Der Bass hat geklopft, und war nicht so wohlig rund und voll wie bei den Canton oder Quadral.

Fazit: Überlege ob ich abbestelle.
Die Quadral Argentum kosten auch <200 EUR/Stück und haben mir in allen Belangen besser gefallen.
Ich denke, die Lautsprecher sind nix besonderes. Die amerikanischen Testberichte kann ich nicht nachvollziehen.
Wenn ich die Boxen, die ich heute gehört habe mal in eine Reihenfolge mal in eine Reihenfolge bringen sollte würde die so aussehen.

Quadral Aurum 770 80 Punkte
Canton Ergo 902 60 Punkte
Quadral Argentum 07 50 Punkte
Jamo D-590 35 Punkte

Gruß,
Dominik
pv125
Stammgast
#41 erstellt: 21. Apr 2006, 11:29

mitake_de schrieb:
Hier noch ein Link zum Thema:

http://www.euphonia.de/stereo.htm



Ich kann hier keinen Zusammenhang zu den D570/590 erkennen, da es in deinem Link um


Der Klang interessiert niemanden, das Produkt war auch niemals im normalen Programm des Herstellers. Spot-Business heißt das auf Neudeutsch. Weiterer entscheidender Bestandteil des Geschäfts ist die an den Haaren herbeigezogene exorbitante Preisempfehlung des Herstellers, die ihm vom Händler gleich in die Bestellung diktiert wird.


Dies trifft bei den hier erwähnten Lautsprechern definitiv nicht zu.
chun-schneider
Stammgast
#42 erstellt: 21. Apr 2006, 11:30
Ich war Montag auch mal da (extra 150km gefahren statt 50€ Porto), wollte sie mir anhören (die 570). Konnte allerdings nur die D-590 und die S708 hören. Die S708 klang für mich wie brei, komplett ohne details und sauberkeit. Die D-590 war nicht schlecht, sogar ganz gut, konnte mich aber nicht fesseln oder auch nur ansatzweise begeistern. Sollten Lautsprecher für die Freundin werden. Hab sie mal vom hören mit meinen Cobalt 816S (immerhin ähnliche UVP) verglichen und da sahen die Jamos in meinen Ohren gar nicht gut aus. Mitten kamen nicht gut rüber, dem Ht fehlt brillianz und im Bass der Druck und die Trockenheit.

Hoffe damit geholfen zu haben.
pv125
Stammgast
#43 erstellt: 21. Apr 2006, 11:40

Arkonid schrieb:

Quadral Aurum 770 80 Punkte
Canton Ergo 902 60 Punkte
Quadral Argentum 07 50 Punkte
Jamo D-590 35 Punkte


Verglichen mit der Preisrelation kommt die Jamo da ja ganz gut weg
mitake_de
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 21. Apr 2006, 11:47
PV:

Doch hat es. Im Zusammenhang mit meinem oberen Thread, dass der Hersteller das Recht hat ein Produkt im Laufe des Fertigungsprozesses zu ändern, kann da Technik drin stecken, die nur noch entfernt etwas mit der ursprünglich getesteten Version zu tun hat.
Und dann trifft genau das zu, was in diesem Artikel steht, nur noch schlimmer, da es sich um ein bereits (in der alten Version) vermarktetes und bewährtes Produkt handeln soll und dem Kunden somit Qualität suggeriert die faktisch nicht vorhanden ist.
Hier sei noch mal auf die damalige Situation um die Heco Mythos verwiesen: gleiche Produktbezeichnung, quasi gleiche Optik, aber andere Technik. Und das alles vom Hersteller gedeckt.

Grüße
Dirk
Röhrender_Hirsch
Inventar
#45 erstellt: 21. Apr 2006, 11:48

Rass schrieb:

Im Fall einer Rücksendung trägt der Verkäufer die Kosten für den Transport. Die Kosten der Anlieferung (49€) trägt aber der Kunde. Das ist im Verhältnis zum Kaufpreis nicht wenig.


das ist faktisch falsch !


Kannst auch ganze Sätze schreiben? Laut AGB von HI besteht das Widerrufsrecht laut Fernabsatzgesetz. Dort ist eine Rückerstattung der Versandkosten (zum Käufer) nicht vorgesehen.
Sollte HI trotzdem die Versandkosten erstatten ist das unter Kulanz einzuordnen. In den AGB steht nichts davon.
pv125
Stammgast
#46 erstellt: 21. Apr 2006, 12:05

mitake_de schrieb:

Hier sei noch mal auf die damalige Situation um die Heco Mythos verwiesen: gleiche Produktbezeichnung, quasi gleiche Optik, aber andere Technik. Und das alles vom Hersteller gedeckt.


Ist das denn definitiv bewiesen worden? Worin bestanden die genauen Unterschiede?
Rass
Gesperrt
#47 erstellt: 21. Apr 2006, 12:17

Rass schrieb:

Im Fall einer Rücksendung trägt der Verkäufer die Kosten für den Transport. Die Kosten der Anlieferung (49€) trägt aber der Kunde. Das ist im Verhältnis zum Kaufpreis nicht wenig.



das ist faktisch falsch !


Kannst auch ganze Sätze schreiben? Laut AGB von HI besteht das Widerrufsrecht laut Fernabsatzgesetz. Dort ist eine Rückerstattung der Versandkosten (zum Käufer) nicht vorgesehen.
Sollte HI trotzdem die Versandkosten erstatten ist das unter Kulanz einzuordnen. In den AGB steht nichts davon.


1. mein beitrag war ein vollständiger deutscher Satz. Einzig die Kleinschreibung könnte man bemängeln Deine Defizite sollte sich aber mit einem Blick in den Duden schnell abstellen lassen, dann musst du anderen nicht mehr so unnütz ans bein pinkeln.

2. Lese doch einfach mal den unteren Teil des Artikels aus folgendem Link

http://www.haerting.....php?we_objectID=479

3. Erst denken, dann posten !
hifi-alex
Stammgast
#48 erstellt: 21. Apr 2006, 12:26
Jetzt ärgert euch doch bitte nicht alle über das Fernabsatzgesetz oder die angeblichen "Skandale" bei Heco!

Keiner von euch hat (soweit ich das bisher verfolgt habe) eine D-570 oder D-590 zuhause stehen, d.h. keiner kann beurteilen ob es sich um das "Original" oder nicht handelt.
Ich verwette meine vorgestern bestellten D-570 darauf, dass diese "original" sind!

Ich werde, sobald mein Paar angekommen ist, mal ein paar Messungen durchführen und diese u.a. mit dem Stereoplay-Test (Ausgabe 9/99) vergleichen, dann vergeht hier hoffentlich mal den notorischen Schlechtrednern die Schreiblust...

Nochwas: bitte nicht die Jamo D-570 klanglich mit der D-590 gleichstellen - alleine der gemessene Frequenzgang lässt einen doch nicht unerheblichen Klangunterschied erwarten!
Die D-570 hat scheinbar den lineareren Frequenzgang, sollte also ausgewogener klingen!


[Beitrag von hifi-alex am 21. Apr 2006, 12:34 bearbeitet]
mitake_de
Ist häufiger hier
#49 erstellt: 21. Apr 2006, 12:27
Hallo PV,

darüber wurde zur damaligen Zeit recht ausgiebig diskutiert. Dementsprechend gibt es in den einschlägigen Foren zig Beiträge darüber. Anfangs warb H&I auch noch mit dem Prädikat "Testsieger". Das ist im Laufe der Kampagne dann verschwunden.
Letztlich zusammengefasst ergibt sich folgender Erkenntnisstand hinsichtlich der Änderungen:

- anderer Hochtöner
- andere innere Gehäusekonstruktion (getrennte Kammern der einzelnen Chassis fehlen)
- andere, billigere Anschlussterminals
- Gehäusewangen aus Kunststoff statt Holz

Die Hörberichte über die Jamo D590 weiter oben scheinen auf eine ähnliche Problematik hin zu weisen. Mal abwarten, was sich weiterhin ergibt.

Schönes Wochenende
Dirk
hifi-alex
Stammgast
#50 erstellt: 21. Apr 2006, 12:36

Arkonid schrieb:
ich war jetzt heute morgen nochmal ausgiebig Probehören.
...
Vorweg: ich hab die jamo D-590 angehört.
Verglichen habe ich mit:
Canton Ergo 902
Quadral Aurum 770
Quadral Argentum 07

Wurden die Lautsprecher alle am gleichen Hörplatz gehört und waren den gleichen Raumbedingungen ausgesetzt?
Arkonid
Stammgast
#51 erstellt: 21. Apr 2006, 12:41

Hawaii schrieb:

Arkonid schrieb:
ich war jetzt heute morgen nochmal ausgiebig Probehören.
...
Vorweg: ich hab die jamo D-590 angehört.
Verglichen habe ich mit:
Canton Ergo 902
Quadral Aurum 770
Quadral Argentum 07

Wurden die Lautsprecher alle am gleichen Hörplatz gehört und waren den gleichen Raumbedingungen ausgesetzt?


Ja,

war alles im Verkaufsraum. Gleicher Boxenabstand, gleicher Sitzabstand.

Dom
Suche:
Gehe zu Seite: Erste 2 3 4 5 6 . 10 . 20 . 30 . 40 .. Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Jamo D 590 & D 570 Limited Edition nur Hirsch & Ille?
Tief_Bass_Freak am 30.05.2009  –  Letzte Antwort am 02.06.2009  –  2 Beiträge
Jamo D 570 oder S 708 ?
Locosince am 29.09.2006  –  Letzte Antwort am 10.10.2006  –  5 Beiträge
MB Quart 610s vs jamo D 570
mes0r am 25.10.2006  –  Letzte Antwort am 29.10.2006  –  9 Beiträge
Jamo D-570 - Anschlüsse kaputt?
tim_1234 am 21.07.2008  –  Letzte Antwort am 24.07.2008  –  5 Beiträge
Jamo D-570 Tuning
Tomax77 am 19.12.2008  –  Letzte Antwort am 17.01.2009  –  10 Beiträge
"Jamo D-570" oder "Canton LE 107"
Walker am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 08.11.2006  –  16 Beiträge
Unterschiede zwischen Jamo 507i & 707i zu D 570 & D590?
Tief_Bass_Freak am 04.06.2009  –  Letzte Antwort am 25.07.2009  –  2 Beiträge
Jamo D 870(Concert11)
sentellion am 31.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.10.2014  –  4 Beiträge
Jamo D-400
eisensepp am 06.06.2006  –  Letzte Antwort am 06.06.2006  –  3 Beiträge
Jamo D-590.ich weiß nicht so recht
LPfan04 am 05.05.2007  –  Letzte Antwort am 15.05.2007  –  17 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Jamo
  • Canton
  • Magnat
  • Denon
  • Marantz
  • Elac
  • Vincent
  • Heco
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 133 )
  • Neuestes MitgliedMurmeltier60
  • Gesamtzahl an Themen1.344.931
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.242