Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Brauche Nachhilfe

+A -A
Autor
Beitrag
Conrad_
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 16. Apr 2004, 15:50
Hallo zusammen,
ich kenne mich im HIFI-Bereich nicht so gut aus und bitte Euch um eine Entscheidungshilfe.

Ich möchte mir ein "Radio + CD-Player" zulegen und dafür meine beiden vorhandenen Boxen ( Typschild : 80/150 Watt, 8 Ohm, 33-20000 Hz) verwenden.
Dafür brauche ich sicher Receiver und Player ( oder Wechsler ). Mir gefällt rein subjektiv dieses Teil : http://www.onkyo.net/de/cms/products/hifi/hifi_rec/1200-TX8211/indlist.htm

Allerdings weiß ich nicht, ob ich damit die Leistung meiner Boxen ausreizen kann. Hat jemand einen Tipp für mich oder kann mir eine bewährte Kombination mitteilen ?

Besten Dank !
gummibaer
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 16. Apr 2004, 16:25
Hallo,
wie wärs wenn du uns mitteilen würdes an welchem Preisrahmen du gedacht hast?
Gruß Gummibaer
Conrad_
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 16. Apr 2004, 16:37
Hallo,
ich möchte mich preislich nicht festlegen, denke aber an eine "gesunde Mittelklasse"
XxXusernameXxX
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 16. Apr 2004, 16:56
mit dem reciever wirst du deine boxen sicher nicht voll genießen können... von welchem hersteller sind denn deine boxen ??
Epsilon
Inventar
#5 erstellt: 16. Apr 2004, 17:14
Ich bin erstaunt über eine solche Vorhersage...

Es wäre hilfreich, zu wissen um welche Boxen es sich genau handelt (nicht nur den Hersteller). Wenn es wirklich hochwertige LS sind, lohnt es sich schon, mehr Geld in die Anlage zu stecken. Bei mittelmässigen oder schlechten Boxen könnte es sich evtl. eher lohnen, da zu investieren, denn die LS und der Hörraum haben die grösste Auswirkung auf den Klang,

Gruss Karsten
Conrad_
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 16. Apr 2004, 19:10
Hallo zusammen,
meine Boxen sind sicher nichts besonderes und mindestens 15 Jahre alt. Der Hersteller ist Quadral, die Typschildangaben hatte ich ja schon oben mitgeteilt. Mehr wüßte ich Laie dazu gar nicht zu sagen ...
Ich bin auch nicht der absolute HIFI-freak. Mir ist nur wichtig, sinnvolle Komponenten zu kaufen. Da ich mich mit den aktuellen Möglichkeiten nicht auskenne, wollte ich mich mal hier schlau machen !
Epsilon
Inventar
#7 erstellt: 16. Apr 2004, 19:29
Hallo,
wenn die Boxen 15 Jahre alt sind, dann schau auf jeden Fall mal nach, ob die Sicken noch in Ordnung sind. Damit meine ich den von aussen sichtbaren Rand (besonders des Tieftöners), an dem die Membranen "aufgehängt" sind. Sie sind meist aus Gummi oder Schaumstoff, wobei es bei Schaumstoff leicht passieren kann, dass sich die Sicken nach 10 Jahren in Wohlgefallen auflösen. So geschehen bei meinen Quadral "Quintas 135", die deshalb nach 12 Jahren nicht mehr zu gebrauchen waren.

Aber das muss nicht sein! Wenn es jedoch so sein sollte und andere Boxen gebraucht werden, sollte man am besten viele verschiedene probehören (am besten daheim), nach Möglichkeit mit dem gewünschten Verstärker/CD-Player daran.

Gruss Karsten

P.S: Technische Daten sagen nicht allzuviel über Boxen aus, schon gar nicht Wattangaben.
Conrad_
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 16. Apr 2004, 19:55
Hallo Karsten,
die Boxen sind auf alle Fälle noch OK, deshalb möchte ich sie auch weiter verwenden. Ich hatte mal eine Anlage, die aus Verstärker und mehreren Komponenten bestand. Jetzt möchte ich ohne viel Klimbim nur Radio und CD in vernünftiger Qualität hören.
Receiver + Wechsler sollen vom gleichen Hersteller sein und möglichst mit einer Fernbedienung auskommen. Deshalb sind meine Hauptfragen :

a) welcher Hersteller ist empfehlenswert
b) welche Ausgangsleistung können meine Boxen verkraften
Epsilon
Inventar
#9 erstellt: 16. Apr 2004, 20:32
Evtl. Marantz SR 5200 (allerdings Surround-Receiver) ist m.A. nach nicht schlecht. Auch Yamaha wäre zu empfehlen. Bei Verstärkern halte ich viel von Onkyo und Technics, wie die Receiver sind weiss ich nicht. Wie teuer solls denn sein?

Hinsichtlich der Ausgangsleistung sollten die LS für den Heimgebrauch genug aushalten (80 W). Eigentlich ist da das Problem eher, dass der Verstärker ab einer gewissen Leistung die Signale nicht mehr richtig verarbeiten kann, d.h. er übersteuert, was in Extremfällen zum Tod der Hochtöner führen kann. Ein starker Verstärker wird das nicht so schnell tun. "Zu starke" Verstärker sind eigentlich sehr selten eine Gefahr, eher das Gegenteil ist der Fall.

Ausserdem kann man die Wattangaben von LS und Verstärkern schlecht vergleichen, da sie mit unterschiedlichen Methoden gemessen werden.

Gruss Karsten


[Beitrag von Epsilon am 16. Apr 2004, 20:35 bearbeitet]
rl007
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 17. Apr 2004, 10:42

mit dem reciever wirst du deine boxen sicher nicht voll genießen können... von welchem hersteller sind denn deine boxen ??


Hallo,

gewagte These. Ich selbste nutze den T+A R1200 und kann mir nicht vorstellen, daß man damit nicht Boxen "genießen" könnte.

Rainer
Conrad_
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Apr 2004, 19:07
Hallo Leute,
so richtig ist mir nicht klar, wie ich meine Boxen belasten kann. Wie schon gesagt, sie haben 80/150 Watt, 8 Ohm. Was bedeutet diese Angabe überhaupt ?
Ich habe ein Angebot für einen Receiver, da steht : 2 mal 90 Watt (4 Ohm). Kann mir das mal jemand für Dummies übersetzen ?

Danke !
Epsilon
Inventar
#12 erstellt: 17. Apr 2004, 20:01
Hallo,
bei den Boxen: die 80 W sind wahrscheinlich die Nennbelastbarkeit nach DIN (hier gemessen an ( Ohm, der Impedanz deines LS). Dabei wird ein festgelegtes Rauschsignal ("RMS") 12 Stunden (glaube ich) auf die LS gegeben, wobei das Signal alle paar Minuten aus- und wiederangeschaltet wird. Die höchste Wattzahl, die der LS dabei übersteht, die "hat" er dann hinterher.

Die 150 W sind wohl die sog. "Musikbelastbarkeit". Das ist ein Wert, die eine Box für kurze Zeit verkraften soll.
Tip: hier im Forum unter "Hifi-Wissen" mal nachschauen, da stehen solche Sachen auch gut erklärt.

Diese Watt-Rechnerei ist aber für LS, die in einem Wohnhaus betrieben werden sollen, völlig unsinnig. Warum?
Erstmal sollte man bedenken, dass Boxen eben unterschiedlich laut sind. Meistens ist das in den Prospekten auch angegeben: der "Wirkungsgrad" der Box drückt sich in deren Schalldruck aus, der meistens in einem Abstand von einem Meter gemessen wird, wobei man ein festgelegtes Signal von 1 Watt auf die Box gibt und dass die Lautstärke in db misst. Dieser Wert liegt bei den meisten üblichen Boxen zwischen 85 und 90 db. Er sagt etwas darüber aus, wieviel Lautstärke die Box aus der zugeführten Energie rausholt.
Jetzt ist es aber nicht etwa so, dass man der Box einfach die doppelte Leistung (vom Verstärker) zuführt und dann doppelte Lautstärke erhält - man erreicht viel weniger, nämlich etwa 3 db mehr. Erst 10 db mehr wären aber doppelte Lautstärke - dafür müsste man aber die 10fache Energie zuführen!
Das heisst, dass eine Box, die aus einem Watt 95 db macht, für die gleiche Lautstärke nur ein Zehntel der Energie benötigt, wie eine, die aus 1 Watt 85 db macht. Ohne die Angaben des Kennschalldrucks machen die Wattangaben also keinen Sinn.

Bei den Receivern ist damit wahrscheinlich die Leistung nach DIN gemeint, die an ein 1 khz gemessen wird. 90 Watt sind da (meiner Ansicht nach) für den normalen Betrieb zuhause genug, es sei denn, die Lautsprecher wären wirklich sehr leise. Aber da würde ich mir keinen Kopf machen. Mit den meisten üblichen Boxen kann man schon mal ne Party bestreiten.

Am besten schreibst Du mal, für welche Anforderungen die Anlage denn sein soll (normale Lautstärken, öfter mal Partys, etc.)

Gruss
Karsten
Conrad_
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 18. Apr 2004, 16:45
Hallo Karsten,
ich danke Dir für Deine Mühe und die guten Erklärungen !
Also ich habe keine besonderen Anforderungen an die Anlage. Ist alles nur für den Hausgebrauch. Meine Angst ist nur, dass ich etwas kaufe, was nicht mit den Boxen harmoniert. Sprich : entweder hat der Receiver zu viel Leistung und killt die Boxen ODER zu wenig Leistung und man hat keine Freude beim hören. Aber vielleicht sehe ich das alles zu eng weil ich Laie bin. Nur, es gibt für Receiver unterschiedliche Leistungsangaben, z.B. 20W, 50W, 70W und 100W. Mal steht da 4 Ohm, mal 8 Ohm. Das macht mich halt unsicher.

Epsilon
Inventar
#14 erstellt: 19. Apr 2004, 09:29
Hallo Conrad,
dass deine Lautsprecher durch einen "zu starken" Amp beschädigt werden, halte ich für extrem unwahrscheinlich.
Wenn Du auf eine Boxenpaar mit durchschnittlichem Wirkungsgrad 2 x 30 Watt gibst, wirst Du schon Ärger mit den Nachbarn riskieren (sofern die nicht gerade taub sind).

Viel wahrscheinlicher ist ein defekt durch einen zu schwachen Verstärker, der irgendwann übersteuert ("clipping"). Die meisten Amps fangen damit irgendwo zwischen 12-Uhr und 3-Uhr-Stellung an, wenn man ein normales CD-Signal voraussetzt. Deshalb ist immer ein starker Verstärker besser, da er noch mehr Reserven hat.

Die Ausgangsleistungen der Verstärker hängen auch von der Impedanz der angeschlossenen LS ab. Meiner hat z.B. nach DIN an 4 Ohm 2x105 W, an 8 Ohm nur noch 2x75 W. Mit steigender Impedanz wird das also geringer.

Hilfreich ist es, nach der LeistungsAUFNAHME des Verstärkers zu schauen. Denn der Verstärker kann nicht mehr Leistung abgeben als aufnehmen. Leider findet man dazu in Prospekten oder auf der Homepage der Hersteller nicht immer Angaben. Aber auf der Gehäuserückseite des Geräts ist das angegeben. Bei meinem steht da z.B. 550 W - das ist für meine Begriffe schon ziemlich heftig und eigentlich nicht notwendig. Oft haben die "Einsteigergeräte" Netzteile so mit 250-300 W.
Das sollte reichen.
Es gibt natürlich Extremfälle, wo Boxen wegen einem sehr niedrigen Wirkungsgrad nach einem sehr kräftigem Verstärker verlangen. Aber davon würde ich nicht ausgehen - probier es doch einfach aus, leih dir den Receiver mal aus, oder frag mal nach, ob du zwei verschiedene zum Testen mitnehmen darfst. Dann kann man auch auf klangliche Unterschiede testen, obwohl die Unterschiede da längst nicht so deutlich sind wie bei Lautsprechern.

Gruss Karsten
Conrad_
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 19. Apr 2004, 13:07
Hallo Karsten,
Du machst mir Mut ! Wenn ich Dich richtig verstanden habe, ist es völlig egal, ob die Ausgangsleistung des Receivers 50W oder 100W beträgt.

Ich liebäugele mit dieser Kombination :
http://www.audiovision-shop.de/Preise/Produktinfo/Onkyo/Receiver/tx8211.htm
http://www.onkyo.net/de/cms/products/hifi/hifi_cd/1500-DXC380/indspeci.htm

Was hälst Du als Experte von den Daten ??

Besten Dank,
Conrad
wolfi
Inventar
#16 erstellt: 19. Apr 2004, 14:08
Hallo conrad,
die Belastbarkeitsangabe Deiner Boxen besagen schlechterdings nichts.
Epsilon
Inventar
#17 erstellt: 19. Apr 2004, 14:43
So kann mans auch ausdrücken...

@Conrad: Wenn du tatsächlich nur Zimmerlautstärke hörst, ist es wirklich egal, ob der Verstärker 50 oder 100 W bringt. Wenn Du laut oder sehr laut hören willst, ist es nicht mehr egal. Ich würde den genannten, wenn ich selbst einen günstigen suchen würde, auch in die engere Wahl nehmen. Einfach mal testen.

Aber ein Experte bin ich wirklich nicht. Da können andere dir sicher mehr sagen, gerade zu dem CD-Wechsler, den ich nun nicht kenne...

Gruss Karsten
Conrad_
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 19. Apr 2004, 20:59
Hallo zusammen,
ich möchte mich bei allen - insbesondere aber bei Karsten - für die guten Hinweise bedanken. Aber welcher Hersteller es nun werden wird, steht noch in den Sternen ...

Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ich brauche neue Boxen
renek am 26.06.2006  –  Letzte Antwort am 27.06.2006  –  4 Beiträge
Verstärker und CD-Player für Hifi-Boxen gesucht
logout23 am 22.06.2015  –  Letzte Antwort am 24.06.2015  –  8 Beiträge
welchen Stereo-Receiver brauche ich?
BalkanZola am 19.04.2010  –  Letzte Antwort am 22.04.2010  –  10 Beiträge
CD-Player - Entscheidungshilfe gesucht!
Kratopluk am 09.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2005  –  2 Beiträge
Brauche kleine Entscheidungshilfe
deinwiesel am 14.09.2008  –  Letzte Antwort am 17.09.2008  –  4 Beiträge
Hilfe, brauche HiFi-Laien Beratung
neuling40+ am 20.09.2009  –  Letzte Antwort am 29.09.2009  –  7 Beiträge
Entscheidungshilfe
Pandur am 12.12.2002  –  Letzte Antwort am 24.11.2003  –  4 Beiträge
Brauche Entscheidungshilfe Standboxen+Receiver
Asuras am 08.05.2012  –  Letzte Antwort am 09.05.2012  –  7 Beiträge
brauche ich einen cd-player??
botika77 am 03.12.2005  –  Letzte Antwort am 03.12.2005  –  7 Beiträge
CD Player / Laufwerk Entscheidungshilfe
breuns am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 85 )
  • Neuestes MitgliedLeipi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.766
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.671.645