Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche Webseiten bieten für wenig Geld sehr gute gebrauchte Endstufen an???

+A -A
Autor
Beitrag
lischper
Stammgast
#1 erstellt: 17. Apr 2004, 12:00
Hallo zusammen,
ich suche außer ebay, Audio Markt, High End Markt und Hifi Regler weitere interessante Webseiten, wo viele gebrauchte Hifi Geräte angeboten werden.
Ich suche ja nach wie vor nach einer guten gebrauchten Endstufe für 350 Euro und bin bis jetzt bis auf ein paar Beobachtungen bei Ebay nicht viel weiter gekommen.
Vielleicht habt Ihr ja einige Insider Tips für mich.
Viele Grüße, lischper
Murray
Inventar
#2 erstellt: 17. Apr 2004, 12:48
Meiner Meinung nach gibt es keine sehr guten UND günstigen Endstufen! Mein einziger Tip: Ebay, hin und wieder landet man mal noch ein Schnäppchen, aber das hattest du ja schon ausgeschlossen!

Murray
-scope-
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 17. Apr 2004, 14:33
Hallo,

Prinzipiell kann ich mich "Murray" da anschliessen, wenn man von Schenkungen, Defektgeräten etc. absieht.

Nimm es mir nicht übel, aber da du in deiner Signatur einen teilweise ziemlich umstrittenen Spruch abgelegt hast, frage ich mich allen ernstes, was du mit einem Verstärker für 350 EUR anfangen willst.

SO! gute Netzkabel gibt es garnicht zu kaufen, dass man daraus einen wirklich guten Verstärker machen könnte
lischper
Stammgast
#4 erstellt: 17. Apr 2004, 18:02
Hallo scope,
für 350 Euro kann man schon sehr hochwertige gebrauchte Endstufen bekommen.
Leider sind bei Ebay, im Audio Markt und im High End Markt nicht so viele Endstufen im Angebot.
Für das Geld kann man folgendes Endstufen des öfteren bekommen.
Atoll AM 100,
Yamaha MX 1,
Rotel RB 980 BX
und und und....
Von Myryad, Luxman, Bryston und NAD bekommt man auch häufig Endstufen für 350 Euro. Oft auch schon für weniger.
Leider sind dann, wenn man eine neue Endstufe sucht, kaum welche im Angebot. (siehe Atoll, Rotel, Myryad, Luxman, NAD)
Die Endstufe wird dann nach dem Kauf von Gessner, Feickert, Hoerwege oder wie meistens von Oymann modifiziert.
Ich favorisiere eindeutig die Atoll Endstufe, welche im Moment bei envogue-24.de als Restposten-Neuware mit voller Garantie für nur 598,- angeboten wird, weil dieser Hifi Laden komplett auf Röhre umstellt.
Alle übrig gebliebenen Transistorverstärker sind deshalb im Angebot.
Die würde ich auch nehmen. Nur die Garantie ist sofort weg, wenn ich die Endstufe tunen lasse.
Also entweder neu und unmodifiziert, oder gebraucht und modifiziert.
Die modifizierte Endstufe entspricht dann also mehr meiner Signatur.
Eine modifizierte Rotel RB 980 BX von zum Beispiel Gessner bezeichne ich als absolut hochwertig.
Wenn Du "scope" anderer Meinung bist, dann weiß ich auch nicht.

Noch was - Hochwertig heißt nicht immer teuer.
Ein Freund von mir hat vor einigen Jahren weit über 2000,- DM für seinen Marantz CD 17 KI Signature bezahlt und ärgert sich riesig darüber das mein vollmodifizierter
(inkl. Clocktuning) Marantz CD 63 Mk II KI Signature, wofür ich gerade einmal 600,- Euro (Gesamtpreis) bezahlt habe, in allen Bereichen besser klingt.

Mit Aussagen wie Teuer gleich Hochwertig muß man also sehr vorsichtig sein, denn das liest man aus Deinen Zeilen, scope.

Ich hatte schon einige Vollverstärker:

Rotel RA 980 BX,
Sony TAF 707 ES,
Sony TAF 808 ES,
Marantz PM 80 Mk II SE,
NAD 319,
Marantz PM 17,
Lindemann Amp 3,
Marantz PM 16 (gerade für 800 Euro verkauft)
Der Marantz war wirklich das Beste, was ich je hatte.
Ein Bekannter von mir hat eine Rotel RC 990 BX und eine Rotel RB 930 AX. Beide Geräte sind Gessner modifiziert und die Vor- und Endkombi klang besser als mein Marantz PM 16.
Ich habe mir jetzt die gleiche Vorstufe gebraucht mit einem Jahr Händler Garantie gekauft. Die wird in Kürze genauso modifiziert, wie die von meinem Bekannten. Nur ich möchte eine noch hochwertigere Endstufe haben, die nach Kauf ebenfalls getunt wird.
Was tut man nicht alles für einen besseren Klang.

Viele Grüße, lischper

PS: Meine Netzkabel kosten nich so viel, sind aber trotzdem
hochwertig.
Meine Cinch und Lautsprecherkabel haben mehr gekostet
und sind auch hochwertig.
-scope-
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 17. Apr 2004, 21:41
Hallo,


für 350 Euro kann man schon sehr hochwertige gebrauchte Endstufen bekommen.


Hmmm...Ich habe bisher nie das Glück gehabt. Du etwa?
...anscheinend, denn sonst wärst du nicht derart optimistisch. Ich frage mich blos, warum du hier im Forum nach Quellen für hochwertiges Hifi zum Billigpreis fragst, wenn du sie bereits kennst?

Denn ich kenne keine Quellen wo man intakte und gute Geräte für 350 EUR erwerben kann. Du kannst dich also glücklich schätzen



Atoll AM 100,
Yamaha MX 1,
Rotel RB 980 BX


Es ist sicherlich eine völlig subjektive Einschätzung, wenn man von "guten" Verstärkern spricht. Gut in welcher Beziehung? billig = gut?
Keine der oben genannten Endstufen würde ich noch als "gut"
bezeichnen. Es sind (bezogen auf die gesamte Angebotspalette) absolute Einsteigergeräte.


Bryston

Dafür bekommt man eine "2B"....Darunter kommt dann nurnoch ein Duschradio. Eine Mittelklasse "4B" wird um 1000EUR gehandelt eine 4BST etwa 1500 EUR (oder auch darüber)


Oft auch schon für weniger.


Ich kann es nur nochmal wiederholen: Wozu hast du hier gefragt? DU BIST DAS ORAKEL

Wenn ich was suchen würde, dann würde ich DICH fragen....
Da gibt´s alles für die Hälfte



Die Endstufe wird dann nach dem Kauf von Gessner, Feickert, Hoerwege oder wie meistens von Oymann modifiziert.

Endstufen in der 350 EUR Gebrauchtklasse (also untere Mittelklasse/Einsteigerklasse) zum angeblichen "Veredler"
zu tragen und dort frisieren zu lassen ist wohl ohne Frage Geldverschwendung. Was soll das?
Als Grundlage zum Supersportwagen eignet sich ein Trabant nicht wirklich.




Eine modifizierte Rotel RB 980 BX von zum Beispiel Gessner bezeichne ich als absolut hochwertig.
Wenn Du "scope" anderer Meinung bist, dann weiß ich auch nicht.


Hier treffen anscheinend 2 Welten aufeinander...Das wird nix...Lass es uns dabei belassen....Wir werden da sicherlich nicht sinnvoll weiter drüber diskutieren können.




PS: Meine Netzkabel kosten nich so viel, sind aber trotzdem
hochwertig.
Meine Cinch und Lautsprecherkabel haben mehr gekostet
und sind auch hochwertig.


...Dann bin ich ja beruhigt
lischper
Stammgast
#6 erstellt: 18. Apr 2004, 09:02
Hallo Meister scope,

ich danke Dir für Deine riesige Hilfe und für Deine zahlreichen Empfehlungen.

Als ich mich in diesem Forum registriert habe, war mir zwar bewußt das es auch hier Leute gibt, welche nur rumstänkern und rumnörgeln. Das ich aber so schnell auf einem treffe wundert mich schon.

Du hast selber Lautsprecher von Marken, die in jedem Hifi Baumarkt für 60-70% unterm UVP Preis zu kaufen sind und scheinst vielleicht auch gerade deshalb psychisch angeschlangen zu sein.

Deshalb nehme ich Deine Worte auch nicht so ernst. Nur für die Zukunft solltest Du Deinen Frust nicht an anderen auslassen. Ich habe mir mal mehrere Deiner Beiträge angeschaut und das Rumnörgeln scheint wirklich Dein Hobby zu sein. Hilfreich sind Deine Beiträge überhaupt nicht.

Meine Hifi Kette scheint ja deutlich unter Deinem Niveau zu liegen:
Marantz PM 16 - UVP 3600,- DM (gerade verkauft)
+ Tuning - 250,- Euro
+ AZE HydroGel Füße - UVP 200,- DM
Marantz CD 63 Mk II KI Signature - UVP 1300,- DM
+ Tuning (inkl. Clock) - 350,- Euro
+ AZE HydroGel Füße - UVP 200,- DM
Dantax Utopia 5 Mk II - UVP 5000,- DM
+ Transrotor Jumbo Pucks - UVP 200,- DM
R&C NF 1000 - UVP 500,- DM
R&C LS 4000 - UVP 700,- DM
Netzkabel + Steckerleiste inl. Netzfilter - 250,- Euro

Für viele in diesem Hifi-Forum ist eine Anlage in dieser Kategorie mit einem Gesamt-UVP-Preis von über 13000,- DM bzw. über 6500,- Euro hochwertig.

Aber nicht für Großmeister "scope"

Die Rotel Vorstufe RC 990 BX hatte einen Neupreis von
1200,- DM. Ich habe die in einem neuwertigen Zustand mit einem Jahr Garantie bei einem Händler für 269,- Euro gekauft.
Nach dem Tuning bezeichnen viele in diesem Forum diese auch als hochwertig.

Aber nicht Großmeister "scope"

Die Atoll AM 100 und die Yamaha MX 1 Endstufe bezeichnen viele in diesem Forum als hochwertig. Erst recht nach der Modifikation.

Aber nicht Großmeister "scope"

Auf Dich, auf Deine Kritiken, Dein Stänkern und Nörgeln kann hier jeder gerne verzichten.

Aber nicht ich, denn ich stoße darauf sogar an

Viele Grüße, lischper
lischper
Stammgast
#7 erstellt: 21. Apr 2004, 20:11
Hallo zusammen,
das Thema Endstufe hat sich für mich "Gott sei Dank" erledigt.
Ich habe heute 380,- Euro für eine gebrauchte Myryad MA 120 Endstufe in einem neuwertigen Zustand überwiesen.
Jetzt bin ich aber erleichtert.
Ich bin schon gespannt wie die klingt.
Soweit wie ich gehört habe, soll die Klasse sein.
Der Preis ist meiner Meinung nach auch Okay.
Ich denke das die nächste Woche Dienstag-Donnerstag bei mir ist.
Deshalb sind weitere Antworten zu diesem Thema nicht mehr nötig!!!

Viele Grüße, lischper
peter63
Stammgast
#8 erstellt: 21. Apr 2004, 20:38

...Für viele in diesem Hifi-Forum ist eine Anlage in dieser Kategorie mit einem Gesamt-UVP-Preis von über 13000,- DM bzw. über 6500,- Euro hochwertig.


Entschuldige, nimm mir´s nicht übel.
Aber wenn wir mal rausrechnen was nicht mehr da ist und diesen Fuß- und Kabelpfeffer mal nicht mit rechnen:
ja, dann bleibt nicht mehr viel übrig. gelle

PS. Eltax und CAT Boxen haben auch gigantische UVP´s=Wasserstandsmeldungen


[Beitrag von peter63 am 21. Apr 2004, 20:38 bearbeitet]
lischper
Stammgast
#9 erstellt: 21. Apr 2004, 20:56
Hallo,
Gerätefüße und Kabel gehören aber schließlich zu einer Hifi-Kette. Ohne Kabel keine Musik.
Und das einzige was nicht mehr da ist, ist der Marantz PM 16.
Das ich nicht soviel für meine Anlage bezahlt habe, dürfte ja klar sein.
Für die Kabel, Füße und für mein Rack habe ich die vollen Preise bezahlt und für die Lautsprecher auch.
Die Modifikationen habe ich natürlich auch voll bezahlt.
Nur für den CD-Player und den Verstärker, welcher jetzt nicht mehr da ist habe ich Gebrauchtpreise bezahlt. Die habe ich aber trotzdem mit Garantie beim Händler gekauft.
Meinen Marantz PM 17, welchen ich auch schon lange nicht mehr habe, hatte ich 1997 noch für 2500,- DM neu gekauft.
Aber wegen den folgenden Modifikationen kaufe ich nur noch gute Gebrauchtgeräte.
Viele Grüße, lischper

PS: Dantax Lautsprecher sind nicht Cat oder Eltax
Lautsprecher.
Vor den Dantax hatte ich Dynaudio Contour 1.8 Mk II,
davor waren es die Tempo 3i von Audio Physik, davor
war es die Chario Academy 1, davor die Dali 850, davor
die ALR No 4, davor die Visonik V 470 und davor war es
die Ares L 20.
Die Dantax ist der Beste Lautsprecher, welchen ich je
als mein Eigen bezeichnen durfte und ist mit feinsten
Chassis von ScanSpeak und Seas Excel bestückt.
Eine Canton RCL zum Beispiel ist schon viel schlechter,
als die Audio Physik und die Dynaudio.
Deshalb ist der Vergleich von Cat und Eltax zu meiner
Utopia schon ein Witz.

Erst denken, dann reden, oder


[Beitrag von lischper am 21. Apr 2004, 21:11 bearbeitet]
4hrsmn
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 22. Apr 2004, 15:05
jaja es gibt sie also doch die laut rumposaunen müssen was für "tolle" geräte sie haben
interessierst du dich wirklich für hifi oder ist deine anlage nur eine sch....verlängerung? @lischper
Danzig
Inventar
#11 erstellt: 22. Apr 2004, 15:14
lischper
Stammgast
#12 erstellt: 22. Apr 2004, 18:19
Hallo 4hrsmn und Danzig,
ich posaune nicht herum und laut Großmeister "scope" ist meine Anlage sogar ein Witz.
Meine Antwort auf die dummen Zeilen von "scope" haben sich ja doch bestätigt, denn Du 4hrsmn findest meine Anlage ja toll.
Ich habe nur so provokant geschrieben, weil es mich ankotzt, das es immer wieder Leute gibt die rumnörgeln müssen.
Natürlich wirkt das nicht so schön auf Außenstehende.
Ich Gegensatz zu Großmeister "scope" mache ich nicht gleich alles was wenig kostet schlecht.
Es gibt auch in den unteren Preisklassen sehr gute Geräte.
Nochmal, hochwertig heißt nicht immer teuer.
Meinen letzte Antwort war auch nicht okay.
Ich wollte keine Canton RCL schlecht machen. Ich wollte nur darauf hinweisen, das meine Dantax Lautsprecher Klasse sind und nicht mit Cat oder Eltax Lautsprecher verglichen werden dürfen.
Marken wie Dantax, Zingali, Myro oder Vienna Acoustic kann man doch nicht schlecht machen, nur weil man diese nicht kennt.
Nur weil man diese nicht in einem Hifi Baumarkt kaufen kann.
Bisher habe ich meine Anlage nur erwähnt, wenn dannach gefragt wurde, oder um Idioten die nicht wissen wovon sie reden ruhig zu stellen.
Wenn einer von Euch nach einem guten Händler suchen würde, wo man hochwertige gebrauchte Autos kaufen kann, dann würde es Euch doch auch stören wenn die Antworten nur aus Schei..e bestehen.
Oder alles was Ihr Euch erspart habt mies gemacht wird.

Sorry, aber das müßte mal gesagt werden.

Viele Grüße, lischper
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche gute Standlautsprecher für wenig Geld
fabio1723 am 13.08.2013  –  Letzte Antwort am 13.08.2013  –  11 Beiträge
gute Boxen für wenig Geld?
sSuKraMm am 12.06.2007  –  Letzte Antwort am 24.06.2007  –  42 Beiträge
Gebrauchte Teile .. Geld wert?
Dana am 24.05.2006  –  Letzte Antwort am 25.05.2006  –  5 Beiträge
Gebrauchte Kompaktlautsprecher
kyote am 05.03.2012  –  Letzte Antwort am 07.03.2012  –  12 Beiträge
gute gebrauchte LS für kleines Geld - gibt's das?
mibomm am 08.04.2008  –  Letzte Antwort am 10.04.2008  –  11 Beiträge
Welche Stand-Alone Kompaktlautsprecher für wenig Geld?
sofamensch am 28.10.2008  –  Letzte Antwort am 29.10.2008  –  2 Beiträge
Gute Box wenig Geld
musikaufdreher2 am 26.05.2010  –  Letzte Antwort am 29.05.2010  –  22 Beiträge
JA! Neue gebrauchte Anlage für wenig Geld!
Jua am 06.07.2008  –  Letzte Antwort am 09.07.2008  –  7 Beiträge
gebrauchte Regallautsprecher für extrem wenig Geld
NikWin am 12.12.2009  –  Letzte Antwort am 13.12.2009  –  4 Beiträge
gute Kompaktanlage für wenig Geld?
Charlyzu am 29.10.2004  –  Letzte Antwort am 29.10.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Marantz
  • Myryad
  • NAD
  • Yamaha
  • Teac

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 16 )
  • Neuestes Mitgliedschlodi
  • Gesamtzahl an Themen1.346.079
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.429