Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


JA! Neue gebrauchte Anlage für wenig Geld!

+A -A
Autor
Beitrag
Jua
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 06. Jul 2008, 10:36
Hallo allerseits,
super kompetentes Forum hier wie mir scheint :-)
Also ich habe jetzt schon ziemlich viel gelesen hier bezüglich Kaufberatung, und ein wenig erschlagen mich die Informationen. Ich höre gerne Musik in guter Qualität, aber HiFi (von der technischen Seite) kann ich nicht zu meinem Hobby machen, weil ich weder genug Zeit habe noch mich kompetent genug fühle...
Hatte 15 Jahre eine schöne Philips Midi-Anlage, die mal 1500 DM gekostet hatte, die hat aber (in der letzten Zeit)nach und nach den Geist aufgegeben. War aber ein super Gerät (für meine Verhältnisse). Und der CD-Player *schwärm*. Mechanik in der Schublade, nicht im Gerät. Hat die verkratztesten Sachen abgespielt, glaube sogar falsch gebrannte 90min CD-Rs die auf anderen Laufwerken nur abgehackt stotterten...

Aber jetzt muss was neues gebrauchtes her...
Wenn ich den Einführungsbeitrag über günstigen Gebrauchtkauf von geniesser_1 so lese, fällt mir nur eins ein: JA ich will auch! :-)

Jetzt zu meinen Fragen:

1) Ich habe einen CDPlayer Pioneer PD-7700 für 50 EUR vom Flohmarkt bekommen. Ist wohl kein schlechtes Geschäft gewesen, das Gerät wird hier ja manchmal wohlwollend erwähnt. Jetzt ist das Ding ja aus den frühen 1990er Jahren. Bei geniesser_1 (Einführungstext Kaufberatung)steht sinngemäß, dass die D/A-Wandler Chips in CD PLayern erst seit ungefähr Anfang der 2000er Jahre ausgereift sind.

Ist das nicht ein Widerspruch: Einerseits wird der PD-7700 als Klassiker gelobt der so manchen Player von heute locker schlägt, anderereseits scheint er mit längst überholter Hardware zu laufen. War es vielleicht doch kein so arg gutes Geschäft? Oder muss ich am Ende noch diesen Chip austauschen, falls man das überhaupt selbst machen kann.
(Übrigens kann ich den CDP noch nicht testen, weil mir noch ein Verstärker fehlt. Aber ich gehe davon aus, dass er funktioniert.)

2) Taugen 2-Wegee Boxen was? Ich habe ein Paar für 30 EUR bekommen: Pioneer CS-V210, max. Power 150 Watt, Puissance Musicale(?) 150 Watt, 6 Ohm. Maße: 25cm hoch x 26cm breit x 24cm tief. Watt-Werte etc. sagen mir halt gar nichts... Optisch sind die Boxen ok, gehört habe ich sie aber noch nicht, weil wie gesagt noch ein Verstärker fehlt. Was meint ihr, sind das eventuell gute brauchbare Boxen? Oder sollte ich dem Rat von geniesser_1 folgen, und mich bei Ebay nach günstigen Heco Boxen oder so umschauen?

3) Frage 3 existiert eigentlich noch nicht. Sie wird sich aber um den noch anzuschaffenden Stereo-Verstärker (ich möchte eigentlich einen Receiver) drehen. Vielleicht günstig "aus der Bucht" :-) Aber erst später, will alles nach und nach machen.Vielleicht ein Pioneer Gerät? Sofern meine Pioneer Boxen brauchbar sind, hätte ich dann trotz gebrauchter Zusammenkauferei eine komplette Pioneer-Anlage :-)

Danke schonmal für Antworten, viele Grüße.
Jua
CarstenO
Inventar
#2 erstellt: 06. Jul 2008, 11:07
Hallo Jua,

mal sehen, ob ich Dir helfen kann.


Jua schrieb:
Aber jetzt muss was neues gebrauchtes her...
Wenn ich den Einführungsbeitrag über günstigen Gebrauchtkauf von geniesser_1 so lese, fällt mir nur eins ein: JA ich will auch! :-)


Das macht wirklich Lust. Wenn Du Dir die Beurteilung des Zustandes und der Qualität gebrauchter Geräte zutraust und auch das Risiko in Kauf nimmst, das eingesetzte Geld in den Sand zu setzen, warum eigentlich nicht?


Jua schrieb:
1) Ich habe einen CDPlayer Pioneer PD-7700 für 50 EUR vom Flohmarkt bekommen.


Das finde ich zu teuer. Das Gerät ist 15 Jahre alt und hat 699 DM gekostet.


Jua schrieb:
Ist wohl kein schlechtes Geschäft gewesen,


Für seinen Preis zu seiner Zeit, ja. Es gab auch damals schon Alternativen von NAD und Philips, die ich klanglich besser fand.


Jua schrieb:
das Gerät wird hier ja manchmal wohlwollend erwähnt.


Evtl. überwiegt da auch der optische Reiz des Plattentellers ...


Jua schrieb:
Bei geniesser_1 (Einführungstext Kaufberatung)steht sinngemäß, dass die D/A-Wandler Chips in CD PLayern erst seit ungefähr Anfang der 2000er Jahre ausgereift sind.


Wenn das so wäre, bliebe immer noch die Qualität der analogen Stufe im Signalweg hinter dem Digital-/Analogwandler.


Jua schrieb:
Ist das nicht ein Widerspruch: Einerseits wird der PD-7700 als Klassiker gelobt der so manchen Player von heute locker schlägt, anderereseits scheint er mit längst überholter Hardware zu laufen. War es vielleicht doch kein so arg gutes Geschäft? Oder muss ich am Ende noch diesen Chip austauschen, falls man das überhaupt selbst machen kann.


Das ist kein Widerspruch. Auch heute laufen in Einsteiger-, wie Oberklassemodellen gleiche Wolfsson-Wandler, die im jeweiligen Gerät zu unterschiedlichen Klangausprägungen führen. Ich würde dazu neigen zu behaupten, der D-/A-Wandler als Chip macht keinen Klang.


Jua schrieb:
2) Taugen 2-Wegee Boxen was?


Das halte ich in Anbetracht des Marktes und der hier im Forum zu findenden Grundlagen für eine -sorry - überflüssige Frage. Von der Box mit einem Breitbandchassis bis hin zur 5-Wege-Box haben alle das Zeug dazu, etwas zu taugen oder nicht.


Jua schrieb:
Ich habe ein Paar für 30 EUR bekommen: Pioneer CS-V210,



Jua schrieb:
Was meint ihr, sind das eventuell gute brauchbare Boxen?


Sie sind brauchbar. Vielleicht treffen diese und keine anderen genau Deinen Geschmack. Das musst Du also selbst beurteilen.


Jua schrieb:
Oder sollte ich dem Rat von geniesser_1 folgen, und mich bei Ebay nach günstigen Heco Boxen oder so umschauen?


Vorher würde ich einen eigenen Eindruck gewinnen.


Jua schrieb:
Vielleicht ein Pioneer Gerät? Sofern meine Pioneer Boxen brauchbar sind, hätte ich dann trotz gebrauchter Zusammenkauferei eine komplette Pioneer-Anlage :-)


Wenn Dir die Markengleichheit wichtig ist, kaufst Du mit vielen Pioneer-Verstärkern recht ordentliche Sachen. Hier würde ich aber jeweils das einzelne Gerät prüfen. Von den Receivern hatte ich noch keinen.

Sollten also Player und Boxen funktionieren, könntest Du mit günstigen Verstärkern wie A-333, A-223, A-331, A-221 eine ordentlich klingende Anlage zusammenstellen.

Carsten
Jua
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 06. Jul 2008, 18:33
Hallo Carsten, vielen Dank für Deine Antworten!





Jua schrieb:
1) Ich habe einen CDPlayer Pioneer PD-7700 für 50 EUR vom Flohmarkt bekommen.


Das finde ich zu teuer. Das Gerät ist 15 Jahre alt und hat 699 DM gekostet.


Jua schrieb:
Ist wohl kein schlechtes Geschäft gewesen,


Für seinen Preis zu seiner Zeit, ja. Es gab auch damals schon Alternativen von NAD und Philips, die ich klanglich besser fand.


Jua schrieb:
das Gerät wird hier ja manchmal wohlwollend erwähnt.


Evtl. überwiegt da auch der optische Reiz des Plattentellers ...


Hmm, da bin ich jetzt fast ein wenig enttäuscht. Ich dachte echt, ich hätte da einen super Preis erwischt. Dieser Leipziger HiFi-Händler, der auch bei Ebay verkauft, hat den Pioneer PD-7700 (natürlich gesäubert, überholt und blitzeblank) schon für 150 EUR verkauft, da dachte ich, mit 50 EUR bin ich auf jeden Fall ein Glückspilz?





Jua schrieb:
Bei geniesser_1 (Einführungstext Kaufberatung)steht sinngemäß, dass die D/A-Wandler Chips in CD PLayern erst seit ungefähr Anfang der 2000er Jahre ausgereift sind.


Wenn das so wäre, bliebe immer noch die Qualität der analogen Stufe im Signalweg hinter dem Digital-/Analogwandler.


Jua schrieb:
Ist das nicht ein Widerspruch: Einerseits wird der PD-7700 als Klassiker gelobt der so manchen Player von heute locker schlägt, anderereseits scheint er mit längst überholter Hardware zu laufen. War es vielleicht doch kein so arg gutes Geschäft? Oder muss ich am Ende noch diesen Chip austauschen, falls man das überhaupt selbst machen kann.


Das ist kein Widerspruch. Auch heute laufen in Einsteiger-, wie Oberklassemodellen gleiche Wolfsson-Wandler, die im jeweiligen Gerät zu unterschiedlichen Klangausprägungen führen. Ich würde dazu neigen zu behaupten, der D-/A-Wandler als Chip macht keinen Klang.


Würdest Du also geniesser_1 erwidern, dass man NICHT pauschal sagen kann, dass CDPlayer der "neueren" D/A-Wandler-Generation (seit den frühern 2000er Jahren) fast uneingeschränkt empfehlenswert sind, während man die "ältere Generation" mit Vorsicht genießen sollte?





Jua schrieb:
2) Taugen 2-Wegee Boxen was?


Das halte ich in Anbetracht des Marktes und der hier im Forum zu findenden Grundlagen für eine -sorry - überflüssige Frage. Von der Box mit einem Breitbandchassis bis hin zur 5-Wege-Box haben alle das Zeug dazu, etwas zu taugen oder nicht.


Jua schrieb:
Ich habe ein Paar für 30 EUR bekommen: Pioneer CS-V210
Jua schrieb:
Was meint ihr, sind das eventuell gute brauchbare Boxen?


Sie sind brauchbar. Vielleicht treffen diese und keine anderen genau Deinen Geschmack. Das musst Du also selbst beurteilen.


Jua schrieb:
Oder sollte ich dem Rat von geniesser_1 folgen, und mich bei Ebay nach günstigen Heco Boxen oder so umschauen?


Vorher würde ich einen eigenen Eindruck gewinnen.



Okay, sorry, die "Wegeanzahl" hat nix mit der Qualität der Box zu tun.

Natürlich ist das sehr subjektiv mit dem Hörempfinden. Aber es muss doch Kriterien jenseits des subjektiven Eindrucks geben, um Boxen zu beurteilen. Zu den Boxen, diese hier:

Pioneer CS-V210, max. Power 150 Watt, Puissance Musicale(?) 150 Watt, 6 Ohm. Maße: 25cm hoch x 26cm breit x 24cm tief.

haben gebraucht 30 EUR gekostet, konnte ich im Web nichts finden. Vielleicht kennt die jemand oder hat sie sogar zu Hause. Würde mich sehr über Infos freuen.

Naja, soweit erstmal. Danke Carsten auch für die Pioneer-Verstärker Tipps. Falls jemand Pioneer-Receiver empfehlen kann (die manchmal in der Bucht rumschwimmen) oder gute Receiver anderer Hersteller
(wie wärs mit Yamaha, davon hab ich noch ein super Tapedeck, das KX-690 - so würde aus meiner gebraucht-Anlage eine Pioneer-Yamaha-Kombi werden :-) -
nur her damit...


Achso, eins noch...





Jua schrieb:
Aber jetzt muss was neues gebrauchtes her...
Wenn ich den Einführungsbeitrag über günstigen Gebrauchtkauf von geniesser_1 so lese, fällt mir nur eins ein: JA ich will auch! :-)


Das macht wirklich Lust. Wenn Du Dir die Beurteilung des Zustandes und der Qualität gebrauchter Geräte zutraust und auch das Risiko in Kauf nimmst, das eingesetzte Geld in den Sand zu setzen, warum eigentlich nicht?


Naja, bei Ebay hat man ja wenige Grundlagen für eine solide Bewertung: Das Foto, eine subjektive Einschätzung über die Person des Verkäufers, Fragen die man stellen kann, sofern die Beschreibung nicht alle Infos liefert. Es ist immer Glückssache. Produktionsjahr und die Kenntnis des Neupreises wäre praktisch. Das Produktionsjahr kann man sich ja sagen lassen, das dürfte auf dem Gerät draufstehen. Aber hat jemand vielleicht links mit Listen über Originalpreise von HiFi-Geräten?


Viele Grüße, Jua
dobro
Inventar
#4 erstellt: 08. Jul 2008, 05:38
Hallo,

hin und wieder kannst du auch aus der Lokalpresse unter "Verkäufe" interessante Angebote finden. I.d.R. kannst du dir die Sachen dann noch vor Ort ansehen und anhören. Ist doch eine Alternative zu 321 usw.

Mache dir am besten keine Gedanke über bereits ausgegebenes Geld (wie im Falle des CD-Players). Musik kannst du damit hören und das sicherlich auch ganz ordentlich. Meine Schwägerin hat auch so einen Pioneer CD. Es mag durchaus bessere Geräte geben, das hörst du aber im Zweifel ohnehin nur im direkten Vergleich - also nicht Grämen.

Yamaha-Verstärker sind i.d.R. ebenfalls empfehlenswert. Mein Sohn hat selbst einen 396er und der macht schon ganz gut Musik. Du hast zudem noch die Möglichkeit einen Plattenspieler anzuschließen, was auch nicht mehr immer gegeben ist. Das Gerät gab es auch als Reciever, kenne ich aber nicht. Tuner kannst du auch recht günstig überall bekommen, in den unterschiedlichsten Ausführungen und Qualitäten. So du bei Pioneer bleiben möchtest, hast du bereits deine Empfehlungen von Carsten.

Gruß
Peter
Coffey77
Inventar
#5 erstellt: 08. Jul 2008, 06:39
@ jua,

mit den 50 Euro war Carsten etwas streng, würde ich mal sagen. Wenn der Player gut in Schuss ist, ist er den Fuffi IMO in jedem Fall wert - ausserdem: was wäre denn der Unterschied, wenn du ihn für 35 Euro bekommen hättest. Ich habe ein paar Pioneer-Player (7100, 7500, 7700) und würde keinen auch nur für annähernd 50 Euro hergeben:)

Klanglich finde ich ihn auf jeden Fall absolut empfehlenswert - nur bei den Boxen glaube ich, dass möglicherweise etwas nachgebessert werden sollte deinerseits;)
kadioram
Inventar
#6 erstellt: 08. Jul 2008, 07:10


Pioneer CS-V210, max. Power 150 Watt, Puissance Musicale(?) 150 Watt, 6 Ohm. Maße: 25cm hoch x 26cm breit x 24cm tief.


haben gebraucht 30 EUR gekostet, konnte ich im Web nichts finden. Vielleicht kennt die jemand oder hat sie sogar zu Hause. Würde mich sehr über Infos freuen.


ich kenn sie auch nicht, aber hier wenigstens bilder aus dem web:

klick und klack
und der hier wollte vor 12 Jahren 399 Dollar haben.

mir fällt v.a. der Hochtöner auf, außerdem scheinen sie einen auf "liegende studio-monitore" zu machen (vll. waren es ja auch mal welche).

Ich persönlich finde diese LS sehr interessant, hierzulande dürften sie eher zu den selteneren gehören, also höreindrücke unbedingt posten.


Oder sollte ich dem Rat von geniesser_1 folgen, und mich bei Ebay nach günstigen Heco Boxen oder so umschauen?


abwarten, gut ding will weile haben...v.a. bei hifi!

Imho hast du mit 30 euro hier nix verkehrt gemacht, das gleicht den CDP wenigstens etwas aus

Ob du einen hübschen/brauchbaren pioneer-receiver findest, wage ich zu bezweifeln, außer vll. den SX 777, der aber kaum für unter 80 eus zu haben sein dürfte. ansonsten fallen mir nur die "silver-pioneers" ein, tw. jedoch unbezahlbar.


Sofern meine Pioneer Boxen brauchbar sind, hätte ich dann trotz gebrauchter Zusammenkauferei eine komplette Pioneer-Anlage :-)


bei einer gebrauchtanlage würde ich auf genau das am allerwenigsten augenmerk verwenden, sondern darauf, was ich für wieviel bekomme. ich würd eher anfangen mich mit dem gedanken anzufreunden, keine markengleiche anlage zu besitzen.


[Beitrag von kadioram am 08. Jul 2008, 07:21 bearbeitet]
CarstenO
Inventar
#7 erstellt: 09. Jul 2008, 19:42
Hallo Jua!


Jua schrieb:
Würdest Du also geniesser_1 erwidern, dass man NICHT pauschal sagen kann, dass CDPlayer der "neueren" D/A-Wandler-Generation (seit den frühern 2000er Jahren) fast uneingeschränkt empfehlenswert sind, während man die "ältere Generation" mit Vorsicht genießen sollte?


Ich habe nicht die Absicht, geniesser_1 etwas zu erwidern. Es gibt heute CD-Player mit aktueller Wandlertechnik, die mich klanglich nicht erreichen (Sony CDP-XE 270) und früher gab es sie auch. Beispiel: Philips CD 303, 1984.


Jua schrieb:
oder gute Receiver anderer Hersteller
(wie wärs mit Yamaha, davon hab ich noch ein super Tapedeck, das KX-690 - so würde aus meiner gebraucht-Anlage eine Pioneer-Yamaha-Kombi werden :-) -
nur her damit...


Weder Yamaha, noch Pioneer, noch Denon oder Onkyo haben durch alle Modelljahre und alle Modellgrößen den gleichen Klang. So dürfte sich der Klang eines Yamaha AX-396 zumindest im Detail (nicht nur bei den leistungsabhängigen Kriterien) von einem gleichalten AX-596 unterscheiden. Wobei ich den kleineren 396 in den meisten Eigenschaften näher an meinem Geschmack finde, als den 596.


Jua schrieb:
Dieser Leipziger HiFi-Händler, der auch bei Ebay verkauft, hat den Pioneer PD-7700 (natürlich gesäubert, überholt und blitzeblank) schon für 150 EUR verkauft, da dachte ich, mit 50 EUR bin ich auf jeden Fall ein Glückspilz?


Wer bereit ist, für diesen Player 150 EUR zu bezahlen, darf es auch gerne tun. Ich habe auf einem Moerser Trödelmarkt den PD 9700 für 18 EUR gekauft. Mehr ist er m.E. weder vom Alter, noch vom Klang her wert. Für einen Onkyo DX-6920 habe ich 35 EUR bezahlt (Inserat). Den fand ich klanglich besser. Das muss aber für Deinen Aufbau nichts bedeuten, u.U. ergänzen die Eigenschaften des PD 7700 gerade Deine Kombination im Detail.

Preis: Der PD-7700 kostete nur 549 DM. Sorry, für die vormals stümperhafte Information. Ausverkaufspreis vor Modellwechsel: 444 DM. (recht nahe an 150 EUR, ne?)


Coffey77 schrieb:
mit den 50 Euro war Carsten etwas streng, würde ich mal sagen. Wenn der Player gut in Schuss ist, ist er den Fuffi IMO in jedem Fall wert - ausserdem: was wäre denn der Unterschied, wenn du ihn für 35 Euro bekommen hättest. Ich habe ein paar Pioneer-Player (7100, 7500, 7700) und würde keinen auch nur für annähernd 50 Euro hergeben


Ob er das Geld wert ist, kannst Du frühestens ermitteln, wenn der Verstärker da ist und der Player zumindest funktioniert.

@coffey77: Bei dem PD 7030 wäre über 10 EUR froh gewesen.

Carsten
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gebrauchte Teile .. Geld wert?
Dana am 24.05.2006  –  Letzte Antwort am 25.05.2006  –  5 Beiträge
Gebrauchte Anlage bis 300?
JonnyX93 am 30.09.2012  –  Letzte Antwort am 03.10.2012  –  5 Beiträge
2.1 System für wenig Geld
Bernd110 am 21.05.2011  –  Letzte Antwort am 23.05.2011  –  22 Beiträge
Kompaktanlage für wenig Geld
T0m93 am 22.02.2013  –  Letzte Antwort am 25.02.2013  –  20 Beiträge
gebrauchte anlage zusammenstellen - hilfe :)
skel am 24.03.2006  –  Letzte Antwort am 24.03.2006  –  2 Beiträge
gebrauchte 2.1. Anlage inkl. Verstärker für kleines Geld
Freakyfreez am 06.10.2012  –  Letzte Antwort am 22.10.2012  –  87 Beiträge
gebrauchte Regallautsprecher für extrem wenig Geld
NikWin am 12.12.2009  –  Letzte Antwort am 13.12.2009  –  4 Beiträge
gute Kompaktanlage für wenig Geld?
Charlyzu am 29.10.2004  –  Letzte Antwort am 29.10.2004  –  5 Beiträge
Einsteiger-Anlage für wenig Geld
pyro89 am 24.04.2008  –  Letzte Antwort am 21.05.2008  –  23 Beiträge
Einstiegs-Anlage für wenig Geld?
JonasZ am 26.12.2008  –  Letzte Antwort am 02.01.2009  –  24 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Luxman
  • Gemex

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 81 )
  • Neuestes MitgliedThomsoft_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.107
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.659.677