Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue (gebrauchte) Stereoanlage!

+A -A
Autor
Beitrag
Terr0rSandmann
Stammgast
#1 erstellt: 03. Feb 2012, 14:45
Hi

Hauptanliegen:
Da ich aktuell meine 2.1 Anlage verkaufe, muss nun eine neue Stereoanlage her. Die Teile können allerdings gerne gebraucht sein.

Budget:
Mein Budget beträgt ungefähr 700€. Mit Neuware ist da ja leider nicht viel anzufangen, weswegen ich primiär nach gebrauchten Geräten gucke.

Einsatzgebiet:
Ich höre eigentlich primiär Musik, da vorzugsweise Schiller und andere elektronische Musik (Lounge, Trance, Goa...). Aber hin und wieder auch Rock, Soul, Jazz, Pop.
Wenn ich weiblichen Besuch habe oder so, dann schaue ich auch gerne mal eine BluRay.

Vorlieben:

Ich möchte die Anlage so analytisch wie möglich haben. Also mit sehr viel Auflösung. Zudem stehe ich auf Höhenbetonung und der Bass darf auch nicht zu kurz kommen (aber kein reines Gewummer, was alles übertönt). Quasi bin ich ein Fan des kleinen Badewannensoundings

Raum:
Hier habe ich mal eine Raumskizze gezeichnet. Maße sind mit angegeben.
http://www.abload.de/img/wohnzimmer0jz9m.jpg

Vorhandenes Equipment:
Aktuell habe ich einen Pioneer A 209R Stereo Amp hier und einen LG BD550 Blu-ray Player.

Was noch benötigt wird:

Als Lautsprecher werden es wohl ein paar Canton Ergo 92 DC (400€).
Hinzu kommen wohl noch 2 kleinere D/A Wandler, da ich die Anlage auch mit meinem PC und den BluRay-Player verbinden möchte.

Verkabelung:
Ich dachte mir die Verkabelung wie folgt ...
http://www.abload.de/img/verkabelung10sbyj.jpg

Fragen:
Macht meine Verkabelung so Sinn?
Reicht der eher kleine Stereo Amp aus oder muss da etwas mit mehr Leistung her? Wenn ja, welche Geräte fallen euch spontan ein?
Bringt es was, wenn ich mir einen HiFi CD Player kaufe oder ist das eher Voodoo, sodass ich das einfach über meinen BluRay-Player machen kann?
Sind die 3,5mm² ok für die Ergo 92 DC? Oder reichen vllt auch 2,5mm²?
Habe zwar Chinchkabel, aber nur einfache, aber Kabelklang ist eh Voodoo, oder, sodass da hochwertiges Chinch eh keinen Sinn macht, richtig?
Kann ich da problemlos eine externe Festplatte mit Musik an den TV oder BluRay Player hängen und dann die Tracks über die Anlage abspielen?
Fallen euch spontan noch andere LS ein, die zu meinen Hörgewohnheiten und Anforderungen passen und natürlich im Budget liegen?


[Beitrag von Terr0rSandmann am 03. Feb 2012, 16:00 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 03. Feb 2012, 15:17
Hallo,

die Frage welche sich mir stellt,
weisst du was analytisch ist?bzw. wie so etwas klingt?

danach schreibst du von Badewannensound und der Canton Ergo 92,

das klingt für mich nach Tauziehen....Zwei Richtungen eben.

was analytisches wäre ein Paar gebrauchte Sonics Argenta,
mit einem schönen Sub (Canton AS 50)
mit deinem Verstärker und Bluray Player als Quelle.

Da du den PC und PluRayer digital anschliesst,
warum nicht z.B. den solisto dac4all dazu,
fertig.
Es gibt natürlich auch DACs mit mehreren Eingängen,vllt auch gebraucht?
http://www.schlauers...s%3Dy2HFD%2FB1ME0%3D

Gruss


[Beitrag von weimaraner am 03. Feb 2012, 15:27 bearbeitet]
Terr0rSandmann
Stammgast
#3 erstellt: 03. Feb 2012, 15:21
Ich weiß schon was analytisch heißt. Habe ja auch diverse gute Kopfhörer/InEars, mit denen ich aktuell ja immer höre, da mir die Kluft zwischen der aktuellen Anlage und den KHs zu groß ist. Möchte aber nun auch mit der Anlage vernünftig hören
Aber eine leichte Badewanne, ist halt das, was mir persönlich am besten gefällt.. Möchte halt keine staubtrockene neutrale Lautsprecherbox haben.
Falls du ggf den Beyerdynamic DT880 KH kennst, dann sollte es in diese klangliche Richtung gehen, mit ein wenig mehr Bass

Dac4all? Dieser hier:DAC4All

Achso, und ich möchte eigentlich keinen Sub haben. Sondern reines 2.0.


[Beitrag von Terr0rSandmann am 03. Feb 2012, 15:33 bearbeitet]
weimaraner
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 03. Feb 2012, 18:11
Nungut,
auf Badewanne bezogen kann die Ergo schon passen,

je nach Raumgrösse werfe ich auch Quadral Montan,Vulkan in den Raum.

Gruss
Terr0rSandmann
Stammgast
#5 erstellt: 03. Feb 2012, 20:20
Habe mir heute mal die Ergo 700 DC angehört. Definitiv zu wenig Auflösung, kam eher als Brei an und auch so einfach zu unpräzise ...
Mal gucken ob das die Ergo 92 DC morgen besser machen.
Terr0rSandmann
Stammgast
#6 erstellt: 04. Feb 2012, 16:40
Heute noch die Ergo 92 DC gehört, die ja immerhin mal 1500€/Paar gekostet haben. Waren zwar schon deutlich besser als die Ergo 700 DC. Aber ich habe das Gefühl, dass selbst meine aktuellen Mordaunt-Short Avant 906i in den Mitten und Höhen einfach deutlich detailreicher, präziser und brilianter klingen. Der Bass geht zwar nicht so tief und ist nicht so voluminös, aber präziser. Die kleinen Mittel/Tiefton-Treiber kommen halt bei höherer Lautstärke sehr schnell an ihre Grenzen, aber bei normale bis etwas erhöhter Zimmerlautstärker klingen die echt super. Hätte nicht gedacht, dass es so schwer ist diese zu übertrumpfen.

Hmmm ...
weimaraner
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 04. Feb 2012, 18:49
hallo,

die ms avant ...i serie war schon ein guter wurf von mordaunt short,
können zwar nicht extrem laut und nicht extrem tief,
aber das was sie machen machen sie richtig gut.

zur auflösung,
wie gesagt die quadral (phonologue) modelle ,
oder einfach mal die canton karats anhören.

gruss
Terr0rSandmann
Stammgast
#8 erstellt: 04. Feb 2012, 20:06
Die Canton Karat find ich auch echt klasse und sympatisch, auch wenn das nicht viel über den Klang aussagt ^^

Aber die kriege ich bei meinem Budget nicht, oder?
weimaraner
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 04. Feb 2012, 20:15
Hallo,

diese hier sind neu,
aber solche Karat gibt es ja auch gebraucht...

http://www.elektrowe...arz-seidenmatt-.html



Gruss
Terr0rSandmann
Stammgast
#10 erstellt: 04. Feb 2012, 22:54
Karat M 80 DC/

Zu teuer oder ist das noch im grünen Rahmen? Sind die einzigen Karat, die es in meiner Region gebraucht gibt
weimaraner
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Feb 2012, 08:27
hier bin ich mit der kleinen karat doch am zweifeln das du im bassbereich zufrieden sein wirst.

kannst du nicht irgendwo mehrere modelle probehören,dürfen ja auch mal neu sein,
dort dann nach ausstellern fragen oder b-ware wenn was gefallen hat.

gruss
Terr0rSandmann
Stammgast
#12 erstellt: 05. Feb 2012, 11:50
Ok, dann werde ich mal gucken, ob ich einen regionalen Händler finde, der aktuelle Karats im Laden zum probehören da hat.
Klingen die älteren Reihen da sehr ähnlich wie die Neuen, ja?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Suche neue Stereoanlage
Marius_HA am 28.11.2012  –  Letzte Antwort am 03.12.2012  –  11 Beiträge
Erste Stereoanlage bis 700?
hoevel am 09.08.2012  –  Letzte Antwort am 16.08.2012  –  35 Beiträge
Neue Stereoanlage
janpok am 30.08.2008  –  Letzte Antwort am 05.09.2008  –  29 Beiträge
Kaufberatung Stereoanlage + Verstärker Budget 900 ?
Reihensechser am 14.12.2015  –  Letzte Antwort am 17.12.2015  –  12 Beiträge
Hilfe mit neue Stereoanlage
MengoMan am 25.04.2006  –  Letzte Antwort am 26.04.2006  –  7 Beiträge
Neue Stereoanlage, max 1800
*42* am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 02.03.2010  –  9 Beiträge
gebrauchte Stereoanlage für 700?
klausjuergen am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.11.2010  –  2 Beiträge
StereoAnlage
Scroll1991 am 19.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  12 Beiträge
Neue Anlage: Budget 1000-1500?
lukasdesign78 am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 19.02.2009  –  43 Beiträge
Eine neue Anlage muss her
trigger86 am 24.07.2008  –  Letzte Antwort am 26.07.2008  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Pioneer
  • Mordaunt Short
  • LG
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.793
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.118