Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Suche Stereoanlage für ca. 700€

+A -A
Autor
Beitrag
hifityp
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 02. Dez 2007, 23:40
hallo zusammen,

ich bin neu hier im forum.
ich möchte mir eine neue stereoanlage kaufen.
wie im titel gesagt sollte sie etwa 700€ kosten, ich könnte natürlich auch noch ein bischen mehr sparen, aber viel mehr möchte ich nicht ausgeben.
ich brauche die anlage nur um musik zu hören, nicht für filme. sie sollte natürlich schon eine ordentliche leistung erbringen, aber der klang ist mir wichtiger als wahnsinns bässe.
ich höre vor allem pop, rock, jazz und ab und zu mal klassik.
vom volumen her bin ich flexibel, sie muss nicht kompakt sein, auch sonst möchte ich euch bei euren empfehlungen nicht einschränken.
so, das waren glaube ich alle bedingungen, ich hoffe ihr könnt mir in diesem preissegment etwas empfehlen.
wenn ihr noch fragen habt, dann fragt bitte.

ich danke euch im voraus für eure hilfe.

mit freundlichen grüssen
hifityp
P.i.L.
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 03. Dez 2007, 02:18
Wie groß ist denn das Zimmer, welches beschallt werden soll?
Brauchst Du auch Lautsprecher?


[Beitrag von P.i.L. am 03. Dez 2007, 02:19 bearbeitet]
hifityp
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 03. Dez 2007, 14:43
das zimmer ist ca. 25qm gross. inwiefern spielt die grösse des zimmers eine rolle? bezüglich der leistung?

ja, auch lautsprecher. die ganze anlage.
hifityp
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 03. Dez 2007, 20:11
ich wollte noch fragen, ob ich einen grossen unterschied höre, zwischen einer neuen anlage und meiner bisherigen ca. 350€ teuren panasonic sc-ak300 oder ob ich da tiefer in die tasche greifen müsste um einen markanten unterschied zu hören?

vielen dank für eure hilfe.
baerchen.aus.hl
Inventar
#5 erstellt: 03. Dez 2007, 23:49
Hallo,

die Leistung spielt eine eher untergeortnete Rolle. Die Frage nach der Raumgröße ist wegen der Größe der Boxen interssant. Zu voluminöse Boxen matschen in kleinen Räumen oft den ganzen Sound mit einem dröhnenden Bass zu.

Für 700 Euro bekommt man schon etwas recht anständiges

http://www.hifi-regl...php?product_id=19497
http://www.hifi-regler.de/shop/onkyo/onkyo_a-9155.php
http://www.hirschill..._Heco-Victa-700.html
oder
http://www.hirschill..._Magnat-Altea-7.html

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 04. Dez 2007, 00:17 bearbeitet]
audiophilanthrop
Inventar
#6 erstellt: 04. Dez 2007, 00:02

baerchen.aus.hl schrieb:
Zu voluminöse Boxen matschen in kleinen Räumen oft den ganzen Sound mit einem dröhnenten Bass zu.

...weil man sie dann oft in Ecken quetschen (Raummoden!) oder sonstwie ungünstig aufstellen muß. Mit aufgeständerten "Regal"boxen hat man hier potentiell mehr Freiheitsgrade.
hifityp
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 04. Dez 2007, 00:37
vielen dank für deine antwort.

aha, kann man denn das problem mit den bässen nicht durch die einstellung am verstärker umgehen?

könntest du mir bitte noch ein par ungefähr gleichwertige nennen? wies aussieht, kann ich nur die magnat in der schweiz zu einem vernünftigen preis kaufen.

cd-player und verstärker könnte ich kaufen in der schweiz.
wenn es euch nicht allzu sehr mühe macht, wäre ich aber trozdem über eine alternative dankbar, damit ich auch die preise vergleichen könnte und so.

vielleicht ist es eine blöde frage, aber lohnt es sich, so viel geld für einen cd-player auszugeben? (ca. 200€) würde man das geld nicht besser in bessere lautspercher investieren?

und beim verstärker habe ich gelesen, dass er pro kanal 65watt abgibt, ist das viel? können die boxen damit trozdem mehr als 65watt leisten?

sorry für die vielen fragen, ich bin wirklich blutiger anfänger.

mfg
hifityp
baerchen.aus.hl
Inventar
#8 erstellt: 04. Dez 2007, 01:18
Hallo,

man kann den Bass sicher am Verstärker etwas zurücknehmen, dies löst das Problem aber nicht wirklich. Was bei Bassproblemem eher hilft ist das verschließen der Bassreflexöffnung mir einem Stück Schaumstoff (ein paar alte Socken tun es auch) oder das Aufstellen von Absorbern. Am besten fährt man jedoch, wenn man zum Händler probehören geht und die Boxen, welche einem gefallen, zu hause testet.

Ob man für einen CD-Player so viel ausgeben muß? Das ist ist ein ganz heißes Thema. Viele sagen ja heute ein einfacher DVD-Player für die Häfte tut es auch. Aber ebensoviele wollen diesen Schuh noch nicht anziehen. Jedenfalls gibt aus dem Hause Onkyo noch diesen DVD-Player.
http://www.hirschill...Onkyo-DV-SP-305.html

Da ich die Preise in der Schweiz nicht kenne, kann ich auch nur schwer konkrete Modelle vorschlagen. Ich denke aber, das du für umgerechnet ca 450 Euro auch in der Schweiz z.B. bei Canton, Elac, Wharfedale oder Mordaunt Short fündig werden kannst. Einfach mal die Runde machen..mal sehen was die Geizsaublödmärkte und die örtlichen Fachhändler so rumstehen habenstehen haben. Auch in die hintersten Ecken gucken, wo die gebrauchten und die Vorführmodelle stehen, oft kann man da etwas Gutes günstig abstauben.

Gruß
Bärchen


Gruß
Bärchen
DerJJ
Stammgast
#9 erstellt: 04. Dez 2007, 01:46

vielleicht ist es eine blöde frage, aber lohnt es sich, so viel geld für einen cd-player auszugeben? (ca. 200€) würde man das geld nicht besser in bessere lautspercher investieren?

Ich denke ein gebrauchtes Markengerät aus der Bucht oder von einem lokalen Händler dürfte völlig ausreichen.



und beim verstärker habe ich gelesen, dass er pro kanal 65watt abgibt, ist das viel? können die boxen damit trozdem mehr als 65watt leisten?


Nein, die Wattzahl bei Lautsprechern gibt die maximale Belastbarkeit an. Wenns mehr wird, sind die Lautsprecher hinüber.
Da der Verstärker 65 Watt an 4 Ohm leisten kann, reicht das. Der Verstärker sollte auch bei brutalen Lautstärken noch vom Clipping entfernt sein (Clipping entsteht bei der Überlastung eine Verstärkers, das hört sich 1. hässlich an und 2. ist es nicht gut für die Lautsprecher)
Kurz gesagt: du brauchst keinen 160 Watt Verstärker für eine Box mit 160 Watt Nennbelastbarkeit.


Bei 700 Euro würde ich möglichst viel Geld in die Lautsprecher investieren. 500€ für die Boxen , 200€ für den Verstärker und den CD Player (beides gebraucht).


aha, kann man denn das problem mit den bässen nicht durch die einstellung am verstärker umgehen?


Nein, der Hörraum hat einen viel zu großen Einfluss auf den Klang den du letztlich hörst. Du kannst ja mal ins Akustikforum schauen, da siehst du was manche alles anstellen um den Bass im Hörraum unter Kontrolle zu bringen.
baerchen.aus.hl
Inventar
#10 erstellt: 04. Dez 2007, 07:16

DerJJ schrieb:

vielleicht ist es eine blöde frage, aber lohnt es sich, so viel geld für einen cd-player auszugeben? (ca. 200€) würde man das geld nicht besser in bessere lautspercher investieren?

Ich denke ein gebrauchtes Markengerät aus der Bucht oder von einem lokalen Händler dürfte völlig ausreichen.



und beim verstärker habe ich gelesen, dass er pro kanal 65watt abgibt, ist das viel? können die boxen damit trozdem mehr als 65watt leisten?


Nein, die Wattzahl bei Lautsprechern gibt die maximale Belastbarkeit an. Wenns mehr wird, sind die Lautsprecher hinüber.
Da der Verstärker 65 Watt an 4 Ohm leisten kann, reicht das. Der Verstärker sollte auch bei brutalen Lautstärken noch vom Clipping entfernt sein (Clipping entsteht bei der Überlastung eine Verstärkers, das hört sich 1. hässlich an und 2. ist es nicht gut für die Lautsprecher)
Kurz gesagt: du brauchst keinen 160 Watt Verstärker für eine Box mit 160 Watt Nennbelastbarkeit.


Bei 700 Euro würde ich möglichst viel Geld in die Lautsprecher investieren. 500€ für die Boxen , 200€ für den Verstärker und den CD Player (beides gebraucht).


aha, kann man denn das problem mit den bässen nicht durch die einstellung am verstärker umgehen?


Nein, der Hörraum hat einen viel zu großen Einfluss auf den Klang den du letztlich hörst. Du kannst ja mal ins Akustikforum schauen, da siehst du was manche alles anstellen um den Bass im Hörraum unter Kontrolle zu bringen.


Wobei es einfacher ist, den Boxenchassies mit einem zu schwachen Verstärker durch Klipping den garaus zu machen als mit einem zu starken Amp. Man muß den Amp ja nicht bis zum Anschlag aufdrehen.

Die meißten Boxenhersteller geben eine Empfehlung für die Leistungsstärke des Amp. Für die Magnat Altea z.B. > 30W

Gruß
Bärchen
lemo
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 04. Dez 2007, 16:15
Wie wärs denn mit etwas kompakterem???

PTX7

Hat ne 80GB Festplatte für MP3s und CD-Speicherung, nen HDMI 1080P DVD PLAYER mit akzeptabler Qualität und ganz gute Soundqualität und ist relativ klein.

Zudem macht es Spaß, damit Filme zu schauen...

Achja, kostet bei Amazon inkl Versand schlappe 689 €
hifityp
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 04. Dez 2007, 18:05
vielen dank für eure antworten.

also ich habe mir das ganze nochmal überlegt, vorallem, wie viel ich ausgeben will.
ich glaube ich gebe lieber noch etwas mehr aus, wenn ich dafür auch mehr leistung bekomme, ich habe ja nicht vor, die anlage in den nächsten par jahren zu ersetzen.

als cd-player werde ich wohl einen gebrauchten markenplayer kaufen, um geld für die lautsprecher zu sparen.

jetzt denke, ich werde für den verstärker und die lautsprecher ca. 800€ einplanen, könnt ihr mir da etwas empfehlen?

würdet ihr immer noch den verstärker von onkyo, den baerchen vorgeschlagen hat empfehlen oder einen teureren?

und die boxen?

ihr könnt mir übrigens einfach boxen und verstärker empfehlen, die vom europreis her passen würden, ich schaue dann selbst, ob ich sie in der schweiz bekommen kann, das meiste ist kein problem. und sonst könnte ich sie auch aus deutschland schicken lassen.

das mit den lautsprechern kaputt machen verstehe ich immer noch nicht ganz, muss ich denn auf irgendetwas achten, ausser dass ich nicht zu extrem aufdrehe, wenn ich verstärker und lautsprecher passend kaufe? also würden die boxen nur schaden nehmen, wenn ich einen verstärker mit zu tiefer watt leisung, also hier unter 30w, verwenden würde?
STEREO_Fan
Stammgast
#13 erstellt: 04. Dez 2007, 19:19
Hallo hifityp


Ich finde die CD Player und Verstärker Empfehlung sehr gut.
In diesem Preissegment ist sonst kein so guter Klang zu kriegen.

Ich möchte noch auf die Nubert Lsp hinweisen,die hier öfter vorkommen.Sind seeeehr gut.


http://www.nubert.de...D_{EOL}&categoryId=1


Grüße Kai
baerchen.aus.hl
Inventar
#14 erstellt: 04. Dez 2007, 22:53
Hallo,

der kleine onkyo kommt sicher mit vielen Lautsprechern zurecht. Die beste vorgehens weiße ist aber, man sucht sich "seinen" Lautsprecher und kauft dann den passenden Amp hinzu.

Hier wär noch ein Vorschlag. Den hier gibt es meines Wissens auch in der Schweiz und verträgt sich mit dem Onkyo imho recht gut: http://www.audiovisi...Mission/m30/m34i.htm

Gruß
Bärchen
hifityp
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 05. Dez 2007, 18:05
also die nubox müsste ich aus deutschland beziehen, in der schweiz habe ich sie nur überteuert gefunden.

die mission m34i, habe ich gefunden, aber ich glaube sie sind auch recht viel teurer, dann stimmt dann halt das preis leistungs verhältnis nicht mehr.

habt ihr mir noch andere vorschläge? ich würde sagen, beide lautsprecher zusammen für ca. 600€.

ich habe mich in letzter zeit häufig umgeschaut, aber ich weiss einfach nicht, wie ich die lautsprecher vergleichen kann, anhand der daten ist dies ja nur sehr begrenzt möglich. könnt ihr mir irgendwelche tips geben oder eine site, welche sowas wie ne datenbank mit erfahrungsberichten hat?

ich glaube den player und verstärker von onkyo werde ich kaufen, wenn die boxen dazu passen. oder hätte jemand noch einen, seiner meinung nach, besseren vorschlag? (soll keine kritik sein an deinem vorschlag baerchen. ich bin dir sehr dankbar)
Stones
Gesperrt
#16 erstellt: 05. Dez 2007, 18:10
Hallo:

Vollverstärker Denon PMA 500 AE um die 200 Euro neu
CD-Player Denon DCD 500 AE um die 200 Euro neu

Boxen würde ich gebraucht bei Ebay kaufen, unzwar Elac:

http://cgi.ebay.de/2...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Viele Grüße

Stones


[Beitrag von Stones am 05. Dez 2007, 18:11 bearbeitet]
hifityp
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 05. Dez 2007, 19:22
ist die leistung der denon und der onkyo, die baerchen vorgeschlagen hat, gleich gut oder gibt es da unterschiede?
die denon würde ich in der schweiz für 585fr. bekommen und die onkyo für 710fr., aber stereo fan z.b. hat gesagt, man würde in dieser preisklasse sonst nichts besseres bekommen.

ich möchte die boxen eigentlich lieber neu kaufen, da ich sowieso schwierigkeiten habe in der schweiz einigermassen neue komponenten zu einem fairen preis zu ersteigern. elac finde ich z.b. gar keine.
baerchen.aus.hl
Inventar
#18 erstellt: 05. Dez 2007, 20:43
Hallo!

Ganz so extrem wie stereofan sagt ist es wohl nicht und Stones hat mal wieder die Denonbrille auf Ist halt alles ein großes Stück weit subjektiv.

Beide Geräte sind ähnlich gut und haben ihre Vor- und Nachteile. Am besten siehst/hörst Du dir sie mal selbst an.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 06. Dez 2007, 08:16 bearbeitet]
hifityp
Ist häufiger hier
#19 erstellt: 05. Dez 2007, 21:09
ok, ich werde versuchen einen laden zu finden, in dem ich die geräte testen kann, es ist leider in meiner region extrem schwierig, wir haben hier keine wirklichen hifi läden, es führen einfach alle elektronikläden auch ein par hifi-komponenten und dies häufig in einer höheren preisklasse.

jetzt habe ich zumindest mal 2 verstärker und 2 cd-player, die ich mir anschauen kann.

könnt ihr mir bitte noch ein par tipps für boxen geben, die zu diesen verstärkern passen? wie gesagt etwa für 600€ beide lautsprecher.

also, die verstärker sind:

Onkyo A-9155 und

Denon PMA-500AE


ich habe noch die heco metas 700 lautsprecher gesehen, was haltet ihr von denen?

weiss jemand ob der Denon DCD-500AE auch mp3-cd's abspielen kann?
Stones
Gesperrt
#20 erstellt: 05. Dez 2007, 21:48
Hallo:

Nein, MP3 Dateien kann der denon DCD 500 AE nicht abspielen.
Da müßtest Du den DCD 700 AE kaufen.

Zu den Boxen:

Wie groß ist Dein Raum?

Viele Grüße

Stones
hifityp
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 05. Dez 2007, 22:04
das zimmer ist ca. 25quadratmeter gross.

ihr könnt mir auch ls über 600€ empfehlen, einfach nicht alzu viel teurer.

würde es sinn machen, beispielsweise den cd-player von onkyo und den verstärker von denon zu kaufen?
Stones
Gesperrt
#22 erstellt: 05. Dez 2007, 22:06
Hallo:

Das ist egal.Ich würde Dir ja auch Piega empfehlen, aber leider sind die recht was teurer.

Viele Grüße

Stones
hifityp
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 05. Dez 2007, 22:14
sind das lautsprecher?

hättest du mir noch eine günstigere alternative?
baerchen.aus.hl
Inventar
#24 erstellt: 05. Dez 2007, 22:40
Hallo,

MP3? Da käme der o.g. DVD-Player auch wieder ins Spiel

Es ist natürlich schwer Hinweise für gute Lautsprecher zu geben, wenn man nicht annähernd die Preise in der Schweiz kennt. Die Heco Metas sind auf alle Fälle eine Hörprobe wert

evtl findest du hier einen Händler in deiner Nähe: http://www.die-hifihaendler.ch/

Gruß
Bärchen
hifityp
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 05. Dez 2007, 22:46
aha, ich dachte der cd player von onkyo spiel auch mp3's?

hört man einen unterschied zwischen dem cdplayer und dem dvd player?

die preise sind in der schweiz nich allzu verschieden, es gibt einfach manchmal ausnahmen, aber ich sortiere dann die zu teuren schon aus.
baerchen.aus.hl
Inventar
#26 erstellt: 05. Dez 2007, 23:26
Hallo,

ja, du hast recht der CD-Player von Onkyo kann auch MP3...

DVD oder CD-Player... noch so ein heiß diskutiertes Thema. Gute DVD-Player (nicht die 30-50 Euro Geräte) können klanglich imho durchaus mit CD-Playern mithalten, auch die Verarbeitungqualität der Gehäuse ist meist gut.. Der Nachteil der DVD-Player liegt in der langen Einlese- und Zugriffszeit, oft ist zur Bedienung ein Bildschirm nötig und häufig leiden DVD-Player unter lauten Laufwerksgeräuschen

LS- bis 600 Euro:

http://www.hifi-regler.de/shop/canton/canton_chrono_507_dc.php
http://www.hifi-regler.de/shop/canton/canton_gle_407.php
http://www.hifi-regl...4_v-100000062-sw.php
http://www.audiovisi...raudio_bronze_r5.htm
http://www.mw-audio....{EOL}&categoryId=236
http://www.mw-audio....{EOL}&categoryId=210

Alle diese Boxen sind noch relativ zierlich, sollten also in deinem Raum gut zurechtkommen. Auch vom Wirkungsgrad her sind sie günstig, so dass sie auch kleine Amps gut antreiben können.

Gruß
Bärchen
Stones
Gesperrt
#27 erstellt: 05. Dez 2007, 23:31

hifityp schrieb:
sind das lautsprecher?

hättest du mir noch eine günstigere alternative?


Ja, das sind Lautsprecher, die in der Schweiz gefertigt werden.

Viele Grüße

Stones
baerchen.aus.hl
Inventar
#28 erstellt: 05. Dez 2007, 23:38
Hallo,


...um Piega bezahlen zu können, sollte man aber auch ein schweizer Nummernkonto haben. Mein Konto sieht eher aus wie ein schweizer Käse.

Gruß
Bärchen


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 05. Dez 2007, 23:39 bearbeitet]
Stones
Gesperrt
#29 erstellt: 05. Dez 2007, 23:43

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,


...um Piega bezahlen zu können, sollte man aber auch ein schweizer Nummernkonto haben. Mein Konto sieht eher aus wie ein schweizer Käse.

Gruß
Bärchen


Da geht es Dir ähnlich wie mir.

Viele Grüße

Stones
Stones
Gesperrt
#30 erstellt: 05. Dez 2007, 23:48
Hey:

Diese Boxen von Magnat sind auch recht gut:

http://cgi.ebay.ch/M...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Viele Grüße

Stones
hifityp
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 06. Dez 2007, 20:45
vielen dank für die vielen lautsprecher empfehlungen.

ich werde es schwer haben mich zu entscheiden, vor allem weil ich wohl nur die wenigsten davon ausgestellt finde, um sie probe zu hören. ich werde wohl auf risiko kaufen müssen, oder einfach diejenigen nehmen, die ich probehören kann.

was würdet ihr mir empfehlen, wenn ihr für mich entscheiden müsstet? (ich weiss, das das nur wenig sinn macht, aber so kann ich vielleicht wenigstens eure hörerfahrungen mitbeachten)
baerchen.aus.hl
Inventar
#32 erstellt: 06. Dez 2007, 22:44
Hallo,

versuche dich mal zu beschreiben, wie der Lautsprecher klingen soll. Neutral, natürlich und ausgeglichen? Oder eher mit einem kräftigen Hochton?. Basstark und Warm. Im Hochton eher zurückhaltent?. Zum laut hören oder doch eher leise?

Gruß
Bärchen
klingtgut
Inventar
#33 erstellt: 06. Dez 2007, 22:52

baerchen.aus.hl schrieb:

Alle diese Boxen sind noch relativ zierlich, sollten also in deinem Raum gut zurechtkommen. Auch vom Wirkungsgrad her sind sie günstig, so dass sie auch kleine Amps gut antreiben können.

Gruß
Bärchen


Hallo Volker,

die nicht vergessen

http://www.kef-audio.de/products/iqseries/iqseries5.php

Viele Grüsse

Volker
baerchen.aus.hl
Inventar
#34 erstellt: 06. Dez 2007, 23:48
Hallo Volker,

ja, sicher auch ein schönes Musikmöbel. Kostet aber meines Wissens deutlich über 600 Euro/Paar. Oder hast Du da ein Sonderangebot im Ärmel?

Verschickst Du auch in die Schweiz?

Grüße von der Ostsee
Volker

Edit, hab gerade in deinen Online-Shop geschaut. Tatsächlich, die IQ5 für 598 Euro!....muss ich mir merken


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 06. Dez 2007, 23:54 bearbeitet]
Lapinkul
Inventar
#35 erstellt: 07. Dez 2007, 00:02
Gibt es eigentlich irgend etwas, was Volker nicht möglich macht?

Selbst in die Schweiz hat er zum Probehören schon versendet...(ich glaube es war an Peter)

An dieser Stelle mal wieder ein dickes Lob

Ich denke, dass ich bei Gelegenheit (dauert noch etwas) auch wieder Volkers Service in Anspruch nehmen werde

Gruß Sven
klingtgut
Inventar
#36 erstellt: 07. Dez 2007, 00:07

Lapinkul schrieb:

Selbst in die Schweiz hat er zum Probehören schon versendet...(ich glaube es war an Peter)


wenn Du unsern Peter meinst der wohnt in Ungarn aber ich versende auch in die Schweiz


Lapinkul schrieb:
An dieser Stelle mal wieder ein dickes Lob

Ich denke, dass ich bei Gelegenheit (dauert noch etwas) auch wieder Volkers Service in Anspruch nehmen werde

Gruß Sven


DANKE !
Lapinkul
Inventar
#37 erstellt: 07. Dez 2007, 00:27
Autsch!

Jaja, die Menge der Threads

Aber genau der Peter war gemeint...

Deutschland, Ungarn, Schweiz...man sieht, wir sind eine große HiFi Familie
hifityp
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 07. Dez 2007, 13:51
ich versuche mal zu beschreiben, wie die lautsprecher klingen sollten:
neutral und natürlich, und so klar wie möglich, ich mag es nicht, wenn die verschiedenen instrumente sich sozusagen vermischen und dumpf klingen. ich möchte weniger extreme bässe oder höhen, sondern recht ausgeglichen, so natürlich wie möglich. ich höre selten besonders laut, also eher mittellaut.


hallo klingtgut, wieviel würden denn die IQ5 inkl. lieferung in die schweiz kosten?

danke für eure hilfe!
klingtgut
Inventar
#39 erstellt: 07. Dez 2007, 13:59

hifityp schrieb:
ich versuche mal zu beschreiben, wie die lautsprecher klingen sollten:
neutral und natürlich, und so klar wie möglich, ich mag es nicht, wenn die verschiedenen instrumente sich sozusagen vermischen und dumpf klingen. ich möchte weniger extreme bässe oder höhen, sondern recht ausgeglichen, so natürlich wie möglich. ich höre selten besonders laut, also eher mittellaut.


na das kann die iQ 5 glaube ich ganz gut



hifityp schrieb:
hallo klingtgut, wieviel würden denn die IQ5 inkl. lieferung in die schweiz kosten?

danke für eure hilfe!


schreib mir dazu doch bitte eine PM

Viele Grüsse

Volker
hifityp
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 07. Dez 2007, 14:06
das würde ich auch sagen, wenn ich sie verkaufen würde

ich schreib dir ne pm, aber ich werde natürlich weiterhin auf die empfehlungen der anderen hören.
klingtgut
Inventar
#41 erstellt: 07. Dez 2007, 14:13

hifityp schrieb:
das würde ich auch sagen, wenn ich sie verkaufen würde


ich habe geschrieben ganz gut und das ist ehrlich gemeint,wenn ich nicht ehrlich gewesen wäre hätte ich perfekt geschrieben


hifityp schrieb:
ich schreib dir ne pm, aber ich werde natürlich weiterhin auf die empfehlungen der anderen hören.


ok ist schon da,ich denke die Meinungen der anderen unterscheiden sich nicht großartig auch wenn es sicherlich Alternativen gibt und letzendlich müssen die Lautsprecher Dir gefallen und nicht mir und auch nicht den anderen

Viele Grüsse

Volker
hifityp
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 07. Dez 2007, 14:16
ja klar, ich wollte dich auch nicht anschuldigen

ich warte dann mal auf deine pm.

gruss
baerchen.aus.hl
Inventar
#43 erstellt: 07. Dez 2007, 14:21
Hallo,

ich denke, die Mission M34 oder 35 passen auch ganz gut. Die hat Volker auch im Programm

Volker, weißt du wie hoch die Einfuhrumsatzsteuer und die Zollgebühren sind, die bei der Einfuhr in die Schweiz anfallen? Die Deutsche Umsatzsteuer wird ja bei Ausfuhr ins nicht EU-Ausland erstattet, wodurch die IQ5 z.B. dann nur noch 502,52 Euro kostet.

Gruß
Volker


[Beitrag von baerchen.aus.hl am 07. Dez 2007, 14:22 bearbeitet]
hifityp
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 07. Dez 2007, 14:46
hallo baerchen, würdest du mir eher die m35i empfehlen, als die IQ5? was für einen klanglichen unterscheid stellst du fest?

die zollgebühren würden mich auch interessieren.

ach ja, wie ist es eigentlich mit der garantie für die lautsprecher? also jetzt IQ5 und m35i?
TFJS
Inventar
#45 erstellt: 07. Dez 2007, 14:46

hifityp schrieb:

ich möchte mir eine neue stereoanlage kaufen.
wie im titel gesagt sollte sie etwa 700€ kosten, ich könnte natürlich auch noch ein bischen mehr sparen, aber viel mehr möchte ich nicht ausgeben.


Also ganz ehrlich: ich würde zum HiFi-Händler meines vetrauens gehen und versuchen, eine gebrauchte Anlage für diesen Preis zu erhalten. Es ist immer wider erstaunlich, was Händler da anzubieten haben.

Ansonsten ist NADimmer eine gute Adresse für preiswerte HiFi-Bausteine. Günstige Boxen gibt's z.B bei Teufel (nur übers Internet, aber mit Rücknahme bei Nichtgefallen).

Ich denke beim Preis sollte es zwischen Elektronik und LS ausgewogen sein. Wenndie Quelle schlecht ist, hilft auch ein guter LS nix und wenn' der LS "Scheisse" klingt, tut er das auch an Spitzenelektronik.


[Beitrag von TFJS am 07. Dez 2007, 14:47 bearbeitet]
hifityp
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 07. Dez 2007, 14:51
noch was wegen der garantie, müsste ich die boxen dann nach deutschland schicken um sie reparieren zu lassen? das wird ja dann ganz schön teuer wenn mal was kaputt geht.
klingtgut
Inventar
#47 erstellt: 07. Dez 2007, 14:54

baerchen.aus.hl schrieb:
Hallo,

ich denke, die Mission M34 oder 35 passen auch ganz gut. Die hat Volker auch im Programm


die sind aber nicht zierlich und wandnah im kleinen Raum ich weiß nicht ob das gut geht


baerchen.aus.hl schrieb:
Volker, weißt du wie hoch die Einfuhrumsatzsteuer und die Zollgebühren sind, die bei der Einfuhr in die Schweiz anfallen? Die Deutsche Umsatzsteuer wird ja bei Ausfuhr ins nicht EU-Ausland erstattet, wodurch die IQ5 z.B. dann nur noch 502,52 Euro kostet.

Gruß
Volker


ehrlich gesagt keine Ahnung aber bis jetzt waren alle Schweizer immer recht glücklich von daher gehe ich da wenigstens von weniger als 19 % aus

Viele Grüsse

Volker

PS.: muss jetzt zum Kunden also bis später....


[Beitrag von klingtgut am 07. Dez 2007, 14:56 bearbeitet]
TFJS
Inventar
#48 erstellt: 07. Dez 2007, 14:54

hifityp schrieb:
noch was wegen der garantie, müsste ich die boxen dann nach deutschland schicken um sie reparieren zu lassen? das wird ja dann ganz schön teuer wenn mal was kaputt geht.


Das Problem hast Du immer, wenn Du nicht beim Händler "um die Ecke" kaufst. Die einzelnen Garantie-Bedingungen solltest Du aber auf der Web-Site der Versender finden.

Ein bißchen Eigeninitiative muss schon sein, oder?
baerchen.aus.hl
Inventar
#49 erstellt: 07. Dez 2007, 16:18
Hallo,

zur Zollabwicklung hab ich hier was gefunden:

http://www.handwerk-international.de/files/SchweizLieferung.pdf
http://www.handwerk-international.de/files/SchweizRechnungen.pdf

Also, Volker stellt dir eine Nettorechnung (ohne deutsche Mehrwertsteuer ) incl. Versandkosten aus. Die Einfuhrumsatzsteuer beträgt 7,6%. In wie weit Zollgebühren anfallen, hängt wohl vom Ursprungsland der Ware ab. Ware mit dem Ursprung EU ist wohl weitestgehend vom Zoll befreit. Zur Sicherheit würde ich einfach beim Schweizer Zoll anfragen.

Wegen der Garantie würde ich mir keine so großen Gedanken machen. Bei einem Neukauf, der beim Hersteller registriert ist, über nimmt der Hersteller nicht der Händler die Garantie und jeder Vertragshändler muß Garantiefälle abwickeln. Sollte sich kein Händler in der Schweiz finden, wegen eines kaputten Chassie muß ja nicht gleich die ganze Box verschickt werden.

Zum Lautsprecher. Die Mission spricht mich einfach mehr an als die Kef. Die m34 sehe ich durchaus noch als zierlich an.

Der Unterschied? Nun ich empfinde Kefs iQ-Chassie als etwas "trompetig", darauf steh ich im Moment gar nicht. Für deine Ohren kann das aber sehr gut klingen.

Gruß
Bärchen
hifityp
Ist häufiger hier
#50 erstellt: 07. Dez 2007, 23:06
ich war heute mal in einem "hifi-laden", wenn man das so nennen kann. sie hatten als einzige standboxen die canton gle 407 im geschäft stehen.
ich hab sie mir an den denon pma 500 und denon dcd 500 angehört, ich hatte das gefühl sie hätten zu starke bässe, kann das sein, oder ist das nur mein gefühl? (ich hab mir natürlich lieder angehört, die ich kenne)
hifityp
Ist häufiger hier
#51 erstellt: 08. Dez 2007, 00:12
ich hab noch ne frage zur verkabelung, werden die kabel zu den lautsprechern mitgeliefert oder muss man die einzeln kaufen? wenn man sie einzeln kaufen muss, habt ihr mir tips? ich habe gesehen, dass die iq5 auch mit 4 kabeln pro ls als bi-wiring oder so angeschlossen werden können, sollte man das auch machen? braucht man dazu die selben kabel, einach mehr?
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
Anschaffung einer (Einzelkomponenten-)Stereoanlage für ca. 700?
cd.spund am 27.07.2009  –  Letzte Antwort am 11.08.2009  –  15 Beiträge
gebrauchte Stereoanlage für 700?
klausjuergen am 04.11.2010  –  Letzte Antwort am 04.11.2010  –  2 Beiträge
suche empfehlung für eine stereoanlage
hmkay am 07.04.2007  –  Letzte Antwort am 15.04.2007  –  21 Beiträge
Stereoanlage bis 700 Euro
verres am 29.11.2005  –  Letzte Antwort am 29.11.2005  –  3 Beiträge
Stereoanlage für ca.1000?
oli77 am 29.01.2005  –  Letzte Antwort am 29.01.2005  –  2 Beiträge
Suche Stereoanlage bis ca. 2000? als Ersatz für 5.1 Anlage
lotd am 08.07.2011  –  Letzte Antwort am 08.08.2011  –  20 Beiträge
Suche Stereoanlage für Phonarboxen
Quattrofreak#1 am 07.01.2012  –  Letzte Antwort am 22.01.2012  –  7 Beiträge
Suche Stereoanlage bis 700?
qwerzt am 29.07.2011  –  Letzte Antwort am 01.08.2011  –  12 Beiträge
Stereoanlage für Klassik, ca. 700?, Verstärker, CD-Player, Lautsprecher
Bachmaninow am 06.11.2011  –  Letzte Antwort am 10.04.2012  –  24 Beiträge
Suche komplette Stereoanlage, ca. 1000? für Studentenbude
G-matter am 19.01.2016  –  Letzte Antwort am 30.01.2016  –  10 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Heco
  • Canton
  • NAD
  • Denon
  • Onkyo
  • Magnat
  • Mission
  • KEF
  • Sandberg

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 91 )
  • Neuestes MitgliedJannik-95_
  • Gesamtzahl an Themen1.345.436
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.430