Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kaufberatung Vollverstärker!

+A -A
Autor
Beitrag
divotion
Neuling
#1 erstellt: 08. Jan 2010, 12:37
Hallo miteinander...

Ich suche Leute, die Erfahrungen mit den Epos M22 haben. Ich besitze sie selber und leider habe ich noch immer einen billig Receiver an ihnen angeschlossen... ( Aus Geldgründen )....

Doch nun ist es soweit einen guten Vollverstärker anzulegen.

Bei mir kommt in Frage...

NAD 375Bee
Creek Evo 2

Andere nicht....

Welche von beiden hören sich tatsächlich an den M22 besser an?

Bitte um ehrliche Erfahrungen.
DaHaus
Neuling
#2 erstellt: 08. Jan 2010, 13:48
Hallo divotion,

ich hab den creek evo2 (schwarz) seit ca. 3 wochen, hab den blind im internet bestellt, und ich war überascht wie klar und druckvoll (punch) der amp an meinen kef iq 7 spielt, ich bin sehr zufrieden mit creek evo2 amp,und kann dir nur empfehlen ihn anzuhören. 2-3 stunden musik hören macht einfach spass, ganz anders war das mit meinem alten sony reciever. aber ich finde das meine kefs recht schlank im Bass sind. Ich will mir neue LS zulegen und dachte an epos m16-m22, wie sind die epos so verarbeitung, sound usw.?

Was hast du für die LS bezahlt wenn ich fragen darf?


[Beitrag von DaHaus am 08. Jan 2010, 13:50 bearbeitet]
divotion
Neuling
#3 erstellt: 08. Jan 2010, 15:57
Hallo DaHaus

Ich habe für die Epos 2700.- schweizerfranken bezahlt... Aber das Geld hat sich gelohnt... Die höhen sind klar wie die Mitteltöner... Die Bässe sind nicht so druckvoll aber dafür klar und deutlich... Einfach wunderbarer Klang!!! Obwohl ich jetzt ein kleiner Verstärker dran habe.. ein Panasonic receiver mit billig komponenten... Doch die Epos bringen es trotzdem durch! Nur zu empfehlen!!!

Aber ich würde mir die M22 zulegen... Ich würde sie wieder kaufen!!! Echt... Kein Witz!!!

Der Creek evo 2 was ich gehört habe, macht um unteren Bereicht nicht so klare sachen was ich gehört habe... Was der Nad wiederum macht... Doch was mittel und hochtöner angeht macht der Creek die besseren Klänge...

Doch ich habe es auch nur gelesen... Ich müsste es wirklich zuerst ausprobieren!

Einfach hören und fühlen...

Aber die Epos würde ich auf keine anderen Lautsprecher mehr umtauschen... Preis ist weniger als die Leistung die sie hervorbringen...

Liebe Grüsse
divotion
DaHaus
Neuling
#4 erstellt: 08. Jan 2010, 18:19
was du da schreibst würde auch zum creek evo passen, weil "sehr klar in den mitten und höhen + panchiger bass = kontrolierter bass mit super klarem detaliertem sound" - einfach nur geil! music geniesen pur, ich kann 2-3 std. entspannt music hören, gehäuse verarbeitung + ferbedienung ist klasse;für mich ist das schon kleines high-end für relativ wenig geld, ich würde den evo2 amp wieder kaufen.

Was mir fehlt 1. gute boxen 2. creek evo2 cd gerät, momentan lauft über den pioneer bluray 51fd, was eigentlich auch gut ist weil 4 stk. Wolfson WM8740 D/A-Wandler hat.

Was ich dir noch empfehlen kann Destiny Audio Röhrenverstärker anzuhören.

http://www.destiny-audio.com/index_de.html

Du schreibst eine email dann kriegste rückmeldung von denen und sie schicken dir ein z.B. Destiny amp oder ein anderes zu dir nach Hause. Denn kansst du zusammen mit creek vergleichen und wenn es dir gefält rechnug liegt im karton auch bei.

schöne grüße
dahaus


[Beitrag von DaHaus am 08. Jan 2010, 19:37 bearbeitet]
lorric
Inventar
#5 erstellt: 08. Jan 2010, 18:36

divotion schrieb:
Hallo miteinander...
NAD 375Bee
Creek Evo 2

Andere nicht....


Wieso nun gerade die beiden? Selber gehört?

Gruß
lorric
CarstenO
Inventar
#6 erstellt: 08. Jan 2010, 20:28

divotion schrieb:
Ich suche Leute, die Erfahrungen mit den Epos M22 haben. ...

NAD 375Bee
Creek Evo 2

Andere nicht....

Welche von beiden hören sich tatsächlich an den M22 besser an?


Creek Evo 2
divotion
Neuling
#7 erstellt: 09. Jan 2010, 12:14
Besten Dank für eure Empfehlungen! Ich werde den evo2 Heute anhören.
divotion
Neuling
#8 erstellt: 10. Jan 2010, 06:27
Habe mir den creek evo 2 gekauft! Super Sache! Sehr gutes zusammenspiel mit den epos m22! Doch für die Bässe musste noch der Msub her... Nun passts!
Amperlite
Inventar
#9 erstellt: 10. Jan 2010, 07:26

Der Creek evo 2 was ich gehört habe, macht um unteren Bereicht nicht so klare... Was der Nad wiederum macht... Doch was mittel und hochtöner angeht macht der Creek die besseren Klänge...

Doch ich habe es auch nur gelesen... Ich müsste es wirklich zuerst ausprobieren!

Es wird viel geschrieben, wenn der Tag lang ist und eher wenig davon sollte man glauben.
Die Mythen von bestimmten Klangabstimmungen der jeweiligen Hersteller halten sich hartnäckig, konnten aber noch nie in einem seriösen Test nachvollzogen werden.

Klanglich wäre es sicher egal gewesen, welches Gerät du gekauft hättest. Die entscheidenden Unterschiede liegen in Ausstattung, Leistung und Optik. Wenn das alles passt, hast du mit deinem Kauf bestimmt keinen Fehler gemacht.
DaHaus
Neuling
#10 erstellt: 10. Jan 2010, 16:08

divotion schrieb:
Habe mir den creek evo 2 gekauft!


herzlichen Glückwunsch zu Deinem creek amp, ist ein prima Gerät.



divotion schrieb:
Doch für die Bässe musste noch der Msub her...


was für Musik hörst Du? Bei Stereo ein Sub soll ja angeblich nicht so gut sein.


Gruß
dahaus
CarstenO
Inventar
#11 erstellt: 10. Jan 2010, 16:20

DaHaus schrieb:
Bei Stereo ein Sub soll ja angeblich nicht so gut sein.


Das wäre mir neu.
Amperlite
Inventar
#12 erstellt: 10. Jan 2010, 17:30

CarstenO schrieb:

DaHaus schrieb:
Bei Stereo ein Sub soll ja angeblich nicht so gut sein.


Das wäre mir neu.

Tendenziell kann man sagen, das stimmt.
Das Tiefpass-Filter hat eine Gruppenlaufzeit, die wegen des getrennten Aufstellungsortes auch schon nennenswerte Bereich einnimmt.
Ausserdem ist die Anregung der Raummoden mit einem Chassis stärker (ergibt mehr Dröhnen) als z.B. mit großen Standboxen.

Wie es in der Praxis aussieht, hängt von der jeweiligen Situation ab. Da kann es auch zu einem besseren Ergebnis führen, besonders wenn Multisubwoofer-Anordnungen verwendet werden.
CarstenO
Inventar
#13 erstellt: 10. Jan 2010, 17:40

Amperlite schrieb:
Wie es in der Praxis aussieht, hängt von der jeweiligen Situation ab.


Genau.
DaHaus
Neuling
#14 erstellt: 11. Jan 2010, 03:20

divotion schrieb:
Habe mir den creek evo 2 gekauft! Super Sache! Sehr gutes zusammenspiel mit den epos m22! Doch für die Bässe musste noch der Msub her... Nun passts!


Hast du deine epos auch gegen andere ls zum vergleich gehört? wie bist du auf Epos gekommen es gibt ja so viele andere gute ls wie z.B. kef xq40 (mein bisheriger Favorit), spendor a6, Harbeth usw. Von Epos liest man ganz wenig im forum hier,ich finde kein user bericht und es gibt nur ein test von m16 bei fairaudio. Am leibsten würde ich selst gerne die epos anhören und um gegen andere vergleichen zu können aber ich finde leider keinen Händler in meiner Umgebung der die Epos anbietet.

Gruß
dahaus
divotion
Neuling
#15 erstellt: 13. Jan 2010, 11:42
[/url]DaHaus...

Ich war in Zürich und habe mir Monitor - Audio angehört und ich war positiv überascht... Sie klangen in meinen Ohren edel, gegenüber standard Lautsprecher die ich immer hatte... Das Design war auch nicht schlecht... Doch als ich dann nach St.Gallen ein Hifi Studio besuchte, fand ich da die Epos...

Ich habe mich dann für die Epos entschieden. Sie klangen mir sympathischer...

Leider hatte ich damals nicht das Geld für einen guten Verstärker. Deshalb kam er erst jetzt in die Frage...
Ich hatte den Creek Classic 5350se mit dem evo2 an die epos m22 testen können... Aber ich fand in Gottes Nahmen kein grosser Unterschied gegenüber die beiden... Für ein update von 900.-... Deshalb nahm ich den creek evo 2.

Was den Sub angeht, ist es meine vorliebe die tiefen ein bisschen mehr zum ausdruck bringen. Man muss ja den nicht gerade den sub aufdrehen... Sondern mit dem richtigen pegel hört sich die komplett Anlage wunderbar an... Im gegenteil... Viel voluminöser.... Echt .. Glaube mir... Es war kein Fehlkauf... Im Moment habe ich noch ein Gallo sub hier von der Ausstellung bis mein msub kommt. Doch bin schon mit dem zufrieden.

Ich höre viel Newage und ab und zu rock... auch Trance, goa... Doch für Goa und Trance habe ich noch zwei pa Lautsprecher. Ein Bild lade ich noch hoch von meiner Anlage .... Dann kannst Du Dir eine Vorstellung machen.

Mir ist klar dass bei Trance und Goa die Epos nicht geeignet sind. Auf der anderen Seite für newage die pa nicht geeignet sind...

Aber alle zusammen mit dem richtigen Pegel, geben ein Orchester wieder...

Einfach wunderbar!



[Beitrag von divotion am 13. Jan 2010, 11:44 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Receiver oder doch Vollverstärker ?
Freakfunk am 18.03.2013  –  Letzte Antwort am 28.03.2013  –  22 Beiträge
rega p5 und apollo, epos m22 - welchen verstärker?
zweilinkehände am 16.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.04.2009  –  11 Beiträge
Kaufberatung für Vollverstärker(NAD) und Boxen(nubert)
johnster am 27.04.2010  –  Letzte Antwort am 30.04.2010  –  19 Beiträge
Kaufberatung Vollverstärker
Christian1101 am 15.04.2015  –  Letzte Antwort am 18.04.2015  –  23 Beiträge
Creek Vollverstärker 5350 SE
ralmicha am 30.12.2003  –  Letzte Antwort am 30.12.2003  –  4 Beiträge
Vollverstärker
Haie am 06.01.2013  –  Letzte Antwort am 06.01.2013  –  3 Beiträge
Vollverstärker
Ta_Pete am 20.03.2013  –  Letzte Antwort am 22.03.2013  –  8 Beiträge
Kaufberatung: Suche kleinen Vollverstärker
tomfritz am 28.01.2009  –  Letzte Antwort am 31.01.2009  –  5 Beiträge
suche kaufberatung für einen vollverstärker
drudown77 am 03.05.2013  –  Letzte Antwort am 04.05.2013  –  21 Beiträge
Vollverstärker
inosantoka am 06.10.2014  –  Letzte Antwort am 26.10.2014  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Spendor
  • Creek
  • Alcatel
  • Tibo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 69 )
  • Neuestes Mitgliedstefan652016
  • Gesamtzahl an Themen1.345.873
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.801