Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Verstärker mit max. 35cm breite

+A -A
Autor
Beitrag
compynick
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Feb 2010, 18:16
Hi,
mir wurden 2 CANTON Karat 920 und ein Canton Subwoofer Plus E geschenkt
Jetzt bin ich auf der Suche nach einem passenden Verstärker und CD Player. Allerdings sollten beide Geräte die Breite von 35cm nicht überschreiten, da sie sonst nicht in das vorgesehene Regal passen...

Ich hoffe jemand kann mir helfen!

MfG
Jannik
Haiopai
Inventar
#2 erstellt: 13. Feb 2010, 18:20
Moin Jannik , da gäbe es schon so einiges ,dazu müsstest du aber noch mal präzisieren ,was für dich machbar ist .

1) Wie teuer darf das Ganze werden ?

2) Suchst du nur Neugeräte ,oder eher was gebrauchtes ?

Gruß Haiopai
compynick
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 13. Feb 2010, 18:21
hm, was es kosten sollte...
Ich sag mal so. Nicht mehr als nötig, aber so viel wi nötig
Kann ruhig gebraucht sein!
Ich bin über den McVoice HVA-200 "gestolpert", allerdings kommt dieser mir für 39€ doch etwas billig vor?!

MfG Jannik
Haiopai
Inventar
#4 erstellt: 13. Feb 2010, 19:22
Da kann ich nur sagen Finger weg von solchen Kisten .

Diese hauptsächlich bei Ebay angebotenen Billigkisten sind nicht einmal den Preis wert , den man dafür ausruft .

Deine Cantons brauchen einen soliden und stabilen Verstärker .

Wenn es Geräte unterhalb der Standard Breiten sein sollen , würde ich gebraucht auf die Midi Serien der bekannten Hersteller setzen .

Beispiele :

Yamaha AX 10
Teac Reference Serie
Denon UPA-F88
Onkyo A-911

Einfach mal bei Ebay mit den Bezeichnungen suchen , werden alle derzeit auch teilweise mit den passenden CD Playern angeboten .

Wundere dich aber nicht , über die teilweise recht gesalzenen Preise , Midi und Mini Komponenten gehen sehr oft vergleichsweise teuer gegenüber Geräten mit Standard Maßen weg .

Gruß Haiopai
compynick
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 14. Feb 2010, 00:06
Hi,
danke, ich werd mich mal umsehen!
Wie siehts denn mit dem DENON UPA-110 aus?

MfG Jannik
Haiopai
Inventar
#6 erstellt: 14. Feb 2010, 10:16
Moin Jannik ,nö der ist auch untauglich weil er Komponente eines in sich geschlossenen Systems ist .

Du musst bei diesen Midi Serien ein wenig aufpassen , da es da Serien gibt ,die per spezieller Systemkabel verbunden werden und solche die eben als echte Einzelkomponenten entwickelt wurden .

Wenn du die einzelnen Geräte nicht kennst , solltest du dich auf solche Angebote beschränken , bei denen Photos von den Rückseiten gezeigt werden .
Die Systeme werden meist mit speziellen Flachbahnkabeln verbunden , an die auch nur die restlichen dazugehörigen Komponenten passen plus vielleicht einen oder zwei zusätzliche Geräte , der von dir genannte ist so ein Gerät .

Die echten Einzelkomponenten im Midi Format haben dagegen die üblichen Cinch Anschlüsse für alle anderen Geräte .

Gruß Haiopai
compynick
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 14. Feb 2010, 12:18
OK, alles klar

Was "darf" man denn noch für sowas ausgeben?
z.B. Denon UPA-F88? UCD-F88? UTU-F88? oder ähnliches...

MfG Jannik
Haiopai
Inventar
#8 erstellt: 14. Feb 2010, 14:14
Schwer zu sagen , die Denon Komponenten lagen neu auch recht hoch im Preis .

Also wenn du da die Kombination CD Player und Verstärker , vielleicht noch den Tuner dabei für unter 200 Euro bekommst ,wohlgemerkt technisch und optisch toll erhalten mit BDAs und Fernbedienungen dabei ,ist das okay .
Alles darunter ist als günstig zu sehen .

Gerade die Denon Komponenten stehen Standard formatigen Geräten qualitativ in nichts nach .
Lohnen sich aber für den Betrieb mit der Canton Karat Serie auf jeden Fall .

Günstiger könnte noch eine Serie von Kenwood sein , da fällt mir aber die Bezeichnung gerade nicht ein , sie sind den Denon Komponenten optisch aber sehr ähnlich , nur die Farbe ist silber und nicht so ein ins Gold gehender Champagner Farbton , wie bei Denon .

Des weiteren wäre da noch eine Technics Serie ,sie trägt jeweils ein X mit in der Typenbezeichnung ,die wäre auch günstiger zu kriegen , aber ist auch schon älter (Anfang bis Mitte der 90 er Jahre ) .

Gruß Haiopai
compynick
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Feb 2010, 20:34
OK, danke für die Antworten!!
Worauf sollte man denn am meisten achten beim Kauf?
Bzw. wo liegen die Unterschiede z.b. zwischen seinem Denon und einem billigeren? Von den angegebenen Daten seh ich da keinen gorßen Unterschied?!

MfG Jannik
dpl2000
Stammgast
#10 erstellt: 14. Feb 2010, 20:42
ich würde mir ja mal die Geräte von Cyrus anschauen, die kiregt man gebraucht mit ein wenig Glück auch recht günstig. Und die sind qualitativ über jeden Zweifel erhaben.


[Beitrag von dpl2000 am 14. Feb 2010, 20:45 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#11 erstellt: 14. Feb 2010, 20:54
Hi Jannik , das ist für jemanden ohne Erfahrung auch schlecht abzuschätzen .

Eins kann man aber definitiv sagen , wenn du dich an die bekannten Marken wie Denon,Onkyo,Teac,Yamaha,Kenwood oder Technics hältst , dann bekommst du durchweg seriöse Konstruktionen ,bei denen man sich im gewissem Rahmen auch auf die angegebenen Werte verlassen kann .

Hersteller wie McVoice oder andere der etlichen Billig Marken , die sich auf Ebay tummeln , messen teilweise nach Methoden , die keiner praktischen Anwendung standhalten .

So etwas liest sich zwar oberflächlich genau so gut(ist ja auch Zweck der Sache ) , wie die Angaben der Markenhersteller , davon bleibt dann aber meist
real nix mehr über .

Gerade Nutzern wie dir , die eben sich wenig mit der Materie befassen bieten die Markenhersteller zumindest die Sicherheit keinen völligen Müll zu kaufen .
Insbesondere bei kleineren Geräten ist es wichtig , seriöse Entwicklung zu betreiben und vernünftige Bauteile zu verwenden , schließlich muss auf kleinerem Raum wenigstens soviel dabei raus kommen,das die Geräte in der Praxis auch mit handelsüblichen Lautsprechern gut klar kommen ,was gar nicht so einfach ist .

Für Preise von 39 Euro ist so etwas nicht ansatzweise machbar ,dafür gibt es höchstens Netzteile und Endstufen , wie du sie sonst in Ghettoblastern findest und genau so etwas ist in solchen Geräten auch drin.

Gruß Haiopai
compynick
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 14. Feb 2010, 21:03
OK,
also kann ich theoreitisch alle Marken nach den Kriterien "größer/gleich 35cm breit" und "kompatibel zu einem CD Player/Radio/etc" absuchen?

MfG Jannik
dpl2000
Stammgast
#13 erstellt: 14. Feb 2010, 21:09

compynick schrieb:
OK,
also kann ich theoreitisch alle Marken nach den Kriterien "größer/gleich 35cm breit" und "kompatibel zu einem CD Player/Radio/etc" absuchen?

MfG Jannik


das würde ich nicht pauschal mit "ja" beantworten, Du willst damit ein Paar Canton Ergo Standboxe antreiben, die schon etwas Leistung benötigen. Daher darf man die inneren Werte auch nicht vernachlässigen, mein Tip würde, wie weiter oben schon geschrieben in Richtung Cyrus gehen. Da musst Du natürlich schon zwischen 250 und 400 Euro anlegen aber dafür bekommst Du einen Verstärker, der Deine Boxen auch entsprechend mit Leistung versorgen kann. Auf der anderen Seite hast Du den Vorteil, dass keine speziellen Kabel etc. benötigt werden.


[Beitrag von dpl2000 am 14. Feb 2010, 21:12 bearbeitet]
Haiopai
Inventar
#14 erstellt: 14. Feb 2010, 21:27

compynick schrieb:
OK,
also kann ich theoreitisch alle Marken nach den Kriterien "größer/gleich 35cm breit" und "kompatibel zu einem CD Player/Radio/etc" absuchen?

MfG Jannik


Hast PM

Gruß Haiopai
compynick
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 14. Feb 2010, 23:25

dpl2000 schrieb:
mein Tip würde, wie weiter oben schon geschrieben in Richtung Cyrus gehen. Da musst Du natürlich schon zwischen 250 und 400 Euro anlegen


Hi,
das ist mir allerdings doch zu viel
Ich werde mich die nächsten Tage und Wochen mal durch ebay wühlen und ich habe mal eine Suchanzeige hier im Forum aufgegeben. Also wenn jemand was hat......8)

MfG Jannik
compynick
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Feb 2010, 18:11
Wie viel Watt sollte die Anlage denn ca haben?

MfG Jannik
compynick
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 24. Feb 2010, 19:02
Hi,
ich wollte mich noch mal für eure Unterstützung bedanken!!
Ich bin nun bei einer DENON D-65 gelandet mit passendem CD-Player.

Danke!

http://s11b.directupload.net/images/100224/gm9x5uz9.jpg

http://s5b.directupload.net/images/100224/x5xpn67l.jpg

MFG Jannik
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Receiver mit geringer Tiefe (max. 35cm Platz) für Canton Vento 890.2
flo554 am 27.02.2016  –  Letzte Antwort am 27.02.2016  –  2 Beiträge
Stereo-kompaktlautsprecher mit max 14cm Breite gesucht
straissman am 09.11.2008  –  Letzte Antwort am 12.11.2008  –  7 Beiträge
Projekt: 2 Standlautsprecher+Verstärker max. 400?
AG1M am 16.04.2008  –  Letzte Antwort am 18.04.2008  –  6 Beiträge
Suche Kompaktanlage mit A/B Lautsprecherschaltung und max. 27CM Breite
Kenzo_at am 16.01.2008  –  Letzte Antwort am 16.01.2008  –  2 Beiträge
Regallautsprecher + Verstärker max 600 ?
eFX|skystar am 07.11.2012  –  Letzte Antwort am 28.11.2012  –  25 Beiträge
Verstärker (max. 200EUR) gesucht
MC-FAME-FLAME am 10.05.2004  –  Letzte Antwort am 11.05.2004  –  5 Beiträge
Welchen Verstärker? max 150?
alex_d am 22.11.2010  –  Letzte Antwort am 23.11.2010  –  12 Beiträge
Verstärker für max 550 ?
T-W-X am 02.01.2012  –  Letzte Antwort am 03.01.2012  –  4 Beiträge
Boxen + Verstärker max. 500 ?
stepschu am 16.02.2005  –  Letzte Antwort am 16.02.2005  –  9 Beiträge
KURZER (35cm) Stereo-Vollverstäker
Feuerflieger am 21.11.2011  –  Letzte Antwort am 22.11.2011  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Yamaha
  • Onkyo
  • Mcvoice

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 112 )
  • Neuestes MitgliedFelixW.
  • Gesamtzahl an Themen1.345.149
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.129