Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neue LS für 18m² bis max. 500€

+A -A
Autor
Beitrag
Moonlight3
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 09. Apr 2010, 14:48
Vorgeschichte:

Nun denn,
nachdem ich (17 Jähriger Schüler) im Laufe einer gefühlten Ewigkeit einen neuen Verstärker im wert von 220€ gekauft hab, um dann festzustellen, dass die günstigen digitalverstärker in meinen Ohren besser klingen, bin ich jetzt auf der suche nach neuen Lautsprechern...
Soviel zur vorgeschichte ^^


Grundinformationen:

Budget: 500€ für 2 Kompakte 600€ für StandLS
Neu/Gebraucht: Neu --> Schlechte erfahrungen bei Gebrauchtkauf
LS Anordnung: Stereo(dreieck)
Hörlautstärke: leise bis einschließlich gehobene Zimmerläutstärke
Design/aussehen: fast egal...

Raum:

Ich bin stolzer bewohner eines 18m² Raumes, welcher nicht nur absolut hässlich, sondern obendrein auch noch die "akustikhölle" ist. Okay, okay ganz soo schlimm ist es dann doch nicht, aber ich maße es mir an meinen Hörraum aufstellungskritisch zu nennen. Zur näheren Erläuterung ein paar Impressionen:






--> Der Fernseher soll demnächst an der Wand hängen

Musikrichtungen:

Was Musikrichtungen und generes anbetrifft bin ich,..
Nun ja, sagen wir flexibel.
Ich höre im Alltag viel Handsup/dance(Manian,Rob Mayth) Hardstyle(Showtek,Deepforces), Pop(Owl City, Peter Fox) aber auch oft älteres wie Led Zeppelin, The Who oder die Beatles.
Zu guter letzt sollte noch Punkrock(Ärzte) und Melodic Metal(Dragonforce) genannt sein.

Musikrichtungen, die meine LS wohl nie quälen werden sind Hiphop sowie Deathmetal.


Klangliche Prioritäten:

An erster Stelle steht bei mir die Auflösung der hohen sowie mittleren töne und die Kontur der Bässe.
Ich möchte hier keine Wände zum wackeln brigen, sondern einen Bass, der sich harmonisch und neutral in das Gesamtbild einpasst und nicht untersteuert.
Der Bass sollte, falls es das Lied verlangt auch ordentlich kicken können, dies aber nicht die ganze Zeit tun, ansonsten bekomm ich bauchschmerzen ^^


Höranteile:

Der anteil musikalischem nutzens beträgt schätzungsweise 82-85%
Der rest setzt sich aus TV+Zocken zusammen.


Equiptment:

Mein derzeitiges Equiptment ist ein Mischmasch aus Denon pma510AE (demnächst wahrscheinlich abgelöst durch HLLY T-Amp 20), einem Dual-Dreher in Telefunkenscherge und irgendeinem DVD-Player. Musik werde ich größtenteils über meinen PC und/oder Dreher hören.


Erste Überlegungen:

Ich war anfangs überzeugt mir die Nubox 381 ins Haus zu holen.
Bis mich die NuJubilee ins wanken brachte und mich die preise für ständer meine Überzeugung zu fall brachten.


Fragen:

Jetzt aber zu meinen Fragen:

1. Sind für den Raum Stand-LS oder Kompaktboxen angebrachter? Und welche?

2. Gibt es empfehlenswerte Fachhändler in meiner Nähe? (59846 Sundern)

3. Werde ich mit Neuen Lautsprechern der 250€/stk Klasse eine merkliche Klangverbesserung im Vergleich zu meinen Telefunken TLX 2/4 erzielen? --> Ansonsten werd ich auf Gebrauchtkauf umsteigen müssen...

4. Ist es angebracht Absorber & co. in meinem Raum anzubringen?


Ich würde mich gerne bei der Auswahl der Probe zu hörenden Lautsprechern durch euch und eure eigenen Erfahrungen leiten lassen, um aus meiner derzeitigen Situation das Optimum zu machen.



Schönen Gruß und erholsames Wochenende
Niclas


[Beitrag von Moonlight3 am 09. Apr 2010, 14:52 bearbeitet]
LasHeras
Stammgast
#2 erstellt: 09. Apr 2010, 15:00
Hallo,
die Überlegungen in Richtung Nubert halte ich schon für sehr gut, da bekommst du einen enorm, gut klingenden, Gegenwert! Wenn dich der "hohe" Preis der Stands abhält, kannst du auch in den Weiten des Internet's oder auch bei ebay suchen, die gibt es sicher günstiger!
Ansonsten vielleicht nochmal im Heco, Quadral, Canton Lager umschauen...Es gibt zu deinem Budget einige Offerten!
Moonlight3
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 09. Apr 2010, 16:41
Die Ständer sind definitiv ihr ganz éigener Kritikpunkt.

Lohnt es die selber zu bauen?

Ich hab mal inner bucht geschaut. Aber da waren halbwechs gescheite auch nicht vie günstiger als die von Nubert =/

Schönen Gruß
-Robin-
Inventar
#4 erstellt: 09. Apr 2010, 16:52
Du solltest auf jedenfall mal bei Klipsch vorbei schauen...

die RF 52 oder sogar RF 62 sind genau in deinem Budget...

ich habe die RF 62 selber und bin begeistert... für den Preis kann ich da absolut nicht meckern...

LS Ständer Selber bauen?? Warum nicht... ob sichs lohnt kommt drauf an, ob du es kannst und was du verwendest an Material
Moonlight3
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Apr 2010, 18:24
Nunja, ich hatte bis jetzt noch leider nicht die möglichkeit klipsch irgendwie/wo zu hören, aber ich glaube eher nicht, dass mir hornlautsprecher mitsamt ihren eigenarten zusagen.

Klingen die nich teils leicht "schrill" in den höhen?
Ich mag das garnicht.
So wie wenn man auf ner party is und der Dj anfängt am mischpult zu spielen, dass sich die lautstärken und höhen in hörsturzartige pegel zu bewegen. *kotz*
Da halt ich mir z.T. die ohren zu, weils mir zu laut is... (selbst wenn ich voll bis oben hin bin)

Okay gut, ganz so drastisch wirds nicht sein.
Kennst du denn eine Möglichkeit die klipsch irgendwo probe zu hören?


Zu den ständern, ich glaub nicht, dass ich in der lage dazu bin einen High-End Ständer zu fertigen.
Aber sofern Holz als Material okay ist und sich keine allzu großen schwankungen beim klang ergeben, sollte das doch zu schaffen sein, oder?
-Robin-
Inventar
#6 erstellt: 09. Apr 2010, 18:27
Der Ständer hat weniger Einfluss auf den Klang... meiner Meinung nach...

Er bestimmt nur die Höhe der LS und somit das Abstahlverhalten... auf den Hörplatz, daher ist der Klang dann anders...

Im Grunde müssen sie dir nur gefallen und die LS auf eine ordentliche Höhe bringen...

Klipsch kann man in manchen Hifi Läden hören...

Auf ruhig mal einen kleinen Laden abklappern... selbst der Händler bei mir im dorf hatte LS von Klipsch, Phonar, Teac, Braun und Samsung im Sortiment.
Magicforce
Stammgast
#7 erstellt: 10. Apr 2010, 01:45
Hallo
musst halt schauen ob Du lieber Standlautsprecher oder kompakte haben möchtest...
als Standlautsprecher in der Preislage fallen mir die Wharfedale ein, fand ich für den Preis hervorragend !
als kompakte, habe ich selbst ( leider ) noch nicht gehört, würde ich DIESE mal ins Auge fassen...nächster Händler in Arnsberg.
ansonsten zwar etwas über Deinem Budget, kann ich aber sehr empfehlen die Monitor Audio RX2, schöner allround LS der für so einiges geht - Stands gibt es übrigens in der Bucht für ca. 100€...also auch nicht so ein Thema .
kleine Frage warum willst Du den Denon gegen den T-Amp tauschen ?
such´Dir erst einmal LS und dann kannst Du den Amp immer noch tauschen wenn es denn sein muss.


[Beitrag von Magicforce am 10. Apr 2010, 01:46 bearbeitet]
Moonlight3
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 10. Apr 2010, 09:58
Danke für die netten anregungen =)

Also generell wären mir Standlautsprecher schon lieber, aber ich weiß nich in wie fern die in meinem Raum realisierbar sind.
Am besten zeichne ich euch mein Zimmer noch mal auf.


Das "Loftsound" scheint schonmal einen Besuch wert zu sein.
page --> http://loftsound.com/1/index.php

Und ob ihrs glaubt oder nicht, die haben sogar ein T-Amp da
Link

Und bis nach Arnsberg komm ich mit meinem Rollklo noch locker ^^
Ich hoffe nur, dass die auch was in meinen preisregionen da haben.


Zu der Sache mit den T-amps. Ich hab mir selber aus jucks und dollerei mal so ein ding für 25€ bei ebay geschossen und gedacht "fürs schlafzimmer wirds wohl reichen".
Jetz neulich kam mir der gedanke das ding mal an meinem telefunken boxen zu hören. Und ich muss sagen der Klang erscheint mir viel feiner und präziser als der von meinem denon.

Ich weiß ja nicht die diese T-amps im vergleich zu den ganzen High-end röhren spielen. Aber in der "low-budget" klasse sind die ne echte alternative.
Vor allem für all die leute, die nicht mehr als 50€ übrig haben...
Deswegen verstehe ich nicht ganz, warum die dinger in diesem forum bei keiner "kaufempfehlung" genannt werden?
Kann man denn für 25€ so viel falsch machen?

Grüße Niclas


[Beitrag von Moonlight3 am 10. Apr 2010, 09:58 bearbeitet]
LasHeras
Stammgast
#9 erstellt: 10. Apr 2010, 10:20

Moonlight3 schrieb:

Deswegen verstehe ich nicht ganz, warum die dinger in diesem forum bei keiner "kaufempfehlung" genannt werden?
Kann man denn für 25€ so viel falsch machen?

Grüße Niclas

Als Eigner kannst du aber Empfehlungen aussprechen!
NEIN, für diesen Kurs kann man nun gar nichts falsch machen, zumal ich dieser Anlagenquelle eh keine so große Beachtung schenken würde! Wichtigstes Kriterium ist eh dein Raum (die Raumakustik) und die Lautsprecher, der Rest doch eher marginal zu betrachten.

Zu deinem Zimmer:
Bei der bislang sichtbaren Konstellation könnten gute Kompakte aber durchaus mehr Sinn machen und entsprechend einen "besseren" Klang, oder besagt gesagt ein besseres klangliches Ergebnis, offenbaren. Letztendlich kommt es aber auf deine genauen Bedürfnisse an und am wichtigsten, auf deine klanglichen Eindrücke!

Wie gesagt, ich bleibe bei meinen Tipp mit den Nubert. Die könnten dir, nach deinen Aussagen, schon entgegenkommen und können auch, wenn es gewünscht ist, sehr laut vor allem sauber...


[Beitrag von LasHeras am 10. Apr 2010, 10:21 bearbeitet]
elektrosteve
Inventar
#10 erstellt: 10. Apr 2010, 18:00
Wenn du einen harmonischen und neutralen LS suchst, dann würde ich auch sagen Wharfedale Diamond 10.5.

Ich betreibe übrigens die Klipsch RF62 mit einem HLLY TAMP20+HLLY DMK IV DAC.

Kann soweit nicht klagen. Der Hochton ist aber auf jeden Fall sehr ausgeprägt. Bei gut aufgenohmenen Liedern ist der Hochton aber genau richtig für mich. Bei manchen Liedern wird es aber doch manchmal zuviel. Besonders mitten im Stereodreieck aber schon bei leichten Winkeln fällt der Hochton ab, Hornhochtöner eben. Auch der Bass ist mächtig aber gut definiert.

Über Lautstärke kann ich natürlich nicht klagen.

Meine Empfehlung geht aber trotzdem an die Wharfedale. Sie entsprechen eher deinen Bedürfnissen und klingen bestimmt sehr intressant/gut in den Mitten.

Ausserdem kannst du dir diese http://geizhals.at/deutschland/a117471.html und mal die LS anschauen http://geizhals.at/deutschland/a458441.html.
Und den üblichen Verdächtigen http://geizhals.at/deutschland/a379399.html


[Beitrag von elektrosteve am 10. Apr 2010, 18:20 bearbeitet]
Moonlight3
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Apr 2010, 18:41
Ich weiß, die beiden LS stehen links und rechts von deinem schreibtisch und auch ziemlich nah an der wand, richtig?
Links vom linken LS schließt sich übrigens ein Regal an und Rechts vom rechten ist eine tür...
Du benutzt den foobar player und links steht noch ein kleines sofa.

Aber was soll die Fußmatte unter deinem schreibtisch? ^^

Naja, wie dem auch sei.
Ich finde die Wharefaredale auch ganz intressant, aber wüsste nicht, wo ich mir die anhören kann :/
Gibts zu denen noch irgendwelche Kalngeindrücke und beschreibungen? Vergleiche


Aber generell denkbar wären Standlautsprecher in dem raum schon? Die seite die man auf dem foto sieht, ist 3,25m lang und die andere 5,25-5,50m.
Das sofa kann ich noch belibig nach hinten verschieben.

Schöne Grüße
elektrosteve
Inventar
#12 erstellt: 10. Apr 2010, 18:48
Ich habe gestern einige Videos gemacht. http://www.youtube.com/user/steve2000xxl?feature=mhw5#p/u

Die Matte soll den Teppich vor dem hin und herrollen mit dem Drehstuhl schützen.

Die Yamahas sollen übrigens wirklich feine LS sein.
Magicforce
Stammgast
#13 erstellt: 11. Apr 2010, 03:08

Ich finde die Wharefaredale auch ganz intressant, aber wüsste nicht, wo ich mir die anhören kann :/

das ist aber nicht so schwer rauszufinden
guckst Du =liste&tx_spdirectory_pi1[pointer]=0&tx_spdirectory_pi1[modifier]=zip&tx_spdirectory_pi1[value]=50000&cHash=50be732659]hier oder hier
kannst auch mal vorbei wenn das nicht zu weit ist.
Magicforce
Stammgast
#14 erstellt: 12. Apr 2010, 01:04

Ich weiß ja nicht die diese T-amps im vergleich zu den ganzen High-end röhren spielen. Aber in der "low-budget" klasse sind die ne echte alternative.
Vor allem für all die leute, die nicht mehr als 50€ übrig haben...
Deswegen verstehe ich nicht ganz, warum die dinger in diesem forum bei keiner "kaufempfehlung" genannt werden?
Kann man denn für 25€ so viel falsch machen?

kannst Du mir sagen wo ich so ein Ding für den Preis bekomme, dann probier´ich das auch mal aus.

kommt auch immer darauf an welcher Chip da verbaut ist, bin aber auch nicht so im Bilde welcher der bessere ist.



Und ob ihrs glaubt oder nicht, die haben sogar ein T-Amp da
Link

den habe ich übrigens schon gehört allerdings damit zusammen
und dann sind das schon 500 €
und nur der TA 10.2 kost´ja schon fast soviel wie der Denon...und was ist mit dem 25€ Amp passiert das es jetzt ein anderer sein muss ?
Moonlight3
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 12. Apr 2010, 13:15
Der 25€ amp lebt noch und wird derzeit an meinen telefunken ls benutzt. Laut berichten anderer soll der hlly tamp 20 aber eine klare tiefenabbildung haben, was meiner eher nicht bietet.

---> 25€ t-amp

Ausserdem ist das was du da von trends getestet hast kein t-amp... Das sieht mir eher aus, wie eine klassische röhre

Grüße
elektrosteve
Inventar
#16 erstellt: 12. Apr 2010, 14:06
Für etwas mehr Geld würd ich lieber diesen holen http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT
Moonlight3
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 12. Apr 2010, 15:47
der andere kostet aber MIT versand nur 25.
Und deiner kost mit versand 35

Kling die Nubox 481 wohl wesentlich schlechter als die 381?
--> Löst die genau so fein auf wie die 381?

Weil ich mir ziemlich sicher standboxen holen werde.
Abzüglich Maiwagen-projekt und Mayday bleiben mir derzeit nurnoch 500€. Soll ich wohl noch bis zu meinem birthday (dem 24.04) warten und mir dann für 100€ mehr ls holen?

BTW: glaubt ihr, dass die canton gle 490 "besser" spielen als die nujubilee? Und vor allem feiner auflösen?

Anbieten würd es sich ja ^^

Schöne Grüße


[Beitrag von Moonlight3 am 12. Apr 2010, 16:08 bearbeitet]
elektrosteve
Inventar
#18 erstellt: 12. Apr 2010, 16:19
30 Euro mit Versand die sich lohnen. Vernünftiger Poti, Anschlüsse, Bauteile... und sieht besser aus.
Magicforce
Stammgast
#19 erstellt: 12. Apr 2010, 16:21
Hallo


Ausserdem ist das was du da von trends getestet hast kein t-amp... Das sieht mir eher aus, wie eine klassische röhre

Ich zitiere mich mal selbst


den habe ich übrigens schon gehört allerdings damit zusammen

sprich als Vorstufe mit dem von Dir verlinkten, habe damit bei einem Händler zig LS probegehört u.a.wenn ich mich recht erinnere auch meine...
damit wollte ich sagen, ich bin auch davon begeistert ...allerdings erstmal nicht zuhause gehört und zweitens in der Preislage gibt es dann schon wieder unzählige Amps die auch interessant sind und somit die Auswahl schwer.


Für etwas mehr Geld würd ich lieber diesen holen http://cgi.ebay.de/w...geName=STRK:MEWAX:IT


gut danke für den Tipp...alle die Ich gesehen habe liegen zwischen über 60 bis hin zu 150€
und dann würde ich auch gleich zum Trends greifen.
Ich habe aber in letzter Zeit viel darüber gelesen und bin inzwischen nicht mehr im Bilde welcher Chip nun der bessere ist, es gibt den 2020 , 2021, 2024 etc.pp.
außerdem hab´ich kein paypal dings dann ist es schwer sich so´n Ding mal ins Haus zu holen .



Soll ich wohl noch bis zu meinem birthday (dem 24.04) warten und mir dann für 100€ mehr ls holen?

Würde ich immer zu raten, habe immer wieder immer mehr LS gehört weil ich nie zufrieden war und habe dann im Laufe der Zeit mein Budget x mal erhöht...aber das warten hat sich gelohnt.
LasHeras
Stammgast
#20 erstellt: 12. Apr 2010, 16:54

Moonlight3 schrieb:

Kling die Nubox 481 wohl wesentlich schlechter als die 381?
--> Löst die genau so fein auf wie die 381?

Wesentlich schlechter? Wie soll das gehen, die 481 hat wesentlich mehr Subsanz!


BTW: glaubt ihr, dass die canton gle 490 "besser" spielen als die nujubilee? Und vor allem feiner auflösen?

Besser kann man so nicht beantworten. Die GLE490 sind nicht schlecht und auch sehr neutral abgestimmt mit hohem Auflösungsvermögen und unbeschnittenen Mittenbereich. Ich würde sagen da hilft nur ein Test! Halte Beide für sehr gut. Die 490 wird natürlich, größenbedingt, den Raum mehr öffnen un ist natürlich für den derzeitigen Preis ein absolutes Highlight!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Stereo LS für 18m² bis 400? (gebraucht) -> Canton Ergo 700?
Terr0rSandmann am 22.12.2011  –  Letzte Antwort am 23.12.2011  –  3 Beiträge
LS bis max. 250?!
QuintilisJoker am 05.10.2011  –  Letzte Antwort am 06.10.2011  –  6 Beiträge
Hilfe für Anlage bis max 500 Euro
insidejob am 02.04.2015  –  Letzte Antwort am 02.04.2015  –  6 Beiträge
Standlautsprecher für Wandnahe Aufstellung in 18m² bis 600?/Paar
Maxim2010 am 03.01.2014  –  Letzte Antwort am 04.01.2014  –  4 Beiträge
Neue Lautsprecher bis max. 400?
theracer am 26.10.2007  –  Letzte Antwort am 28.12.2007  –  35 Beiträge
LS für kleinen Raumbereich bis max. 600?
belanna777 am 15.01.2013  –  Letzte Antwort am 15.01.2013  –  13 Beiträge
subwoofer bis max. ? 500.-
maxme am 05.03.2015  –  Letzte Antwort am 05.03.2015  –  2 Beiträge
Stereo-Kompaktanlage 500?(max)
Borgri am 25.05.2015  –  Letzte Antwort am 25.05.2015  –  3 Beiträge
Stereoanlage mit Standboxen bis max. 500?
Ebola87 am 17.06.2012  –  Letzte Antwort am 20.06.2012  –  18 Beiträge
Stereo Paar bis max. 500 Euro
AndiNickl am 22.03.2014  –  Letzte Antwort am 22.03.2014  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Wharfedale
  • Nubert
  • Klipsch

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 35 )
  • Neuestes Mitgliedht2016
  • Gesamtzahl an Themen1.345.377
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.252