Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Andere LS zu Pianocraft MCR-940 (Mikro Anlage)

+A -A
Autor
Beitrag
jandakot
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 20. Mai 2010, 05:45
Moin!

Habe gestern die Yamaha Pianocraft MCR-940 (in weiss ) bestellt und sollte sie in den nächsten Tagen abholen können...(nach einigem hin und her mich gegen die Harman Kardon HS-200 und für Pianocraft entschieden).

Jetzt kommt aber noch meine Frage:

Die Anlage ist für den Wohnbereich (grosser offener Raum zu Esszimmer, Küche und Eingangsbereich) und ich nutze diese auch für den TV Ton.
Im Laden hat mich der Klang der Anlage ziemlich beeindruckt (mitgelieferten LS machen einen guten Eindruck) und trotzdem bin ich mir, in anbetracht des offenen Wohnraumes, am überlegen, gleich einen Subwoofer anzuschliessen (Anschluss ist vorhanden) um dem Sound etwas mehr Kraft zu geben. Dann kam aber auch die Überlegung auf, dass ich anstatt das Geld für einen Subwoofer ausgebe mir schöne Standlautsprecher kaufen könnte. Welche vielleicht noch bessere Basseigenschaften als die mitgelieferten LS haben und so den Subwoofer unnötig machen. Zudem finde ich, würden die Stand-LS optisch noch besser in die Wohnung passen.
Bin ich da auf dem Holzweg? Bin totaler Anfänger.
Danke für die Antworten
Thomas
andre11
Inventar
#2 erstellt: 20. Mai 2010, 08:34
Auch Moin!

jandakot schrieb:
Bin ich da auf dem Holzweg?

Denke schon!

Im Idealfall hätte man das Thema von vornherein von der Lautsprecherseite angehen sollen,
aber warte doch erstmal ab, was die Anlage bei Dir zu Hause leistet (die Piano-Crafts in der Regel 'ne Menge),
und wie sie sich ins Ambiente einfügt (Ls ggf. auf Ständer stellen).

Wenn dann irgendwelche Defizite auftreten, kann man immer noch über Alternativen reden.
Vorher ist das unnütz verschossenes Pulver.


Gruß

André
jandakot
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 20. Mai 2010, 11:47
Wäre denn der Verstärker der Pianocraft zuwenig stark/gut um Stand-LS vernünftig zu "betreiben" (hat ja auch 2x65W), bzw. ist dieser Verstärker soo viel schlechter als ein einzelner Verstärker?

Der Gedanke, das ganze von der Lautsprecherseite anzugehen hatte ich auch schon. Wollte aber nicht unbedingt Einzelkomponenten wegen Budget und Platz, etc. Und das Gesamtpaket der Pianocraft hat mich dann schon ziemlich überzeugt, weshalb ich mich für diesen Kauf entschieden hatte.

Aber das ganze mal zu Hause installieren und hören wie's tönt, ist wohl das beste und dann allenfalls mal ein Subwoofer im Fachgeschäft "ausleihen"....
andre11
Inventar
#4 erstellt: 20. Mai 2010, 12:20

jandakot schrieb:
Wäre denn der Verstärker der Pianocraft zuwenig stark/gut um Stand-LS vernünftig zu "betreiben" ...

Das kommt auf den Lautsprecher an.
Hierbei ist nicht die Größe des Lautsprechers entscheidend,
sondern wie laut er mit einer bestimmten Verstärkerleistung sein kann.
Diese Angabe findet sich in den Daten von Ls als Wirkungsgrad, Kennschalldruck, oder Empfindlichkeit.
Die Maßangabe ist hier immer in dB/1W/m angegeben.
Je höher dieser Wert, umso lauter spielt ein Lautsprecher bei gleicher Verstärkerleistung.

Der Gedanke, das ganze von der Lautsprecherseite anzugehen hatte ich auch schon.
Wollte aber nicht unbedingt Einzelkomponenten wegen Budget und Platz, etc.

Na, das Eine schließt das Andere ja nicht aus.
Die sinnvollere Vorgehensweise wäre aber zuerst die Auswahl der Ls gewesen, weil diese zum Raum passen müssen.
Das Finden der restlichen Komponenten ist dann zugegebenermaßen etwas aufwändiger, aber nicht unmöglich.
Mir persönlich fällt es immer schwer etwas zu kaufen das ich eigentlich nicht brauche, in diesem Falle die Lautsprecher einer Komplettanlage.

Aber das ganze mal zu Hause installieren und hören wie's tönt, ist wohl das beste und dann allenfalls mal ein Subwoofer im Fachgeschäft "ausleihen"....

Sehr gut, hier fängt wieder der richtige Weg an.
Probier es erstmal aus und berichte dann wo es unter Umständen hapert.


Gruß

André
jandakot
Schaut ab und zu mal vorbei
#5 erstellt: 20. Mai 2010, 13:37
@ André: Danke für deine Ausführungen. Da lerne ich doch gleich etwas und ist interessant.


Aber damit ich das richtig Verstehe:

Wenn ich jetzt Daten von Boxen anschaue:
z. Bsp der Yamaha, NS-555, Standlautsprecher


Prinzip: 3-Wege Bassreflex
Nenn- /Musikbelastbarkeit: 100 Watt /250 Watt
Wirkungsgrad: 88db
Übertragungsbereich: 35 - 35.000Hz
Chassis: 2.5 cm Hochtöner, 13cm Mittetöner, Dual 16 cm Tieftöner
Impedanz: 6 Ohm


Darin ist also der Wirkungsgrad entscheidend. Vor allem wenn man vielleicht etwas einen schwächeren Verstärker betreibt. Ich habe aber gesehen, dass die meisten Boxen zwischen 87-90db sind. 3db sind also ziemlich grosse Unterschiede?

Dann noch eine Frage:
Ersetzen gute Bassreflex-LS einen Subwoofer?
andre11
Inventar
#6 erstellt: 20. Mai 2010, 16:20

jandakot schrieb:
@ Aber damit ich das richtig Verstehe:
3db sind also ziemlich grosse Unterschiede?

Du verstehst das goldrichtig!
3 dB klingt ja eigentlich ganz harmlos, entspricht aber einer gehörigen Anhebung.
Zum Beispiel entsprechen 10 dB Unterschied einer Verdoppelung der Lautstärke.

Ersetzen gute Bassreflex-LS einen Subwoofer?

Nein! - Gute Lautsprecher passend zum Raum vielleicht schon...

Aus dem Konstruktionsprinzip des Lautsprechers lassen sich keine Qualitätsmerkmale oder Klangvorteile ableiten.
Genausowenig die Größe oder die Anzahl der Wege.
Hier zählt lediglich der Aufwand der Konstruktion, die Qualität der verwendeten Bauteile usw., und nicht zuletzt das Ohr.

Ein Lautsprecher, der bspw. im Vorführraum des Händlers ganz hervorragend tönt,
kann im eigenen zu Hause der völlige Versager sein, oder auch umgekehrt.
Deswegen ist es bei Ls ungemein wichtig die Dinger zu Hause zu testen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungswerte Yamaha Pianocraft MCR-940 ?
Stacheldrahtrose am 27.10.2015  –  Letzte Antwort am 27.10.2015  –  9 Beiträge
Standboxen für Pianocraft MCR 640
-Grandyos- am 18.02.2014  –  Letzte Antwort am 18.02.2014  –  10 Beiträge
Yamaha PianoCraft MCR-N560 und RMS Watt ?
videokrer am 03.10.2014  –  Letzte Antwort am 01.01.2015  –  36 Beiträge
Pianocraft 840 oder 940?
kingkolli am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 07.01.2011  –  18 Beiträge
Yamaha HiFi PianoCraft MCR-550
Voodo_Chile am 30.05.2011  –  Letzte Antwort am 30.05.2011  –  3 Beiträge
Pianocraft MCR-640/Teac AG-H380 + DAC oder Onkyo A5VL?
blupp1 am 03.01.2012  –  Letzte Antwort am 04.01.2012  –  4 Beiträge
PianoCraft 100 - Subwoofer oder andere LS?
nguoiduc am 08.06.2008  –  Letzte Antwort am 09.06.2008  –  4 Beiträge
Pianocraft
T4MC am 18.10.2006  –  Letzte Antwort am 11.12.2006  –  16 Beiträge
Lautsprecher mit Klang wie Yamaha MCR 550/940 oder besser für Filmgenuss
Wololo am 10.11.2012  –  Letzte Antwort am 12.11.2012  –  3 Beiträge
Pianocraft E410 für mich zu hell (analytisch?) abgestimmt. Können andere LS helfen?
R0flcopt3r am 17.09.2008  –  Letzte Antwort am 03.05.2009  –  29 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Yamaha
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedhumbagumba
  • Gesamtzahl an Themen1.345.366
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.090